Wir brauchen deine Unterstützung, jeder Cookie zählt!

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Webseite zu verbessern, bestimmte Funktionen zu ermöglichen und vor allem, um unsere Arbeit zu finanzieren. Du kannst dem jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widersprechen.

Akzeptieren
Essenziell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Funktionalität der Webseite zu ermöglichen.

Statistik

Mit diesen Technologien analysieren wir die Nutzung der Webseite, mit dem Ziel, unsere Arbeit zu verbessern.

Marketing

Diese Cookies sind Grundlage für unsere Einnahmen. Wir nutzen Google Adsense, um Anzeigen unserer Werbekunden auf der Webseite einzustellen. Hier erfährst Du, wie personenbezogene Daten zur Personalisierung von Anzeigen verwendet werden.

Komfort/Externe Medien

Diese Technologien werden verwendet, um dir ein besseres Nutzungserlebnis zu ermöglichen.

Regionale Nachrichten & Infos für Eltern und Familien

Hier berichten wir euch kurz und knapp, was bei uns in der Redaktion an interessanten Informationen eintrifft.

 

+++ Museumsmeilenfest +++

Im September 2024 verabschieden das Haus der Geschichte nach 30 Jahren die Dauerausstellung „Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945". Sie wird bis Ende 2025 komplett neugestaltet. Das Haus der Geschichte bleibt geöffnet und bietet ein spannendes Programm aus Wechselausstellungen, Depotbegleitungen und Veranstaltungen. Auf dem Museumsmeilenfest am 22. und 23. Juni gibt es noch einmal Gelegenheit, die Dauerausstellung zu erkunden und den Lieblingsobjekten einen Besuch abzustatten. Mit Museumsbingo, Theater Taktil und Sketchwalks gibt es ein vielfältiges Angebot für die ganze Familie.
(Mi, 12.6.)

+++ bpb-Webvideos zur UEFA EURO 2024 +++

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb hat zwei neue Webvideo-Serien „#amBall" und Football Stories" veröffentlicht. Im Fokus der Projekte stehen die Themen Diskriminierung und Anti-Rassismus im Fußball. Die Webvideo-Serie „#amBall" dokumentiert Begegnungen, in denen Profispielerinnen und Pionierinnen des Frauenfußballs von ihren persönlichen Erfahrungen und dem Umgang mit Diskriminierungen berichten. „Football Stories" ist ein transmediales Erzählprojekt aus dem EM-Spielort Dortmund. In insgesamt vier Webvideos und einer ergänzenden Projektwebseite inklusive Lernmaterialien werden alltägliche Rassismus- und Diskriminierungs-Erfahrungen unterschiedlicher Menschen im Sport-Kosmos erzählt.
(Mi, 12.6.)

+++ Mit Kindern über Politik sprechen +++

75 Jahre Grundgesetz, Gerichtsverfahren gegen AFD-Politiker:innen oder die Wahl des Europaparlaments. Kinder und Jugendliche hören und sehen Informationen über Politik und Gesellschaft in ihrem Alltag – durch digitale Informationskanäle häufiger und vielfältiger als frühere Generationen und auch speziell auf sie als Zielgruppe abgestimmt. Empfehlungen für Eltern gibt die Initiative SCHAU HIN! im Netz für Grundschulkinder ab 8 Jahre u.a. auf der Seite Ohrka (Reportage/Podcast), beim Webseitenverbund Seitenstark (Politik/Umwelt) und bei Hanisauland (Politik für dich) gibt es neben informativen Comics ein Memoryspiel zu politischen Fragen. Für Jugendliche ab 12 gibt es Beiträge des ARD/ZDF-Netzwerkes FUNK.
(Mi, 12.6.)

+++ Wie gefährlich sind Fake News? +++

Fake News und Desinformationen werden gemeinhin als zwei der größten gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit gesehen. Doch es gibt gute Nachrichten aus der Forschung: Bürger:innen kommen nur selten mit Desinformationen in Kontakt und sie haben kaum nachweisbare Auswirkungen. Aber warum werden Fake News dann weiterhin als große Bedrohung wahrgenommen? Dies ist Inhalt eines Podcast von klicksafe mit dem Kommunikations- und Medienwissenschaftler Prof. Dr. Christian P. Hoffmann von der Universität Leipzig.
(Mo, 10.6.)

+++ Sozialer Tag in Nordrhein-Westfalen +++

© Schüler:innen Helfen Leben

Am 18. Juni findet in NRW der Soziale Tag 2024 statt, an dem bundesweit zehntausende Schüler:innen für einen Tag ihr Klassenzimmer gegen einen Arbeitsplatz tauschen und den erarbeiteten Lohn für Gleichaltrige in schwierigen Lebenslagen spenden. Das Aktionsformat wird jährlich von „Schüler:innen Helfen Leben" veranstaltet und unterstützt auch in diesem Jahr junge Menschen. Infos und Anmeldung gibt es online. Falls der 18.06.2024 aus schulinternen Gründen nicht passt, kann der Soziale Tag auch an jedem anderen beliebigen Datum durchgeführt und organisiert werden.
(Mo, 10.6.)

+++ Maus-Radio mit großem Relaunch +++

Für die Fans von Lach- und Sachgeschichten, Reportagen und Musik mit der Maus wird das Angebot der Maus im Radio mit neuen Sendestrecken erweitert. Ab Anfang Juni 2024 bietet der WDR den jungen Hörer:innen täglich jede Menge Abwechslung. Die beliebten Programme „Die Maus zum Hören“, „MausLive“, „Gute Nacht mit der Maus“ und die „MausHörspiele“ bleiben im Radiokanal erhalten. Das neue Radioprogramm ist immer und überall verfügbar: als DAB+-Kanal, in der ARD-Audiothek und überall da, wo es Livestreams gibt.
(Mo, 10.6.)

+++ Klimakrise in den Medien +++

Viele Kinder verknüpfen Klima mit Krise: Das hat eine FLIMMO-Befragung von 8- bis 11-Jährigen ergeben. Was Kinder mit Blick auf den Klimawandel besonders beschäftigt und wie Eltern darüber mit ihrem Nachwuchs ins Gespräch kommen können, zeigt ein Klima-Special von FLIMMO. Dort gibt es zahlreiche Empfehlungen für Filme, Dokus und Magazine rund um Klimawandel und Nachhaltigkeit. Eltern erhalten Einblick, was gute Inhalte für Kinder ausmacht, und welche Informationen sich für welches Alter eignen.
(Fr, 7.6.)

+++ Multimediales Special über Gefühle +++

© WDR/Friedrich Streich/Trickfilmstudio Lutterbeck

Immer nur gute Laune? Von wegen. Die haben selbst der kleine blaue Elefant und seine Freunde nicht immer. Ab Anfang Juni 2024 dreht sich im KiKA-Player, bei kikaninchen.de und in der ARD Mediathek in einem Special mit fünf Folgen der „Sendung mit dem Elefanten“ alles um die Emotionen: Wut, Liebe, Traurigkeit, Freude und Angst. Dabei nimmt die WDR-Sendung Drei- bis Sechsjährige mit auf Gefühle-Entdeckungsreise – und deren Eltern, Großeltern und Erzieher:innen auch. Das Special der „Sendung mit dem Elefanten“ möchte Kinder und Eltern dafür sensibilisieren, Gefühle wahrzunehmen.
(Fr, 7.6.)

+++ 90 Jahre Donald Duck +++

Eine Ente, ein Pechvogel und einer der besten Freunde von Micky Maus: Donald Fauntleroy Duck ist die wohl berühmteste Ente der Welt und in diesem Jahr feiert er sein 90. Jubiläum! Ob er nun über seine eigenen Füße stolpert, sich in seiner Matrosenmütze verheddert oder mal wieder in ein Missgeschick gerät, Donald Duck beweist immer wieder aufs Neue, dass es sich lohnt, aufzustehen, die Federn zu richten und weiterzumachen. Sein Debüt gab er am 9. Juni 1934 im Musik-Trickfilm „Die kluge kleine Henne“, um bereits drei Jahre später mit einer eigenen Cartoon-Serie seine Solokarriere zu starten.
(Fr, 7.6.)

+++ Aktion Kräuterkids +++

Alle Kita-, Schul- und Jugendgruppen, die beim Deutschland summt!-Pflanzwettbewerb 2024 mitgärtnern, können sich um ein kostenfreies Kräuterpaket bewerben. Mit den Kräutern können die teilnehmenden Kräuterkids z. B. ihren Schul- oder Kitagarten bepflanzen. Auch kommunale Flächen wie Parks und Baum­scheiben, die Kinder insektenfreundlich umgestalten, sind qualifiziert (natürlich mit entsprechender Genehmigung). Ob Wildbienen, Käfer oder Schmetterlinge – die Kinder können dadurch die Zusammen­hänge zwischen Insekten, Nahrung und Menschen ganz praktisch kennen und schätzen lernen.
(Mi, 5.6.)

+++ Änderungen in der Zentralbibliothek Köln +++

Im Vorfeld der sanierungsbedingten Schließung der Zentralbibliothek Köln am Josef-Haubrich-Hof ändert die Stadtbibliothek ab sofort die Ausleihmodalitäten. Unter dem Motto „all you can read" können sich Nutzer:innen statt 15 oder 25 bis zu 50 Exemplare auleihen. Alle Medien, die in der Zentralbibliothek ausgeliehen werden, erhalten eine extralange Leihfrist bis mindestens Mitte Oktober. Diese extralange Frist gilt auch für Medien der Zentralbibliothek, die nach dem 4. Juni 2024 verlängert werden. Die Außenrückgabe der Zentralbibliothek steht ab Montag, 1. Juli 2024, nicht mehr zur Verfügung.
(Mi, 5.6.)

+++ Deutsches Sport & Olympia Museum +++

Ein sportlicher Sommer legt vor uns: Am 14. Juni startet die UEFA EURO 2024 und ab 26. Juli folgen die Olympischen und Paralympischen Spiele in Paris. Daher wird das Deutsche Sport & Olympia Museum für alle Sportbegeisterten und die, die es werden wollen, das Museum ab Montag 17. Juni an jedem Tag öffnen. Bis einschließlich 8. September 2024 können Besuchende, Gruppen mit und ohne Führung und Kindergeburtstage die Angebote des Hauses von Montag bis Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr nutzen.
(Mi, 5.6.)

+++ WDR TikTok-Kanal „Planet Politics“ +++

Jugendliche ab 16 Jahren dürfen in diesem Jahr zum ersten Mal bei der Europawahl abstimmen. Das hat der WDR zum Anlass genommen, ein neues Nachrichtenformat auf TikTok anzubieten. Mit „Planet Politics“ bekommt die Zielgruppe (16 bis 24 Jahre) politische Informationen dort, wo sie sich aufhält. Ziel des neuen WDR-Angebots auf TikTok ist es, eine vertrauenswürdige Quelle für die Nutzer:innen zu sein und Desinformation entgegenzuwirken – auf einer Plattform, auf der Inhalte in der Regel ungeprüft, verkürzt oder gar faktisch falsch in die Welt gesetzt werden können.
(Mo, 3.6.)

+++ Neuer Verkehrsübungsplatz in Sülz +++

Fahrradstraße, Einbahnstraße, Vorfahrt achten? – auf dem Auerbachplatz in Köln-Sülz können die Verkehrsregeln jetzt spielerisch „erfahren" werden. Zwischen Euskirchener Straße, Rheinbacher Straße und Blankenheimer Straße hat die Stadt Köln einen Verkehrsübungsplatz eingerichtet. Dieser neu markierte Verkehrsübungsplatz soll vor allem Kindern die Möglichkeit bieten, sich auf spielerische Art und Weise mit dem Thema „Wie verhalte ich mich im Straßenverkehr?" und den Verkehrsregeln auseinanderzusetzen. Der Verkehrsübungsplatz macht aus der vorhandenen Fläche ein einladendes Angebot, sich mit Fahrrädern, Laufrädern oder auch Rollern im geschützten „Verkehrsraum" zu bewegen.
(Mo, 3.6.)

+++ Pumptrack in Pützchen eröffnet +++


© Sascha Engst/Bundesstadt Bonn

Ein „Pumptrack“ wird mit Skateboards, Scootern, Inlinern oder Fahrrädern befahren. Einen solchen mobilen Pumptrack haben die Stadt Bonn und der Stadtsportbund Bonn auf dem alten Sportplatz in Pützchen / Beuel eröffnet. Die Anlage in Pützchen, die rund 100 Meter lang ist und eine Fläche von rund 360 Quadratmetern einnimmt, ist aus Kunststoff und damit geräuscharm. Sie bietet eine optimale Möglichkeit für Kinder- und Jugendliche, sich auszutoben und den Spaß an Bewegung weiter zu fördern. Der Pumptrack in Pützchen ist mobil. Das heißt: Er ist nicht dauerhaft installiert, sondern kann für die jährlich stattfindende Großkirmes „Pützchens Markt“ abgebaut werden.
(Mo, 3.6.)

+++ Kölle aktiv +++

Sport kostenlos und für alle – das ist Kölle aktiv. Kölner:innen dürfen sich auch in diesem Sommer wieder über viele verschiedene Sportkurse unter freiem Himmel freuen. Das Angebot startet am 1. Juni und geht bis zum 31. August 2024. In allen neun Stadtbezirken finden jede Woche 61 verschiedene Kurse statt – angeboten werden sie von den qualifizierten Trainer:innen der Kölner Sportvereine. Auch für Familien gibt es ein Angebot: In der Bezirkssportanlage Bocklemünd, Heinrich-Rohlmann-Straße 1, 50829 Köln, wird regelmäßig samstags ein Eltern-Kind-Turnen angeboten.
(Fr, 31.5.)

+++ Neue Plätze an drei Kölner Grundschule +++

Drei Kölner Grundschulen bekommen neue Schulplätze. Die Gemeinschaftsgrundschule Clarenhofschule (Weiden), die Gemeinschaftsgrundschule „An den Kaulen“ (Worringen) und die Katholische Grundschule Gutnickstraße (Roggendorf/Thenhoven) werden jeweils auf drei Züge erweitert. Damit entstehen in den Eingangsklassen der drei Schulen insgesamt rund 75 zusätzliche Plätze. Die Plätze waren bereits Teil des aktuellen Anmeldeverfahrens und stehen deshalb schon zum Beginn des kommenden Schuljahres 2024/25 zur Verfügung.
(Fr, 31.5.)

+++ Muttermilch to go +++

Wie können Stillende ihr Kind weiterhin mit Muttermilch versorgen, wenn sie wieder arbeiten gehen, ihr Kind in die Kita oder Tagespflege geht oder sie aus anderen Gründen länger von ihrem Kind getrennt sind? Abpumpen ist dann eine gute Möglichkeit. Aber wo und wie wird die abgepumpte Milch gelagert? Und was ist beim Füttern zu beachten? Das kostenlose Info-Blatt „Muttermilch to go“ des Netzwerks Gesund ins Leben im Bundeszentrum für Ernährung gibt Stillenden kurz und bündig Antworten.
(Fr, 31.5.)

+++ Neue Mitmachstationen auf dem NaturGut Ophoven +++


© Naturgut Ophoven

Auf dem Gelände des NaturGuts Ophoven gibt es für Besucher:innen immer viel zu entdecken. Es liegt inmitten eines sechs Hektar großen Geländes mit Wiesen, Gärten, Naturerlebnispfad, Tümpeln und Teichen. Der Wiembach schlängelt sich durch das Anwesen. Bienenstöcke, Weidenzelte, Kräuterspiralen und vieles mehr laden zum Verweilen, Beobachten und Spielen ein. Komplett überarbeitet wurde der „Weg der Sinne". Außerdem wurden ein Hörtrichter direkt am Wiembach und ein Waldxylophon installiert. An einem Wasserspieltisch können Kinder experimentieren und eine Wasserströmungen mit unterschiedlicher Geschwindigkeit, Strudeln und Mäandern erleben.
(Mi, 29.5.)

+++ 25 Jahre Helfen durch Geben +++

„Helfen durch Geben!“ ist seit 25 Jahren das Motto von „Der Sack e.V." mit haltbaren Lebensmitteln direkt aus dem Großhandel, finanziert durch Spenden. Aktuell werden rund 1000 Haushalte und 19 Kindertagesstätten in Köln unterstützt. In Köln gibt es immer mehr Menschen, denen am Monatsende die finanziellen Mittel für ausreichend Lebensmittel fehlen. Um die größte Not zu lindern, gibt es regelmäßig einen Sack voller Lebensmittel. Wer Hilfe benötigt, der kann sich über die lokalen Stellen der Caritas, der Diakonie und der Pfarrgemeinden an Der Sack e.V." wenden.
(Mi, 29.5.)

+++ Badesaison im Seepark Zülpich +++

Im Seepark Zülpich startet pünktlich zum verlängerten Fronleichnam-Wochenende die Badesaison 2024. Der Seepark Zülpich bietet den Gästen neben dem Zugang zum Wassersportsee einen über 4.000m² großen Palmenstrand mit feinem Sand, eine etwa ähnlich große Liegewiese, eine eigene Gastronomie und reichlich Attraktionen für Kinder: Piraten-Kletterschiff, Aquapark, Riesen-Hüpfkissen, Wasserspielplatz und der Kletterberg bereiten einen unvergesslichen Urlaubstag.
(Mi, 29.5.)

+++ Pänzpark im Zollstockbad +++

Im Zollstockbad hat ein neuer Pänzpark eröffnet mit Spiel, Spaß und Wassergewöhnung für Babys und Kinder. Spielgeräte und Lichtanimationen, eine Wassertiefe von maximal 20 cm und angenehmen Temperaturen, ein Wärmeraum und ein Außenbereich, eine Erlebnisdusche und ein Stillbereich – auf 150 qm Fläche warten verschiedene Angebote für Babys, Grundschulkinder und deren Eltern. Hier können sich die Kleinsten an das Element Wasser gewöhnen und es auf spielerische Weise kennenlernen – Spaß garantiert.
(Mo, 27.5.)

+++ Wiedereröffnung der Kölner Tourist Information +++


Kölner-Tourist-Information VisitKöln © Christoph Seelbach

Die Tourist Information von VisitKöln hat wieder für die Öffentlichkeit geöffnet. Durch ihre zentrale Lage am Dom im Herzen von Köln ist sie für viele Gäste aus aller Welt eine wichtige Anlaufstelle, um umfassende Informationen über Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und kulturelle Highlights der Stadt zu erhalten. Dabei wurde der Grundidee ‚Haus des Tourismus‘ aus den 1950er Jahren Rechnung getragen: mit einem großzügigen Entrée im Erdgeschoss, Gesprächsinseln und digitalen Stationen sowie einer Bücher- und Leseecke auf der Zwischenebene. Der KölnShop befindet sich auf der Empore im ersten Obergeschoss, womit einer der schönsten Ausblicke auf den Dom für Einheimische und Gäste wieder zugänglich ist.
(Mo, 27.5.)

+++ Jugenddemokratiepreis 2024 +++

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb lädt junge Erwachsene von 14 bis 27 Jahren ein, sich für den Jugenddemokratiepreis 2024 unter dem Motto „United in Democracy - Jede Stimme zählt!" zu bewerben. Der Jugenddemokratiepreis 2024 hat sich zur Aufgabe gemacht, Projekte junger Menschen auszuzeichnen, die durch ihren Beitrag unsere Demokratie stärken und mit Tatkraft und Überzeugung für eine faire und vielfältige Gesellschaft einstehen. Die Projekte können in Verbindung mit dem Wahljahr 2024 stehen, müssen es aber nicht. Bewerbungen sind bis zum 14.06.2024 möglich.
(Mo, 27.5.)

+++ ADAC Radservice-Station +++

Am Freitag, den 24. Mai eröffnet der ADAC Nordrhein in Köln-Sülz (Luxemburger Str. 169 / Ecke Paul-Schallück-Straße, am ADAC Würfel, 50939 Köln) seine erste ADAC Radservice-Station. Die 1,50 Meter hohe Reparatursäule am Radweg vor dem ADAC Haus ist mit hochwertigem Werkzeug ausgestattet. Kleinere Reparaturen am Fahrrad, aber auch an Kinderwagen, Skateboards oder Rollstühlen können damit direkt behoben werden. Die Radservice-Station ist unabhängig von einer ADAC Mitgliedschaft rund um die Uhr für alle nutzbar.
(Do, 23.5.)

+++ Stipendien für Kinder- und Jugendliteratur 2024 +++

Köln hat eine lebendige und aktive Kinder- und Jugendbuchszene – über 60 Kinder- und Jugendbuchautor:innen leben und arbeiten in der Stadt. Sie werden vom Jungen Literaturhaus Köln ausgeschrieben und im Zuge der Autor:innenförderung mit Mitteln der Stadt Köln sowie der Imhoff Stiftung ausgestattet. Die Stipendienhöhe beläuft sich auf je 12.000 Euro. Bewerbungen können bis 7. Juni 2024 an das Junge Literaturhaus Köln gerichtet werden.
(Do, 23.5.)

+++ Nachhaltigkeit spielerisch entdecken +++

„Nachhaltigkeit spielerisch entdecken!” ist das Motto des Deutschen Kinderhilfswerkes für den Weltspieltag am 28. Mai 2024. Damit will das Deutsche Kinderhilfswerk gemeinsam mit seinen Partnern im „Bündnis Recht auf Spiel“ auf die besondere Bedeutung der Themen gesunde Umwelt und Nachhaltigkeit aufmerksam machen. Kommunen, Vereine, Initiativen und Bildungseinrichtungen sind aufgerufen, mit einer Aktion am Weltspieltag 2024 teilzunehmen.
(Do, 23.5.)

+++ Open-Air-Ausstellung Gründungsgeschichten +++

Mit der Ausstellung „Gründungsgeschichten" auf dem Platz vor der Kreuzkirche am Kaiserplatz in Bonn, erinnert die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb an die Gründung der Bundesrepublik Deutschland und der DDR vor 75 Jahren. Besucher:innen können sich auf eine Zeitreise in das Jahr 1949 begeben anhand von 75 Bildmontagen. Die 75 Geschichten handeln von Ereignissen, die charakteristisch sind für die Nachkriegszeit. Die Open-Air-Ausstellung wird von einem Online-Angebot begleitet. Zehn 360-Grad-Panoramen von der aktuellen Ortsansicht – u.a. vom Bundeshaus in Bonn und dem Kölner Neumarkt – liefern Informationen zu ihrer Geschichte.
(Di, 21.5.)

+++ Kölner Zoo Kids Club +++

Ein Jahr lang gemeinsam erleben, anpacken und erforschen. Einmal samstags im Monat bereiten Kids der 2. bis 4. Klasse Beschäftigungsfutter zu, beobachten Flamingos und Eulen, entdecken das Leben in Gewässern oder im Kompost. Gemeinsam überlegt ihr, wie das Weltklima und die Vielfalt der Tiere geschützt werden können. Los geht’s Anfang September 2024. Wenn ihr bereit seid, an allen 10 Terminen des Kids-Clubs teilzunehmen, bewerbt euch per E-Mail mit einem kleinen Video und erzählt, warum ihr beim KidsClub dabei sein wollt. Einsendungen bis zum 5. Juli 2024 an: kidsclub@koelnerzoo.de.
(Di, 21.5.)

+++ Frühe Hilfen +++

Wenn Sorgen die Freude auf das Baby überschatten, wenn Mütter und Väter unsicher im Umgang mit ihrem Kleinkind sind, wenn Eltern alles zu viel ist, unterstützen die kostenfreien Angebote der Frühe Hilfen. Sie richten sich an Familien mit Kindern bis drei Jahre, ab der Schwangerschaft. Zu den Angeboten zählen zum Beispiel Lotsendienste, Familienpatenschaften und Eltern-Kind-Gruppen. Bei den Lotsendiensten klären ausgebildete Fachkräfte mit Familien ihren Unterstützungsbedarf, beraten sie über Hilfeangebote und unterstützen bei der Kontaktaufnahme.
(Di, 21.5.)

+++ FLIMMO-Highlights an Pfingsten +++

Von Mary Poppins bis Ms. Marvel: An den Feiertagen rund um Pfingsten gibt es im Fernsehen, bei Streaming-Anbietern oder in den Mediatheken wieder jede Menge zu sehen. Um Eltern die Auswahl zu erleichtern, hat FLIMMO in einem Pfingst-Special Sehenswertes zusammengestellt.
(Fr, 17.5.)

+++ Spielplatz am Morseweg +++


© Bundesstadt Bonn

Der frisch sanierte Spielplatz am Morseweg im Bonner Stadtteil Brüser Berg ist ab sofort zum Spielen freigegeben. Auf dem rund 580 Quadratmeter großen Spielplatz am Morseweg gibt es neben dem Spielbereich für Kleinkinder nun auch einen weiteren Bereich für ältere Kinder ab drei Jahren: Ein überdachter Kletterturm mit Rutsche und eine Schaukel laden ab sofort zum Spielen ein. Für den U3-Spielbereich wurde ein kleines Kletterhaus mit einer Doppelrutsche sowie ein Sandbacktisch und ein Hai-Wipptier eingebaut. Passend zum vor Ort vorhandenen Brunnen lautet das Thema für die Gestaltung des Platzes „Wasser“, was sich zum Beispiel im Design der Spielgeräte widerspiegelt.
(Fr, 17.5.)

+++ 5 Jahre RheinStart +++

Die RheinEnergie feiert das fünfjährige Bestehen ihrer Förderplattform „RheinStart“ mit einer besonderen Aktion: In der aktuellen Förderrunde stockt sie den Fördertopf von 30.000 Euro einmalig auf 50.000 Euro auf. So können sich noch mehr nachhaltige Projekte die Chance auf 3.000 Euro Einzelförderung sichern. Noch bis zum 12. Juni 2024 können sich Vereine, Bildungseinrichtungen, Start-ups, gemeinwohlorientierte Initiativen und Organisationen aus dem Grundversorgungsgebiet der RheinEnergie wieder mit ihren nachhaltigen Projektideen bewerben. Die Bewerbung ist unkompliziert und direkt online möglich.
(Fr, 17.5.)

+++ Wasserspielplatz öffnet die Düsen +++

Der Wasserspielplatz im Inneren Grüngürtel ist ab sofort bereit für Wasserspaß bei schönem Wetter. Steigende Temperaturen und mehr Sonnenstunden locken die Familien wieder nach draußen und mit Vorliebe auch in den Inneren Grüngürtel. Die Stadt Köln hat deshalb den Wasserspielplatz sowie weitere bestehende Wasserspielangebote auf den Kölner Spielplätzen aus dem Winterschlaf geholt.
(Mi, 15.5.)

+++ Chatbot zur Europawahl 2024 +++

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb hat einen Chatbot zur Europawahl veröffentlicht. Auf den Webseiten der bpb oder Fluter wird der Chatbot Fragen rund um die Europawahl und zur EU beantworten. Er ist als kleines Icon auf der Webseite jederzeit aufrufbar. Inhaltlich wurde der Chatbot in den letzten Monaten von einer Redaktion der bpb, u.a. auf Grundlage des Wahl-O-Mats und Online-Inhalten der Bundeswahlleiterin vorbereitet. Benutzer können sich bis zur Wahl wichtige Fragen zur Europawahl durch den Chatbot beantworten lassen und das ganz ohne komplizierte Suchanfragen, sondern direkt über den Chat.
(Mi, 15.5.)

+++ Natur-Fotowettbewerb „Tiere und Pflanzen“ +++

Der NABU Köln und das Umweltbildungszentrum Gut Leidenhausen rufen zu einem Natur-Fotowettbewerb zum Thema „Tiere und Pflanzen in Kölner Naturschutzgebieten“ auf. Aus den Fotos der 12 Gewinner:innen wird der Naturkalender 2025 erstellt, der  nicht nur den Fokus auf die Natur in der Großstadt Köln legen soll, sondern auch auf die zu ihrem nachhaltigen und anhaltendem Schutz notwendigen Maßnahmen und Verhaltensweisen aufmerksam machen soll. Die Teilnahmefrist endet am 14.06.2024.
(Mi, 15.5.)

+++ Deutscher Jugendliteraturpreis 2024 +++

Die nominierten Bücher des Deutschen Jugendliteraturpreises 2024 fächern die Welt für junge Leser:innen auf: Sie erzählen vom Zusammenleben in der Gemeinschaft. Dabei behandeln sie Themen wie Freundschaft, Familie, die erste Liebe und Fragen nach Genderrollen ebenso wie Kriegs- und Fluchterfahrungen oder den Klimawandel.Die Auswahl richtet sich an Leser:innen ab vier Jahren bis hin zu jungen Erwachsenen. Übersichtlich vorgestellt werden alle Titel in der Nominierungsbroschüre zum Deutschen Jugendliteraturpreis.
(Mo, 13.5.)

+++ FLIMMO hat TikTok und Instagram im Blick +++

TikTok und Instagram werden schon bei älteren Grundschulkindern immer beliebter. Neben lustigen Tänzen und niedlichen Tiervideos gibt es dort aber auch Vieles, das nicht für sie geeignet ist. Und Eltern bekommen nicht immer mit, was sich ihr Nachwuchs dort ansieht. Deshalb hat FLIMMO jetzt auch diese Plattformen auf dem Schirm: Mit dem Ampelcheck erfahren Eltern, welche Kanäle in Ordnung sind und welche nicht. Neben Einschätzungen zu Kanälen gibt es auch viele weiteren Informationen rund um Social Media und worauf Eltern achten sollten, wenn sie die Nutzung überhaupt erlauben.
(Mo, 13.5.)

+++ Kugelgürteltier im Kölner Zoo +++


© Rolf Schlosser

Im Kölner Zoo wurde erstmals ein Südliches Kugelgürteltier geboren. Es kam am 12. April zur Welt. Mutter ist die bereits 13-jährige „Laetitia“, die 2023 aus dem Zoo Leipzig nach Köln gezogen ist. Es ist schon ihr 15. Jungtier. Vater ist der fünfjährige „Fietje“. Er lebt seit 2019 im Kölner Zoo. Es ist sein erstes Jungtier. Das Geschlecht des Nachwuchses ist noch unbestimmt. Dementsprechend hat das Jungtier auch noch keinen Namen.
(Mo, 13.5.)

+++ U16-Europawahl in NRW +++

Am 9. Juni 2024 wird das Europäische Parlament gewählt. Allerdings sind von dieser Wahl mehrere Millionen Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren in NRW ausgeschlossen, da sie kein Stimmrecht haben. Um das Recht junger Menschen auf Mitbestimmung in unserer Gesellschaft sichtbar zu machen, gibt es seit 1996 die symbolische U18- oder U16-Wahl. Der Landesjugendring NRW ruft alle Bildungseinrichtungen zum Mitmachen bei der U16-Wahl auf. Ein Wahllokal kann überall dort entstehen, wo sich junge Menschen aufhalten: in der Schule, im Sportverein, im Jugendverband, im Jugendzentrum, der Kirchengemeinde oder sogar als mobiles Wahllokal.
(Fr, 10.5.)

+++ Mediennutzung in Trennungsfamilien +++

Getrennte Eltern, getrennte Regeln? SCHAU HIN!-Mediencoach Dr. Iren Schulz und Familientherapeut Marc Lange geben im Digitalen Elternabend wertvolle Tipps für den Umgang mit Konflikten rund um die Mediennutzung. Wenn die Eltern getrennt leben, helfen klare Absprachen und eine gute Kommunikation, Kinder vor den Fallstricken der Mediennutzung zu schützen. Die Aufzeichnung des Elternabends ist nun online verfügbar.
(Fr, 10.5.)

+++ Rauchfrei jetzt! +++

Die Schulung der Drogenhilfe Köln bietet Multiplikator:innen die Chance, Jugendliche auf effektive Weise beim Ausstieg aus dem Rauchverhalten zu unterstützen. Anstelle moralischer Appelle liegt der Fokus darauf, zum Thema Rauchen miteinander ins Gespräch zu kommen. „Rauchfrei jetzt!" ist ein Ausstiegsprogramm für rauchende Jugendliche, das maximal 4 bis 5 Sitzungen à 20 Minuten umfasst. Die Teilnehmer:innen sind nach Abschluss der Schulung in der Lage das Programm „Rauchfrei jetzt!" mit Jugendlichen durchführen und die Methodik an ihrer Einrichtung zu implementieren.
(Fr, 10.5.)

+++ phil.COLOGNE 2024 +++

Zum 12. Mal bietet das Internationale Philosophiefest phil.COLOGNE vom 11. bis 18. Juni Stimmen aus Philosophie, Wissenschaft und Politik eine Bühne. Für Schulklassen gibt es ein umfangreiches Angebot im Rahmen des Programms KlasseDenken, das von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) gefördert wird. Das gesamte Programm findet ihr auf der Webseite. Tickets sind ab sofort online erhältlich.
(Mi, 8.5.)

+++ Wir machen Zukunft +++

Bei „Wir machen Zukunft! Künstlerisches Forschen – mit jungen Menschen auf dem Weg zur Nachhaltigkeit“, einem Kooperationsprojekt vom Kulturamt der Stadt Bonn können Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren kostenlos an zahlreichen Workshops teilnehmen. Gemeinsam mit Kunstschaffenden und Fachleuten beschäftigen sich die Teilnehmenden kreativ mit Themen rund um Nachhaltigkeit – von Ernährung, Klima, Umwelt, Müll und Lebensmitteln bis hin zu Gleichberechtigung. Die Workshops sind kostenlos und starten ab sofort.
(Mi, 8.5.)

+++ Der Wahl-O-Mat zur Europawahl 2024 +++

Unter dem Motto „Schon den Wahl-O-Mat gespielt" ist das Online-Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb zur Wahl des Europäischen Parlamentes am 9. Juni 2024 online. In 38 Thesen können sich alle Wähler:innen spielerisch über die Wahlprogramme der politischen Parteien informieren. Die Positionen und Begründungen der Parteien zu den Thesen stammen dabei ausschließlich von den Parteien selbst und sind das Ergebnis eines intensiven Redaktionsprozesses mit rund 30 Beteiligten – Expert:innen aus Politikwissenschaft und politischer Bildung sowie jungen Wähler:innen.
(Mi, 8.5.)

+++ Kampagnenstart „Ich sag’s!“ +++

Die KölnBäder, Zartbitter e.V., der Kinderschutzbund Köln, der Stadtsportbund Köln, Lobby für Mädchen e.V. und die Polizei Köln haben sich mit dem Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt im Schwimmbad auseinandergesetzt. So ist die Kampagne „Ich sag’s!“ entstanden. Ziel ist es, Kinder und Erwachsene zu ermutigen, sich bei belästigenden Situationen an das Personal in den Bädern zu wenden. Ab sofort hängen in allen Bädern die Plakate von „Ich sag’s!“. Ein Leporello greift die Szenen auf und erklärt den Kindern und Jugendlichen, an wen sie sich bei unangenehmen Situationen wenden können.
(Mo, 6.5.)

+++ Spieleapps für Kinder +++

SCHAU HIN! hat kindgerechte Kinderapp-Angebote getestet. Wie ihr altersgerechte Inhalte erkennen und feststellen, ob Ihr Kind schon reif für mobile Anwendungen ist, erklärt SCHAU HIN! im „Elternwissen kompakt – Apps". Getestet wurden die Apps zum „blauen Elefanten“ aus der Sendung mit der Maus. Neben schönen Spielen bietet die App lustige kurze Videos für Kinder ab 4 Jahren. In der App zur „Sendung mit der Maus“ können Kinder ab 4 Jahren vieles entdecken. Das Eichhörnchen gehört zur App „Investnuts“, in der Kinder ab 5 Jahren spielerisch die Chancen und Risiken von Investitionen lernen. Die App „Katze Q“ für Kinder ab 8 Jahren greift das Gedankenexperiment von Schrödingers Katze spielerisch auf und mit Spiel und Spaß werden physikalische Gesetzmäßigkeiten vermittelt.
(Mo, 6.5.)

+++ ZeSaBo sammelt für ukrainisches Cherson +++

Hygieneprodukte, Putzmittel, Babynahrung – in vielen Gegenden der Ukraine fehlt es am Nötigsten. Auch in der südukrainischen Stadt Cherson. Der Verein Blau-Gelbes Kreuz und das Zentrale Sachspendenlager Bonn (ZeSaBo) haben daher erneut eine Sachspendensammlung gestartet. Immer mittwochs und freitags von 11 bis 19 Uhr sowie samstags von 11 bis 15 Uhr können Waren im Lager an der Endenicher Straße 95 abgegeben werden. Auf der Internetseite des ZeSaBo ist eine genau Bedarfsliste zu finden. Dort wird auch der Spendenstand dokumentiert und transparent gemacht, was bereits eingegangen ist und was noch fehlt.
(Mo, 6.5.)

+++ Fußball-Inklusionstage +++

Vom 10. bis zum 12. Mai 2024 finden die „Fußball-Inklusionstage“ auf dem Roncalliplatz in Köln statt. Nach dem Motto „Mit Fußball in die Mitte der Gesellschaft“ wird die bunte Vielfalt des Handicap-Fußballs einer breiten Öffentlichkeit demonstriert. Zahlreichen Fußballer:innen mit und ohne Behinderung aus der gesamten Bundesrepublik wird die Teilnahme an einem besonderen Sportangebot, das für unvergessliche Momente sorgt, ermöglicht. Der Eintritt zu allen Aktionen im Rahmen der Fußball-Inklusionstage ist frei.
(Fr, 3.5.)

+++ Turmfalken-Webcam +++

Die Turmfalken-Webcam in dem PRO PLANET Biodiversitäts-Projekt der Biologischen Station Bonn/Rhein-Erft ist wieder online. Im Projekt setzen Biodiversitätsberater:innen vom NABU in ganz Deutschland Naturschutz-Maßnahmen in der Landwirtschaft um. Die Landwirte im südlichen Rheinland haben seit 2012 schon über 100 Turmfalkenkästen aufgestellt, in denen jedes Jahr zwischen 20 und 30 Paare brüten und schon über 500 Jungfalken flügge wurden. Der NABU Bundesverband finanziert die Webcams an der Kühlhalle des Obstbetriebs Wolf in Wachtberg-Werthove. Da ein Falkenpaar in den benachbarten Kasten eingezogen ist, gibt es dieses Jahr dort drei Kameras.
(Fr, 3.5.)

+++ Leben im Wasser +++

Die Kinderausstellung „Fantastische Lebenswelten im Wasser“ im LVR-Freilichtmuseum Lindlar ist ein Umweltprojekt der Grundschule Schmitzhöhe. Schüler:innen hatten sich mit Themen wie der Verschmutzung der Meere und den dadurch bedrohten Tieren und Pflanzen beschäftigt. Entstanden sind dabei u.a. Skulpturen fantastischer Quallenwesen und anderer Tiere aus recycelten Materialien wie Obstnetzen oder Joghurtbechern. Mit der Ausstellung richten sich die Kinder sowohl an Gleichaltrige als auch an Erwachsene und rufen dazu auf, Umweltschutz stärker in unseren Alltag zu integrieren. Die Ausstellung ist noch das ganze Jahr in der Schule Hermesdorf im LVR-Freilichtmuseum Lindlar zu sehen.
(Fr, 3.5.)

+++ boys & books +++

Auf der Plattform des Leseförderprojekts boys & books findet ihr aktuelle Buchempfehlungen für Kinder und Jugendliche, Vermittlungskonzepte sowie Einblicke in Forschungsgrundlagen und aktuelle Trends der Leseförderung. Das Juryteam von boys & books hat getagt und stellt 20 neue Rezensionen von kinder- und jugendliterarischen Neuerscheinungen vor, die sich besonders als Lektüre für Jungen eignen. Bei der Auswahl haben sie sich ausschließlich auf fiktionale Erzähltexte konzentriert und zudem auf Fortsetzungsbände verzichtet.
(Mo, 29.4.)

+++ Quiz zu Deepfakes & Co. +++

Echt oder fake? Durch künstliche Intelligenz manipulierte Bilder und Videos machen es immer schwieriger, dies zu erkennen. Mit einem neuen Quiz können Jugendliche testen, wie gut sie über Deepfakes und Co. Bescheid wissen. Woran kann ich erkennen, ob ein Video echt ist? Was kann ich tun, wenn ich mir bei einem Bild nicht sicher bin? Warum verbreiten sich Fakes auf Social Media so rasant? Über diese und viele weitere Fragen klären wir auf und vermitteln spielerisch Faktenwissen. Das neue Quiz wurde von klicksafe in Kooperation mit ZDF logo! entwickelt.
(Mo, 29.4.)

+++ Queerfeindlichkeit in Kölner Schulen +++

In einer neuen Studie untersucht die Jugendeinrichtung anyway, wie stark lesbische, schwule, bisexuelle, trans, inter* und queere Schüler:innen in Köln von Diskriminierung gegen die sexuell-romantische Orientierung oder/und geschlechtliche Identität betroffen sind. Alle queeren Schüler:innen aus Köln sind ab sofort aufgerufen, an der Studie teilzunehmen. Die Befragung geht bis einschließlich 21. Mai 2024 und erfolgt digital.
(Mo, 29.4.)

+++ Start der Bonner Freibadsaison +++

Mit der Öffnung des Freibades in Friesdorf starten die Bonner Bäder am Samstag, 18. Mai, in die Freibadsaison 2024. Die anderen Freibäder, also Hardtbergbad, Römerbad, Ennertbad und Freibad Rüngsdorf, folgen an Fronleichnam, Donnerstag, 30. Mai. In diesen vier Bädern plant das Sport- und Bäderamt als letzten Freibadtag Sonntag, 15. September. Damit reagiert die Stadt Bonn auf die in den vergangenen Jahren verstärkt aufgetretene Verschiebung der heißen Sommertage in den September hinein.
(Fr, 26.4.)

+++ Wildtierauffangstation auf Gut Leidenhausen +++

Viele Wildtierbestände sind durch menschengemachte Gefährdungsursachen bedroht. Um verletzte und kranke Tiere zu pflegen, eröffnet das Umweltbildungszentrum eine durch die Stadt Köln geförderte Auffangstation für Singvögel, Igel und Bilche auf Gut Leidenhausen. Neben der Pflege verletzter Tiere soll die Auffangstation über das Umweltbildungszentrum auch mit verschiedenen Umweltbildungsangeboten für eine bessere Situation der Tiere in der freien Wildbahn sorgen.
(Fr, 26.4.)

+++ Engel der Kulturen +++

© Landtag NRW/Bernd Schälte

Auf dem Vorplatz des Landtags ist aktuell die Skulptur „Engel der Kulturen – Friedenssäule für Jerusalem“ öffentlich ausgestellt. Sie ist Teil eines Projekts zur Förderung des interkulturellen und interreligiösen Dialogs, das die Kunstschaffenden Carmen Dietrich und Gregor Merten im Jahr 2008 begonnen haben. Der Landtag zeigt zudem eine Ausstellung zum Engel der Kulturen. Die Friedenssäule steht bis 28. Juni 2024 vor dem Parlament. Die Ausstellung zum Projekt „Engel der Kulturen“ ist vom 23. April bis 17. Mai 2024 in der Bürgerhalle des Landtags zu sehen. Interessierte können sich die Ausstellung nach vorheriger Anmeldung unter veranstaltungen@landtag.nrw.de montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr anschauen. Ohne vorherige Anmeldung ist ein Besuch am Sonntag, 5. Mai 2024, von 11 bis 16 Uhr möglich.
(Fr, 26.4.)

+++ So sieht Meinungsfreiheit aus +++

Das Wissensmagazin für Kinder GEOlino und das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF loben erstmals gemeinsam einen Wettbewerb aus. Ab sofort können kleine Künstler:innen selbstgestaltete Werke zum Thema „So sieht Meinungsfreiheit aus!“ einschicken. Die Aufgabe für die teilnehmenden Kinder besteht darin, ihre Gedanken, Gefühle, Visionen oder auch Kritik zum Thema Meinungsfreiheit auf ein Blatt Papier zu bringen und es in einem kurzen Text zu erklären. Die Aktion läuft bis zum 30. Juni.
(Mi, 24.4.)

+++ Online-Familiencoach +++

Mit einem neuen Online-Familiencoach unterstützt die AOK Rheinland/Hamburg Eltern, deren Kinder in bestimmten Situationen mit starken Ängsten reagieren. Der kostenlose und frei zugängliche „Familiencoach Kinderängste“ wurde in Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Expert:innen der Universitätsklinik Köln entwickelt. Er bietet Informationen und Tipps zu Trennungsangst, sozialer Angst und Leistungsangst bei Kindern von drei bis zwölf Jahren. Mit alltagsnahen Filmen, interaktiven Übungen und zahlreichen Beispielen erleichtert das Programm das Verstehen und Überwinden dieser Ängste und vermittelt hilfreiche Methoden zu deren Bewältigung.
(Mi, 24.4.)

+++ Burgspielplatz im Seepark Zülpich +++

Im Seepark Zülpich wurde der neue Spielplatz im Park am Wallgraben freigegeben. Die neue Anlage wurde speziell angelegt, um einen hohen Spiel- und Inklusionswert zu gewährleisten. Dabei gibt es unterschiedliche Spielkombinationen für Ü3-Kinder sowie auch für U3-Kinder mit vielen spannenden Details. Es gibt  eine Kletteranlage, eine Schaukelkombination  sowie einen speziellen Kleinkindbereich für die ganz Kleinen in Form einer begehbaren Lokomotive.
(Mi, 24.4.)

+++ Welttag des Buches +++

Der Welttag des Buches am 23. April unterstreicht die Wichtigkeit des Lesens durch vielfältige Aktionen. Der Schwerpunkt liegt auf der deutschlandweiten Buch-Gutschein-Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“. Jedes Jahr wird ein Buch eigens für den Welttag des Buches geschrieben, um Kinder für das Lesen zu begeistern. Über 1,1 Millionen Schulkinder der 4. und 5. Klassen sowie aus Förderschul- und Willkommensklassen bekommen in diesem Jahr den Comicroman „Mission Roboter: Ein spannender Fall für die Glücksagentur“ von Autorin Anke Girod und Illustrator Timo Grubing von ihren Buchhandlungen geschenkt. Zur Einbindung in den Unterricht gibt es passendes Material in gedruckter und digitaler Version.
(Mo, 22.4.)

+++ Schulranzen-Aktion +++

Das neue Schuljahr 2024/2025 wirft seine Schatten voraus: Viele Eltern von angehenden i-Dötzchen und Fünftklässlern kaufen jetzt mit ihren Kindern Ranzen. Doch für viele Familien ist die finanzielle Belastung einer Einschulung zu groß. Hier hilft der Familienfonds Robin Good von Caritas und Diakonie: Damit die betroffenen Kinder den Beginn der Bildungslaufbahn genauso sorgenfrei erleben können wie wohlhabendere Mitschülerinnen und Mitschüler, gibt der Familienfonds unter anderem hochwertige Schultaschen aus. In diesem Jahr sind es insgesamt rund 800 Stück.
(Mo, 22.4.)

+++ Museumsbus des LVR-LandesMuseums Bonn +++

Nächster Halt, LVR-LandesMuseum Bonn! Schulen im Stadtgebiet Köln und Bonn können sich wieder auf einen kostenfreien Transfer und Eintritt ins LVR-LandesMuseum Bonn freuen – Abholung durch den „LVR-Museumsbus“ und Rückfahrt inklusive. Schulklassen haben einmal wöchentlich die Möglichkeit, die Schätze des LVR-LandesMuseums Bonn zu entdecken, darunter den berühmten Neandertaler. Nach einer technischen Modernisierung nimmt der „Museumsbus“ nach einem Jahr Pause wieder seine Fahrt auf und präsentiert sich zudem in neuem Look.
(Mo, 22.4.)

+++ 70. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen +++

Vorhang auf für das 47. Kinder- und Jugendkino der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen. Auch dieses Jahr gibt es wieder ein umfassendes Programm mit internationalen Kurzfilmen, beginnend bei einem Programm für die Jüngsten ab 3 bis zu thematisch variationsreichen Programmen für Jugendliche. Alle, egal ob große oder kleine, Zuseher:innen sind herzlich willkommen! Start ist am 1. Mai 2024.
(Fr, 19.4.)

+++ Eidechse gesehen? +++

Die Biologische Station Bonn/Rhein-Erft ruft alle Bewohnerinnen und Bewohner in Bonn und im Rhein-Erft-Kreis dazu auf, bei der Erfassung von Eidechsen zu helfen. Eidechsen leben in verschiedenen Lebensräumen, darunter Gärten, Wälder, Felder, Brachen, Bahndämme und sogar städtische Gebiete. Leider sind sie in den letzten Jahren aufgrund von Lebensraumverlust durch Bebauung und anderen menschlichen Einflüssen zunehmend bedroht. Daher führt die Biologische Station Bonn gezielt eigene Erfassungen durch. Die Mithilfe der Bevölkerung ist dabei von unschätzbarem Wert. Ein spezielles Meldeformular gibt es online.
(Fr, 19.4.)

+++ Neues EU-Gesetz für Online-Dienste +++

Die EU nimmt Fahrt auf in Sachen Jugendschutz. Mit einem neuen Gesetz im Gepäck nimmt sich die EU-Kommission seit Februar große Plattformbetreiber vor und pocht auf die Umsetzung europaweiter Standards für Jugend- und Verbraucherschutz. Mehr Schutz ist auch nötig, wie die aktuelle JIM-Studie zeigt: ein knappes Drittel der befragten Teenager wurde online bereits sexuell belästigt. Pornografische Inhalte sah circa ein Viertel im Monat vor der Befragung ungewollt. Trotz mehr Regulierung durch die EU heißt es daher weiterhin: Medienkompetenz stärken und vorhandene Sicherheitsoptionen nutzen.
(Fr, 19.4.)

+++ Vielfalt in Kölner Gärten +++


© Betina Küchenhoff

Mit dem Wettbewerb „Kölner Vielfaltsgärten" wirbt die Stadt Köln für mehr Artenvielfalt. Natur in der Stadt ist wichtig – ganz besonders auch auf den privaten Flächen. Gemeinsam mit den Kooperationspartnern – dem Umweltbildungszentrum Heideportal Gut Leidenhausen e.V., dem NABU Stadtverband Köln, dem Biogarten Thurner Hof und dem Kleingartenverein Flora e.V.– wirbt die Stadt Köln für eine naturnahe Gestaltung des eigenen Grüns. Interessierte können sich bis zum 8. Oktober 2024 bewerben an naturgarten@stadt-koeln.de.
(Mi, 17.4.)

+++ Kinderwillkommensbrief in Bonn +++

Die Stadt Bonn gratuliert mit dem Kinderwillkommensbrief allen Müttern und Vätern von Neugeborenen und informiert gleichzeitig über wichtige Anlaufstellen für Unterstützungsangebote in den ersten Jahren. Gemeinsam mit der Geburtsurkunde erhalten Bonner Eltern von Neugeborenen den Willkommensbrief der Bürgermeisterin. Vermerkt sind die Adressen des Familienbüros der Stadt Bonn sowie des Netzwerks Frühe Hilfen. Ein QR-Code zum Bonner Familienportal mit vielen Angeboten in der Nähe ergänzt den Flyer.
(Mi, 17.4.)

+++ Zwei neue Familienattraktionen im Phantasialand +++

Zum Start ins Phantasialand-Jahr 2024/25 lässt der Themenpark die Herzen der kleinen Besucher mit zwei neuen Familienattraktionen höherschlagen. Die Kletter-Attraktion Avoras ist für Familien im Themenbereich Fantasy. Der Riesenvogel thront im Herzen des Wuze Tals und lädt ein zum Kletterabenteuer. Über wankende Kletternetze und Röhrenrutschen, steile Leitern und Stufen kann der gefiederte Gigant interaktiv erkundet werden. Die Allerkleinsten finden in Mopt‘s Monkey Depot, dem neuen Kletterspielplatz in der Themenwelt Deep in Africa, nun ihren ganz eigenen Ort zum Klettern und Entdecken.
(Mi, 17.4.)

+++ NABU-Pflanzenfest in Finkens Garten +++

Der NABU Stadtverband Köln veranstaltet am 25. April von 16 bis 18 Uhr ein Pflanzenfest im Naturerlebnisgarten „Finkens Garten". 500 Wildstauden werden angeboten, die ein neues Zuhause auf Balkon oder Garten suchen. Kinder können mitgebrachte Pflanzkästen oder -kübel bepflanzen und mit nach Hause nehmen Die Aktion findet im Rahmen des Projektes: „Blühendes Köln - Wildstauden für mehr Artenvielfalt in der Stadt" statt, die von der Victor Rolff Stiftung unterstützt wird.
(Mo, 15.4.)

+++ #lassmalesen +++

Das #lassmalesen-Projekt der lit.COLOGNE wird  erweitert. In diesem Jahr sind Schulen aus ganz NRW dazu eingeladen, an diesem Projekt teilzunehmen.  Das #lassmalesen-Projekt bietet Schüler:innen die Möglichkeit, hinter die Kulissen des Literaturbetriebs zu schauen und eine eigene Lesung zu organisieren. Sie wählen in einer Projektphase Autor:innen aus, beschäftigen sich mit dem Werk und dem Menschen dahinter und bereiten eigenständig eine rund einstündige Veranstaltung vor. Anmeldung zur digitalen Infoveranstaltung am 15. April um 15 oder 18 Uhr an info@lassmalesen.de.
(Mo, 15.4.)

+++ KiKA-App für Kinder +++

Mit erweiterten Features und einem umfangreichen Redesign ist die Usability der neuen KiKA-Player-App intuitiver für Kinder nutzbar und garantiert Eltern einen geschützten Medienraum. In werbefreier Umgebung können Kinder ihre Lieblingsangebote aus der öffentlich-rechtlichen Formatwelt jederzeit und von überall entdecken. Das Streaming-Angebot ist für Kinder von drei bis 13 Jahren.
(Mo, 15.4.)

+++ Drei neugeborene Erdmännchen im Kölner Zoo +++


© Werner Scheurer

Ein sonniges Wochenende naht: Zeit, die eigene Höhle zu verlassen und den wuseligen Erdmännchen-Nachwuchs im Kölner Zoo zu besuchen. Drei Jungtiere der Kleinsäuger sind hier geboren. Die Clan-Chefin Babetje brachte die Kleinen im Februar in einer selbstgegrabenen Höhle zur Welt. Babetje war als Zuchtweibchen nur in den ersten Tagen nach der Geburt ständig bei ihren Neugeborenen. Schon bald darauf verließ sie den Bau, um auf Nahrungssuche zu gehen. In der Zeit ihrer Abwesenheit bleibt immer ein erwachsenes Erdmännchen, der Babysitter, bei den Kleinen. Seit wenigen Wochen begleiten die Jungtiere ihre Babysitter auf Streifzügen durch die Anlage im Kölner Zoo.
(Fr, 12.4.)

+++ Casting im Jungen Theater Bonn +++

Seit Herbst 2021 steht „Die Schule der magischen Tiere“ nach der Buchreihe der Autorin Margit Auer auf dem Spielplan des JTB. Im September 2024 soll nun eine weitere Aufführung „Die Schule der magischen Tiere - Voller Löcher“ im Telekom-Forum die Uraufführung feiern. Für viele Haupt- und Nebenrollen sucht das JTB jetzt Kinder von 11 bis 13 Jahren als Darsteller:innen für die verschiedenen Rollen des Stücks. Die Proben finden während der zweiten Hälfte der Sommerferien statt. Interessierte Kinder und deren Eltern können sich bei einem offenen Casting am Montag, 15. April 2024 um 17 Uhr informieren und vorstellen.
(Fr, 12.4.)

+++ Neuer Blätterwald im mondo mio! Kindermuseum +++

Das mondo mio! Kindermuseum erneuert einen Bereich der Ausstellung Weltenkinder und erweitert das Themenspektrum für Kinder von drei bis sechs Jahren mit dem neuen Blätterwald um den Aspekt Umweltbelastung. Die kleinen Gäste des Museums sind eingeladen, sich ihren Weg durch den Raum zu bahnen und das Rätsel des Waldes zu lüften. Der neue interaktive Ausstellungsteil im mondo mio! bietet nicht nur eine faszinierende Erkundungsmöglichkeit für Kinder und Familien, sondern regt auch zum Nachdenken über unseren Umgang mit Verpackungsmaterial und dessen Auswirkungen auf die Umwelt an.
(Fr, 12.4.)

+++ Grundschulfestival auf den Stadion-Vorwiesen +++

Vor den Profis dürfen in Köln die Kinder kicken: Zur UEFA EURO 2024 veranstalten die Stadt Köln als Host City und der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) am Donnerstag, 11. April 2024, von 9 bis 17 Uhr das Grundschulfestival auf den Stadion-Vorwiesen. Grundschüler:innen kommen dabei zu einem Fußballfest auf den Vorwiesen des RheinEnergie-Stadions zusammen, um in kleinen Teams Fußball zu spielen, Bewegungsaufgaben zu absolvieren und an freien Mitmachangeboten teilzunehmen. Ergänzt werden die Übungen und Angebote durch ein attraktives Rahmenprogramm. Es können ganze Schulen oder auch einzelne Klassen teilnehmen.
(Mi, 10.4.)

+++ Vogeltränke selbst bauen +++

Wer mehr Vögel in den Garten locken möchte, kann auch jetzt etwas für sie tun. Besonders im Sommer freuen sich Vögel, wenn man ihnen eine Wasserstelle bietet. Schnell eingerichtet ist eine flache Schüssel oder ein hübsches Modell aus dem Handel. Wer mag, baut ein Vogelbad einfach selbst. Eine Anleitung findet ihr auf der Seite des NABU.
(Mi, 10.4.)

+++ Frisches Grün in der Schule +++

Ein wenig „Garten“ ist in jeder Schule möglich: Seien es Kräutertöpfe auf der Fensterbank, Hochbeete oder Mauergärten auf dem Schulhof oder sogar ein eigener Schulgarten. Ein Gartenprojekt kann die Wertschätzung für Lebensmittel verändern und jungen Menschen zeigen, dass sie selbst etwas bewirken können. Das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) hat in seinem Artikel „Gartenideen für eine essbare Schule“ vielfältige Ideen für Gartenprojekte zusammengetragen, nennt Gelingensfaktoren für Schulgartenprojekte und bietet eine Vielzahl von ausgewählten hilfreichen Links auf praktisches Material oder erprobte Praxisbeispiele.
(Mi, 10.4.)

+++ Nachwuchs bei den Faultieren im Kölner Zoo +++


© Kölner Zoo

Die beiden Faultiere „Jumi“ und „Perez“ im Kölner Zoo haben für Nachwuchs gesorgt. Das Junge klammert sich noch fest an die Mutter und lässt sich von dieser tragen. Das Jungtier hat noch keinen Namen, da das Geschlecht des Tieres noch bekannt ist. Es handelt sich um ein Zweifinger-Faultier. Zweifinger-Faultiere verlassen die sicheren Bäume lediglich, um zu einem anderen Baum zu kommen oder um Kot abzusetzen. Faultiere zeichnen sich durch ihre kopfunter im Baum hängende Lebensweise und ihre gemächliche Fortbewegung aus.
(Mo, 8.4.)

+++ Trick-Betrüger verkaufen vermeintliche Mitgliedschaften +++

Der Kölner Kinderschutzbund wurde auf eine neue Masche von Trickbetrügern aufmerksam gemacht: Diese setzen in den berichteten Fällen Senior:innen unter Druck eine angebliche Mitgliedschaft im Kinderschutzbund Köln abzuschließen. Der Kinderschutzbund Köln distanziert sich von solchen Haustürgeschäften und sammelt weder Spenden ein, noch ermuntert er zum Abschließen von Mitgliedschaften an der Haustüre. Der Kinderschutzbund Köln weist darauf hin, dass weder Haustürgeschäfte, Spenden, noch Promoter:innen Mitgliedschaften im Auftrag des Kinderschutzbundes an der Haustüre verkaufen oder einsammeln sollen.
(Mo, 8.4.)

+++ Brunnensaison 2024 in Bonn gestartet +++


Die ersten 30 Wasserspiele, wie hier der Christusbrunnen auf dem Stiftsplatz, werden in den kommenden Wochen in Betrieb genommen. © Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn

Die Brunnen und Quellen der Stadt Bonn verschönern und beleben im Sommer das Bonner Stadtbild. Sie haben zudem eine positive Wirkung auf das innerstädtische Mikroklima, vor allem an heißen Sommertagen. Um die Brunnen vor Frost zu schützen, schaltet die Stadt den Großteil während des Winters ab. Zum Saisonbeginn werden nun die ersten 30 Wasserspiele wieder in Betrieb genommen. Wie in den vergangenen Jahren ist auch in diesem Jahr die Übernahme einer Brunnen-Patenschaft möglich.
(Mo, 8.4.)

+++ Erfolgsmodell Familienpat:innen +++

Die Bonner Caritas sucht weitere ehrenamtlich Engagierte für die Begleitung junger Familien. Frisch gebackene Eltern können gerade in der Zeit nach der Geburt schon einmal an ihre Grenzen stoßen: Eine Zwillingsgeburt, ein Frühchen oder ein Kind mit hohem Therapiebedarf fordern Mutter und Vater. Fehlt in solchen Situationen ein Unterstützungssystem durch Großeltern oder gute Freunde sind ehrenamtliche Familienpat:innen eine wertvolle Hilfe. Sie unterstützen junge Familien in herausfordernden Phasen. Darum sucht der Caritasverband Bonn weitere Familienpat:innen – Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren und junge Familien auf Zeit begleiten möchten. Am 10. April können sich Interessierte zur Übernahme einer Familienpatenschaft informieren. Anmeldung unter esperanza@caritas-bonn.de oder 0228 - 10 82 58.
(Do, 4.4.)

+++ Antisemitismus in der Schule begegnen +++

Der Verbreitung von Antisemitismus in sozialen Medien sind vor allem Kinder und Jugendliche ungefiltert ausgesetzt. Wie kann man mit dem Phänomen in der Schule und im Unterricht umgehen? Auf der Übersichtsseite „Antisemitismus in der Schule begegnen“ finden Lehrkräfte und Interessierte Materialien und medienpädagogische Angebote zu den Themen Antisemitismus, Desinformation, Fake News, Verschwörungstheorien sowie zum Nahostkonflikt.
(Do, 4.4.)

+++ Deutschland summt! +++

Egal ob Balkon, Terrasse, Garten oder kommunale Fläche: Beim Deutschland summt!-Pflanzwettbewerb verwandeln alle Teilnehmer:innen öde Flächen in naturnahe Blühoasen. Zusätzlich sollen die Teilnehmer:innen auf ihre Pflanzaktion aufmerksam machen, denn die Jury bewertet ebenso das Engagement selbst sowie die Verbreitung von Infos rund um das Thema. Interessierte können ihren Beitrag ab sofort bis spätestens 31. Juli 2024 auf der Wettbewerbsplattform „Wir tun was für Bienen" hochladen.
(Do, 4.4.)

+++ Gestreifter Nachwuchs in der Waldau +++


Die Bachen bauen für ihren Nachwuchs ein Nest aus Stroh - den sogenannten Kessel. © Bundesstadt Bonn

Im städtischen Wildgehege auf der Waldau ist vor einigen Tagen der erste Wildschwein-Nachwuchs des Jahres zur Welt gekommen. Rund 20 Frischlinge zählt die Stadtförsterei. Einige der gestreiften Kleinen erkunden bereits ihre Umgebung und sind mit etwas Glück zu beobachten. Ein Teil der Neugeborenen verweilt noch im sicheren Kessel – dem Nest der Wildschweine. Dieses bauen die Muttertiere – die Bachen – aus Stroh, das ihnen die Mitarbeitenden der Stadtförsterei ins Gehege legen. Das Gehege teilen sich die Kleinen mit 15 älteren Artgenossen.
(Di, 2.4.)

+++ #stattsatt-Challenge +++

Statt satt gehen in Deutschland sehr viele Kinder abends hungrig ins Bett. Für Hunderttausende gehört es zum Alltag, sich nicht ausreichend ernähren zu können. Das Deutsche Kinderhilfswerk startet deshalb eine Social-Media-Initiative, um auf das Thema verstärkt aufmerksam zu machen. Mit der Social-Media-Initiative #stattsatt sollen Aufmerksamkeit und Spenden für die bundesweiten Hilfsangebote des Deutschen Kinderhilfswerkes, insbesondere im Ernährungsbereich, generiert werden.
(Di, 2.4.)

+++ Deutscher Jugendliteraturpreis 2024 +++

Die Nominierungen für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2024 stehen fest. Sie spiegeln die bunte Vielfalt der Kinder- und Jugendliteratur: vom modernen Märchen über Comics bis zum Coming-of-Age-Roman. Die Kritikerjury hat jeweils sechs Bücher in den Sparten Bilder-, Kinder-, Jugend- und Sachbuch nominiert. In Wort und Bild fächern sie die Welt für junge Leser:innen auf: erzählen eindrücklich von erlebter Geschichte oder unkonventionell vom Tod, von der ersten Liebe oder dem Zusammenleben in der Gemeinschaft.
(Di, 2.4.)

+++ einfach vorlesen! Ostergeschichten +++

Passend zu Ostern findet ihr auf einfachvorlesen.de zwei Hasengeschichten, die sich wunderbar für gemeinsame Vorlesemomente eignen. Bei „einfach vorlesen!“ habt ihr als Vorlesende jederzeit Zugriff auf eine Fülle an Geschichten, sei es über die App oder direkt im Browser. Jede Woche erwarten euch dort neue, spannende Vorlesegeschichten.
(Mi, 27.3.)

+++ Highlights an Ostern für Kinder +++

An Ostern gibt es bei TV-Sendern und Streaming-Anbietern wieder besonders viel zu sehen. Doch was eignet sich für Kinder in welchem Alter? Und welche Filme machen auch der ganzen Familie Spaß? In einem Oster-Special hat FLIMMO Sehenswertes zusammengestellt. Alle Oster-Highlights sowie YouTube-Tipps rund um Basteln, Singen und Spielen gibt es unter www.flimmo.de/ostern.
(Mi, 27.3.)

+++ Zollverein-Rollschuhbahn +++

Auf 600 Quadratmetern geht es während der Osterferien wieder rund: Die Rollschuhbahn in der Halle 5 auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein ist mit Ausnahme von Karfreitag, 29. März 2024, täglich geöffnet. Auch in diesem Jahr bietet der Dienstleister SkateJam wieder Workshops und Rollerdiscos an. Zusätzlich gibt es Workshops für Rollschuh-Neulinge sowie -Fortgeschrittene.
(Mi, 27.3.)

+++ Kirschblüte in der Bonner Altstadt +++


© jakkapan21 / Getty Imgages Pro

Im Frühling gibt es in der Bonner Altstadt ein besonderes Naturereignis zu bewundern: Wahrend der Kirschblüte in der Bonner Altstadt entfalten zahlreiche Kirschbäume an den ersten wärmeren Apriltagen ihre volle Blütenpracht und verwandeln die Straßen in ein rosa Blütenmeer. Die beiden Kirschblüten-Alleen Heerstraße und Breite Straße werden an drei Wochenenden tagsüber wieder zur temporären Fußgängerzone. Parken und Durchfahren sind nicht möglich. Für Anwohnende werden Quartiersparkplätze im Stadthaus und im Beethovenparkhaus reserviert.
(Mo, 25.3.)

+++ Webvideoreihe zu Flucht und Ankommen +++

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb hat Anfang März 2024 das Webvideo-Projekt „angekommen" auf TikTik und Instagram gestartet. Acht Videos geben Einblicke in den Alltag und die Herausforderungen Geflüchteter in Deutschland – nah dran an den persönlichen Geschichten, informativ und einordnend. Themen der Videos sind u.a. Kinder, die für ihre Eltern dolmetschen, bürokratische Hürden, Flucht früher und heute sowie Interviews mit Geflüchteten über das Ankommen in Deutschland oder mentale Gesundheit. Das Projekt wurde im Auftrag der bpb von der Bildungsstätte Anne Frank umgesetzt.
(Mo, 25.3.)

+++ Entdecke deine Kreativität +++

Der Bonner Kulturrucksack bietet im Jahr 2024 unter dem Motto „Entdecke deine Kreativität“ wieder spannende, kostenlose Angebote für Kinder und Jugendliche in den Bereichen Tanz und Theater, Musik und Radio, Graffiti und Malerei, Film, Textildesign sowie Zirkusakrobatik. Mehrere Kulturrucksack-Aktionen finden in den Osterferien und darüber hinaus statt, für die es aktuell noch freie Plätze gibt.
(Mo, 25.3.)

+++ 13. LeseWelten Spendenlauf +++

Am Sonntag, den 21. April 2024, sind unter dem Motto „Laufend Gutes tun“ Lauf- und Vorlesebegeisterte am Vormittag in den Kölner Stadtwald eingeladen, um kilometerweise Spenden zu erlaufen. Die Spenden gehen zu 100 Prozent an LeseWelten. Beim Lauf mitmachen kann jede:r. Die Laufstrecke beträgt bis zu 10 Kilometer. Zum 20-jährigen Jubiläum von LeseWelten gibt es gleich zwei spannende Neuigkeiten: Zum einen wird zum ersten Mal einen separaten Kinderlauf für unsere kleinen LeseWelten-Fans angeboten. Im Anschluss findet als Dankeschön eine Vorleseaktion im Vorlesezelt mit unserem Maskottchen Liesbert statt. Außerdem gibt es erstmalig eine offizielle Zeitmessung sowie die digitale Ausstellung von entsprechenden Urkunden.
(Do, 21.3.)

+++ Earth Hour in Bonn +++

Die Umweltstiftung World Wide Fund for Nature (WWF) ruft wieder Städte, Unternehmen und Menschen dazu auf, an ihrer weltweiten Klimaschutzaktion „Earth Hour“ teilzunehmen. Die Stadt Bonn gehörte zu den ersten Städten in Deutschland, die sich beteiligten, und ist auch im Jahr 2024 dabei. Am Aktionstag, Samstag, 23. März, löscht die Stadt von 20.30 bis 21.30 Uhr die Beleuchtung an Rathäusern, Kulturstätten und weiteren städtischen Gebäuden. Darüber hinaus werden die Stadtwerke Bonn an zahlreichen prominenten Gebäuden und Denkmälern die Anstrahlbeleuchtung abstellen. Oberbürgermeisterin Katja Dörner lädt die Bonner Bürger:innen dazu ein, sich an der Aktion „Earth Hour“ zu beteiligen. An der vergangenen Earth Hour 2023 nahmen weltweit Millionen Menschen und zahllose Städte aus 121 Ländern teil. In Deutschland beteiligten sich 579 Städte und Gemeinden an der „Stunde der Erde“.
(Di, 19.3.)

+++ KiKA-Themenwochenende „Unser Wasser“ +++

Fragen zu Klima, Natur und Umwelt bewegen Kinder und begegnen ihnen auf vielen Ebenen – Zuhause, in der Schule, in den Medien. Sie möchten komplexe Zusammenhänge verstehen, wissen, was sie tun können und aktiv werden. Zum Weltwassertag am 22. März 2024 beteiligt sich KiKA – gemeinsam mit ARD und ZDF – plattformweit mit vielfältigen Angeboten, die das Thema Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt rücken. Mit Regen, dem Lebensraum von Fröschen, der Nutzung von Wasserkraft oder dem Klimaschutz beschäftigen sich am KiKA-Themenwochenende Informations- und Wissensangebote wie „logo!“ (ZDF), „Tigerenten Club“ (SWR), „Checkerin Marina“ (BR), „KiKA LIVE“ (KiKA), „neuneinhalb“ (WDR), „Die Sendung mit der Maus“ (WDR), und „stark!“ (ZDF).
(Di, 19.3.)

+++ Cyber-Mobbing Leichte Hilfe App +++

Zum „Behaupte-Dich-gegen-Mobbing-Tag“ im Februar haben klicksafe und die Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen Berlin e.V. die neue „Cyber-Mobbing Leichte Hilfe App" vorgestellt. Mit dieser App erhalten Menschen mit Behinderung niedrigschwellig Infos und Unterstützung im Fall von Cybermobbing. Ab sofort steht die App zum Download bereit. Passend zur App gibt es ein neues Plakat in einfacher Sprache an.
(Mo, 18.3.)

+++ Eis-Saison im Lentpark verlängert +++

Der Eisbereich im Lentpark öffnet länger als ursprünglich geplant. Eis-Fans können noch bis einschließlich Sonntag, 14. April 2024 ihre Runden drehen. Am Samstag, 6. April 2024 findet die letzte Eisparty statt. Die Hochbahn könnte in dieser Zeit allerdings gesperrt sein. Aktuelle Infos dazu sind auf der Homepage der KölnBäder zu finden.
(Mo, 18.3.)

+++ Saisonstart im Kletterwald Hennef +++

Der Kletterwald Hennef ist in die Saison 2024 gestartet. Neu sind in diesem Jahr die Bereiche „Ardennen“ für Kletterer ab 6 Jahren mit neun Elementen und die „Rocky Mountains“ mit zehn Elementen, die Abwechslung und Abenteuer pur bieten. In den Osterferien ist täglich geöffnet. Besucher sollten unbedingt vorab online reservieren.
(Mo, 18.3.)

+++ esperanza Kinderladen benötigt dringend Sachspenden +++

Der esperanza Kinderladen, eine Einrichtung des Bonner Caritasverbands, bietet jungen Eltern eine gute Möglichkeit, günstig alles Notwendige und Praktische für ihr Baby oder Kleinkind zu erwerben. Entsprechend hoch ist die Nachfrage – aber das Lager leert sich. esperanza ist dringend auf Spenden angewiesen. Wer spenden möchte, meldet sich bitte unter 0228 – 10 82 58 oder an esperanza@caritas-bonn.de. Die Spenden werden abgegeben bei esperanza Schwangerschafts-, Eltern- und Väterberatung, Dyroffstr. 7, 53113 Bonn, Mo bis Fr 10 - 12 Uhr oder nach Vereinbarung.
(Fr, 15.3.)

+++ Workshopangebote für Schulen und Kitas +++


© Kunstmuseum Villa Zanders

Das Kunstmuseum Villa Zanders in Bergisch Gladbach bietet für Schulen und Kitas verschiendene Workshops an. Zu den aktuellen Ausstellungen werden eigene Angebote entwickelt, die einen kurzen Rundgang durch die Ausstellung und das anschließende praktische Arbeiten im Atelier umfassen. Zusätzlich besteht auch jederzeit die Möglichkeit, Workshops zum Sammlungsschwerpunkt „Kunst aus Papier" zu buchen. Die Workshops werden von erfahrenen Künstler:innen und einer Assistentin / eines Assistenten aus dem Haus durchgeführt. Infos, Beratung und terminliche Absprache zu allen Angeboten für Schulen unter 02202 - 14 23 04 oder an info@villa-zanders.de
(Fr, 15.3.)

+++ Einkaufen und Essen mit KiTa-Kindern +++

Bei alltäglichen Tätigkeiten wie Tischdecken oder Einkaufen wollen auch die Kleinsten gerne helfen. Für Themen rund um Essen und Trinken bieten Kita und Kindertagespflege einen vielfältigen Erfahrungsraum. Hier geht es nicht um große Projekte oder die reine Vermittlung fachlicher Inhalte. Das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) hat in zwei Ideensammlungen zusammengestellt, wie und wo Kinder in die Tätigkeiten rund um die gemeinsamen Mahlzeiten oder den Einkauf eingebunden werden können.
(Fr, 15.3.)

+++ Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Köln sucht Ehrenamtliche +++

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst in Köln sucht dringend interessierte Ehrenamtliche, die Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern zuhause unterstützen. Die Aufgaben sind vielfältig: Entlastung von alltäglichen Dingen, Unterstützung der erkrankten Kinder und Freiräume schaffen für Eltern und Geschwister, Spielen mit den Geschwistern, ein offenes Ohr haben für Sorgen und Nöte und Gesprächspartner für die Eltern sein. In einem Befähigungskurs werden die ehrenamtlichen Begleiter auf ihren Einsatz in den Familien vorbereitet. Der nächste Kurs findet vom 15. April bis 13. Juli in Köln-Nippes, Merheimer Str. 312, 50733 Köln, statt. Infos unter 0221 – 569 19 85 oder an koeln@deutscher-kinderhospizverein.de
(Mi, 13.3.)

+++ Unterstützung für Offene Jugendarbeit in Bonn gesucht +++

Das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Bundesstadt Bonn sucht Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren, die drei Wochen in den Sommerferien 2024 und bei einem Fest für Kinder und Jugendliche am 30. Juni 2024 die Arbeit der städtischen Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit unterstützen. Für den Arbeitseinsatz wird ein Honorar von 450 Euro gezahlt. Voraussetzungen für den Einsatz ist die Teilnahme an der dazugehörigen Schulung, die im Mai 2024 stattfindet. Wer Interesse hat, schreibt an offene-jugendarbeit@bonn.de
(Mi, 13.3.)

+++ KI und maschinelles Lernen +++

Chatbots, Prognosen, automatisierte Leistungs- und Lernempfehlungen - KI-gestützte Technologien sind ein Merkmal zeitgemäßer Bildung. Wie können die Vorteile maschinellen Lernens genutzt und dabei die Risiken der Technologie stetig mit reflektiert werden? Die Werkstatt der Bundeszentrale für politische Bildung bpb ist Impulsgeberin für zeitgemäße politische Bildung. In dem Themenschwerpunkt „KI und maschinelles Lernen“ der Werkstatt geht es um die Frage, wie die Vorteile maschinellen Lernens genutzt und dabei die Risiken der Technologie stetig mit reflektiert werden können?
(Mi, 13.3.)

+++ Pflegewegweiser NRW für pflegende Eltern +++

Wer hilft, wenn das Kind pflegebedürftig ist? Der Pflegewegweiser NRW bietet mit einem neuen Angebot Orientierung für pflegende Eltern und schließt eine Lücke im System. In NRW leben 50.000 pflegebedürftige Kinder unter 15 Jahren und so gut wie alle werden zu Hause gepflegt. Für die Familien bedeutet das einen Spagat zwischen Pflege-Alltag, Familie, Geschwisterkindern, Berufstätigkeit, Partnerschaft und dem eigenen Leben. Der neue Bereich auf der Webseite des Pflegewegweisers NRW informiert mit kurzen informativen Texten und interaktiven Grafiken über eine Vielzahl an Hilfen – finanzielle, organisatorische und emotionale.
(Mo, 11.3.)

+++ Leserabe Geschichten-Spiel +++

Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum des Ravensburger Leseraben kehrt 2024 das beliebte Leserabe Geschichten-Spiel in die Schulen zurück. Und zwar in einem modernisierten und digitalen Format. Die Unterlagen zum Leserabe Geschichten-Spiel gibt es ab jetzt zum kostenlosen Download! Nach der kostenlosen Anmeldung könnt ihr zwei Geschichten des Ravensburger Verlages herunterladen. Auch vereinfachte Textfassungen und passendes Unterrichtsmaterial stehen zur Verfügung.
(Mo, 11.3.)

+++ Generative KI Sora erstellt fotorealistische Videos +++

Nachdem der erste Hype um generative Sprach- und Bildprogramme wie ChatGPT und DALL·E abgeklungen ist, macht die Firma OpenAI wieder auf sich aufmerksam. Dieses Mal geht es um die künstliche Erstellung von fotorealistischen Videos mit dem Programm Sora. Obgleich das neue Tool zunächst nur für eine kleine Nutzer*innengruppe verfügbar ist, sorgt es bereits jetzt für großes Aufsehen im Netz. Wir erklären, was Sora kann und welche potenziellen Auswirkungen künstliche Intelligenz im Bereich Videos hat.
(Mo, 11.3.)

+++ Weltfrauentag am 8. März +++

Am 8. März 2024 wird weltweit der internationale Frauentag gefeiert. Zu diesem Anlass hat der Museumsdienst Köln in sechs städtischen Museen ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das einige der vielfältigen Leistungen und Geschichten von Frauen aus unterschiedlichen Epochen vorstellt. Wer das Angebot nutzt, lernt nicht nur spannende Museen und Museumsobjekte kennen, sondern kann sich bei den Führungen auch persönlich mit den Vermittlerinnen des Museumsdienstes austauschen.
(Fr, 8.3.)

+++ Deutsches Kinderhilfswerk startet Medienquiz +++

Das Deutsche Kinderhilfswerk startet auf seiner Kinder-Internetseite ein Medienquiz speziell für Kinder mit geringen Deutschkenntnissen. Zielgruppe bei dem viermonatigen Projekt vom Deutschen Kinderhilfswerk sind Kinder und Jugendliche von 8 bis 16 Jahren mit migrantischem Hintergrund und aus Flüchtlingsfamilien. Das speziell für Kinder und Jugendliche mit geringen Deutschkenntnissen entwickelte Onlinequiz ist durch seine einfache Sprache bestens geeignet, gezielt Technik- und Medienkompetenz zu fördern.
(Fr, 8.3.)

+++ NEXT! Festival der Jungen Photoszene +++

NEXT! ist bundesweit das Fotofestival für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, das  alle zwei Jahre parallel zum Photoszene-Festival stattfindet. Gesucht werden zehn junge Menschen von 16 bis 26 Jahren, die Lust haben, zusammen mit einer Fotografin das kommende NEXT!-Festival in 2025 zu gestalten. Die jungen Fotointeressierten können an dem Wochenende 13. & 14. April, im jfc Medienzentrum das bisherige Konzept neu denken: Wie soll ein Festival von und für Kinder und Jugendliche aussehen? Bewerbungen können bis 20. März an die E-Mail-Adresse: hauska@sk-kultur.de eingereicht werden.
(Fr, 8.3.)

+++ Kultur und Schule in Bonn +++

Künstlerisches Schaffen und kulturelle Bildung sind wichtig für die Entwicklung von jungen Menschen. Daher fördert die Landesregierung NRW diese mit dem Programm, das sich u.a. an Schulen richtet. Auch für das kommende Schuljahr 2024/2025 stellt das Land NRW innerhalb des Landesprogramms „Kultur und Schule“ wieder finanzielle Mittel für kulturelle Projekte an Schulen zur Verfügung. Das Antragsverfahren wird erstmals auf ein Onlineverfahren umgestellt. Aufgrund dieser Umstellung endet die Antragsfrist einmalig am 12. April 2024.
(Mi, 6.3.)

+++ Space4Kids – Du bist dran! +++


Space4Kids im RJM © Fadi Elias, RJM

Mit „Du bist dran – Space4Kids", öffnet das Rautenstrauch-Joest-Museum (RJM) einen großen Experimentier- und Spielraum auf rund 1.000 Quadratmetern für Kinder von sechs bis zwölf Jahren. In Workshops, Kinder-Lesungen und Führungen entdecken Kinder spielerisch das Museum. Jeden Sonntag können Kinder hier an einer Mitmachführung rund ums Spielen in der Welt teilnehmen, aber auch in der Kids-Bibliothek in Büchern in vielen Sprachen stöbern. Sie können basteln, bauen oder entdecken. An allen Sonntagen bis Ende April 2024 und an allen KölnTagen ist der Raum von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
(Mi, 6.3.)

+++ Machmamit! +++

Machmamit! – Finde, was deins ist“ ist eine Kampagne der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) mit dem Ziel, kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche sowie für eine breite Öffentlichkeit sichtbar zu machen. Herzstück der Kampagne ist eine Webseite mit einer interaktiven Karte, auf der Einrichtungen, die offen zugänglich sind und ein Angebot kultureller Bildung anbieten, gesammelt werden. Auf der Webseite der Kampagne können sich Veranstalter mit Ihren Angeboten über ein Formular für die Karte eintragen.
(Mi, 6.3.)

+++ Kinder- und Jugendbeteiligungsformat „Veedels-Check" +++

Ab März 2024 setzt die Stadt Köln das Kinder- und Jugendbeteiligungsformat „Veedels-Check" unter dem Titel: „HEY Nippes – Check mit uns dein Veedel" im Kölner Stadtbezirk Nippes fort. Kinder und Jugendliche sind eingeladen, ihr Stadtviertel unter die Lupe zu nehmen und aktiv an der Stadtgestaltung mitzuwirken. Beginnend mit den „Veedels-Spaziergängen" im Zeitraum von 4. bis 17. März, haben junge Menschen aus Köln-Nippes die Möglichkeit, ihr Veedel zu checken und im Anschluss auf dem Kölner Beteiligungsportal im Online-Kartendialog Orte zu markieren, zu kommentieren und Fotos hochzuladen.
(Mo, 4.3.)

+++ Jugendabos der Jungen Theatergemeinde Bonn +++

Die Junge Theatergemeinde Bonn möchte Schüler:innen motivieren, Bonner Bühnen zu erkunden. Mit den altersgerecht zusammengestellten Mini-Programmen können Kinder und Jugendliche verschiedene Bonner Bühnen und Theatergenres kennenlernen. Zu diesem Zweck hat die Junge Theatergemeinde kleine Theaterpakete mit je drei Vorstellungen zusammengestellt, die einen Einblick in die Theaterszene der Stadt ermöglichen und bis zu den Sommerferien umgesetzt werden können.
(Mo, 4.3.)

+++ 50 Jahre Römisch-Germanisches Museum +++


Das fertige Römisch-Germanische Museum © Maurice Cox, DGPh

Das im Jahr 1974 eröffnete Ausstellungsgebäude des Römisch-Germanischen-Museums am Roncalliplatz in Köln gehört zu den bestbesuchten archäologischen Museen in Deutschland. Nach fünfjähriger Bauzeit öffnete das Museum am Roncalliplatz am 3. Marz 1974 seine Pforten. Die 50-jährige Geschichte wird im Interim des Römisch-Germanischen Museums im Belgischen Haus durch eine Foto-Präsentation wieder lebendig gemacht. Vom 28. Februar bis zum 20. März 2024 könnt ihr zu Öffnungszeiten des Museums im sogenannten Festsaal des Belgischen Hauses die Bilder sehen.
(Mo, 4.3.)

+++ Lesekompass 2024 +++

Packende Themen, interessante Charaktere, lebendige Bilder und Zeichnungen: Die Lesekompass Top Ten der Neuerscheinungen im Kinder- und Jugendbereich 2024 steht fest. Eine unabhängige Fachjury hat die besten Titel ausgewählt, die im Rahmen der Leipziger Buchmesse im März vorgestellt werden.
(Fr, 1.3.)

+++ Kölner Berufswochen +++

Gemeinsam dem Fachkräftemangel begegnen, die berufliche Orientierung fördern und die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Köln unterstützen – mit diesem Ziel haben sich zum zweiten Mal alle Akteur:innen in Köln zusammengeschlossen und initiieren vom 1. bis 28. März 2024 die Kölner Berufswochen. Unter dem Motto „Nimm deine Zukunft in die Hand", werden Jugendliche aufgerufen, sich zu informieren und beraten zu lassen. Ziel ist es, dass Jugendliche eine konkrete und realistische Zukunftsperspektive für sich finden, die sie nach der Schule verfolgen können.
(Fr, 1.3.)

+++ Pfadfinderstamm Royal Rangers +++

Die Pfadfinder Royal Rangers lieben Abenteuer und pflegen ihre Gemeinschaft in regelmäßigen Stamm- und Teamtreffen. Dabei wird gesungen und gespielt, sie lernen Pfadfindertechniken wie Knoten, Feuermachen, Orientierung und setzen sich mit dem christlichen Glauben auseinander. Sie gehen auf Hajks und Camps, erleben Abenteuer in Köln und in fernen Ländern. Die Treffen für alle ab der 1. Klasse finden jeden Freitag von 17 bis 18.30 Uhr an der Lagerfeuerstelle am Fort VI in Deckstein statt.
(Fr, 1.3.)

+++ Verstärkung beim Rotwild auf der Waldau +++


© Bundesstadt Bonn

Im Rotwildgehege auf der Waldau in Bonn gibt es Zuwachs: Drei junge weibliche Tiere aus Niedersachsen leisten dem jungen Hirsch und seiner älteren Artgenossin seit Mitte Februar 2024 Gesellschaft. Damit dürfen sich Besucher:innen des Wildgeheges bald auch wieder auf Nachwuchs beim Rotwild freuen. In den letzten Jahren blieb der Nachwuchs beim Rotwild auf der Waldau aus, weil die weiblichen Tiere zu alt waren. Einer der Neuzugänge – ein sogenanntes Schmaltier, also ein Weibchen im zweiten Lebensjahr – könnte aktuell bereits trächtig sein. Sollte dies der Fall sein, könnte es im Juni bereits Nachwuchs im Rotwildgehege geben.
(Mi, 28.2.)

+++ NRW-Kurzfilmwettbewerb DrehMOMENTE +++

Zum neunten Mal können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahren ihr/ihre eigene:r Regisseur:in sein! Der NRW-weite Kurzfilmwettbewerb DrehMOMENTE bietet den Nachwuchsfilmer:innen ein schönes Podium, um ihre Werke einem interessierten Publikum vorzustellen. Die Produzent:innen der besten Filme können sich auf Auszeichnungen und Preise in drei Alterskategorien freuen Kids, 7 bis 13 Jahre, Teens, 14 bis 17 Jahre und junge Erwachsene, 18 bis 25 Jahre. Thema und Genre der Arbeiten sind frei wählbar. Die Clips dürfen maximal fünf Minuten lang sein.
(Mi, 28.2.)

+++ Infopaket zum EU-Projekttag 2024 +++

Jedes Jahr gehen am EU-Projekttag deutschlandweit Politiker:innen in Schulen und diskutieren mit jungen Menschen über Europa. 2024 ist das rund um den 4. März. Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb stellt allen Schulen zum EU-Projekttag ein kostenloses Informationspaket zur Verfügung. Das Angebot kann jetzt kostenlos im Shop bestellt werden. Das Infopaket beschäftigt sich mit Themen rund um die Europäische Union – von den institutionellen Strukturen der EU, dem Krieg in der Ukraine, der deutschen Außenpolitik bis hin zur europäischen Asylpolitik.
(Mi, 28.2.)

+++ Neues digitales Angebot stärkt Frühe Hilfen +++

Der neue Qualitätsrahmen Frühe Hilfen 2.0 des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH) erleichtert Kommunen und Netzwerken den Einstieg in die Qualitätsentwicklung. Dadurch können sie ihre Angebote, Strukturen und Abläufe optimieren, um Familien besser zu erreichen und zu begleiten. Das digitale Angebot auf der Website des NZFH  lädt Akteure in den Frühen Hilfen dazu ein, sich über Ziele, Aufgaben und die Umsetzung im lokalen Netzwerk zu verständigen und die Qualität im Dialog voranzubringen. So können beispielsweise Lücken in der Zusammenarbeit im Netzwerk oder mit Familien erkannt und geschlossen werden. Ergänzende Praxismaterialien zum Herunterladen und ein vierminütiger Erklärfilm geben Anleitungen zur praktischen Umsetzung des Qualitätsrahmens und der flexiblen Anwendung.
(Mo, 26.2.)

+++ Riesenrad am Beueler Rheinufer +++

Im Frühjahr 2024 wird Bonn um eine – touristische - Attraktion reicher: Die Arbeitsgemeinschaft Bonner Schausteller wird am Rheinufer in Beuel vom 16. März bis längstens 20. Mai 2024 ein Riesenrad aufstellen. Als Standort für das Riesenrad ist das Ende der Promenade, kurz vor der Gaststätte „Bahnhöfchen“, vorgesehen. Der Zugang zur Gaststätte von der Promenade aus wird gewährleistet bleiben.
(Mo, 26.2.)

+++ Familienprogramm bei den 45. Duisburger Akzenten +++

Die diesjährigen Duisburger Akzente laden Besucher:innen vom 1. bis 24. März 2024 ein, den Begriff der „Familie“ neu zu überdenken und in einem inklusiven, wandelbaren Kontext zu betrachten. Das 2024er Festival-Motto lenkt den Blick auf die absurdesten, kontroversesten und lustigsten Umstände, die den Zusammenhalt einer „wilden“ Bande ausmachen. Und so ist auch das diesjährige Programm ein Erlebnis für die ganze Familie.
(Mo, 26.2.)

+++ Bonn hört hin +++

In Folge 37 des Podcasts der Bonner Stadtverwaltung sind die Leiterinnen der Erziehungs- und Familienberatung der Stadt Bonn zu Gast. Im Zusammenleben einer Familie gibt es Höhen und Tiefen. Das kennt jede:r, das ist völlig normal. Manchmal aber wachsen einem die Sorgen auch über den Kopf. In solchen Situationen hilft die Erziehungs- und Familienberatung der Stadt Bonn. Wie die kostenlose Beratung von Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen sowie pädagogischen Fachkräften rund um Familie und Erziehung abläuft, erklären in dieser Folge Jutta Bennecke und Alexandra Marland. Sie leiten beide die Psychologische Erziehungs- und Familienberatungsstelle.
(Fr, 23.2.)

+++ Neuer Multimedia-Guide im mondo mio! +++


mondo mio! Kindermuseum / G. Hidde

Im mondo mio! Kindermuseum lädt ein neuer Multimedia-Guide ab sofort alle Familien zu einer Entdeckungsreise um die Welt ein. Mit einer einfachen Benutzeroberfläche und altersgerechten Inhalten bietet der mehrsprachige Guide eine unterhaltsame Möglichkeit, die Ausstellung „Nijambo“ zu entdecken und dabei mehr über die verschiedenen Themenbereiche zu erfahren. Spielerisch und interaktiv führen Audioaufnahmen und kurze Videos Jung und Alt durch das Museum, präsentieren faszinierende Ausstellungsstücke, machen auf Mitmach-Angebote aufmerksam und ermutigen zur eigenständigen Erkundung. Der webbasierte Guide ist nicht nur kostenfrei nutzbar, sondern auch in drei Sprachen (Deutsch, Englisch und Ukrainisch) verfügbar und kann bequem über das eigene Smartphone abgerufen werden.
(Fr, 23.2.)

+++ Längere Öffnungszeiten in der Stadtbibliothek +++

Die Stadtbibliothek Köln ist die am meisten genutzte Kultur-und Bildungseinrichtung in Köln. Mit ihren mannigfaltigen Programmen und Aktivitäten ist sie ein Ort sozialer, kultureller und digitaler Teilhabe. Samstags ist die Bibliothek besonders beliebt. Deshalb wird die Zentralbibliothek ab 2. März 2024 an den Samstagen länger ihre Türen öffnen und künftig bis 18 Uhr geöffnet sein. Möglich ist dieses zusätzliche, kostenneutrale Serviceangebot am Wochenende, durch eine Anpassung der Öffnungszeiten am Montagvormittag. Dann ist die Bibliothek erst ab 13 Uhr geöffnet.
(Fr, 23.2.)

+++ ACHSE VERLAG möchte Bücher verschenken +++

Im Rahmen des EU-Projekts „Creating Neighbourhood" übersetzt der ACHSE Verlag ab 2024 jeweils zwei Kinderbücher aus Italien, der Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn. Dem deutschen Sprachraum werden somit Autor:innen, Illustrator:innen und Übersetzer:innen sowie neue Erzähltraditionen zugänglich gemacht, die aufgrund ihres kleinen Ursprungsmarktes häufig übersehen werden. Damit möglichst viele Kinder ihre nachbarschaftlichen Horizonte erweitern, werden mindestens 200 Exemplare jedes der übersetzten Kinderbücher an Schulen, Kindergärten, Bibliotheken und soziale Einrichtungen gespendet. Der Verlag bittet interessierte Lehrkräfte sich zu melden unter office@achseverlag.com. Auch Lesungen und Workshops in Schulen und Büchereien sind möglich.
(Mi, 21.2.)

+++ Podcast „Exil" +++

In dem Podcast der Bundeszentrale für politische Bildung „Exil" erzählt Iris Berben 12 meist unbekannte Geschichten deutschsprachiger Jüd:innen aus der Zeit des Nationalsozialismus aus den Archiven des Leo Baeck Instituts – New York | Berlin. Die Folgen basieren auf persönlichen Briefen, Tagebüchern, Interviews und Dokumenten aus dem Archiv des Leo Baeck Institute.
(Mi, 21.2.)

+++ Deutscher Jugendfotopreis +++

Noch bis zum 1. März 2024 können junge Menschen bis 25 Jahre ihre Fotoarbeiten beim Deutschen Jugendfotopreis einreichen. Der bundesweite Wettbewerb ist offen für alle Einreichungen, die Teilnahme ist kostenlos. Highlights sind die Vernissage der Ausstellung am 13. und die Preisverleihung am 14. September, bei der alle Preisträger:innen für ein gemeinsames Festival-Wochenende in Düsseldorf zusammenkommen. Das Jahresthema des Deutschen Jugendfotopreises „OK, BOOMER,?!“ bietet die Möglichkeit, sich mit dem Dialog der Generationen auseinander zu setzen.
(Mi, 21.2.)

+++ Demokratie – Gemeinsam für alle +++

Die Frage, wie Demokratie funktioniert, ist aktueller denn je. Der TESSLOFF-Verlag hat mit seiner Reihe WAS IST WAS-Bücher schnell gehandelt: Gratis zum Download gibt es eine Broschüre, die auf 16 Seiten umfangreiche Informationen über Mitbestimmung, Meinungsfreiheit und Grundrechte liefert, Antworten gibt, Orientierung bietet und zum Austausch anregt.
(Mo, 19.2.)

+++ Studie zu Einsamkeit bei Kindern und Jugendlichen +++

An der Universität Witten/Herdecke wurde ein deutschsprachiger Fragebogen zur Messung von Einsamkeitsgefühlen bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 9 bis 15 Jahren entwickelt, den ihr nun testen könnt. Abgefragt werden sowohl für die Einschätzungen der Kinder/Jugendlichen hinsichtlich der sozialen Beziehungen, z. B. zu Gleichaltrigen und Eltern, als auch für die Persönlichkeit, körperliche und mentale Gesundheit und das Selbstbild. Da es sich um eine Online-Studie handelt, können Kinder mit einem Elternteil ganz bequem von zu Hause aus mit einem Smartphone, Tablet oder PC teilnehmen.
(Mo, 19.2.)

+++ Autos raus - Sicherheit rein +++

Es ist ein großer Erfolg für das Aktionsbündnis Kidical Mass: Das Verkehrsministerium des Landes NRW hat als erstes Bundesland eine landesweite Regelung für Schulstraßen herausgegeben. Der Erlass mit dem Titel „Sperrungen von Straßen für den Kfz-Verkehr im Nahbereich von Schulen“ ist eine bedeutende Maßnahme für mehr Sicherheit auf Deutschlands Straßen, denn diese erleichtert Kommunen ab sofort die Einrichtung von Schulstraßen. Schulstraßen sind Leuchttürme zur Förderung der sicheren und aktiven Kindermobilität. Seit Sommer 2021 gibt es Schulstraßen-Aktionstage auch in Deutschland. Das Kidical Mass Aktionsbündnis hat das Konzept bundesweit verbreitet.
(Mo, 19.2.)

+++ Internationaler Kinderkrebstag +++

Am 15. Februar ist der Internationale Kinderkrebstag. Anlässlich dieses besonderen Aktionstages ruft die Deutsche Kinderkrebsstiftung dazu auf, die „Goldene Schleife“ zu tragen. Die „Goldene Schleife“ ist das weltweite Zeichen der Solidarität mit den Betroffenen. Sie signalisiert die persönliche Unterstützung, macht Mut und weckt Hoffnung, den Krebs zukünftig bei allen Kindern und Jugendlichen zu besiegen. Trotz medizinischer Fortschritte ist eine Krebserkrankung bei Kindern und Jugendlichen noch nicht in jedem Fall heilbar. Zwei von zehn Erkrankten sterben an Krebs. Die Deutsche Kinderkrebsstiftung setzt alles daran, dass zukünftig alle Kinder und Jugendlichen geheilt werden.
(Do, 15.2.)

+++ WOKI wegen Renovierung geschlossen +++

Unter dem Motto „Alles neu macht der Februar“ ist das Bonner WOKI vom 12. bis 23. Februar für umfangreiche Renovierungsarbeiten geschlossen! Während der Schließungsphase werden viele Teppichböden ausgetauscht, der Goldene Saal sowie der Rote Saal bekommen eine komplett neue Bestuhlung, alle Sitze im Blauen Saal werden gereinigt und im gesamten WOKI werden umfangreiche Malerarbeiten stattfinden. Ab dem 24. Februar ist das WOKI wieder wie gewohnt täglich für euch da.
(Do, 15.2.)

+++ Mein Traum, meine Geschichte +++

Junge Menschen, die ihren Leidenschaften, Ideen und Hoffnungen folgen, die nicht aufgeben, Grenzen überwinden, aber auch Herausforderungen meistern oder schwere Zeiten überstehen sind bei „Mein Traum, meine Geschichte“ im Fokus. Bislang kaum bekannte Momente aus dem Leben berühmter Persönlichkeiten bilden den Kern der Serie. Die acht Folgen mit jeweils 25 Minuten Länge werden seit dem 4. Februar 2024 immer sonntags um 19.25 Uhr bei KiKA ausgestrahlt. Alle Folgen stehen außerdem auf kika.de online.
(Do, 15.2.)

+++ Kölner Zoo vorübergehend geschlossen +++

Der Kölner Zoo ist seit gestern wegen eines positiven Befunds auf Vogelgrippe geschlossen. Die Schließung ist in Absprache mit dem Veterinäramt erfolgt. Durch die Untersuchung zweier verstorbener Wildputen ist der Befund bekannt geworden. Der Zoo bleibt voraussichtlich auch am heutigen Karnevalsdienstag, den 13. Februar, noch weiter geschlossen. Es wurden weitere Proben genommen und diese werden derzeit untersucht. Vom Ergebnis der Proben ist abhängig, wann der Kölner Zoo wieder öffnen kann. Für Zoogäste bestand und besteht keine Gefahr
(Di, 13.2.)

+++ Hebammen-Ambulanz in Bonn +++

In der Bonner Hebammen-Ambulanz im Gesundheitszentrum des St. Johannes-Hospitals an der Kölnstraße erhalten Frauen kostenlose Hilfe vor und nach der Geburt. Die Hebammen-Ambulanz ist besonders bedeutend, weil sich das Angebot an Frauen und Familien richtet, die bislang keinen Zugang zur Hebammen-Betreuung hatten. Derzeit bieten zehn freiberufliche Hebammen ihre Leistungen an und beraten und behandeln bei Beschwerden in der Schwangerschaft und betreuen Mütter im Wochenbett und während der Stillzeit.
(Di, 13.2.)

+++ Escape Spiel im NaturGut Ophoven +++

Der Klimawandel macht mit Extremwetterereignisse wie Hochwasser und Hitzewellen auch den Menschen in Leverkusen zu schaffen. Im Kinder- und Jugendmuseum EnergieStadt wurde für Schüler:innen der Jahrgangsstufe 5 und 6 ein spanndendes Escape Spiel „Rettung aus der Klimafalle“ entwickelt. Die Jugendlichen gehen hierbei den Fragen nach, welche Auswirkungen Veränderungen in den Bereichen Ernährung, Konsum und Mobilität haben können. Ab April soll das Programm erweitert werden und das Escape Spiel ebenfalls für Familien an Wochenenden buchbar sein.
(Di, 13.2.)

+++ Tag der Kinderhospizarbeit +++

In Deutschland leben ca. 50.000 Kinder und Jugendliche mit einer lebensverkürzenden Erkrankung. Viele von ihnen werden mit ihren Familien durch ambulante und stationäre Kinder- und Jugendhospizdienste begleitet. Der Tag der Kinderhospizarbeit am 10. Februar soll Menschen motivieren, die Inhalte der Kinder- und Jugendhospizarbeit und ihre Angebote bekannter machen. Weiterhin sollen Menschen für ehrenamtliches Engagement gewonnen, ideelle und finanzielle Unterstützer gefunden und das Thema Tod und Sterben enttabuisiert werden.
(Fr, 9.2.)

+++ Kinderoper bei den Schull- und Veedelszöch 2024 +++


Szenenbild aus der Oper Turandot © Oper Köln / Bernd Uhlig

Passend zum diesjährigen Sessions-Motto „Wat e Theater – wat e Jeckespill!“ geht die Kinderoper Köln zum ersten Mal in den Schull- un Veedelszöch mit. Menschen aus allen Abteilungen der Oper Köln ziehen am Karnevalssonntag, den 11. Februar 2024 auf dem Zugweg des Rosenmontagszuges durch die Stadt. Ausgestattet sind sie mit Kostümen aus vergangenen Kinderoper-Produktionen; der von den Bühnen-Werkstätten umgebaute Festwagen ist normalerweise in Lydia Steiers beliebter Inszenierung der Puccini-Oper „Turandot“ zu sehen.
(Fr, 9.2.)

+++ Nein heißt Nein! +++

Bei aller Feierstimmung gehört es zu den dunklen Seiten des Karnevals, dass immer wieder Mädchen und Frauen bei Veranstaltungen, Feiern oder im Gedränge auf Plätzen die Erfahrung von Grenzüberschreitung und sexuellen Belästigungen bis hin zu Übergriffen machen. Mit der 2018 gestarteten Kampagne „Nein heißt Nein!“ senden die Stadt Bonn, die Bonner Polizei und die Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt ganz klar die Botschaft: Null-Toleranz gegenüber Belästigung und Übergriffen im Karneval!
(Fr, 9.2.)

+++ Bonner Event-Sprinter +++


Flyer mit den Standorten des Bonner Event-Sprinters © update - Fachstelle für Suchtprävention

Der „Bonner Event-Sprinter" begleitet wieder Jugendliche und junge Erwachsene im Karneval in Bonn. Der Sprinter ist ein Gemeinschaftsprojekt der Evangelischen Jugendhilfe Godesheim und „update" - Fachstelle für Suchtprävention Caritasverband/Diakonisches Werk mit Unterstützung des Amts für Soziales und Wohnen der Bundesstadt Bonn. Unter dem Hashtag „#konfettirausch“ soll er Türöffner sein, um ins Gespräch zu kommen. Am Stand können die Jugendlichen Alkohol gegen Handy-Handschuhe, Smoothies, Sandwiches, Kondome, karnevalistische Haarreifen, Taschentücher und vieles mehr tauschen.
(Mi, 7.2.)

+++ Unterstützung für Frauen und Mädchen an Karnevalstagen +++

EDELGARD-Berater:innen der „Kölner Initiative gegen sexualisierte Gewalt“ sind vom 8. bis 12. Februar für Frauen und Mädchen, die von sexuellen Übergriffen betroffen sind, telefonisch erreichbar unter 0221 - 221-277 77. Weiberfastnacht und Rosenmontag von 11 bis 1 Uhr (nachts) und Freitag, Samstag und Sonntag von 20 bis 1 Uhr nachts. Betroffene werden beraten und zum Beispiel an Krankenhäuser vermittelt.
(Mi, 7.2.)

+++ Ab Weiberfastnacht geht’s rund am Zoo +++


© Hans Feller

Das Riesenrad kehrt zurück an den Kölner Zoo. Pünktlich zu Weiberfastnacht geht es rund in Riehl. Das Riesenrad wird sich dort täglich von 10 bis 20 Uhr ca. drei Monate drehen. Es bietet dank seiner rundum verglasten Kabinen beeindruckende Blicke auf verschiedene Zoo-Bereiche und Tiere. Infos zu Tickets und Buchung findet ihr online.
(Mi, 7.2.)

+++ Aktive Mobilität an Schulen +++

Das VCD-Projekt „Fuß- und fahrradfreundliche Schule“ bringt ein neues Online-Portal für aktive Mobilität an Schulen an den Start. Auf der öffentlich zugänglichen Plattform werden gute Beispiele für nachhaltige Mobilität an Schulen vorgestellt, die als Inspiration dienen und zum Nachmachen anregen sollen. Schulen können außerdem ihre eigenen Projekte vorstellen. Zusätzlich werden Online-Workshops dazu angeboten, wie man den eigenen Schulstandort verbessern kann.
(Mo, 5.2.)

+++ Safer Internet Day (SID) +++

„Let’s talk about Porno! Pornografie im Netz“ - unter diesem Motto steht der Safer Internet Day (SID) am 6. Februar 2024. Der Erstkontakt mit pornografischen Inhalten findet meist im Alter zwischen 12 und 14 Jahren statt. Pornografie als Teil der jugendlichen Lebenswelt zu begreifen, ist daher unvermeidlich. Für klicksafe ist klar: Die Aufklärung über Sexualität sollte nicht Pornowebseiten überlassen werden. Daher stellen sie den Schutz und die Aufklärung von Kindern und Jugendlichen über pornografische Inhalte, sexuelle Gewalt und digitale Grenzverletzungen in den Mittelpunkt der Kampagne zum SID 2024.
(Mo, 5.2.)

+++ Digitale Quizze zur Ernährungspyramide +++

Wie heißen die Lebensmittelgruppen in der Ernährungspyramide und wo gehören eigentlich die Eier oder die Kartoffeln hin? Mit den vier neuen, interaktiven Übungen des Bundeszentrums für Ernährung (BZfE) können Kinder und Jugendliche ab der dritten Klasse die Botschaften der Ernährungspyramide spielerisch kennenlernen, auffrischen oder vertiefen. Lehrkräfte finden eine kurze Beschreibung der Inhalte im BZfE-Bildungsbereich. Spielen lassen sich die Quizze einzeln oder gemeinsam auf PC, Tablet oder Smartphone, jeweils mit Internetzugang auf den Plattformen learningapps und learningsnacks. Eine Anmeldung ist dort nicht nötig.
(Mo, 5.2.)

+++ Mein erster Kinobesuch +++

Die Reihe „Mein erster Kinobesuch“ ist zurück im WOKI Bonn. Ab März wird wieder einmal pro Quartal eine Veranstaltung für ganz kleine Kino-Fans angeboten. Dazu gehört ein Rahmenprogramm mit persönlicher Begrüßung und Zeit, den Kinosaal zu erkunden und es sich gemütlich zu machen, kurze und langsam erzählte Filme mit tollen Geschichten, ein Vorprogramm ohne Werbung und reduzierte Lautstärke des Films. Der Eintritt liegt bei 4,50 Euro.
Die Kinder erhalten außerdem einen Stempelpass und haben die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Kindern neue Eindrücke zu sammeln. Bei drei Stempeln im Pass bekommen sie eine persönliche Urkunde und eine kleine Überraschung.
(Do, 1.2.)

+++ Kinderrechte im Karneval +++


© Zartbitter © Festkomitee Kölner Karneval © Illustration Dorothee Wolters

Da der Karneval in Köln eine besondere Bedeutung hat und auch dort wie in allen Lebensbereichen immer wieder sexuelle Grenzverletzungen/Übergriffe stattfinden, entstand bei Zartbitter die Idee, Präventionsmaterial zu den persönlichen Rechten von Kindern im Karneval zu entwickeln. Zahlreiche Kinder und Jugendliche aus Kölner Tanzgruppen haben sich aktiv am Entstehungsprozess der Kinderrechte beteiligt.
(Fr, 26.1.)

+++ Kinder- und Jugendchor der Offenen Jazz Haus Schule +++

Aus dem Kinder- und Jugendchor Köln wird zum 1. Februar 2024 der Kinder- und Jugendchor der Offenen Jazz Haus Schule. Kinder und Jugendliche sind eingeladen, an dem neuen Angebot teilzunehmen und sich anzumelden. Das neue Chor-Angebot richtet sich sowohl an Kinder ab 5 Jahren, Grundkinder sowie an Kinder in weiterführenden Schulen. Die wöchentlichen einstündigen Proben finden im Bürgerzentrum Altenberger Hof und in der Grundschule Pfälzer Straße statt.
(Fr, 26.1.)

+++ Reality adventure +++

Der Verein Mediensuchtprävention bietet ein Gruppenangebot „Reality adventure" im Kölner Westen ab dem 22. Februar an. Das Gruppenangebot richtet sich an exzessiv spielende Konsument:innen von Video- und Onlinespielen von 12 bis 18 Jahren. Schwerpunkte sind hierbei die Reflexion der Motivation des exzessiven Computerspielens und die Durchführung von alternativen Freizeitmöglichkeiten, als auch erste Ansätze zur Reduktion des Computerspielverhaltens gemeinsam zu erproben. Die Treffen finden an vier Abenden jeweils von 17 bis 20 Uhr in Ehrenfeld im Pfarramt St. Mechtern, Mechternstr. 2a statt. Anmeldung unter 0157 - 50 37 90 97.
(Fr, 26.1.)

+++ Der Zoo zum zo(o)hüüre +++


© Kölner Zoo

Der Kölner Zoo hat seine erste CD „Komm, wir gehen in den Zoo“ präsentiert. Darauf sind zwölf stimmungsvolle Songs rund um Erdmännchen, Affe & Co. zu hören, bei denen nicht nur Kids die Hufe schwingen. Interpreten sind bekannte Künstler wie Janus Fröhlich, Mirko Bäumer und Kindermusiker Uwe Reetz, der die CD produziert hat. Die Band „Brings“ steuert den schwungvollen Zoo-Mambo bei. Promiente Gäste der Uraufführung waren die Tollitäten des amtierenden Kölner Kinderdreigestirns. Prinz Julius I. (Julius Kürten), Bauer Severin (Severin Rombach) und Jungfrau Benedikta (Benedikta von Stülpnagel) kamen mit ihrer Entourage und schunkelten bei der Hörprobe bereits kräftig mit.
(Mi, 24.1.)

+++ Wickie feiert 50. Geburtstag +++

Der Wikinger-Junge mit den genialen Ideen wird 50 Jahre alt: Am 31. Januar 1974 war „Wickie" in der Zeichentrickserie „Wickie … und die starken Männer" erstmals im ZDF-Programm zu sehen. Zu seinem runden Geburtstag sind er und seine Freunde ab dem 26. Januar wieder zurück bei KiKA, im ZDF, in ZDFneo und in der ZDFmediathek.
(Mi, 24.1.)

+++ Jugendliche übernehmen das Parlament +++

Tausche Schulklasse gegen Plenarsaal: Am 14. und 15. Februar 2024 übernehmen rund 800 Schülerinnen und Schüler die Plätze der Abgeordneten. Bei den Aktionstagen „Landtag macht Schule“ simulieren Jugendliche der neunten Klassen eine Plenarsitzung und diskutieren mit Mitgliedern des Präsidiums des Landtags über aktuelle Themen. Für das kostenfreie dreistündige Simulationsspiel können sich die Klassen per Mail unter besucherdienst@landtag.nrw.de anmelden, einige Plätze sind noch frei. Eine anteilige Fahrtkostenerstattung ist möglich.
(Mi, 24.1.)

+++ Futterhäuschen und Meisenknödel +++


Rotkehlchen an der Fütterungsstelle © 2021 NABU Bonn/P. Meyer

Das Füttern von Vögeln zur Winterzeit hat nicht nur in Deutschland eine lange Tradition und ist bei vielen Vogelfreund:innen beliebt. An Futterstellen lassen sich die Tiere aus nächster Nähe beobachten. So ist das Füttern nicht nur ein Naturerlebnis, sondern vermittelt zudem Artenkenntnis. Das gilt besonders für Kinder und Jugendliche, die immer weniger Gelegenheit zu eigenen Beobachtungen und Erlebnissen in der Natur haben. Der NABU Bonn erklärt, worauf zu achten ist, um den Nutzen für die Vögel zu sichern und Freude an der Vogelfütterung zu haben.
(Mo, 22.1.)

+++ Arbeits[T]räume – ein Zukunftslabor +++

Die Ausstellung „Arbeits[T]räume – ein Zukunftslabor“ beschäftigt sich mit der Zukunft der Arbeit. Das experimentelle Format geht über eine traditionelle Ausstellung hinaus. Anstelle einer musealen Meistererzählung stehen bewusst die individuellen Vorstellungen des Publikums im Mittelpunkt. Das Museum interessiert sich für euer spezielles Arbeitsobjekt und die damit verbundene Geschichte. Es soll in der Ausstellung eure individuelle Sicht auf die Arbeitswelt repräsentieren. Die Objekte können während der gesamten Laufzeit bis 20. Oktober der Ausstellung zu den regulären Öffnungszeiten an der Museumskasse abgegeben werden.
(Mo, 22.1.)

+++ Neue Kinder- und Jugendbibliothek der Stadtteilbibliothek Porz +++

Die neue Kinder- und Jugendbibliothek der Stadtteilbibliothek Porz hat eröffnet: Ein Wohlfühl- und Begegnungsort für Kinder und Jugendliche ist hier entstanden. Ein neuer Bodenbelag, farblich gestaltete Zonen für unterschiedliche Altersgruppen, Kreativbereiche, gemütliche Sitzmöbel und zahlreiche Arbeitsplätze für Schüler:innen laden zum Verweilen ein. Besonders für die jungen Forscher:innen gibt es ein großes Angebot. Zur Ausleihe stehen spannende Anregungen mit Tipps, Tricks und Infos rund um MINT: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Außerdem gibt es Experimentierkästen, Robotik und vieles mehr.
(Mo, 22.1.)

+++ Fördermittel für Urban Gardening +++

Die Stadt Köln vergibt Fördermittel an „Urban Gardening”-Initiativen und Gemeinschaftsgärten, die Köln grüner und essbarer machen wollen. Projekte können mit bis zu 5.000 Euro gefördert werden, womit beispielsweise Gartenwerkzeuge, Baumaterialien und Pflanzen angeschafft werden können. Die Anforderungen sowie Hinweise zur Antragstellung und zur Verwendung der Mittel gibt es online. Anträge können ab sofort gestellt werden, der Einsendeschluss für die erste Förderrunde 2024 ist am 15. März 2024.
(Fr, 19.1.)

+++ Kreative Workshops für junge Talente +++

Die Studiobühne Siegburg bietet 2024 neue Wochenend-Workshops für Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren an. Die Workshops bieten Gelegenheit, sich auf eine ganz andere Art und Weise vom Schulalltag zu erholen. Ab Februar werden zwei Workshops angebotendie sich jeweils über 3 Wochenenden erstreckt. Infos und Anmeldung auf der Webseite.
(Fr, 19.1.)

+++ Gesundheitsprogramm des ZSM +++

Das neue Gesundheitsprogramm des „Zentrums für Sport und Medizin (ZSM)“ am Evangelischen Klinikum Köln Weyertal für März bis August 2024 ist erschienen. Es enthält Seminare, Kurse und Infoveranstaltungen für Kinder und Erwachsene zu den Themen Schwangerschaft und Geburt, Kinder und junge Familien, Prävention, Stressbewältigung und Entspannung. Für werdende bzw. junge Eltern angeboten werden Geburtsvorbereitung für Paare sowie in kompakter Form auch für Frauen die bereits Kinder haben, Infoabende mit Kreißsaalbesichtigung, Kinderärztliche Infoabende, Notfall am Kind, Yoga für Schwangere, Rückbildung (mit und ohne Kind), Still- und Babytreff, Babymassage sowie für Großeltern „Fit fürs Enkelkind“.
(Fr, 19.1.)

+++ Kita-Plätze in Bonn +++

Ab Februar startet die Vergabe der Kitaplätze für das Kindergartenjahr 2024/2025. Wer ab Sommer 2024 eine Betreuung wünscht und sein Kind noch nicht über das Elternportal Kita-Net Bonn angemeldet hat, sollte dies nun nachholen. Wenn ein Kind bis Mitte März 2024 noch keine Zusage für einen Kitaplatz bekommen haben sollte, können sich die Eltern an das Familienbüro der Bundesstadt Bonn wenden unter 0228 – 77 40 70. Für Kinder unter drei Jahren ist die Kindertagespflege ein weiteres Betreuungsangebot. Für die Vermittlung von Kindertagespflegeplätzen steht im Auftrag der Stadt Bonn das Netzwerk Kindertagespflege Bonn unter 0228 - 629 61 00 zur Verfügung.
(Mi, 17.1.)

+++ Zeugnistelefon zum Halbjahresende +++

Anlässlich der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse bietet der Schulpsychologische Dienst der Stadt Köln am 25., 26. und 29. Januar 2024, jeweils von 9 bis 17 Uhr, eine telefonische Sprechstunde, das sogenannte „Zeugnistelefon". Es ist erreichbar unter den Rufnummern 0221 - 221-290 01 und 0221 - 221-290 02 an. Die Schulpsychologie Bonn bietet unter 0228 - 77 45 63 oder schulpsychologie@bonn.de ebenfalls Hilfe an.
(Mi, 17.1.)

+++ Kinderpodcast der AOK Rheinland +++

Im neuen Kinderpodcast der AOK Rheinland/Hamburg geht ein kleines, wuseliges Wesen namens Flipsi auf Expedition durch den menschlichen Körper. Zusammen mit Reporterin Christine Roskopf stellt sich Flipsi spannenden Gesundheitsfragen von Kindern. Das neugierige Wesen im „Flipsimobil“ begibt sich auf Missionen durch den menschlichen Körper, um gesundheitliche Themen zu erforschen und kinderleicht zu erklären. Im Fokus einer jeden Folge steht die Frage eines Expeditionskindes. In zunächst 24 Folgen werden unterschiedliche Gesundheitsthemen wie Muskelkater, Stress oder Zucker kindgerecht aufgegriffen. Der neue Podcast erscheint jeden zweiten Freitag auf allen gängigen Plattformen.
(Mi, 17.1.)

+++ Naturbeobachter-Exkursionen über Erdkröten +++

Kreuzkröte © Sven von Loga

Sven von Loga bietet neue Naturbeobachter-Exkursionen an. Bereits im Februar und März wird es die ersten Exkursionen geben, wenn die Erdkröten zu ihren Laichgewässern ziehen. Die Termine kommen recht spontan, denn Erdkröten ziehen los, wenn die Temperatur stimmt. Exkursionen in kleinen Gruppen starten immer nach Einbruch der Dunkelheit bei weniger schönem Wetter mit einer Nachtwanderung. Wer an diesen Exkursionen teilnehmen möchte, lässt sich unverbindlich auf die Interessentenliste setzen unter post@expedition-rheinland.de.
(Mo, 15.1.)

+++ 20. spotlight Schultheaterfestival Bonn +++

Die Junge Theatergemeinde BONN richtet auch in diesem Jahr ihr traditionelles Schultheaterfestival spotlights aus – es ist inzwischen das 20. Mal. Dieser Schultheater-Wettbewerb ist offen für alle Theatergruppen an Grund- und weiterführenden Schulen sowie privaten Einrichtungen aus Bonn oder dem Rhein-Sieg-Kreis. Eine Fachjury wird aus den Bewerbungen die überzeugendsten Produktionen auswählen und prämieren. Das Festival wird vor den Sommerferien stattfinden. Anmeldeschluss für Bewerbungen ist am 15. April 2024.
(Mo, 15.1.)

+++ Familienküche +++

Schon von einem gemeinsamen Familienessen am Tag können Kinder profitieren. Denn miteinander zu essen und so zusammen Zeit zu verbringen, stärkt das Familienleben. Wenn beim Essen die ganze Familie zusammenkommt, können alle miteinander reden, von der Schule oder der Arbeit erzählen. Essen ist ein wichtiger Familien-Termin und macht Spaß. Zu diesem Thema gibt es einen neuen Artikel in Einfacher Sprache vom Bundeszentrum für Ernährung (BZfE). Oft ist es schwierig, eine gemeinsame Mahlzeit im hektischen Familienalltag zu organisieren, trotzdem sollten es Eltern so oft wie möglich versuchen.
(Mo, 15.1.)

+++ LeihBar in Mülheim +++

In Mülheim hat die LeihBar eröffnet. Dort könnt ihr ab dem 12. Januar immer freitags von 17 bis 19 Uhr verschiedene Geräte und Gegenstände ausleihen. Von Werkzeugen über Küchengeräte und verschiedenen Gegenstände aus dem Freizeitbereich ist vieles dabei. Die Ausleihe der Gegenstände ist umsonst. Fixkosten wie Ladenmiete oder Instandhaltung werden über Spenden finanziert. Die LeihBar befindet sich in der Tiefenthalstr. 40 in Mülheim neben der Kirche St. Antonius.
(Fr, 12.1.)

+++ OGS-Betreuung in Bonn +++

Der Rat der Stadt Bonn hat zusätzliche Mittel in Höhe von 1,7 Millionen Euro für die Offenen Ganztagsschulen in Bonn bereitgestellt. Damit sichert die Stadt die OGS-Angebote im bisherigen Umfang bis zum Schuljahresende 2023/2024. Er ist ein wichtiges Signal an die Eltern, die keine Kürzungen bei der Betreuung für ihre Kinder befürchten müssen.
(Fr, 12.1.)

+++ Open Minds +++

Mit einem Stipendienprogramm„Open Minds“ der Victor Rolff Stiftung können Jugendliche von 14 bis 17 Jahren in der Region jenseits von Fachgrenzen ihr Interesse an Naturwissenschaften, Technik, Kunst und gesellschaftlichen Fragen entdecken. Fachliche Leistungen bzw. das fachliche Grundverständnis sollten gut bis sehr gut sein. Viel mehr als Schulnoten interessieren uns jedoch eine spürbare Neugier auf das Programm, Motivation und Engagement. Schüler:innen können sich bis zum 18. Februar für das Stipendium bewerben.
(Fr, 12.1.)

+++ Deutsches Museum Bonn wegen Umbau geschlossen +++

Vom 1. bis einschließlich 29. Februar 2024 ist das Deutsche Museum Bonn für Besucher:innen nicht zugänglich. In diesem Zeitraum werden im Rahmen der Neuausrichtung umfangreiche Renovierungsarbeiten durchgeführt. Auf dem Weg zum Forum für Künstliche Intelligenz ist das Deutsche Museum Bonn in den letzten Jahren schon weit vorangekommen. Im Februar steht nun der nächste Bauabschnitt an. Ab dem 1. März 2024 können sich alle Museumgäste dann auf optisch überarbeitete und inhaltlich erweiterte Erlebnisräume freuen.
(Mi, 10.1.)

+++ Kölner Schreibschule 2024 +++

Wer zwischen 15 und 20 Jahre alt ist und gerne schreibt, hat noch bis zum 31. Januar Zeit, sich um einen Platz bei der Schreibschule für Jugendliche der SK Stiftung Kultur zu bewerben. In fünf Wochenendworkshops lernen junge Autor:innen unter Anleitung, worauf es bei einem spannenden Roman oder einer Kurzgeschichte. Neben den kreativen Schreibinputs bekommen die Autor:innen auch einen Überblick über die gar nicht so graue, literarische Theorie, mit der sofort in der Praxis experimentiert werden kann. Für die Bewerbung können eigene Texte bei der SK Stiftung Kultur unter schroeter@sk-kultur.de eingereicht werden.
(Mi, 10.1.)

+++ LEGOLAND Familien-Challenge +++

Zum fünften Mal sucht der Familienfreizeitpark bereits Deutschlands kreativste Modellbau-Familien. Bis zum 28. Januar haben kreative Köpfe Zeit, ein Bauwerk aus LEGO® Steinen zu kreieren und ein Foto mit Teamnamen an Bauwettbewerb@LEGOLAND.de zu senden. Den Siegerfamilien winkt eine abenteuerliche Übernachtung in der dann neu eröffneten Waldabenteuer Lodge™ im LEGOLAND Feriendorf mit Parkbesuch und exklusiver Siegerehrung in der Modellbauwerkstatt des Resorts.
(Mi, 10.1.)

+++ Neue Kinderstadtpläne +++


Karla Känguru © Hanna Witte

Die Neuauflagen unserer beliebten KÄNGURU Kinderstadtpläne der Stadt Köln für die Stadtbezirke Innenstadt, Lindenthal und Kalk sind da. Nun folgen nach und nach die ersten Neuauflagen mit aktualisierten Informationen. Mit den Kinderstadtplänen können eure Kinder mit unserem Makottchen Karla Känguru gemeinsam ihr Veedel zu entdecken. Die Gestaltung der Kinderstadtpläne regt Kinder an, eigene Fragen zu stellen, sich eigenständig zu orientieren, neugierig zu sein und in die Wahl der Ausflugsziele mit einbezogen zu werden.
(Mo, 8.1.)

+++ Sundaach aktiv +++

Sundaach aktiv ist ein kostenfreies Bewegungsangebot für Kinder im Grundschulalter mit vielfältigen und zielgruppenspezifischen Bewegungsmöglichkeiten. Im Vordergrund stehen die Freude an der Bewegung, das Ausprobieren neuer Sportarten und die Steigerung der Bewegungsaktivität. Wer teilnehmen möchte, muss kein Vereinsmitglied sein. Betreut und angeleitet wird das Angebot von qualifizierten Übungsleiter:innen und Sporthelfer:innen. Kinder im Grundschulalter sowie Senior:innen ab 60 Jahre können ganz einfach neue Sportarten ausprobieren, Spaß haben und in Bewegung bleiben. Das kostenlose Sportangebot findet vom 14. Januar bis 24. März jeweils sonntags statt.
(Mo, 8.1.)

+++ Nachrichten entdecken & verstehen +++

Ab sofort steht allen Interessierten das Begleitmaterial „Nachrichten entdecken & verstehen - Ein Begleitmaterial für Pädagog:innen" zur Verfügung. Sechs Module, die Arbeitsblätter und Stundenabläufe beinhalten, sind kostenfrei auf der Website des Projekts zum Download verfügbar. Das Begleitmaterial ist das Ergebnis des zweijährigen Projekts „FINNreporter", das den Fokus auf die Stärkung von Nachrichtenkompetenz legte. Von 2021 bis 2023 produzierten die FINNreporter in Zusammenarbeit mit Pädagog:innen und Medienexpert:innen eigene Nachrichten in verschiedenen Formaten. Die entstandenen Erklärvideos und journalistischen Erfahrungen bilden die Grundlage des Begleitmaterials: 6 Einheiten, die flexibel im Unterricht, in Projektwochen oder Medienzentren eingesetzt werden können.
(Mo, 8.1.)

+++ Schulstunde der Wintervögel +++

Mit der Aktion „Schulstunde der Wintervögel“ vom 8. bis 12. Januar 2024 lädt die NAJU alle Lehrer:innen und Gruppenleiter:innen ein, mit Kindern Vögel kennenzulernen und zu beobachten. Wieso vergräbt der Eichelhäher Eicheln im Boden und warum plustert sich das Rotkehlchen zu einer Federkugel auf, wenn es besonders kalt ist? Diesen und anderen spannenden Fragen können die Kinder nachgehen. Die „Schulstunde der Wintervögel“ begleitet die „Stunde der Wintervögel“ des Naturschutzbundes (NABU).
(Do, 4.1.)

+++ Freier Eintritt im Kunstmuseum Bonn +++

Ab Januar 2024 erhalten Besucher:innen an jedem ersten Sonntag im Monat freien Eintritt ins Kunstmuseum Bonn. Die Aktion wird ermöglicht durch die Stiftung Kunst der Sparkasse in Bonn. Der erste freie Sonntag ist der 7. Januar 2024.
(Do, 4.1.)

+++ LoQ-Escape-Room +++

Der LoQ Escape-Room ist ein digitales Präventionsangebot für Schulen und Jugendeinrichtungen. Dabei werden Kinder und Jugendliche auf das Thema Rauchen aufmerksam gemacht. Beim LoQ Escape-Room handelt es sich um ein „Serious Game“, ein digitales Spiel, das Lerninhalte zum Thema Tabakprävention auf spielerische Weise digital vermittelt. Das Spiel ist im Stil eine Escape-Rooms konzipiert, bei dem sich Schüler:innen aus einem verqualmten Kellerraum befreien müssen. Dabei durchlaufen sie mehrere Level in denen es um das Wissen zum Thema „Rauchen“ und den Umgang mit Gruppendruck geht.
(Do, 4.1.)

+++ JeansGoGreen +++

„JeansGoGreen“ ist ein Upcycling-Projekt, das in Kooperation mit der Telekom organisiert wird. Um sowohl Abfall zu vermeiden als auch ressourcenschonend an Materialien für die Herstellung neuer Kleidungsstücke zu gelangen, verfolgt das Projekt das Ziel, gebrauchte und kaputte Jeans zu recyceln und somit gleichzeitig zum Umweltschutz beizutragen und nachhaltigeres Handeln in der Modeindustrie zu fördern. Das Projekt zeigt, wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung Hand in Hand gehen können. Entweder: Ausrangierte Jeans bei einer bestehenden Sammelstelle abgeben. Oder: Eine neue Sammelstelle an der Schule aufbauen. Infos zu JeansGoGreen, zu Workshops und Möglichkeiten der Beteiligung findet ihr online.
(Di, 2.1.)

+++ Alkoholpräventionsprojekt Tom & Lisa +++

Das neue Angebot „Tom & Lisa“ der Fachstelle für Suchtprävention besteht aus Klassenworkshops zur Alkoholprävention, inklusive einer Moderatorenschulung. In 2x2 Stunden werden Schüler:innen (Kasse 7/8) Grundlagen zum bewussten Umgang mit Alkohol vermittelt.
(Di, 2.1.)

+++ Wochen der Studienorientierung +++

Die „Wochen der Studienorientierung“ finden in Nordrhein-Westfalen vom 13. Januar bis 9. Februar 2024 statt. Vier Wochen lang können Schüler:innen an vielen NRW-Hochschulen ein spezielles Beratungsangebot nutzen und sich über Studienangebote informieren. Die Zentrale Studienberatung der Universität Bonn beteiligt sich wieder mit einem abwechslungsreichen Programm. Neben Vorträgen zu den Themen Studienangebot an der Universität Bonn, Studienfinanzierung, Studium und Praktikum im Ausland, Bewerbung, Zulassung, Einschreibung und vieles mehr können sich interessierte Schüler:innen auch zu Workshops und studienfachspezifischen Angeboten anmelden.
(Di, 2.1.)

+++ Stunde der Wintervögel +++

Vom 5. bis 7. Januar 2024 findet zum 14. Mal die bundesweite „Stunde der Wintervögel“ statt: Der NABU und sein bayerischer Partner LBV (Landesbund für Vogel- und Naturschutz) rufen dazu auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Dabei geht es darum, Bestandtrends häufiger Arten des Siedlungsraums wie Amsel, Meisen, Rotkehlchen und Spatzen zu ermitteln. Daraus können auch Erkenntnisse über Wintergäste gewonnen werden, die aus kälteren Regionen zu uns kommen. Zudem soll geschaut werden, inwieweit sich das Zugverhalten ändert, ob beispielsweise immer mehr „klassische Zugvögel“ auch im Winter bei uns bleiben.
(Fr, 22.12.)

+++ Winterlicher Weihnachtszauber +++

Eine kölsche Krippe im Schneezauber – Das Krippen-Diorama des Kölnischen Stadtmuseums in der den Schaufenstern der Minoritenstraße verlegt die Weihnachtsgeschichte von Betlehem nach Köln – mitten auf den Alter Markt! Nicht nur der Ort macht die Krippe so einzigartig: Die Figuren zitieren bekannte Kölner Geschichten und Originale. Im benachbarten Fenster findet ihr viele spannende Informationen über diese Kölner „Persönlichkeiten“ – von Tünnes bis Orgels-Palm. Vergesst nicht, den „Let it snow“-Button zu drücken und das Krippendiorama winterlich zu „verzaubern“. Geschaffen wurde das kölsche Diorama von Hermann Nick, Doris Broichen und Karl-Heinz Hillen.
(Fr, 22.12.)

+++ Kinderuni der Universität Bonn +++

In der Zeit vom 15. Januar bis 26. Februar 2024 gibt es bei der Kinderuni Bonn viele spannende Vorlesungen für euch. Diesmal geht es um Themen wie Gerechtigkeit, Corona-Tests und Musik bis hin zu Ernährung, Formgedächtnismetallen und Grundgesetz. Die Kinderuni-Vorlesungen finden jeweils montags im Wolfgang-Paul-Hörsaal, Kreuzbergweg 28, in Bonn (Poppelsdorf) statt. Die Vorlesungen beginnen um 17 Uhr c.t. und enden um 18 Uhr (c.t. heißt übrigens cum tempore, also mit Verspätung - die Vorlesungen beginnen erst eine viertel Stunde später). Die Teilnahme an der Kinderuni ist kostenfrei!
(Fr, 22.12.)

+++ Sonderöffnungszeiten der Kölner Museen +++

Die Museen der Stadt Köln sind am 24., 25. und 31. Dezember 2023 sowie am 1. Januar 2024 geschlossen. Am zweiten Weihnachtsfeiertag, den 26. Dezember 2023, sind alle städtischen Museen geöffnet, es gelten die Sonntagsöffnungszeiten. Vom 27. bis 30. Dezember sind die Museen regulär geöffnet. Das Römisch-Germanische Museum hat als einziges städtisches Museum montags geöffnet und dienstags geschlossen. Das Kölnische Stadtmuseum ist derzeit geschlossen und eröffnet seine neue Dauerausstellung im Haus Sauer in der Minoritenstraße voraussichtlich im März 2024.
(Mi, 20.12.)

+++ Elternratgeber spielbar.de +++

Auf spielbar.de finden Eltern das Wichtigste zum pädagogischen Umgang mit digitalen Spielen. Wann wird das Spiel zu viel? Was bedeuten die Alterskennzeichen, und worauf sollten Eltern achten, um keine bösen Überraschungen zu erleben? In dem Ratgeber der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb finden Sie Tipps zum Umgang mit digitalen Spielen im Familienalltag.
(Mi, 20.12.)

+++ Umweltbildungszentrum Leidenhausen sucht Bundesfreiwillige +++

Das Umweltbildungszentrum Gut Leidenhausen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt motivierte und kreative Bundesfreiwilligendienstler:innen. Zu den Hauptaufgaben gehören unter anderem: Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Projekten zum Thema Natur, Umweltschutz und Nachhaltigkeit, Mithilfe bei der Auffangstation für Singvögel, Igel und Bilche, Mitarbeit im Portalshop, sowie Administration.
(Mi, 20.12.)

+++ KölnerKinderUni +++

Du bist neugierig und interessierst dich für Wissenschaft? Du möchtest einfach mal eine Universität erleben? Du bist in der 3. bis 6. Klasse? Dann bist du bei der KölnerKinderUniversität genau richtig! Die Teilnahme an den Veranstaltungen der KölnerKinderUni ist kostenfrei. Für alle Workshops und manche Vorlesungen ist eine Anmeldung notwendig. Wenn keine Anmeldung erforderlich ist, kannst Du einfach so vorbeikommen. Ab 18. Dezember 2023 bis zum 14. Januar 2024 kannst du dich zu den anmeldepflichtigen Veranstaltungen anmelden! Die Anmeldung erfolgt online.
(Mo, 18.12.)

+++ Neue Schwimmkurse in Bonn +++

Nach den Weihnachtsferien, in der zweiten Januarwoche, starten wieder neue Schwimmkurse für Anfänger:innen im Hardtbergbad, Frankenbad, in der Beueler Bütt sowie in den Schulschwimmbädern der Derletal- und der Bodelschwinghschule. Die Kurse laufen bis kurz vor den Osterferien. Angeboten werden Wassergewöhnungs-, Seepferdchen- und Bronzekurse sowie ein Silberkurs und ein Erwachsenen-Anfängerkurs. Alle Kurse sind ab Mittwoch, 20. Dezember 2023, 18 Uhr, online buchbar unter www.bonn.de/baeder.
(Mo, 18.12.)

+++ 50 Jahre Madagaskarhaus im Kölner Zoo +++

Das Madagaskarhaus im Kölner Zoo feiert 50. Geburtstag. Erstmals für die Öffentlichkeit zugänglich war es am 13. Dezember 1973 – damals noch unter dem Namen „Lemurenhaus“. Seitdem ist es ein Ort, der immer wieder nachhaltig neu genutzt wird für spannende Tierbeobachtungen, moderne Umweltedukation und zukunftsweisende Forschungs- und Artenschutzarbeit. Passend zum Jubiläum sind jetzt Mongozmakis in das Haus eingezogen. Das fünfjährige Weibchen „Emena“ und der 26-jährige Mann „Newton“ kamen Anfang November aus dem Tierpark Berlin nach Köln.
(Mo, 18.12.)

+++ Täter und Opfer in der Nachbarschaft +++

Die Akademie för uns kölsche Sproch/SK Stiftung Kultur setzt mit einem Führungsangebot ein Zeichen gegen den aufkeimenden Antisemitismus in Deutschland und in Köln. Sechs Schulen kommen mit ihren 10. Klassen zu einem Rundgang durch Lindenthal zwischen Stadtwaldgürtel und Fürst-Pückler-Straße. Das Treffen des Reichkanzlers Franz von Papen mit Adolf Hitler im Haus des Bankiers Schröder am 4. Januar 1933 gilt als die „Geburtsstunde des Dritten Reiches“. Der interaktive 70-minütige Rundgang macht nationalsozialistische Geschichte in Köln nachvollziehbar. Sehr gerne nimmt die Akademie för uns kölsche Sproch weitere 10. Klassen in die Warteliste für die Führung auf, die noch bis Ende Januar 2024 angeboten werden kann. Anfragen via E-Mail an hoeflich@sk-kultur.de
(Fr, 15.12.)

+++ LeseWelten im Museum am KölnTag +++

Ab Januar 2024 wird „LeseWelten im Museum“, das Kooperationsprojekt der Kölner Vorlese-Initiative „LeseWelten“ und des Museumsdienstes Köln, um eine Veranstaltung für Familien am KölnTag im Museum erweitert. Am KölnTag, der am ersten Donnerstag im Monat (außer an Feiertagen) stattfindet, haben alle Bürger:innen mit Wohnsitz in Köln, freien Eintritt in die Sonderausstellungen und Ständigen Sammlungen der städtischen Museen. Ab 4. Januar 2024 bieten die „LeseWelten“ zusätzlich eine weitere Vorleseveranstaltung an den KölnTagen um 16 Uhr an, bei denen Familien mit Kindern kostenlos Literatur im Museum erleben können.
(Fr, 15.12.)

+++ Dauerkarten für den Seepark Zülpich +++

Der vergünstigte Vorverkauf für die Dauerkarte 2024 zum Seepark Zülpich ist gestartet. In der Dauerkarte inbegriffen ist der ganzjährige Parkeintritt, inklusive der gesamten Badesaison sowie zu vielen der Veranstaltungen. Vor 10 Jahren eröffnete der Park am Zülpicher Wassersportsee im Rahmen der Landesgartenschau NRW. Freut euch im Jubiliäumsjahr 2024 auf tolle Neuheiten und jede Menge Events im Seepark Zülpich. Unter anderem startet die kommende 10. Veranstaltungssaison bereits im Januar mit einer neuen Kulturreihe im Seehaus. Die vergünstigte Jahreskarte 2024 ist bis 12. Januar 2024 unter dauerkarte@seepark-zuelpich.de erhältlich.
(Fr, 15.12.)

+++ Medienzeit als weihnachtliche Familienzeit +++

Gedanklich und musikalisch stellen wir uns auf die festliche Zeit im Dezember ein. Fürs gemeinsame Schauen im Kreis der Familie bieten TV-Sender und Streamingdienste im Dezember ihre eigene Auswahl an winterlichen und weihnachtlichen Filmen und Serien. Die Empfehlungen bei flimmo und der KinderFilmWelt können euch bei der Auswahl des richtigen Films für Ihre Familie unterstützen. Denn nicht alle Klassiker und Neuerscheinungen sind für jedes Alter geeignet.
(Mi, 13.12.)

+++ Ehrenamtliche Vormundschaften +++

Das Jugendamt der Stadt Bonn sucht Menschen, die sich engagieren und die Zukunft der Kinder und Jugendlichen mitgestalten wollen. Mit einer ehrenamtlichen Vormundschaft übernehmen diese Menschen die rechtliche Vertretung, wenn die Eltern ihr Sorgerecht nicht mehr ausüben können. Um ein besseres Bild von den Aufgaben zu bekommen und damit eine gute Entscheidungsgrundlage zu haben, bietet das Fachamt eine weitere Infoveranstaltung am 15. Dezember 2023, 14 Uhr an. Diese findet statt im Gebäude Welschnonnenstraße 1-5, 2. Etage. Anmeldung zur Infoveranstaltung per Mail an vormund@bonn.de
(Mi, 13.12.)

+++ pro familia Köln zieht um +++

Ab dem 18. Dezember 2023 findet ihr die Beratungstelle pro familia auf dem Hohenstaufenring 57a, 50674 Köln. pro familia bietet Beratung rund um Schwangerschaft und Geburt an, die Beratung ist kostenlos. Die Öffnungszeiten sind Mo-Do   8.30-13.00 Uhr und 14.00-18.30 Uhr, Freitag 8.30-13.00 Uhr.
(Mi, 13.12.)

+++ Alte Handys gesucht +++

In alten Handys stecken viele wertvolle Erze und Metalle, die teilweise auch im Lebensraum hoch bedrohter Tiere gewonnen werden. Es ist sehr sinnvoll, sein altes Handy zur Weiternutzung oder zum Recyceln abzugeben. Ausgediente Smartphones, die noch gut erhalten und nicht älter als 5 Jahre sind, können jetzt zu einer wertvollen Spende für Artenschutzprojekte des Kölner Zoos werden. Alte Handys, die nicht für die Wiederverwertung geeignet sind, können am Kölner Zoo abgegeben werden. Mit der Wiedergewinnung wertvoller Metalle werden Lebensräume, vor allem die der Gorillas und Bonobos, geschont.
(Mo, 11.12.)

+++ Briefe gegen Einsamkeit +++

Unter der Überschrift „Schreib mal wieder ‚Herzenspost‘“ lädt die Bonner youngcaritas Menschen ein, ihren Mitbürger:innen zu schreiben, die wenig Kontakte haben. Bis zum 15. Dezember können die Briefe an den Bonner Caritasverband an marie.wurscher@caritas-bonn.de gesendet werden. Von dort aus wird die Post weitergeleitet. Die Idee hinter der Aktion „Briefe gegen Einsamkeit“ ist einfach: Junge Menschen gestalten Briefe, Postkarten, Bilder, Gedichte oder kleine Rätsel – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – und senden sie der youngcaritas. Diese verteilt die Briefe an Personen, die wenig Kontakt zu anderen haben, vor allem Menschen in Alten- und Pflegeheime und im betreuten Wohnen.
(Mo, 11.12.)

+++ Kinderjurys für das Festival Goldener Spatz 2024 gesucht +++

Im Juni 2024 findet das 32. Deutsche Kinder Medien Festival Goldener Spatz statt. Beim GOLDENEN SPATZ werden die besten Kino- und TV-Beiträge sowie digitale Medienangebote für Kinder prämiert. Dabei entscheidet die Zielgruppe selbst: zwei Kinderjurys vergeben die Hauptpreise. Bis 11. Februar 2024 können sich Film- und Medienfans im Alter von 9 bis 13 Jahren für dieses Erlebnis bewerben. Die Jurykinder sichten, testen und diskutieren während der Festivalwoche die eingereichten Kino- und TV-Beiträge sowie digitale.
(Mo, 11.12.)

+++ KlasseBuch-Programm der lit.kid.COLOGNE 2024 +++

Das KlasseBuch-Programm der lit.kid.COLOGNE 2024 ist online! Vom 7. bis 15.3.2024 erwarten euch spannende Veranstaltungen für Schulklassen und Vorschulgruppen mit tollen Autor:innen wie Martin Baltscheit, Tanja Esch, Jörg Hilbert, Tuğba Tekkal und Kevin Brooks, literarisch, informativ, interaktiv. Ab sofort bis zum 15.12.2023 habt ihr die Möglichkeit, euch und eure  (Vor-)Schüler:innen zu den vormittäglichen Lesungen anzumelden. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person € 3,-. Alle Veranstaltungen, Hinweise und das Anmeldeformular findet ihr hier. Die Familienveranstaltungen der lit.kid COLOGNE findet ihr im KÄNGURU Veranstaltungskalender.
(Fr, 8.12.)

+++ Auf dem Weg in die Kinderbetreuung +++

Über die vorschulische Kinderbetreuung in Bonn informieren in einer Online-Konferenz am 14. Dezember 2023, 13 Uhr, das Netzwerk Kindertagespflege Bonn gemeinsam mit dem Familienbüro der Stadt Bonn. Da es wichtig ist, dass alle Eltern, die für ihr Kind eine Betreuung in Kindertagespflege oder einer Kindertageseinrichtung ab Sommer 2024 wünschen, sich rechtzeitig im Elternportal KITA-NET Bonn registrieren und sich dort auf die Wartelisten der Einrichtungen setzen, werden bei der Online-Infoveranstaltung die verschiedenen Formen der Kindertagesbetreuung in Bonn und das Anmeldeverfahren vorgestellt. Interessierte können sich bis zum 12. Dezember 2023 per E-Mail an info@nw-ktp-bonn.de anmelden. Es wird dann ein Zoom-Link für die Veranstaltung zugeschickt.
(Fr, 8.12.)

+++ Gastfamilien gesucht +++

Eine neue Kultur kennenlernen und dabei Jugendlichen ein unvergessliches Erlebnis ermöglichen: Ein Schüleraustausch birgt für Gastfamilien einmalige Chancen zu einem Blick über den eigenen Tellerrand. Diese Chancen haben Familien in Köln und Umgebung ab Ende Februar 2024 wieder. Für die anreisenden Jugendlichen aus aller Welt sucht die gemeinnützige Jugendbildungsorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. zeitnah Gastfamilien.
(Fr, 8.12.)

+++ Überraschung vom Nikolaus +++

Der Nikolaus wird am heute, am 6. Dezember, in den KVB-Bahnen unterwegs sein und zwischen 10 und 18 Uhr den kleinen Fahrgästen ein Geschenk überreichen. Zur Unterstützung hat er einen Engel mitgebracht, der mit ihm die Weihnachtsüberraschung verteilt. Auf der KVB-Weihnachtsseite findet ihr auch Infos zum Parkticket, das auch als Fahrausweis gilt. Die Kölner Seilbahn bietet zur Vorweihnachtszeit wieder Adventsfahrten an. An den nächsten beiden Adventswochenenden vor Heiligabend (9./10. und 16./17. Dezember) könnt ihr euch von 10 bis 8 Uhr am weihnachtlich geschmückten Kölner Panorama aus der Seilbahngondel erfreuen.
(Mi, 6.12.)

+++ Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2023 +++

Zum 34. Mal wurden am 4. Dezember im MediaPark in der SK Stiftung die Kölner Tanz- und Theaterpreise feierlich übergeben. Den Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis erhielt das Comedia Theater für die Produktion „WASIHRWOLLT“, in einer Bearbeitung von Manuel Moser, nach William Shakespeare. Aus der Laudatio von Thomas Linden (Jury-Mitglied): „Als künstlerischer Leiter der Comedia weiß Manuel Moser, was Jugendliche umtreibt. Mit William Shakespeares Komödie „Was ihr wollt“ hat er zielsicher einen Stoff gewählt, der die Diskussion über die Frage, wie weit Geschlechteridentität biologisch oder sozial definiert ist, genau in ihrem Zentrum aufnimmt. […] Manuel Moser modernisiert den Stoff, ohne ihn dabei aufzulösen und entfacht in uns die Lust an der Entdeckung von Shakespeares Universum. Er zeigt uns etwas, das es nur im Theater gibt, nirgendwo sonst.“ Herzlichen Glückwunsch aus der KÄNGURU Redaktion!
(Mi, 6.12.)

+++ Mütter-Ausstellung im Rathaus Bonn-Beuel +++

Es gibt schätzungsweise 200 Familien mit lebensverkürzt erkrankten Kindern in Bonn, zu rund 60 von ihnen hat der Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Bonn Kontakt. In den meisten Familien tragen die Mütter die Hauptlast der Versorgung. Ihre Leistung aus der Unsichtbarkeit des Alltags hervorzuholen und respektvoll zu würdigen ist das Ziel der Ausstellung, die der AKHD bereits 2022 aus Anlass seines 10-jährigen Bestehens erstellt hat. Die Ausstellung ist vom 4. bis zum 22. Dezember im Rathaus Beuel, Friedrich-Breuer-Str. 65 zu sehen.
(Mi, 6.12.)

+++ Aktion Post mit Herz +++

Nicht erst seit Corona leiden viele Menschen unter Einsamkeit. Zeigt diesen Menschen, dass ihr an sie denken. Eine Gruppe aus Hamburg hat sich die Aktion „Post mit Herz“ ausgedacht. Ihre Mission: Jeder einsame Mensch soll eine Karte mit lieben Worten bekommen. Altenheime und Wohnheime können ihre Adressen in eine Liste eintragen. Ihr könnt euch bei „Post mit Herz“ online anmelden und bekommt dann die Anschrift einer sozialen Einrichtung, an die ihr eine Postkarte mit lieben Wünschen schickt, die dort dann an eine:n Empfänger:in verteilt wird.
(Mo, 4.12.)

+++ 20 Jahren Online-Beratung bei „Nummer gegen Kummer" +++

Seit 20 Jahren können sich junge Menschen neben dem Telefon auch online bei der „Nummer gegen Kummer“ beraten lassen. Gestartet ist das Angebot im Jahr 2003, damals noch als Teil der Sendung Kummerkasten von KiKa, dem Kinderkanal. Somit gehört die Online-Beratung der „Nummer gegen Kummer“ zu den ältesten Online-Beratungsangeboten für Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland! Rund 195.000 Beratungen wurden seither vom Online-Beratungsteam geführt. Junge Menschen können sich per Mail und seit 2019 auch im Chat beraten lassen. Alle, die sich an die qualifizierten ehrenamtlich Beratenden der Online-Beratung wenden, finden eine Person, die sich Zeit nimmt und „zuhört".
(Mo, 4.12.)

+++ Reisepass für Kinder wird abgeschafft +++

Der Reisepass für Kinder wird durch den Bundesgesetzgeber zum 1. Januar 2024 abgeschafft. Bis zum 31.12.2023 ausgestellte Kinderreisepässe dürfen bis zum Ablauf ihrer Gültigkeit weiter genutzt werden. Kinder benötigen künftig die gleichen Dokumente wie Erwachsene. Bei Babys und Kleinkindern sollte die Gültigkeit der Dokumente regelmäßig überprüft werden, da sich deren Aussehen in kurzer Zeit deutlich verändert. Weicht das Lichtbild im Ausweis stark vom Gesicht des Kindes ab, ist das Dokument automatisch ungültig.
(Mo, 4.12.)

+++ Casting für „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ +++

Andreas Steinhöfels Roman „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ wurde 2009 mit dem Jugendliteraturpreis als bestes Kinderbuch ausgezeichnet. Bereits 2013 feierte das Stück auf der JTB Bühne Premiere, jetzt möchte das Junge Theater Bonn im Frühjahr 2024 das Stück völlig neu auf die Bühne bringen. Für diese Produktion werden Kinder und Jugendliche von 11 bis 14 Jahren für verschiedene Haupt- und Nebenrollen sowie für die Nachbesetzung verschiedener Rollen in anderen, bereits laufenden Stücken gesucht. Ein offenes Casting findet am 5. Dezember um 17.00 Uhr im Jungen Theater Bonn statt. Die Proben beginnen Mitte bis Ende Januar.
(Fr, 1.12.)

+++ Wunschbäume auf den Krewelshöfen +++

Bunte, sorgsam gebastelte Sterne hängen wieder am „Wunschbaum“ im Krewelshof Eifel und in Lohmar. Sie stammen von bedürftigen Kindern, die auf einen gütigen Spender warten, der ihren Herzenswunsch zu Weihnachten erfüllt. Besucher:innen können sich einen Stern „pflücken“, das Geschenk darauf besorgen, verpacken und dann anonym wieder mit dem Stern an den Hof zurückgeben, damit es auch das richtige Kind erreicht.
(Fr, 1.12.)

+++ Podcast-Reihe zu Zukunftstechnologien +++

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb hat eine neue Podcast-Reihe gestartet „Science Fiction trifft Realität: Wie Zukunftstechnologien schon heute unsere Gesellschaft prägen". Der sechsteilige Podcast beschäftigt sich mit Phänomenen der digitalen Transformation. Er zeigt auf, wie Digitalisierung und Technik die Gesellschaft verändert und nahezu alle Bereiche des Lebens beeinflusst – ob Arbeit, Freizeit oder (politische) Meinungsbildung. Gleichzeitig diskutiert der Podcast, wie die Gesellschaft wiederum Einfluss auf Technologie nimmt und damit die Zukunft mitgestalten kann.
(Fr, 1.12.)

+++ Kunstwerke für Ausstellung gesucht +++

Der Verein „Junge Stadt Köln“ sucht Kunstwerke von Jugendlichen zwischen 13 und 30 Jahren zum Thema „Mentale Gesundheit“. Das Team von Psych_Ed, einem Projekt rund um das Thema kuratiert die Ausstellung „Unsichtb:ART“, die mentale Zustände darstellt. Egal ob gesund, erkrankt oder irgendwas dazwischen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, egal ob Malerei, Fotographie, Skulpturen, Poesie, Musik, Audio, Video oder ein Mix aus allem. Infos unter @psych_ed_koeln bei Instagram.
(Mi, 29.11.)

+++ Vereinshaus „Tante Astrid“ in Ehrenfeld +++

Das neue Kurshaus von Tante Astrid in Ehrenfeld, in der Vogelsanger Str. 282, wird am 3. Dezember mit dem Flohmarkt für Säuglings-und Kinderkleidung eröffnet. In Ehrenfeld steht euch auch das umfassende Kursangebot, die Raumanmietung für eure Feiern und Seminarräume, sowie ein gemütlicher Aufenthaltsraum zur Verfügung. Auf jeden Kurs, den ihr bis 15. Dezember für das Kurshaus in Ehrenfeld bucht, erhaltet ihr 25% Rabatt auf die Kursgebühr.
(Mi, 29.11.)

+++ Ab in die Tüte +++

Die Mitglieder des Rotary Clubs Köln-Bonn Millennium wollen bedürftigen Kindern und Familien helfen und sie insbesondere in der Weihnachtszeit unterstützen und starten daher am Samstag, 9. Dezember, wieder ihre große Sammelaktion „Ab in die Tüte – an andere denken und Freude schenken!“. Die Rotary Club-Mitglieder werden von 10 bis 17 Uhr am Eingang des HIT-Markts in Braunsfeld, Scheidtweiler Str. 83-87, entsprechende Tüten verteilen. Wer möchte, kann diese Tüten während des privaten Einkaufs ganz individuell mit Spenden befüllen.
(Mi, 29.11.)

+++ Tierisch schöne Weihnachtszeit +++

An Heiligabend macht der Kölner Zoo allen Pänz ein besonderes Geschenk. Kinder bis einschließlich 12 Jahre können in Begleitung einer erwachsenen, zahlenden Aufsichtsperson dann gratis in den Zoo. Die Zoogastronomie bietet Kindern am Café Almira an Heiligabend kostenlos Kinderpunsch an. Wer am 1. oder 2. Weihnachtsfeiertag das „Bauernfrühstück“ im Zoo Event bucht, erhält eine süße Überraschung extra.
(Mo, 27.11.)

+++ U3-Bereich im mondo mio! Kindermuseum +++

Das mondo mio! Kindermuseum hat einen neuen Bereich gestaltet, der auf die Bedürfnisse von Kleinkindern bis drei Jahren Rücksicht nimmt. Das Projekt öffnet am 28. November 2023 für alle kleinen Besucherinnen und Besucher. Mit dem neuen Konzept reagiert das Museum auf den stetig wachsenden Bedarf nach Kleinkind-Angeboten und ergänzt seine Dauerausstellungen „Weltenkinder“, für Kinder von drei bis sechs Jahren, und „Nijambo“, für Kinder von sechs bis zwölf Jahren, um einen innovativen Erlebnisbereich für die jüngsten Familienmitglieder.
(Mo, 27.11.)

+++ Karussellspaß auf dem Bonner Wochenmarkt +++

Am 6. Dezember lockt der Bonner Wochenmarkt mit einer besonderen Attraktion zum Nikolaustag. Auf einem nostalgischen Kinderkarussell sind kleine Marktbesucher herzlich eingeladen, kostenlos ihre Runden zu drehen und sich zu amüsieren. Das nostalgische Kinderkarussell wird sich von 11 bis 18 Uhr für alle Kinder kostenlos drehen. Wer diese schönen Momente in einem Foto festhält, kann sogar etwas gewinnen. Das schönste Foto wird auf der Website des Bonner Wochenmarktes veröffentlicht und der Gewinner darf sich über eine prall gefüllte Tasche mit Wochenmarktprodukten freuen. Die Teilnahmebedingungen finden Interessierte vor Ort.
(Mo, 27.11.)

+++ Winterprogramm auf dem Ebertplatz +++

Das Winterprogramm auf dem Ebertplatz vom 24. November bis 31. Dezember lädt Besuchende mit einem vielfältigen Kultur- und Freizeit-Programm zur Aktivität und zum Verweilen auf dem Platz ein. An den Dienstagabenden richtet sich dieses Programm mit seinen Angeboten wie Zaubershow, Feuerartistik und musikalischem Weihnachtsspiel vor allem an Kinder und Familien. Zusätzlich gibt es für Kinder vom 25. November bis 20. Dezember 2023 ein wechselndes Schaufenster-Rätsel.
(Fr, 24.11.)

+++ Elternbeirat bei EF Education First +++

EF Education First (EF), der Anbieter von Sprach- und Bildungsreisen geht neue Wege und gründet erstmalig ein Gremium, das die Perspektive der Kundschaft einnehmen soll: ein Elternbeirat soll den ständigen kritischen, aber konstruktiven Austausch mit Kunden sichern. Und Kritik wird gehört: Vertreter:innen aus Geschäftsführung und Fachabteilungen nehmen regelmäßig an den virtuellen Sitzungen des Beirates teil. Interessierte Eltern von zukünftigen oder ehemaligen EF Sprachschüler:innen können sich noch bis zum 30. November bewerben.
(Fr, 24.11.)

+++ Lernbienenstand Just Bee +++

In Ehrenfeld gibt es den Lernbienenstand Just Bee mit einer Gruppe aus vielen Anfängern und einem erfahrenen Imker, in der das Wissen rund um die Biene und das Imkern weitergegeben und vor allem praktisch eingeübt wird. Die gemeinsame Arbeit an und mit den Bienen steht dabei im Mittelpunkt. Die Lernbienengruppe ermöglicht Interessierten und Einsteigern das Imkern unter der Patenschaft eines Imkers mit langjähriger Erfahrung. Jeden Samstag um 9 Uhr startet die Durchsicht an den Bienen und die Arbeit am Lernbienenstand.
(Fr, 24.11.)

+++ Schenk doch ene met +++

Die Oper Köln stellt in dieser Vorweihnachtszeit erstmals einen Wunschbaum im Foyer des StaatenHaus auf, der die Wünsche bedürftiger Kinder und Senior:innen erfüllt. Zuschauer:innen sind aufgerufen, bei ihren Vorstellungsbesuchen Weihnachtswünsche vom Baum zu nehmen und zu erfüllen. Bis zum 13. Dezember 2023 können die verpackten Geschenke an der Bühnenpforte des Staatenhauses, in der Theaterkasse in den Opern Passagen abgegeben oder per Post an die Oper Köln im StaatenHaus, Stichwort „Schenk doch ene met“, Auenweg 17 in 50679 Köln gesendet werden.
(Mi, 22.11.)

+++ Ehrenamtliche für Vormundschaften gesucht +++

Das Jugendamt der Stadt Bonn sucht Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren und die Zukunft der Kinder und Jugendlichen mitgestalten wollen. Mit der Vormundschaft übernehmen die Ehrenamtlichen die rechtliche Vertretung Minderjähriger, kooperieren mit verschiedenen Behörden und Institutionen. Interessierte können jederzeit auf die Unterstützung des Jugendamtes zählen. In Schulungsabenden ab Anfang 2024 werden die Fachkräfte auf das Ehrenamt vorbereitet. Eine Infoveranstaltung findet am 29. November 2023, um 18 Uhr im Stadthaus statt. Anmeldung unter vormund@bonn.de.
(Mi, 22.11.)

+++ Wir schweigen nicht! +++

Wenige Tage vor Beginn der Orange Days wird die Ausstellung „Wir schweigen nicht!" zu den Themen patriarchale Gewalt, Zwangsheirat, Kinderehen und Ehrenmord im Bürgerhaus Stollwerck in der Kölner Südstadt eröffnet. Ziel der Ausstellung ist es, Themen wie patriarchale Gewalt, Zwangsheirat, Kinderehen, weibliche Genitalbeschneidung und sogenannten Ehrenmord in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken und darauf aufmerksam zu machen, dass patriarchale Unterdrückung auch in modernen Gesellschaften weit verbreitet ist. Die Ausstellung wurde von HennaMond e. V. konzipiert und kann bis 5. Dezember täglich von 8 bis 23 Uhr kostenfrei im Bürgerhaus Stollwerck, Dreikönigenstr. 23, 50678 Köln besucht werden.
(Mi, 22.11.)

+++ Neue weiterführende Schulen in Köln +++

Um dem hohen Bedarf an Gymnasial- und Gesamtschulplätzen gerecht zu werden, werden mehr Schulplätze in Köln geschaffen. Zum Schuljahr 2024/25 starten in Köln fünf neue weiterführende Schulen. An zwei Gymnasien und drei Gesamtschulen sollen annähernd 600 neuen Schulplätze entstehen. In den kommenden Monaten stellen sich die Schulen bei Infoabenden vor.
(Mo, 20.11.)

+++ „CheX! Spezial“ zum Nahostkonflikt +++

In vier Folgen “CheX! Spezial“ erklärt Checker Tobi kindgerecht, was die Gründe für die Kämpfe in Israel und im Gazastreifen sind, wie es den Menschen vor Ort geht und was der Konflikt mit uns in Deutschland zu tun hat. Zu sehen sind die Folgen in der Checkerwelt der ARD Mediathek sowie auf kika.de.
(Mo, 20.11.)

+++ Vorlesen und selbst lesen mit Polylino +++

Der bundesweite Vorlesetag macht darauf aufmerksam, dass Vorlesen ist wichtig. Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, verfügen über einen deutlich größeren Wortschatz als Gleichaltrige ohne Vorleseerfahrung, haben mehr Spaß am Selbstlesen und im Umgang mit Texten. Als besondere Aktion der Stadt Bonn, können alle Bonner Kinder und Familien die Polylino App bis Ende 2023 kostenlos ausprobieren und nutzen. Mit den Zugangsdaten kinderrechtebonn@polylino.de (Anmeldename) und kinderrechtebonn (Passwort) haben alle Interessierte Zugriff.
(Mo, 20.11.)

+++ WDR Kinderrechtepreis 2024 +++

Wer sind die Menschen in NRW, die sich dafür einsetzen, dass Kinder gesund und unbeschwert aufwachsen? Um sie sichtbar zu machen, schreibt der WDR auch in diesem Jahr den Kinderrechtepreis aus. Ab sofort bis zum 31. März 2024 können sich Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen bewerben. Aufgerufen sind Kinder und Erwachsene aus Nordrhein-Westfalen, die sich vorbildlich für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland oder im Ausland einsetzen – und engagiert, kreativ und nachhaltig für die Interessen von Kindern kämpfen.
(Fr, 17.11.)

+++ KiKANiNCHEN-YouTube-Kanal +++

Der Kinderkanal von ARD und ZDF hat sein Digitalportfolio um den offiziellen KiKANiNCHEN-YouTube-Kanal erweitert, in dem täglich neue Videos veröffentlicht werden. Auf „KiKANiNCHEN“ finden Drei- bis Sechsjährigen auf ihre Fähigkeiten und Bedürfnisse abgestimmte Inhalte, erweitert um Erlebnis- und Lernangebote, Spiele und interaktive Mitmach-Angebote. Dialog- und Informations-Inhalte für Eltern runden das Angebot ab.
(Fr, 17.11.)

+++ Der neue Kunstpalast +++

Nach umfangreichen Umbau- und Renovierungsarbeiten öffnet der Düsseldorfer Kunstpalast am 21. November seine Pforten zum neuen Sammlungsrundgang: Von den rund 130.000 Objekten aus elf Jahrhunderten, die die Sammlung des Hauses umfasst, werden etwa 800 Werke präsentiert. Ihre Bandbreite erstreckt sich von historischen Buddha-Statuen über großformatige Gemälde bis hin zu Alltagsgegenständen verschiedener Epochen sowie aktuellen Virtual-Reality-Arbeiten. Versteckte, eigens für Kinder eingerichtete Räume laden zudem junge Besucher:innen ein, das Museum für sich zu erobern. Eine neu entwickelte App wird den Besuch des Hauses zukünftig um eine digitale Dimension erweitern.
(Fr, 17.11.)

+++ An die Päckchen, fertig, los +++

Am 18. November fällt der Startschuss für die Johanniter-Weihnachtstrucker-Aktion 2023. Bereits seit 30 Jahren bittet die Hilfsorganisation, Hilfspäckchen mit Grundnahrungsmitteln, Hygieneartikeln und einem kleinen Kinderspielzeug zu spenden. Die Päckchen sind für notleidende Kinder, Familien, alte Menschen und Menschen mit Behinderung, deren Lebenssituation erschwert ist. Abgabestellen und Packliste für die Päckchen sowie Infos zu den virtuellen Päckchen findet ihr auf der Webseite der Johanniter-Weihnachtstrucker-Aktion.
(Mi, 15.11.)

+++ JuniorUniversität Köln +++

An der Universität zu Köln findet die nächste JuniorUniversität für Jugendliche der Klassenstufen 7 bis 13 vom 10. Januar bis 22. Februar 2024 statt. Die Schüler:innen können sich zu diesen Veranstaltungen, die nachmittags nach Schulschluss stattfinden, individuell anmelden. Die Veranstaltungen finden zu einem Großteil digital statt. Auch Gruppenanmeldungen (mit kleineren Gruppen, z.B. Leistungs- oder Grundkursen) sind grundsätzlich möglich. Anmeldungen sind bis zum 20. Dezember geöffnet.
(Mi, 15.11.)

+++ Bonner Hochschultage +++

Für zwei Samstage im November lädt die Universität Bonn studieninteressierte Oberstufenschüler:innen zu den Bonner Hochschultagen auf dem Campus Poppelsdorf ein. Sie bieten eine hervorragende Gelegenheit, Einblick in die unterschiedlichen Studienfächer der Universität Bonn zu nehmen und tragen so zu einer fundierten Studienwahl bei. Am 18. November stellen sich die Geistes-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften vor. Am 25. November sind die Naturwissenschaften und Medizin an der Reihe. Wer kommen möchte, sichert sich eines der kostenlosen On Campus-Tickets über die Webseite und erstellt sich so einen individuellen Tagesplan zur Studienorientierung.
(Mi, 15.11.)

+++ Bundesweiter Vorlesetag +++

„Vorlesen verbindet“ ist das Motto des diesjährigen Bundesweiten Vorlesetags am 17. November. Passend zum diesjährigen Vorlesetags-Motto findet ihr auf einfachvorlesen.de zwölf tolle Bonusgeschichten, die sich wunderbar für gemeinsame Vorlesemomente eignen. Auch die kostenfreie Sonderausgabe „Neue kunterbunte Vorlesegeschichten“ der „Lesemaus“ für Kinder im Kita-Alter ist erschienen. Da sie bereits vergriffen ist, steht die Sonderausgabe der „Lesemaus“ jetzt zum kostenlosen Download in Deutsch und acht weiteren Sprachen zur Verfügung.
(Mo, 13.11.)

+++ Sitatunga-Antilope im Kölner Zoo +++

Anfang September ist im Hippodom des Kölner Zoos eine weibliche Sitatunga-Antilope zur Welt gekommen. Die Tierpfleger haben ihr den Namen „Imara“ gegeben. Auf Kisuaheli bedeutet dies so viel wie „die Willensstarke“. Der Lebensraum dieser Antilopenart erstreckt sich entlang der Flüsse und Seen des zentral-westlichen Afrikas. Die südlichsten Vertreter kommen im Okavango-Delta des nördlichen Botswana vor. Die Westafrikanische Population, von denen die Vorfahren der Kölner Tiere abstammen, ist am stärksten gefährdet.
(Mo, 13.11.)

+++ Endspurt bei Jugend forscht +++

Wer 2024 bei der 59. Runde bei Jugend forscht, dabei sein will, sollte sich beeilen. Nur noch bis 30. November können Jungforscher:innen bis 21 Jahre ihre Projekte anmelden. Jugendliche ab 15 Jahren starten in der Alterssparte Jugend forscht, jüngere Teilnehmende ab Klasse 4 treten in der Juniorsparte Schüler experimentieren an. Die Wettbewerbsrunde steht unter dem Motto „Mach Dir einen Kopf!“. Jugend forscht ermuntert alle interessierten Kinder und Jugendlichen, zu forschen, zu erfinden und zu experimentieren.
(Mo, 13.11.)

+++ Kinder zuerst! +++

Seit 70 Jahren besteht die Bonner Arbeitsgruppe von UNICEF. Nun ist aus diesem Anlass und zum 70-jährigen Bestehen des Deutschen Komitees im Stadthaus die Ausstellung „Kinder zuerst!“ zu sehen. Interessierte können die Ausstellung noch bis zum 5. Dezember 2023 besuchen, und zwar montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 13 Uhr. Die Ausstellung „Kinder zuerst!" gibt einen Überblick über die Arbeit und Ziele von UNICEF und auch, wie sich diese im Laufe der letzten Jahrzehnte verändert haben.
(Fr, 10.11.)

+++ EDELGARDmobil am 11.11. +++

Damit du unbeschwert feiern kannst, ist das EDELGARDmobil am 11.11. in der Stadt unterwegs. Die Beratungsteams bewegen sich durch die Stadt und sind ansprechbar, wenn du dich bedroht fühlst oder einen Übergriff erlebt hast. Du kannst EDELGARDmobil zu den Einsatzzeiten von 11 bis 1 Uhr nachts auch telefonisch erreichen unter 0221 – 221-27 777. Entweder können sie dir dann telefonisch direkt weiterhelfen oder eine Beraterin kann auch zu dir kommen. Die Beraterinnen hören dir zu und bieten dir eine professionelle Beratung an. Sie warten mit dir, bis ein:e Freund:in dich abholt oder rufen ein Taxi.
(Fr, 10.11.)

+++ Tag der Kleiderspende +++

Am 11. November findet der „Tag der Kleiderspende“ statt. Damit ruft die Deutsche Kleiderstiftung am Martinstag dazu auf, wie der bekannte Reiter Martin von Tours, Hilfsbedürftigen durch eine Kleiderspende zu helfen. Die Non-Profit-Organisation bietet die Möglichkeit, Kleidung und Schuhe kostenfrei an sie zu schicken. Wer nicht in der Nähe der Shops wohnt, kann per Paketspende am Aktionstag teilnehmen. Paketscheine für den kostenlosen Versand gibt es auf der Internetseite kleiderstiftung.de. Da die Sammlung, Sortierung und der Transport kostenintensiv sind, werden auch Geldspenden entgegengenommen.
(Fr, 10.11.)

+++ fragFINN hilft weiter +++

fragFINN, die beliebte Suchmaschine für kindgerechte Inhalte im Internet, arbeitet ständig daran, das Internet für junge Nutzer:innen sicherer und qualitativ hochwertiger zu gestalten und zugänglich zu machen. Dabei gibt es zwei wichtige Neuigkeiten: Die Überarbeitung des bewährten Kriterienkatalogs für Erwachsene und die Einführung eines Kriterienkatalogs in Kinderansprache, der mit kurzen Erklärvideos begleitet wird.
(Mi, 8.11.)

+++ Familienkreis Bonn sucht Ehrenamtliche +++

Jeden ersten Dienstag im Monat um 18 Uhr stellt der Familienkreis Bonn interessierten Freiwilligen in der Breite Straße 76 die vielfältigen Möglichkeiten vor, sich im Familienkreis zu engagieren. Bei Bedarf können Einzelpersonen auch online zugeschaltet werden. Infos zum Infoabend, zu den Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements beim Familienkreis und zur Anmeldung findet ihr online.
(Mi, 8.11.)

+++ Floating Green +++

Floating Green ist ein Projekt, mit dem wertvolles Wissen zum Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz vermittelt wird. Der mobile Info-Spot zieht von Bibliotheksstandort zu Bibliotheksstandort und „floatet" so durch die ganze Stadt. Geboten werden Kindertheaterstücke über gute Ernährung, Schüler:innen können Solarkraftwerke bauen, beantworten werden mit Expert:innen euren Fragen zu den wichtigen Themen Heizung, Photovoltaik und vieles mehr. Floating Green ist im Oktober 2023 in der Zentralbibliothek gestartet und wird bis 2025 durch die Stadtteilbibliotheken ziehen.
(Mi, 8.11.)

+++ 10 Jahre Kindernotfall +++

Die Abteilung Neonatologie und Kinderintensivmedizin am Universitätsklinikum Bonn (UKB) setzt sich seit 10 Jahren aktiv für die Vermittlung von Wissen im Bereich Kindernotfälle ein. Die Initiative „Kindernotfall Bonn" hat in dieser Zeit über 4.000 Eltern aus der Region geschult und eine umfassende Online-Plattform entwickelt, die Eltern sowohl für Notfallsituationen sensibilisiert als auch präventive Maßnahmen zur Vermeidung von Kindernotfällen vermittelt. Das Herzstück der Initiative „Kindernotfall Bonn" ist eine umfassende Online-Plattform, die Eltern darauf vorbereitet, sicher, rechtzeitig und effektiv in Notfallsituationen zu handeln, bevor professionelle Hilfe eintrifft.
(Mo, 6.11.)

+++ FrühstArt +++

In der Region Nordrhein startet die neue Versorgungsform frühstArt. Das Angebot können drei- bis sechsjährige Kinder mit Übergewicht und ihre Familien nutzen. Ziel ist es, den Kindern schon in jungen Jahren zu einer gesunden Gewichtsentwicklung zu verhelfen. FrühstArt ergänzt die ärztliche Versorgung von Kindern mit Übergewicht durch speziell ausgebildete Coaches. Gefördert werden insbesondere viel Bewegung bei Spiel und Sport im Alltag, eine gesunde Ernährung in der Familie, ein erholsames Schlafverhalten, ein altersgemäßer Umgang mit Bildschirmmedien und ein insgesamt gesundheitsförderlicher alltäglicher Lebensstil in der Familie.
(Mo, 6.11.)

+++ Winterstörche melden +++

Störche in Kälte und Schneeregen – dieses ungewöhnliche Bild ist heute häufiger in Deutschland zu sehen. Der NABU möchte mehr darüber herausfinden, warum Weißstörche zunehmend auch in Deutschland überwintern und ruft darum zum Melden von „Winterstörchen“ auf. Vom 1. November bis zum 31. Januar 2024 können gesichtete Weißstörche online gemeldet werden. Jeder kann bei diesem Citizen-Science-Projekt mitmachen und helfen, Weißstörche besser kennenzulernen und zu schützen.
(Mo, 6.11.)

+++ Bonn-Ausweis +++

Moderner und bürger:innenfreundlicher präsentiert sich der Bonn-Ausweis ab sofort. Im handlichen Scheckkartenformat passt die Karte nun bequem ins Portemonnaie. Ab November beginnt die Stadt Bonn mit dem Versand der neuen Karten. Das Dokument geht den meisten Empfangsberechtigten nun automatisch zu. Der Bonn-Ausweis kann eine Entlastung für Menschen sein, die mit wenig Geld auskommen müssen. Neben weiteren finanziellen Entlastungen berechtigt er zum Beispiel zum vergünstigten Eintritt in Bäder, Museen und Kulturveranstaltungen oder zur ermäßigten Inanspruchnahme von Bussen und Bahnen.
(Do, 2.11.)

+++ Entlastung für Kölner Familien +++

Die Stadt Köln entlastet Familien mit geringeren Einkommen. Die Elternbeiträge zur Kindertagesbetreuung in Kindertagespflege, für Kindertageseinrichtungen und für Offene Ganztagsschulen für Dezember 2023 werden allen Eltern in den Einkommensstufen 2, 3 und 4 vollständig und in der Stufe 5 zur Hälfte erlassen. Eltern in der niedrigsten Einkommensstufe 1 sind ohnehin beitragsbefreit. Die Eltern werden im kommenden November per Änderungsbescheid über den Erlass der Beiträge informiert.
(Do, 2.11.)

+++ Das kleine Echo +++

Mit der mobilen Produktion „Das kleine Echo“ gehen Schauspiel Bonn und Beethoven Orchester Bonn im Rahmen des LauschMobil ab November 2023 in Bonn und im Umland auf Tour durch Kindergärten und Grundschulen. Die Premiere findet am 4.11. um 15 Uhr im Schauspielhaus Bad Godesberg statt. Das musikalisch-theatrale Abenteuer ist für die Altersstufe zwischen fünf und acht Jahren konzipiert. Anmeldung unter: portal@bonn.de
(Do, 2.11.)

+++ Das Deutschlandticket Schule in Köln +++

Ab dem 1. Februar 2024 können auch Kölner Schüler:innen das Deutschlandticket Schule erwerben. Damit können sie alle Nahverkehrsmittel der 2. Klasse in ganz Deutschland nutzen. Das Deutschlandticket Schule kostet 29 Euro pro Monat und ist bei der KVB ausschließlich als Abo per Chipkarte erhältlich. Für alle Schüler:innen  der Klassen 5 bis 13 der weiterführenden städtischen Schulen, die am Stichtag 30.10.2023 ein VRS-SchülerTicket haben, wird zum 01.02.2024 automatisch auf das Deutschlandticket Schule umgestellt.
(Mo, 30. 10.)

+++ Kleiner Brillenkauz +++

Im Kölner Zoo ist Ende Juni dieses Jahres ein männlicher Brillenkauz geschlüpft. Der Jungvogel hat sich seit der Geburt gut entwickelt. Zu erkennen ist er an seinem weißen Gefieder, nur Teile von Kopf und Flügeln sind dunkel gefärbt. Die Brillenkäuze zählen zur Familie der Eulen und verdanken ihren Namen den weißen Federkränzen um die Augen. Ihre Flügelspannweite beträgt bis zu 90 cm und sie erreichen eine Größe von bis zu 50 cm. Der Lebensraum der Brillenkäuze erstreckt sich vom südlichen Mexiko bis nach Nordargentinien.
(Mo, 30. 10.)

+++ Kindgerechte Apps +++

Draußen ist es herbstlich. Neben vielen spannenden Aktivitäten an der frischen Luft, wie zum Beispiel Drachen steigen lassen oder mit der Laterne laufen, werden die Kinder sich vermehrt auch wieder drinnen aufhalten – spätestens, wenn es regnerisch wird. Wenn ihr unsicher seid, welche Apps für welches Alter geeignet sind oder ob eurer Kind schon reif genug für die mobilen Anwendungen ist, hat SCHAU HIN! Tipps im Elternwissen kompakt rund um Apps.
(Mo, 30. 10.)

+++ Stadt Land zu Fuß +++

Die Stadt Köln nimmt vom 1. November bis 21. November an der bundesweiten Bewegungsaktion „Stadt Land zu Fuß“ teil. Alle Kölner:innen können sich an der Aktion beteiligen. Ziel ist es, gemeinsam als Stadtgemeinschaft möglichst viele Kilometer zu Fuß zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob die Kilometer beim Spazierengehen, beim Wandern oder beim Joggen gesammelt werden. Beteiligen können sich Kölner:innen sowohl einzeln als auch im Team. Zusätzlich sucht die Stadt Köln die aktivsten Schulklassen in Köln. Alle Kölner Schüler:innen sind eingeladen, bei „Stadt Land zu Fuß“ mitzumachen.
(Fr, 27.10.)

+++ Sieger des Deutschen Jugendliteraturpreises 2023 +++

Die Siegertitel des Deutschen Jugendliteraturpreises spiegeln den hohen Wert von Diversität und Menschlichkeit in allen Facetten. Der Sonderpreis für das Gesamtwerk geht an den Erzähler und Biografen Alois Prinz. Die Kritikerjury wählte die Gewinner:innen in den Kategorien Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch.
(Fr, 27.10.)

+++ Aktion #SayHi +++

Zum vierten Mal setzen KiKA und viele weitere Mitglieder der Europäischen Rundfunkunion (EBU) gemeinsam ein Zeichen für Freundschaft, Inklusion und gegen Mobbing. Die europaweite Tanzchallenge #SayHi steht in diesem Jahr unter dem Motto „Wir gehören zusammen“. Der dazugehörige #SayHi-Song „Wir fliegen“ („Svever høyt”) und die Tutorials zu den Tanzschritten findet ihr auf kika.de. Als Gruppe oder allein - wer mitmachen möchte, kann sein #SayHi-Tanzvideo bis zum 13. November 2023 auf kika.de einsenden. Das gemeinsame Werk aller Teilnehmenden wird am 24. November 2023 um 20.55 Uhr bei KiKA zu sehen sein.
(Fr, 27.10.)

+++ Bonner Weihnachtspäckchen-Aktion +++

Die Stadtbibliothek Bonn beteiligt sich wieder an der Weihnachtspäckchen-Aktion der Stiftung Kinderzukunft. Vom 24. Oktober bis 24. November 2023 können in allen neun Einrichtungen der Bonner Bibliothek Päckchen abgeben werden. Ein Aufkleber sollte kenntlich machen, ob es sich um ein Geschenk für einen Jungen oder für ein Mädchen handelt und für welches Alter es geeignet ist. Mit der Weihnachtspäckchen-Aktion möchte die Stiftung Kinderzukunft aktiv das Leid von Kindern lindern, die in Armut und Krankheit in Osteuropa aufwachsen.
(Mi, 25.10.)

+++ Gruselspaß an Halloween +++

Hexen, Geister und jede Menge schaurige Gestalten: An Halloween gibt es im TV, bei Streaming-Diensten oder auf YouTube wieder viel Gruseliges zu sehen. Doch was eignet sich überhaupt für Kinder? Schließlich soll der Spaß am Gruseln nicht in Albträumen enden. In einem Halloween-Special hat FLIMMO deshalb kindgerechte Filme und Serien zusammengestellt, die rund um den 31. Oktober zu sehen sind. YouTube-Videos mit kreativen Anregungen rund um das Geisterfest gibt es noch dazu. Doch Achtung: Trailer für Horrorfilme oder gruselige Vorschaubilder – gerade an Halloween wird es auf YouTube oft unheimlich.
(Mi, 25.10.)

+++ Landtag macht Grundschule +++

Zum zweiten Aktionstag „Landtag macht Grundschule“ am 10. November 2023 können sich noch Grundschulen aus dem ganzen Land anmelden. Viertklässler:innen aus NRW können beim zweiten Aktionstag „Landtag macht Grundschule“ Demokratie live vor Ort erleben und erhalten einen Einblick in die Arbeitsweise des Landesparlaments. Die Schüler:innen lernen in Gesprächen, Rollenspielen und einer Mitmachausstellung, wie Regierung und Opposition funktionieren, welche Aufgaben das Präsidium hat und wie Abstimmungen ablaufen. Infos zum Aktionstag unter besucherdienst@landtag.nrw.de
(Mi, 25.10.)

+++ Nachschlagewerk „Basiswissen Stillen“ +++

Mit dem „Basiswissen Stillen“ ist ein fundiertes und alltagstaugliches Nachschlagewerk zum Thema Stillen neu erschienen. Herausgeber ist das Netzwerk Gesund ins Leben im Bundeszentrum für Ernährung (BZfE). Das Handbuch richtet sich an alle Fachkräfte und Elternbegleitende, die beruflich oder ehrenamtlich mit jungen Familien zusammenarbeiten, sie beraten und informieren und ihre eigene Fachkenntnis zum Stillen verbessern wollen.
(Mo, 23.10.)

+++ Film des Monats +++

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb hat „Checker Tobi und die Reise zu den fliegenden Flüssen“ zum Film des Monats ernannt. Checker Tobi reist in dem Dokumentarfilm mit Spielfilmelementen rund um die Erde und zeigt, welche Folgen Umweltzerstörung für die Menschen vor Ort hat. Im Film sucht Checker Tobi einen unsichtbaren Schatz, der „in uns, um uns, überall um uns herum" ist. kinofenster stellt den Film und weitere Infotainment-Formate vor. Dazu werden Unterrichtsmaterial ab Klasse 3 vorgestellt: Arbeitsblätter zum Film für die Fächer Deutsch, Sachkunde, Physik, Politik, Ethik ab 3. und 4. Klasse mit Differenzierungen für höhere Jahrgangsstufen.
(Mo, 23.10.)

+++ Kreativ in Bad Godesberg +++

In Bad Godesberg findet ihr den Salon 53177,  ein kreatives Wohnzimmer der Bundeskunsthalle für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senior:innen und alle, die Lust haben, etwas Neues auszuprobieren. Hier könnt ihr mit Nachbar:innen und Freund:innen sägen, pinseln, musizieren. Ein facettenreiches Mitmach-Programm – aus dem Stadtteil, für den Stadtteil. Die Teilnahme ist immer kostenlos! Den Salon 53177 findet ihr Am Fronhof 1 in Bad Godesberg.
(Mo, 23.10.)

+++ Bonner Martinszüge +++

Rund um den 11. November 2023 ziehen wieder Martinszüge durch die Bonner Ortsteile. Die Zugwege und weitere Informationen finden Interessierte in einer interaktiven Karte auf einer Internetseite der Stadt Bonn. Die katholische Kirchengemeinde St. Martin organisiert am Montag, 6. November 2023, den Martinszug durch die Bonner Innenstadt. Aufstellplatz und Start ist auf dem Münsterplatz. Vor dem Alten Rathaus wird dann das Martinsfeuer abgebrannt.
(Fr, 20.10.)

+++ Vorstellung mit deutscher Gebärdensprache +++

Die COMEDIA Köln ist auf dem Weg, das Theater für alle Menschen zu öffnen. Ein großer Schritt ist das Angebot von Vorstellungen in deutscher Gebärdensprache. Eine erste Vorstellung mit Übersetzung von deutscher Lautsprache zu deutscher Gebärdensprache findet am Mittwoch, dem 25.10.23 um 12 Uhr statt. Gespielt wird eine Vorstellung von „Das Alles Archiv“ für Kinder ab 10 Jahren, die von einem hörenden und einem tauben Dolmetscher gemeinsam in deutsche Gebärdensprache übersetzt wird.
(Fr, 20.10.)

+++ Einpackengel gesucht +++

In guter „wünschdirwas-Tradition“ verpackt ein Einpackengel-Team in der Vorweihnachtszeit im Rhein-Center Köln-Weiden seit rund drei Jahrzehnten sehr liebevoll und kreativ Geschenke gegen eine Spende zugunsten des Vereins wünschdirwas e.V.. Auch in diesem Jahr laufen die Vorbereitungen schon auf Hochtouren. Wer das Einpackengel-Team unterstützen möchte, kann sich bei Gaby Wichterich unter gaby.wichterich11@gmail.com melden. Der Verein wünschdirwas e.V. ist ein gemeinnütziger Kölner Verein, der seit 1989 Herzenswünsche in ganz Deutschland erfüllt – dank Ihrer Spende und vieler ehrenamtlicher Helfer.
(Fr, 20.10.)

+++ Infos über vorschulische Kinderbetreuung in Bonn +++

Eine Online-Informationsveranstaltung zu den Möglichkeiten der vorschulischen Kinderbetreuung in Bonn bietet am Montag, 30. Oktober 2023, 17 Uhr, das Netzwerk Kindertagespflege Bonn in Kooperation mit dem Familienbüro der Bundesstadt Bonn. Die Mitarbeitenden von Familienbüro und Netzwerk Kindertagespflege erklären auch, was zu beachten ist, wenn bereits zu einem früheren Termin ein Kinderbetreuungsplatz benötigt wird. Interessierte können sich bis zum 26. Oktober 2023 per E-Mail an info@nw-ktp-bonn.de anmelden.
(Mi, 18.10.)

+++ Anmeldungen an Kölner Grundschulen starten +++

Die Stadt Köln hat alle Erziehungsberechtigten, deren Kinder im Zeitraum zwischen dem 1. Oktober 2017 und 30. September 2018 geboren wurden, in einer Benachrichtigung zur Anmeldung der Kinder an einer Grundschule aufgefordert und über die dem jeweiligen Wohnort nächstgelegenen Grundschulen informiert. Möglich ist die Anmeldung an den Grundschulen vom 23. bis 27. Oktober 2023. Für die Anmeldung ist – neben der Benachrichtigung mit dem ausgefüllten Anmeldebogen – die Geburtsurkunde des Kindes oder das Familienstammbuch sowie der Personalausweis der oder des Erziehungsberechtigten und ein Nachweis über die Masernschutzimpfung nötig.
(Mi, 18.10.)

+++ Kinderrechte in der Justiz +++

In Deutschland kommen jedes Jahr Tausende von Kindern mit dem Justiz- und Verwaltungssystem in Berührung. Umfragen zeigen, dass Kinder in diesen Verfahren besser gehört, umfassend informiert und respektvoll behandelt werden wollen. In einem neuen animierten Erklärfilm für Kinder von 8 bis 12 Jahren zum Thema kindgerechte Justiz stellt einen wichtigen Schritt dar, um dem Bedürfnis nach Information gerecht zu werden. In diesem kurzen Video werden Kindern ihre Rechte vor Gericht verständlich erläutert. Der Erklärfilm richtet sich vor allem an Kinder, die unmittelbar von einem gerichtlichen Verfahren betroffen sind. Der Film wurde vom Deutschen Kinderhilfswerk zusammen mit dem Deutschen Institut für Menschenrechte entwickelt.
(Mi, 18.10.)

+++ Podcast zu KI +++

Die Werkstatt der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb hat den neuen Podcast „Das Werkstatt-Gespräch zu KI und Bildung“ gestartet. Dieser versucht, Klarheit in den Diskurs um Künstliche Intelligenz zu bringen und liefert Ideen und Ansätze für den Einsatz in der Bildungspraxis. Seit KI mit Chatbots und Bildgeneratoren im Alltag vieler Menschen angekommen ist, führt ihr Einsatz vermehrt zu politischen und gesellschaftlichen Debatten. Der Podcast richtet sich vor allem an Lehrende und Bildungspraktiker, die den digitalen Wandel mitgestalten, aber auch an Menschen, die sich für KI und Bildung interessieren.
(Mo, 16.10.)

+++ Neue Gesamtschule in Ossendorf +++

An der Fitzmauricestraße in Köln-Ossendorf wird das Baufeld bereitet für einen Holzhybridbau – bestehend aus vier Schulhäusern für 1.265 zusätzliche Schulplätze und einem Sporthaus mit fünf Hallenteilen. Die Gesamtschule Fitzmauricestraße kann ihren Betrieb bereits zwei Jahre vor Fertigstellung des Neubaus in einem Interim aufnehmen. Die Gesamtschule startet zum Schuljahr 2024/25 in dem privaten Interimsgebäude namens „Snake“ am Standort „Am Wassermann“ 40 in Köln-Vogelsang. Im Jahr 2026 wechselt die Schule dann in ihren städtischen Neubau in der Fitzmauricestraße nach Ossendorf. Die Umsetzung des Neubaus, beginnend in diesem Oktober, wird in einer beschleunigten Bauart realisiert.
(Mo, 16.10.)

+++ Gemeinsames Lernen in Tannenbusch +++

Das Tannenbusch-Gymnasium wird als weitere Bonner Schule ab dem nächsten Schuljahr 2024/2025 „Gemeinsames Lernen“ mit allen Förderschwerpunkten anbieten. Neun Plätze pro Jahrgang stehen dann für Kinder mit festgestelltem Förderbedarf zur Verfügung. Perspektivisch werden es nach dem Neubau der Sekundarstufe I und der geplanten Erhöhung der Zügigkeit zwölf Plätze pro Jahrgang sein.
(Mo, 16.10.)

+++ Kinder altersgerecht informieren +++

Der Krieg im Nahen Osten beherrscht gerade die Medien mit Bildern von Raketenangriffen, Geiselnahmen und fliehenden Menschen. Das geht auch an Kindern nicht vorbei – sei es durch Nachrichten, Gespräche zuhause oder in der Schule. Eltern und Erziehende sollten Kinder mit den belastenden Nachrichten nicht allein lassen und ihre Unsicherheiten auffangen. Wichtig ist es, ihre Fragen ernst zu nehmen und altersgerecht zu beantworten. Anlässlich der aktuellen Lage hat FLIMMO geeignete Informationsquellen für Kinder zusammengestellt. Zudem gibt es Anregungen für Eltern, wie sie mit Kindern über die aktuellen Ereignisse sprechen können, um ihnen Ängste zu nehmen und Verunsicherung aufzufangen.
(Fr, 13.10.)

+++ Spielerisch die Natur entdecken +++

Der Kinderspielplatz in der Haberstraße in Bonn-Dransdorf ist besonders naturnah gestaltet. Statt traditioneller Spielgeräte laden hier Riesenfindlinge, Baumstamm-Mikado und Matschmulden zum Toben, Ausprobieren und Entdecken der Natur ein. Für die Barrierefreiheit schlängelt sich ein Weg durch das gesamte Gelände, damit auch Menschen mit Handicap an dem Naturerlebnis teilhaben können. Eingebettet zwischen den Sitzplätzen nahe des Eingangs liegt der Bereich für Kleinkinder. Eine Sandfläche mit einer Einfassung aus Hölzern und Findlingen dient dem ruhigen Spiel mit natürlichen Materialien.
(Fr, 13.10.)

+++ klicksafe-Themenbereich zu KI +++

Künstliche Intelligenz (kurz KI) ist eine aufregende und schnell wachsende Technologie. Schon jetzt beeinflusst sie unser Leben in vielerlei Hinsicht. Künstliche Intelligenz steckt im Sprachassistenten, der im Wohnzimmer steht. Der Streamingdienst schlägt mithilfe von KI passende Filme und Serien vor. Und das Navi im Auto berechnet noch während der Fahrt, wie der nächste Stau am besten umfahren wird. Wie das alles funktioniert, erklärt klicksafe im neuen Themenbereich Künstliche Intelligenz. Zudem wird beleuchtet, wie KI in Schulen eingesetzt werden kann, welche Herausforderungen auf den Jugendmedienschutz zukommen und welche Risiken KI-Systeme mit sich bringen können.
(Fr, 13.10.)

+++ Schwimmkurse nach den Herbstferien +++

Nach den Herbstferien starten wieder neue Anfänger-Schwimmkurse im Hardtbergbad, Frankenbad sowie in den Schulschwimmbädern der Derletal- und der Bodelschwinghschule. Die Kurse laufen bis kurz vor Weihnachten. Folgende Schwimmkurse werden angeboten: Wassergewöhnungskurs für Kinder von 3 bis 5 Jahren, Seepferdchen-Anfängerkurse für Kinder von 5 bis 6 Jahren, Seepferdchen-Anfängerkurse für 7- bis 14-Jährige, Seepferdchen-Aufbaukurse für Kinder von 5 bis 6 Jahren und Bronzekurse. Die Kurse sind sie ab Donnerstag, 12. Oktober 2023, 17 Uhr, online buchbar.
(Mi, 11.10.)

+++ Karnevalsshow im LATIBUL +++

„Wat e Theater – wat e Jeckespill“ ist das Motto des kommenden Karnevals. Davon inspiriert soll in der kommenden Session mit Kindern und Jugendlichen eine Karnevalsshow auf die Beine im großen Zirkuszelt des LATIBUL gestellt werden. Alle Kinder und Jugendlichen ab neun Jahren, die Lust haben, die Karnevalsbühne zu erobern, und mit Musik, lustigen Nummern, Tanz und Artistik eine eigene Sitzung auf die Beine zu stellen, sind am 28. Oktober zu einem ersten Planungstreffen eingeladen. Geplant sind zwei Aufführungen im Januar 2024 und intensive Proben in der ersten Januarwoche (Schulferien).
(Mi, 11.10.)

+++ Jugendmedientag im WDR +++

Am 15. November lädt der WDR Schulklassen ab der 8. Jahrgangsstufe zum fünften ARD Jugendmedientag ein. In der Zeit von 8.30 Uhr bis 13 Uhr finden dann zahlreiche kostenlose Angebote statt – sowohl im WDR als auch an Schulen im Sendegebiet und digital. Der ARD-weite Aktionstag steht unter dem Motto „Alles KI?“. Wie können sich Schüler:innen in der sich immer schneller entwickelnden Medienwelt zurechtfinden? Eine Anmeldung ist bis 11. November möglich. Das komplette Programm des ARD Jugendmedientages mit ausführlichen Informationen und der Möglichkeit, sich anzumelden gibt es online
(Mi, 11.10.)

+++ KölnBonner Woche der seelischen Gesundheit +++

Die KölnBonner Woche für Seelische Gesundheit findet vom 10. bis 20. Oktober statt. Sie leistet einen Beitrag zur Entstigmatisierung psychischer Erkrankungen. Es gibt zahlreiche Online- und Präsenzveranstaltungen, die alle kostenfrei sind. Der Welttag für Seelische Gesundheit findet jährlich am 10. Oktober statt und bietet willkommenen Anlass, regionale Aktivitäten umzusetzen und öffentlich zu machen. Daher ist die KölnBonner Woche für Seelische Gesundheit alle 2 Jahre um den 10. Oktober herum angesiedelt.
(Mo, 9.10.)

+++ Coming Out Day +++

Zum diesjährigen Coming Out Day am 11. Oktober stellt die Initiative LIEBESLEBEN der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ihr neues Informationsangebot für Eltern und andere Fürsorgepersonen vor: Unter www.liebesleben.de/eltern finden Personen, die Erziehungsverantwortung tragen, ausführliche Informationen zu Sexualität, zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt und zum Schutz vor Konversionsbehandlungen. Mit dem neuen Angebot von LIEBESLEBEN erhalten Eltern eine Hilfestellung: Die Website gibt Antworten auf Fragen, die sich viele Eltern stellen, wenn die Themen Sexualität, sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität für ihr Kind wichtig werden.
(Mo, 9.10.)

+++ Elternbeiträge im Dezember sollen erlassen werden +++

Die Stadt Köln möchte Familien mit geringeren Einkommen entlasten. Geplant ist, die Elternbeiträge zur Kindertagesbetreuung in Kindertagespflege, für Kindertageseinrichtungen und für Offene Ganztagsschulen für Dezember 2023 allen Eltern in den Einkommensstufen 2, 3 und 4 vollständig und in der Stufe 5 zur Hälfte zu erlassen. Eltern in der niedrigsten Einkommensstufe 1 sind ohnehin beitragsbefreit. Die Entlastung ist möglich durch den „Stärkungspakt NRW". Die Eltern sollen im November per Änderungsbescheid über diesen Erlass informiert werden.
(Mo, 9.10.)

+++ Kiebitz ist Vogel des Jahres 2024 +++

2024 ist der Kiebitz (Vanellus vanellus) Vogel des Jahres. Der Kiebitz ist ein Vogel, der durch die Trockenlegung von Feuchtwiesen und eine intensivere Landwirtschaft in vielen Gegenden massiv zurückgegangen ist. Der neue Jahresvogel wird in der Roten Liste als stark gefährdet geführt. „Kie-wit“: Der Ruf des Kiebitz hat ihm seinen Namen eingebracht. Der etwa taubengroße Regenpfeifer hat ein im Licht metallisch grün oder violett glänzendes Gefieder. Auffallend sind auch die Federholle auf dem Kopf und die breiten gerundeten Flügel. Kiebitze konnte man ursprünglich vor allem in Mooren und auf Feuchtwiesen finden, heute brüten sie auch auf Äckern und Wiesen.
(Fr, 6.10.)

+++ echt jetzt? +++

Das neue „echt jetzt?“-Magazin bringt Lesen und MINT in Bewegung! Schneckentempo oder Lichtgeschwindigkeit? Seit Anfang September lesen und forschen mit Unterstützung der Dieter Schwarz Stiftung wieder über 7.200 Schulklassen mit dem Kindermagazin „echt jetzt?“ zur MINT- und Leseförderung. Online gibt es ein umfangreiches pädagogisches Begleitangebot.
(Fr, 6.10.)

+++ Meine l(i)ebenswerte Innenstadt +++

Junge Bonner Menschen sind aufgerufen, Fotos ihrer Lieblings-Orte, -Momente und -Aktivitäten im Bonner Zentrum auf eine Plattform hochzuladen. So sollen schöne, inspirierende, vielleicht auch überraschende Perspektiven auf die Bonner City zusammengetragen werden und Potentiale für die künftige Entwicklung der Innenstadt abgeleitet werden. Aus den Bildern wird eine Online-Collage und in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Bonn eine Ausstellung, ggf. auch eine Postkartenserie oder Kalender, entstehen. Einsendeschluss für Bilder ist der 1. Dezember 2023.
(Fr, 6.10.)

+++ Wie wollen wir leben? +++

Mit der Erkenntnis, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Jetzt und dem Später gibt, wollen wir unsere Zukunft gestalten und stellen uns die Frage: Wie wollen wir leben? Literatur fächert verschiedene Möglichkeiten auf und nimmt so gerade jungen Leser:innen Ängste vor dem Unbekannten. So fokussiert die neue Ausgabe der JuLit auf Zukunftsszenarien, Zukunftsängsten und Zukunftsmusik in der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur. Die neue Ausgabe der JuLit ist zu bestellen beim Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V.
(Mi, 4.10.)

+++ Frühe Hilfen Bonn +++

Frühe Hilfen sind Angebote für Eltern ab der Schwangerschaft und Familien mit Kindern bis drei Jahre. Vor allem für Personen in belasteten Lebenslagen können die Frühen Hilfen eine spürbare Entlastung und Orientierungshilfe bieten. Die Frühen Hilfen sind am Universitätsklinikum Bonn (UKB) als Fachdienst etabliert und werden von zwei Fachexpertinnen koordiniert. Seit dem Sommer bekommen alle Eltern von Neugeborenen Willkommenstaschen mit einem Willkommensgeschenk sowie ausgewählten Materialien zur kindlichen Entwicklung und Förderung, Informationen zu altersentsprechenden Bedarfen der Kinder bis hin zum präventiven Kinderschutz.
(Mi, 4.10.)

+++ China Lights im Kölner Zoo +++

Die China Lights sind zurück am Rhein. Am 15. Dezmeber startet im Kölner Zoo das Illuminationsspektakels für die ganze Familie. Zu sehen sind in diesem Jahr wieder zahlreiche Lichtensembles mit stimmungsvoll illuminierten Tier- und Phantasiefiguren im asiatischen Stil – verteilt über das gesamte Zoogelände. Neu ist die Gliederung in mehrere Themenzonen: „Dinos“, „Dschungel & Safari“ sowie „Mystery“. Ebenfalls neu sind die vielen interaktiven Figuren – in diesem Jahr sind es zehn Mitmachstationen für Groß und Klein. Der Vorverkauf der Karten hat bereits begonnen.
(Mi, 4.10.)

+++ SkyTrip Namibia +++

Herbst-Highlight mit außergewöhnlichen Perspektiven im Kölner Zoo: Von 5. bis 18. Oktober können Zoogäste von Riehl aus digital in die Tierwelt Afrikas aufbrechen. Möglich macht das der „SkyTrip Namibia“-Safari-Truck. Zoobesucher:innen können hier dank Virtual Reality-Brillen einen 360o-Rundflug über Namibia und seine Tierwelt genießen. Die virtuellen Rundflüge dauern rund acht Minuten. Sie führen über Savannenlandschaften, die Wüste Namib oder den 1.500 km langen Küstenstreifen Namibias.
(Mo, 2.10.)

+++ Ferien-Öffnungszeiten der Bonner Bäder +++

Die Bonner Hallenbäder haben in den Herbstferien von Montag, 2., bis Freitag, 13. Oktober 2023, insgesamt 31,5 Stunden pro Woche länger geöffnet. Außerdem öffnet ab 2. Oktober das Friesi, nachdem dort die Traglufthalle aufgebaut wurde. Alle Bäder sind am Tag der Deutschen Einheit, Dienstag, 3. Oktober, von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Aufgrund der Ferienschwimmkurse für Kinder kann es in den Wasserbecken im Frankenbad, Hardtbergbad und Friesi vormittags zu Einschränkungen kommen.
(Mo, 2.10.)

+++ LEGO Spiel-Event in Essen +++

Mit der Familie gemeinsam Spielen und Spaß haben, macht Kinder stark und schenkt ihnen wahre Superkräfte: In den Herbstferien vom 7. bis 12. Oktober gibt es Teamfähigkeit, Kreativität und Fantasie gratis beim großen Spiel-Event „LEGO® PlayZone“ auf der Zeche Zollverein in Essen. Dabei haben Kinder auch die Chance, echte Super-Stars zu treffen und die beliebte Sängerin Leony, Gaming-Influencer Arazhul und Deutschlands erfolgreichsten TikToker und Internet-Künstler Younes Zarou bei Workshop-Meet & Greets persönlich vor Ort kennenzulernen. Kostenfreie Tickets sind durch Registrierung vorab erhältlich.
(Mo, 2.10.)

+++ Bonner Obstbaum-Aktion +++

Im Rahmen der Bonner Obstbaum-Aktion werden bis zu 1.000 Obstbäume an Bonner Gartenbesitze:innen und Gartenpächter:innen ausgegeben. Ab 1. Oktober wird die Möglichkeit zur Online-Bewerbung freigeschaltet. Hier sind wenige Angaben zum Beispiel zur Person und zum für die Baumpflanzung vorgesehenen Grundstück erforderlich. Die Reservierung der Bäume erfolgt nach dem Eingangsdatum.
(Fr, 29.9.)

+++ SchöneFerienTicket NRW +++

Die Herbstferien stehen vor der Tür. Alle, die nicht verreisen, müssen nicht traurig sein, denn unser Bundesland NRW punktet mit tollen Städten und einer erlebnisreichen Natur. Kinder/Jugendliche (von 6 bis einschließlich 20 Jahre) können mit dem SchöneFerienTicket NRW vom 30. September bis 15. Oktober 2023 in ganz NRW alle Busse und Bahnen des Nahverkehrs in der 2. Klasse nutzen. Das SchöneFerienTicket kostet 32 Euro. Kaufen könnt ihr es online.
(Fr, 29.9.)

+++ Start Eissaison 2023/24 +++

Im Lentpark ist auf der Eishockeyfläche der Betrieb für die Saison 2023/24 gestartet. Die öffentlichen Laufzeiten sind jeweils montags bis freitags von 8.30 bis 15.30 Uhr, mittwochs öffnet die Eisbahn ab 10.00 bis 15.30 Uhr. Samstags ist die Eishalle von 10 bis 18 Uhr geöffnet sowie sonntags von 10 bis 18.30 Uhr. Ab dem 28. Oktober wird die Eishochbahn im Lentpark zusätzlich in Betrieb genommen. Im Zeitraum bis einschließlich 27. Oktober, gilt der 2-Stunden-Tarif jeweils für die ganztägige Nutzung. Die erste Eis-Party findet am 7. Oktober ab 19 Uhr statt.
(Fr, 29.9.)

+++ Erklärvideos der FINNreporter +++

Im Rahmen des Kinderreporter-Projekts „Wie gehen Nachrichten? Kinderreporter erklären Journalismus“ des fragFINN e.V. haben die FINNreporter eine umfangreiche Sammlung von Erklärvideos auf ihrem gleichnamigen Blog veröffentlicht. In den informativen Erklärvideos zeigen die talentierten Kinderredakteur*innen, wie sie Inhalte für verschiedene Medien erstellen. Die Palette der präsentierten Medien reicht von Nachrichtenbeiträgen über Reportagen bis hin zu Fake News, Podcasts, Fernsehsendungen, Zeitungsartikeln und Radiosendungen. Die FINNreporter teilen in ihren Erklärvideos auf dem Blog ihre wertvollen Tipps und Erfahrungen, um andere Kinder dazu zu ermutigen, ihre eigenen kreativen Projekte zu verwirklichen.
(Mi, 27.9.)

+++ Buntes Herbstferienprogramm +++

Das Herbstferien-Programm des LVR-LandesMuseums Bonn steht ganz im Zeichen der neuen Dauerausstellung „Welt im Wandel. Das Rheinland vom Mittelalter bis Morgen“. So bunt und vielfältig wie das Herbstlaub ist auch das Veranstaltungsangebot, das während des großen Eröffnungsfestivals vom 29. September bis zum 15. Oktober stattfindet. Interaktive Führungen, Aktionen und Workshops sowie spannende Thementage laden Kinder und Familien dazu ein, die neue Sammlungspräsentation vom Mittelalter bis zur Moderne zu entdecken und bei spannenden Mitmach-Aktionen gestalterisch aktiv zu werden. Ein besonderes Highlight ist der Kinder- und Familientag „Türen auf mit der Maus“ am 3. Oktober 2023, der mit inklusiven Mitmach-Angeboten alle Kinder einlädt, die wertvollen Schätze des Landesmuseums zu entdecken. Der Eintritt in alle Ausstellungen während der beiden Eröffnungswochen ist kostenfrei!
(Mi, 27.9.)

+++ schönerlesen JUNIOR +++

Die neue Ausgabe der schönerlesen JUNIOR, das Kindermagazin des lokalen Buchhandels ist erschienen. 20 Seiten voll von buntem Lesestoff, ausgewählt von erfahrenen und unabhängigen Buchhändler:innen für Kinder und Jugendliche von sechs bis elf Jahren. Sortiert nach Altersstufen ist die Ausgabe wieder prall gefüllt mit Buchtipps für jeden (Lese-)Geschmack: Für Abenteurer, Nachwuchs-Detektive, angehende Naturforscher und Historiker, Kreative und Mystery-Fans. Auch die Wissbegierigen kommen auf ihre Kosten, unter anderem mit Büchern über Dinosaurier, die Welt der Musik, Frieden, die verrücktesten Rekorde oder Body Positivity.
(Mi, 27.9.)

+++ Stillen trotz Beruf? +++

Es gibt viele gute Gründe, warum Mütter ihr Baby stillen: Stillen schützt die Gesundheit von Mutter und Kind, stärkt ihre Beziehung zueinander und fördert die körperliche und geistige Entwicklung des Babys. Ob Mütter ihr Kind so lange stillen können, wie sie möchten, hängt unter anderem von der Vereinbarkeit mit dem Beruf ab. Anlässlich der Weltstillwoche 2023 gibt es am 5. Oktober von 17 bis 19 Uhr eine Sprechzeit mit Expertinnen des Netzwerks Gesund ins Leben im Bundeszentrum für Ernährung unter der kostenfreien Rufnummer 0800 – 060 40 00. Die Expertinnen informieren über die Vereinbarkeit von Stillen und Beruf und geben praktische Tipps aus dem Berufsalltag.
(Mo, 25.9.)

+++ TikTok und politische Bildung +++

Digitalität und beeinflussen unseren gelebten Alltag. Die Plattform TikTok, ein chinesisches Kurzvideoportal, hat weltweit über eine Milliarde Nutzer:innen. Durchschnittlich verbringen diese täglich 95 Minuten auf der Plattform und mehr als die Hälfte aller User:innen sind unter 29. Mit dem Dossier „Lernen mit – und über – TikTok" schafft die Bundeszentrale für politische Bildung  bpb ein multiperspektivisches Angebot zum Themenkomplex TikTok und politische Bildung.
(Mo, 25.9.)

+++ 30. Ausgabe von Kolibri erschienen +++

Der Empfehlungskatalog „Kolibri" 2023/2024 vom Arbeitskreis Kinder- und Jugendliteratur ist erschienen. Er stellt rund 70 aktuelle Kinder- und Jugendbücher vor, die zur Reflexion über das Fremde anregen und auf diese Weise zu Verständigung beitragen können. Die von der Kolibri-Redaktion ausgewählten Titel laden dazu ein, in unterschiedliche Lebenswelten einzutauchen und sich auf einen Perspektivwechsel einzulassen. Die vorgestellten Erzählungen reichen von einer Flucht aus Syrien über den Umgang einer Familie mit dem Zerfall Jugoslawiens bis hin zu Kurzgeschichten vom Verschiedensein und Zusammenhalten.
(Mo, 25.9.)

+++ FLIMMO-Special zum Schulstart +++

In einem Schulstart-Special hat FLIMMO empfehlenswerte Filme und Serien ausgewählt, die Erstklässler:innen besonders ansprechen. Ob spannend, lustig oder lehrreich: FLIMMO zeigt, was für dieses Alter geeignet ist. Eltern erfahren außerdem, wie gute Medieninhalte für Kinder zwischen sechs und sieben Jahren gemacht sein sollten und warum manche Medientrends eher kritisch zu sehen sind. Weiterhin gibt es eine Zusammenstellung von Internetseiten, YouTube-Kanälen und Serien, die Lernthemen aus der Grundschule anschaulich und unterhaltsam aufbereiten.
(Fr, 22.9.)

+++ BeActive +++

Auch in diesem Jahr beteiligt sich der TSV Bayer 04 Leverkusen mit seinem „Fitness & Health“ Bereich an der „Europäischen Woche des Sports 2023“. Egal ob in den Ressorts Fitness, Prävention oder im vereinseigenen Fitnessstudio GoFit: Sportinteressierte haben vom 23. bis 30. September wieder eine große Auswahl, um Angebote auszuprobieren. Die komplette Übersicht über die Woche des Sports beim TSV Bayer 04 gibt es online.  Für die Teilnahme ist eine Vereinsmitgliedschaft nicht erforderlich. Anmeldungen und weitere Infos gibt es unter 0214- 868 00 27 oder an fitness-health@tsvbayer04.de
(Fr, 22.9.)

+++ Folgen des Cannabiskonsums für Jugendliche +++

Jugendliche sind durch den Konsum von psychoaktiven Substanzen deutlich gefährdeter als Erwachsene – das gilt auch für den Konsum von Cannabis. In der Übergangsphase zwischen Kindheit und Erwachsenenalter finden im Gehirn wichtige Reifungs- und Umbauprozesse statt, die durch das Konsumieren von Cannabis gestört werden können.  Mit dem Portal www.cannabispraevention.de  bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA insbesondere Jugendlichen, Eltern und Lehrkräften die Möglichkeit, sich umfassend über Cannabis und die mit dem Konsum verbundenen Risiken zu informieren. Das BZgA-Internetportal www.drugcom.de bietet gesichertes Wissen und Informationen unter anderem der Cannabisprävention für junge Menschen sowie für Fachkräfte und schon drogenaffine junge Menschen.
(Fr, 22.9.)

+++ Ab an die Mikros +++

Am 20. September, anlässlich des Weltkindertages, übernehmen Kinder aus ganz NRW das WDR 2-Programm. Von 8 Uhr bis 18 Uhr sind sie auf Sendung: Sie moderieren, führen Interviews und sprechen über die Themen, die sie bewegen. Auch die sieben Sender Radio Köln, Radio Bonn/Rhein-Sieg, Radio Berg, Radio Leverkusen, Radio Erft, Radio Euskirchen und Radio Rur werden diesen Tag für Kinder aus der Region zu etwas Besonderem machen und ein von und mit Kindern moderiertes Programm ausstrahlen.
(Mi, 20.9.)

+++ Der Grüffelo-Tag +++

In diesem Jahr wird es am 25. September das erste Mal den Grüffelo-Tag geben. Einen Tag, um gemeinsam mit Kindern in die Welt des Grüffelos einzutauchen. Auf der offiziellen Instagram Seite gibt es Spiele und Bastelideen für Kids! Dort wird es am Grüffelo-Tag auch ein Gewinnspiel geben: Wer seine Basteleien postet und mit dem #grüffelotag versieht, hat die Chance tolle Preise zu gewinnen (die Teilnahmedetails werden am Grüffelo-Tag gepostet). Noch mehr vom Grüffelo und seinen Freunden gibt es auf ihrem deutschsprachigen YouTube-Kanal: Die Grüffelo-Welt.
(Mi, 20.9.)

+++ Polylino-App gratis nutzen +++

In einem Pilotprojekt erproben Pädagogische Fachkräfte gemeinsam mit Kindern, Eltern und Lesepat:innen in Bonner Bildungseinrichtungen die Bilderbuch-App Polylino. Die App fördert das Lesen auf Deutsch und in vielen anderen Sprachen. Zur jeweiligen deutschen Schriftfassung von bietet die App in mehr als 55 Sprachen Audios zu den mehr als 1000 Bilderbüchern an. Als besonderes Angebot können nun alle Bonner Familien bis Ende des Jahres die App unter www.polylino.de kostenlos ausprobieren und nutzen. Mit dem Anmeldename kinderrechtebonn@polylino.de und dem Passwort kinderrechtebonn ist der Zugang möglich.
(Mi, 20.9.)

+++ Wertvolle Schätze +++

Am 3. Oktober öffnen um die 600 Veranstalter:innen für Kinder und Familien unter dem Motto „Wertvolle Schätze“ ihre Türen. Labore, Werkstätten, Fabriken, Institute, Unternehmen und Museen lassen am Aktionstag Kinder und Familien mit der Maus hinter die Kulissen schauen. Vom Wissenschaftsschatz bis hin zum wertschätzenden Miteinander ist alles dabei. Was es noch alles am Aktionstag „Türen auf mit der Maus“ zu entdecken gibt und wie man sich für einen Schatz-Besuch anmeldet, findet ihr bei der Maus.
(Mo, 18.9.)

+++ Wer wird Vogel des Jahres 2024? +++

Was haben Kiebitz, Rebhuhn, Rauchschwalbe, Steinkauz und Wespenbussard gemeinsam? Alle fünf haben die Chance, Vogel des Jahres 2024 zu werden. Bis 5. Oktober, 11 Uhr, kann abgestimmt werden bei der vierten öffentliche Wahl des NABU und seines bayerischen Partners LBV (Landesbund für Vogel- und Naturschutz) – alle können mitmachen und entscheiden, wer der nächste Jahresvogel werden soll.
(Mo, 18.9.)

+++ ARD-Kinderradionacht 2023 +++

Das offizielle Heft zur ARD-Kinderradionacht 2023 am 24. November. Darin findet ihr einen genauen Sendeplan, damit ihr wisst was wann in der Nacht läuft. Außerdem findet ihr dort Anregungen zum Malen, Verkleiden, Spiele und Rezepte. Und: Noten und Text zum Radionachtsong „Hallo Nacht“ von der Band „Die Klickklicks“.
(Mo, 18.9.)

+++ Freie Fahrt für Kinder zum Weltkindertag +++

Am 20. September findet der offizielle Weltkindertag statt, zu dem Kinder (unter 15 Jahren) Busse und Bahnen in ganz NRW kostenlos nutzen können. Bereits am Wochenende zuvor, 16. und 17. September 2023, ist Freifahrt im gesamten VRS-Netz für Kinder angesagt. Eine gute Gelegenheit, am Sonntag, 17. September, das große kostenlose Kinder- und Familienfest der Stadt Köln im Rheinauhafen zu besuchen. Kinder können dort am KVB-Stand beim Mobilitätsderby mitmachen, bei dem eine Bahn, ein Bus, das KVB-Rad und Isi gegeneinander antreten.
(Fr, 15.9.)

+++ Klinikclowns für Kinder +++

Krankenhausaufenthalte sind oft schwer zu bewältigen, besonders für Kinder. Emotionale Unterstützung ist da unentbehrlich. Spezialisten dafür sind die Klinikclowns. Sie bringen mit ihren Besuchen in den Krankenzimmern Freude und Ablenkung, lassen Ängste und Schmerzen in den Hintergrund treten und stärken so die psychische Verfassung der kleinen Patientinnen und Patienten. Immer wieder gelingt es „Dr. Rosa Socke“ und all ihren Clownskolleg:innen mit ihrem spontan improvisierten Spiel und großem Einfühlungsvermögen, für Ablenkung und lustige, fantasievolle Momente zu sorgen und ein Lachen in die Gesichter zu zaubern. Die Wirkung hält an und trägt oft maßgeblich zu Genesungsprozessen bei.
(Fr, 15.9.)

+++ kinderstark – Bonn schafft Chancen +++

Seit Juli 2020 nimmt die Stadt Bonn am Landesprogramm „kinderstark – NRW schafft Chancen“ teil. Damit will sie die Bedingungen für ein gelingendes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen verbessern, ihre gesellschaftliche Teilhabe fördern und Kinderarmut bekämpfen. In erster Linie ist „kinderstark“ ein strukturbildendes Programm, das dabei helfen soll, die vorhandenen Kräfte zu bündeln. Die Zusammenarbeit und die Vernetzung zwischen allen, die sich aktiv für diese Ziele einsetzen, soll deutlich gestärkt werden. Am 27. September findet die nächste Infoveranstaltung statt.
(Fr, 15.9.)

+++ Eine Woche gratis schwimmen +++

Im Rahmen der Bonner Kinderrechtwochen haben Kinder und Jugendliche rund um den Weltkindertag vom 18. bis 24. September 2023 freien Eintritt in die Beueler Bütt, Frankenbad und Hardtbergbad. Das Bonner Amt für Sport und Bäder unterstützt die aktuell laufenden Bonner Kinderrechtewochen und gewährt allen Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren eine Woche lang von Montag, 18. September, bis Sonntag, 24. September 2023 freien Eintritt in die Bonner Bäder.
(Mi, 13.9.)

+++ KöKiPat - Kölner Kinder Patenschaften +++

„Außerschulische Begleitung von Grundschulkindern mit Fluchterfahrung“ ist jetzt KöKiPat. Diesen Namensvorschlag hat die Jury des Wettbewerbs zum zehnten Geburtstag des Projektes ausgewählt. Über KöKiPat (früher: Außerschulische Begleitung von Grundschulkindern mit Fluchterfahrung) begleiten Freiwillige ein Jahr lang ein Grundschulkind mit Fluchthintergrund. Sie fördern die Kinder spielerisch und unterstützen sie so individuell. Wer eine Patenschaft übernehmen möchte, ist herzlich willkommen! Am 30. September startet die nächste Runde. Anmeldung unter mentoren@koeln-freiwillig.de
(Mi, 13.9.)

+++ Onlinebefragung des Deutschen Kinderhilfswerks +++

Bis zum 30. September 2023 kann an einer Online-Umfrage des Deutschen Kinderhilfswerks zur kinderrechtebasierter Demokratiebildung im Primarbereich teilgenommen werden. Die Onlinebefragung richtet sich an alle Personen, welche pädagogisch im außerunterrichtlichen Ganztag im Grundschulbereich oder Hort arbeiten. Vorwissen im Bereich Demokratiebildung ist nicht nötig. Ziel ist es, mit der Onlinebefragung herauszufinden, wie kinderrechtebasierte Demokratiebildung in der Alltagspraxis umgesetzt wird.
(Mi, 13.9.)

+++ Weltstillwoche 2023 +++

Vom 2. bis 8. Oktober findet die diesjährige Weltstillwoche statt, diesmal unter dem Motto Stillen im Beruf – kenne deine Rechte". Viele Stillende und Schwangere halten Stillen und Berufstätigkeit für nicht vereinbar und stillen vor dem Wiedereintritt in Job, Ausbildung oder Studium ab. Dabei ist das deutsche Mutterschutzgesetz auf ihrer Seite: Bis zum ersten Geburtstag des Kindes haben Stillende das Recht auf bezahlte Stillzeiten, Arbeitgebende müssen geeignete Bedingungen für das Stillen oder Abpumpen schaffen. Darüber hinaus beinhaltet das Gesetz weitere Regeln zu Arbeitszeiten, Überstunden und zum Schutz vor Gesundheitsgefährdungen im Arbeitsumfeld. In der Weltstillwoche wird über die aktuelle Rechtslage aufgeklärt. Die klare Botschaft: Stillen und Beruf sind vereinbar.
(Mo, 11.9.)

+++ Neues Tigerweibchen im Kölner Zoo +++

Das Amurtigerweibchen „Katinka“ lebt seit Ende Juli im Kölner Zoo. Sie stammt aus dem Tiergarten Nürnberg und ist nun regelmäßig auf der Außenanlage der Kölner Tigeranlage zu sehen. „Katinka“ ist zwölf Jahre alt. Das bisherige Kölner Tigerweibchen „Akina“ ging im Tausch nach Nürnberg. Hintergrund des Wechsels: „Akina“ harmonierte nicht mit dem achtjährigen Kölner Zuchtkater „Sergan“. Ebenso wenig klappte die Fortpflanzung in Nürnberg zwischen „Katinka“ und dem dort neu hinzugekommenen Kater „Manu“. Auf Empfehlung des Europäischen Erhaltungsprogramms EEP folgte nun der Tausch, um zum Erhalt der stark vom Aussterben bedrohten Amurtiger (Panthera tigris altaica) beizutragen.
(Mo, 11.9.)

+++ Faire Woche in Bonn +++

Unter dem Motto „Fair und kein Grad mehr! #Fairhandeln für Klimagerechtigkeit weltweit” beginnt am 15. September die bundesweite Faire Woche. Auch die Stadt Bonn nimmt wieder an den Aktionswochen bis zum 29. September teil und veröffentlicht ein Programmheft mit allen gemeldeten Veranstaltungen – darunter Vorträge und Stadtrundgänge, eine Modenschau und Filmvorführungen. Das Programmheft zur Fairen Woche in Bonn zeigt das Engagement von Bonner Bürger:innen zugunsten dieser Ziele: Vom 15. bis 29. September laden rund 30 Veranstaltungen, durchgeführt sowohl von der Stadt als auch vielen Aktiven aus der Zivilgesellschaft, zur Information, Diskussion und zum Mitmachen ein.
(Mo, 11.9.)

+++ Kein Alkohol in der Schwangerschaft +++

Zum Tag des alkoholgeschädigten Kindes am 9. September 2023 macht die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) darauf aufmerksam, dass Alkoholkonsum während der Schwangerschaft die Gesundheit des ungeborenen Kindes gefährdet. Sogenannte Fetale Alkoholspektrum-Störungen (FASD) sind in Deutschland die häufigsten angeborenen Erkrankungen. Jedes Jahr werden bundesweit mehr als 10.000 Kinder mit Schädigungen geboren, die durch Alkoholkonsum während der Schwangerschaft bedingt sind. Viele Betroffene sind ihr Leben lang aufgrund von Verhaltensauffälligkeiten eingeschränkt.
(Fr, 8.9.)

+++ Wissenschaft trifft Schule +++

Wie pädagogisch-psychologische Forschungsergebnisse für den Schulalltag nutzbar gemacht werden können, zeigt die Bonner Schulpsychologie mit insgesamt sechs Online-Vorträgen ab 19. September 2023 auf. Interessierte Lehrkräfte sind eingeladen, an den kostenlosen Runden teilzunehmen. Der erste Termin am 19. September, steht unter dem Titel „Ich sehe was, was du nicht bist! – Lehrkrafturteile über Schüler:innen und inwiefern sie (nicht) zutreffen“. In weiteren Terminen bis April 2024, geht es unter anderem um Leistungserwartung, Geschlechtsstereotype und Hochbegabung. Anmeldung unter veranstaltung.schulpsychologie@bonn.de.
(Fr, 8.9.)

+++ Schulen, die fit fürs Leben machen +++

Die Auszeichnung „Verbraucherschule“ geht in eine neue Runde. Gesucht werden Schulen, die Kindern und Jugendlichen Kompetenzen in den Bereichen Ernährung, Finanzen, Nachhaltigkeit und Medien vermitteln. Allgemein- und berufsbildende Schulen, die im Unterricht, in Projekten oder im Schulalltag Kinder und Jugendliche auf ihren eigenständigen Alltag vorbereiten, können sich bis 1. Dezember 2023 bewerben. Voraussetzung für die Auszeichnung zur Verbraucherschule ist, dass die Schulen im Schuljahr 2022/2023 Maßnahmen aus mindestens einem der vier Handlungsfelder der Verbraucherbildung umgesetzt haben: Ernährung und Gesundheit, nachhaltiger Konsum und Globalisierung, Medien und Information oder Finanzen, Marktgeschehen und Verbraucherrecht. Der vzbv unterstützt die Lehrkräfte mit kostenlosen Online-Fortbildungen, Unterrichtsmaterialien und einem Newsletter mit Good-Practice-Beispielen auf dem Weg zur Auszeichnung.
(Fr, 8.9.)

+++ Das Kinofest 2023 +++

Am Samstag, den 9. und Sonntag, den 10. September 2023 wird deutschlandweit ein KINOFEST gefeiert. Zum Preis von je höchstens 5 Euro könnt Ihr bei allen Filmen und zu allen Zeiten, ein ganzes Wochenende lang die Magie des Kinos erleben. Schaut nach, welche Kinos sich in eurer Nähe beteiligen.
(Mi, 6.9.)

+++ Querflöten-Mitmachprojekt der Rheinischen Musikschule +++

Die Rheinische Musikschule und die Rochus-Musikschule realisieren am 3. Oktober 2023 in der Kölner Philharmonie das faszinierende Werk „Il Cerchio Tagliato Dei Suoni“ („Das Schneiden des Klangkreises“) des zeitgenössischen italienischen Komponisten Salvatore Sciarrino. Neben 4 solistisch agierenden Querflötenspieler*innen können sich bis zu 100 weitere Flötist*innen beteiligen. Alle Interessierten sind willkommen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene, unabhängig von ihrer musikalischen Vorerfahrung. Anmeldung an hildegard.schuhenn-weinig@stadt-koeln.de.
(Mi, 6.9.)

+++ Neues in der KiKANiNCHEN-Welt +++

In der KiKANiNCHEN-App können Lieblingsvideos zur Offline-Nutzung heruntergeladen werden. In der Kikaninchen-Schnipselwelt gibt es Beschäftigungstipps und viel zu basteln und auszuprobieren. Bei „Vorlesegeschichten für dich“ (KiKA) auf kikaninchen.de und in der KiKANiNCHEN-App gibt es jeden Monat zwei neue Vorlesegeschichten.
(Mi, 6.9.)

+++ MACHMAMIT! +++

Erstmalig wird es für Kinder und Jugendliche eine Online-Infoplattform geben, auf der sie sich über spannende Initiativen und Projekte der Kulturellen Bildung informieren können. Unter dem Titel „MACHMAMIT! – Finde, was deins ist" ist ab 1. September eine neue Website gelauncht, die deutschlandweit aufzeigt, welch spannende Angebote sich in der Nähe finden lassen. Des Weiteren werden über den restlichen Sommer und Herbst an 15 Orten in ganz Deutschland 15 kulturelle Highlights für Kinder und Jugendliche geboten: Bis November finden Festivals mit Workshops, Tanz, Lesungen und Musik statt.
(Mo, 4.9.)

+++ 500 Folgen Wissen macht Ah! +++

Am 25. September um 19.25 Uhr wird bei KiKA die 500. Folge Wissen macht Ah! gezeigt. Tarkan hatte sich eigentlich auf eine warme und kuschelige „Wissen macht Ah!“-Sendung eingestellt. Nun sitzt er fröstelnd in einem ziemlich kalten Studio, denn Clarissa dachte, es geht um „kühl und frisch“ und ist dafür ziemlich gut vorbereitet. Aber kein Problem für die beiden! Schnell machen sie das Studio zum kuscheligsten und flauschigsten Ort, den man sich vorstellen kann.
(Mo, 4.9.)

+++ 40. Kinderfilmtage im Ruhrgebiet +++

Die Kinderfilmtage im Ruhrgebiet sind ein Generationen übergreifendes Familienevent. Vom 17. bis zum 24. September 2023 bietet das Kinofestival eine bunte Mischung aus lustigen, spannenden und unterhaltsamen Filmen. Anliegen der Veranstalter ist, Kindern qualitativ gute und unterhaltsame Filme zu bieten. Der feierliche Abschluss wird zum runden Kinderfilmtage Geburtstag ein besonderes Highlight. Am Sonntag, den 24. September wird das Geheimnis rund um die Sieger gelüftet. Die Kinderfilmtage laden dann herzlich in die Lichtburg Essen ein.
(Mo, 4.9.)

+++ Chancenpatenschaften +++

Im Projekt Chancenpatenschaften der AWO Köln begleiten Mentor:innen mittel- und langfristig mit offenen Armen und Herzen Menschen mit Fluchtgeschichte in verschiedenen Lebensbereichen – sei es bei Bildung, Wohnungssuche oder Freizeitgestaltung. Besonders wichtig ist auch die Förderung von schulischer Entwicklung und Sprachkenntnissen. Um als Chancenpate aktiv zu werden, nehmen Interessierte am eintägigen Qualifizierungsseminar teil. Ein erster Schritt, um sich optimal auf diese lohnende Aufgabe vorzubereiten. Das nächste Seminar findet am 7. Oktober statt.
(Do, 31.8.)

+++ #OnlineAmLimit +++

Was tun, wenn digitale Medien zu Stress und Streit in der Familie führen? Im Rahmen der Elternkampagne #OnlineAmLimit klärt die Initiative klicksafe über die Risiken übermäßiger Bildschirmzeiten auf und gibt praktische Tipps für einen bewussten Umgang mit digitalen Medien. Dabei erhält klicksafe prominente Unterstützung von einer Mutter, die die Tücken des Internets nur allzu gut kennt: Natascha Ochsenknecht.
(Do, 31.8.)

+++ Kinderrechtewochen +++

Vom 1. bis 20. September 2023 nimmt die Stadt Bonn die Rechte von Kindern ganz besonders in den Fokus. Verschiedene Aktionen laden dazu ein, sich intensiv mit dem Thema zu beschäftigen. Zum Abschluss lädt Oberbürgermeisterin Katja Dörner zu einem Empfang in das Alte Rathaus ein. Alle Veranstaltungen sowie Informationen zum Thema sind auf www.bonn.de/kinderrechtewochen abrufbar.
(Do, 31.8.)

+++ Weißes Trampeltier im Kölner Zoo geboren +++

Trampeltier-Kuh Lea ist mit 20 erstmals Mutter geworden – ein bei dieser Tierart stolzes Alter für Erstgeburten. Das Neugeborene, eine kleine Stute, ist wohlauf. Das Trampeltier kam am vergangenen Samstag zur Welt. Besonders auffällig ist sein helles, fast weißes, Fell. Dieses lässt die kleine Stute regelrecht leuchten. In manchen Regionen der Erde gelten weiße Trampeltiere als heilig. Ehre wem Ehre gebührt, also. Der noch namenlose Nachwuchs ist Jungtier Nummer eins von Mutter Lea.
(Fr, 25.8.)

+++ Dein Trennungs-Wissen +++

Eine neue Video-Serie „Dein Trennungs-Wissen“ der Stiftung Alltagsheld:innen ist auf Youtube und Instagram gestartet. In acht Kurz-Videos werden kompakte Informationen zur geltenden Rechtslage im Falle einer Trennung oder Scheidung mit Kindern geliefert. Die Videos widmen sich Fragen zum Sorge- und Umgangsrecht, Zugewinnausgleich, Kindesunterhalt, aber auch der Frage, was im Fall von häuslicher Gewalt zu beachten ist. Das Infotainment-Format richtet sich vor allem an ‚frisch‘ Alleinerziehende oder Personen, die eine Trennung erwägen, und soll erste Kenntnisse zur Rechtslage im Familienrecht vermitteln. Dein Trennungs-Wissen ist als neues Format Teil der Rechtshotline für Alleinerziehende, einem Beratungsangebot der Stiftung Alltagsheld:innen.
(Fr, 25.8.)

+++ Bewerbungen für den Dr. Hermann Klingler-Jugendpreis 2023 +++

Der NABU Nordrhein-Westfalen und seine Jugendorganisation die NAJU NRW rufen Kinder und Jugendliche dazu auf, sich mit ihren Aktionen und Projekten im Klimaschutz und für den Schutz der Artenvielfalt vor Ort für den Dr. Hermann Klingler-Jugendpreis 2023 zu bewerben. Im Laufe von 28 Jahren ist bereits eine beeindruckende Vielfalt von preisgekrönten Projekten ausgezeichnet worden - vom Kopfweidenschnitt über ökologische Pausenhofgestaltungen oder Naturgarten-Anlagen bis hin zu Theaterstücken und Kochevents mit vergessenen Gemüsesorten. Einsendeschluss ist der 31. Oktober.
(Fr, 25.8.)

+++ Übergang in die weiterführende Schule +++

Im Herbst finden wieder Infoveranstaltungen für Eltern von Viertklässler:innen zum Übergang in die weiterführende Schule statt. In diesem Jahr werden im September sechs Online-Veranstaltungen angeboten, in denen verschiedene Aspekte betrachtet werden, die aus schulpsychologischer Sicht bei der Entscheidung für eine weiterführende Schulform wichtig sind. Die Veranstaltung richtet sich explizit an Eltern, die noch unsicher sind, an welcher Schulform sie ihr Kind anmelden möchten.
(Mi, 23.8.)

+++ Der Grüffelo-Tag +++

Der Grüffelo bekommt am 25. September seinen ganz eigenen Ehrentag. Kindergartengruppen sind dazu aufgerufen, zum Grüffelo-Tag selbst kreativ zu werden und gemeinsam etwas zum Motto „Auf den Spuren des Grüffelos“ zu basteln, im Wald Naturmaterialien zu sammeln, um eine bunte Collage zu erstellen. Kindergartengruppen, die an dem Kreativwettbewerb teilnehmen, haben die Chance, eine Grüffelo-Party inklusive Besuch des Grüffelos für ihre Gruppe zu gewinnen. Kindergärten können kostenlos Bastelsets bestellen. Fotos der fertigen gemeinschaftlich erstellten Collagen können an grueffelo@vollkontakt.com bis einschließlich 29. September 2023 gesendet werden.
(Mi, 23.8.)

+++ Themenwoche Frau und Beruf +++

Vom 4. bis 8. September 2023 veranstalten die Agentur für Arbeit Bonn die Themenwoche Frau und Beruf. Während der Aktionswoche finden Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themenbereichen wie Tipps für die Existenzgründung, Frauenpower im Handwerk, Entdecken der beruflichen Stärken und neuen Perspektiven, berufliches Netzwerken und mehr statt. Die Veranstaltungen werden in der Agentur für Arbeit Bonn oder online angeboten. Anmeldung ist erforderlich unter Bonn.BCA@arbeitsagentur.de oder 0228 - 924 11 22.
(Mi, 23.8.)

+++ Kölns jüngster Elefant Sarinya +++

170 Kilogramm Gewicht – sportlich verteilt auf einen Meter Körpergröße: Es sind elefantöse Traummaße, über die die kleine Asiatische Elefantenkuh Sarinya verfügt. Das Jungtier wurde am 13. Juni dieses Jahres im Elefantenpark des Kölner Zoos geboren – damals noch mit rund 80 Kilogramm Gewicht und ein paar Zentimeter kleiner. Sarinya hält die Herde mit Mutter Bindi auf Trab. Sie trinkt rund 11 Liter Milch am Tag und zieht mit dem Rüssel schon spielerisch Obst und Gemüse aus dem Sand, mit dem das Futter zur Tierbeschäftigung bedecken wird. Sarinyas liebste Spielgefährtin ist die dreijährige Elefantenkuh Leev Ma Rie.
(Mo, 21.8.)

+++ Bonn macht mit +++

Die Stadt Bonn möchte ein besserer Ort für Jugendliche werden. Deshalb interessiert die Verwaltung, was nach Meinung der 13- bis 17-Jährigen schon gut läuft und was noch verbessert werden muss. Dafür startet jetzt die Jugendbefragung auf der Beteiligungsplattform. Noch bis Ende September können 13- bis 17-jährige Bonner:innen der Verwaltung mitteilen, was sie für ein gutes Leben in der Stadt brauchen und was sie beschäftigt, wie wohl sie sich in der Stadt fühlen und was sie brauchen. Die Umfrage ist anonym, nur wer an der Verlosung von Kinogutscheinen teilnehmen möchte, gibt eine Email-Adresse an.
(Mo, 21.8.)

+++ Flyer von klicksafe +++

Ein Großteil der Jugendlichen in Deutschland nutzt Messenger, Social Media und Videospiele. Dabei sollten sie mögliche Gefahren kennen und wissen, wo sie Hilfe finden. klicksafe hat deshalb eine Reihe von Flyern für Jugendliche zu den beliebtesten Diensten wie TikTok, Snapchat, Fortnite und WhatsApp veröffentlicht. Diese sind inhaltlich aktualisiert und im neuen Design bestellbar. Auch die Flyer zu Youtube und Instagram befinden sich zur Zeit in der Überarbeitung.
(Mo, 21.8.)

+++ Mitwirkung an neuer Kinderoper +++

Für die erste Spielzeit der Kinderoper Köln am Offenbachplatz ist die Uraufführung einer Community Opera geplant: Vom Libretto über die Komposition bis hin zum Bühnen- und Kostümbild können Kinder und Jugendliche ihr eigenes Opernwerk erschaffen. Zudem lernen sie, in einem Chor zu singen und erhalten Schauspielunterricht. Auch das Thema bzw. die Geschichte dieser Oper gestalten Kinder und Jugendliche selbst: Bis zum 20. August 2023 können Wunschthemen für eine Kinderoper auf der Webseite der Oper Köln eingereicht werden. Aus diesen werden fünf Finalthemen gewählt und anschließend erneut online zur Abstimmung veröffentlicht.
(Fr, 18.8.)

+++ Bonner Theaterangebot für Junges Publikum +++

Wie bereits im letzten Jahr stellen PORTAL, das Junge Theater Bonn und das Theater Marabu zum Beginn der Spielzeit gemeinsam ihr Programm vor. In diesem Jahr gibt es zwei Termine: Am 18. August findet ab 16.30 Uhr im Opernhaus die Vorstellung der Spielpläne von Theater Marabu, Theater Bonn, Beethoven Orchester Bonn und Jungem Theater Bonn für weiterführende Schulen statt. Anmeldungen hierfür unter portal@bonn.de. Am 1. September findet ab 16.30 Uhr im Theater Marabu die Vorstellung der Spielpläne von Theater Marabu, Theater Bonn, Beethoven Orchester Bonn und Jungem Theater Bonn für Grundschulen und Kindergärten statt. Anmeldung unter mail@theater-marabu.de. Die Teilnahme an beiden Terminen, inklusive anschließendem Proben- bzw. Vorstellungsbesuch ist kostenfrei.
(Fr, 18.8.)

+++ Wie es mit dem Stillen klappt +++

Einen gesunden Start ins Leben wünschen sich sicherlich alle Eltern für ihre Kinder. Dabei ist für werdende Mütter das Stillen ein wichtiges Thema. Der Beitrag „Wie es mit dem Stillen klappt“ auf der Seite des Bundeszentrums für Ernährung bietet wichtige Tipps und Informationen für (werdende) Mütter, die mehr zum Stillen wissen wollen. Viele Mütter wollen ihr Kind stillen, sind aber unsicher, ob es klappt. Der Text in Einfacher Sprache gibt die wichtigsten Informationen.
(Fr, 18.8.)

+++ Festivaljury für Cinepänz gesucht +++

Du bist zwischen 10 und 15 Jahren alt und liebst das Kino? Du tauschst Dich gern über Filme aus und kannst Deine Meinung vertreten? Dann bewirb Dich als Mitglied in der jungen Jury des CINEPÄNZ-Festivals 2023! Als Teil der Jury kannst Du mitentscheiden welcher der sieben Wettbewerbsfilme es aufs Siegerpodest schafft. Gemeinsam seht Ihr euch die Filme im Kino an und bewertet sie im Anschluss. Dich erwartet eine ereignisreiche Woche mit viel Spaß, Popcorn und Kinobesuchen. Zum krönenden Abschluss werden von Euch die Siegerfilme vor Publikum verkündet.
(Mi, 16.8.)

+++ Medienkurse für Eltern +++

Die Medienkurse von SCHAU HIN! für Eltern unterstützen Eltern und Erziehende in nur 30 Minuten dabei, ihre Kinder im Umgang mit Medien stark zu machen. Online, interaktiv, ohne Werbung und kostenfrei: Ganz ohne Stress können sich Erwachsene so mit den wichtigsten Entwicklungen und Empfehlungen zur Mediennutzung ihrer Kinder vertraut machen.
(Mi, 16.8.)

+++ Auswirkungen der Corona-Pandemie +++

Mit einer Online-Umfrage möchte die Kölner Stadtverwaltung geschlechtsspezifische Auswirkungen der Corona-Pandemie in Kölner Familien untersuchen. Im Fokus stehen dabei Fragen rund um die Lohn- und Carearbeit sowie zusätzliche Belastungen durch Homeschooling. 50.000 Kölner Haushalte, in denen zur Zeit der Pandemie Kinder lebten, werden im August angeschrieben und um Teilnahme gebeten. Die Umfrage ist anonymisiert und wird im Auftrag der Stadt Köln durch das Umfragezentrum Bonn (uzbonn) durchgeführt. Die Studie soll der Frage nachgehen, ob pandemiebedingte Kinderbetreuung, Arbeitszeitreduzierung und Kurzarbeit zu einer Verschärfung der ungleichmäßigen Verteilung von Lohn- und Carearbeit zwischen Frauen und Männern geführt haben.
(Mi, 16.8.)

+++ Einfach vorlesen! +++

Einfacher als Eis essen: Einfach vorlesen! Im Freibad, im Park oder auf langen Autofahrten: Sommer heißt oft draußen und unterwegs sein. Da kommt Vorlesematerial gerade recht, das spontan und handlich verfügbar ist. Bei „einfach vorlesen!“ erhalten Vorlesende in der App oder im Browser stets Zugriff auf wöchentlich neue Vorlesegeschichte für Kinder ab 3 , 5 oder 7 Jahren.
(Mo, 14.8.)

+++ Was bedeutet Heimat? +++

Unter diesem Motto steht der neue Mal- und Bastelwettbewerb des Landtags Nordrhein-Westfalen. Landtagseule Helene ruft alle 4. Klassen auf, ein Bild oder eine Bastelarbeit mit ihren Vorstellungen von Heimat in Nordrhein-Westfalen zu erstellen und bis zum 31. Oktober 2023 beim Parlament einzusenden. Jede Schulklasse darf ein gemeinsam gestaltetes Querformat in DIN A4, DIN A3 oder DIN A2 oder eine gestaltete Bastelarbeit per Post senden an: Landtag Nordrhein-Westfalen, Stichwort: Grundschulwettbewerb, Referat Öffentlichkeitsarbeit, Platz des Landtags 1, 40221 Düsseldorf. Beizulegen ist ein Formular samt Begründung, das die Klassen auf der Internetseite des Landtags herunterladen können.
(Mo, 14.8.)

+++ NABU Köln startet Reptilienprojekt +++

Der NABU Stadtverband Köln startet das Projekt „Schuppenträger in Köln – wo lebt welches Reptil?“. Reptilien und ihre Lebensräume sind zunehmend gefährdet und somit stehen viele Reptilienarten bundesweit und in Nordrhein-Westfalen auf der Roten Liste der gefährdeten Arten. Um die Datenlage zu verbessern und um die Tiere besser schützen zu können, hat der NABU Köln dieses Projekt gestartet. Der NABU Köln möchte mit seinem Projekt nicht nur die Vorkommen erfassen, sondern auch für den Schutz der Tiere sensibilisieren und werben.  Welche heimischen Reptilienarten in Köln zu entdecken sind, stellt der NABU auf seiner Internetseite vor. Der NABU Köln nimmt ab sofort Meldungen unter gs@nabu-koeln.de oder 0221 - 790 28 89 entgegen.
(Mo, 14.8.)

+++ Aktion „Stadtradeln“ in Bonn +++

Die Aktion Stadtradeln Bonn findet vom 3. bis 23. September 2023 statt. Firmen, Schulen, Familien, Nachbarschaften oder auch Freizeitgruppen wie Sportmannschaften können wieder als Teams teilnehmen. Um besonders den Nachwuchs für umweltfreundliche Mobilität zu begeistern, besteht auch in diesem Jahr wieder für alle Schulen die Möglichkeit sich zusätzlich am NRW-Wettbewerb „Schulradeln“ zu beteiligen. Am „Stadtradeln“-Abschlusstag (23. September) kann an sich auf dem Münsterplatz über das Thema Mobilitätswende in Bonn informieren können. Anmeldungen sind über die bundesweite Plattform des Klima-Bündnisses möglich.
(Fr, 11.8.)

+++ Jugendwettbewerb „jugend creativ“ zum Thema Nachhaltigkeit +++

Wie wollen wir in Zukunft leben? Was können wir schon heute dafür tun? Und wie können wir die Ressourcen der Erde schonen? Mit diesen und weiteren Fragestellungen können sich die Kinder Jugendlichen kreativ auseinandersetzen. Die Teilnahmeunterlagen für den Jugendwettbewerb „jugend creativ" sind ab Oktober bei den veranstaltenden Volksbanken und Raiffeisenbanken erhältlich, wo Bilder und Quizscheine auch abgegeben werden können. Abgabeschluss für alle Beiträge ist der 15. Februar 2024.
(Fr, 11.8.)

+++ Picky Eaters +++

Etwa bis zum zweiten Geburtstag sind die meisten Kinder offen für neue Geschmäcker, probieren begeistert bisher unbekannte Lebensmittel und wollen essen wie „die Großen“. Danach beginnt oft eine Phase, in der viele Kinder vorübergehend zu Picky Eaters – wählerischen Essern – werden. Häufig essen sie in dieser Zeit nur wenige ausgewählte Lebensmittel und weigern sich, Neues zu probieren. Eltern sind in diesen Phasen oft beunruhigt. Isst mein Kind genug? Bekommt es alle wichtigen Nährstoffe? Eltern sollten geduldig bleiben. Meistens lohnt es sich und Phase des Picky Eating endet bald ganz ohne ihr Zutun.
(Fr, 11.8.)

+++ KIDsmiling Fußballtraining in Ehrenfeld +++

Im Mai 2007 ist das KIDsmiling-Fußballprojekt in Köln-Lindweiler gestartet. Mittlerweile trainieren an 17 Standorten in Köln sowie an weiteren Standorten in Bonn, Leverkusen, Bergheim und Wesseling wöchentlich bis zu 300 Mädchen und Jungen von sechs bis 18 Jahren. Das niederschwellige Projekt richtet sich an Kinder, die in aller Regel keine Anbindung an Vereine oder andere Institutionen haben. Ein Training findet z.B. in Ehrenfeld, im Leo-Amann-Park in der Herbrandstr. 7 von 15.30 bis 17.30 Uhr statt.
(Mi, 9.8.)

+++ Mehr Selbstsicherheit für schüchterne Jugendliche +++

Die Schulpsychologie der Stadt Bonn bietet ab September 2023 ein neues Kursangebot für Mädchen und Jungen mit sozialer Unsicherheit an. In einer geschützten Umgebung können sich die jungen Menschen ausprobieren und ihre Grenzen erweitern. Die Gruppe ist für Schüler:innen von 11 bis 14 Jahren gedacht. Das Angebot läuft über sechs Termine, Start ist am 4. September. Das Angebot ist kostenfrei. Unter veranstaltung.schulpsychologie@bonn.de können sich Interessierte anmelden oder Fragen stellen. Anmeldeschluss ist der 28. August.
(Mi, 9.8.)

+++ Tipps für Jugendliche bei Cybermobbing +++

Wie können Jugendliche bei Cybermobbing helfen, ohne selbst zur Zielscheibe zu werden? Das neue Infoblatt von klicksafe „Du beobachtest Cybermobbing? So wirst du zum Upstander!“ beantwortet diese Frage und gibt hilfreiche Tipps. Passend dazu werden drei neue Spots aus Irland vorgestellt. Unter dem Titel #SilentWitness zeigen diese Kurzvideos, wie schnell Cybermobbing eskalieren kann.
(Mi, 9.8.)

+++ 100 Jahre Otfried Preußler +++

Otfried Preußler, der große Geschichtenerzähler der deutschen Kinder- und Jugendliteratur, wäre am 20. Oktober 2023 100 Jahre alt geworden. Mit seinen Büchern hat er sich in die Herzen von Generationen von Kindern hineingeschrieben. Der Stuttgarter Thienemann Verlag feiert den großen Autorengeburtstag mit einem Jubiläumsprogramm, das am 30. August erscheint und unter anderem die erste umfassende Biografie zu Otfried Preußler präsentiert. Darüber hinaus erscheinen Preußlers beliebteste Kinderbuchklassiker als limitierte und hochwertig ausgestattete Sonderausgaben sowie ein Bilderbuchsammelband.
(Mo, 7.8.)

+++ Herr Bachmann und seine Klasse +++

Der Dokumentarfilm „Herr Bachmann und seine Klasse" bietet einen außergewöhnlichen Rückblick auf ein ereignisreiches Schuljahr. Über ein Schuljahr hinweg begleitet die Dokumentation einen unkonventionellen Lehrer und seine 6. Klasse, in der Schülerinnen und Schüler aus 12 unterschiedlichen Ländern sitzen. Die Regisseurin Maria Speth porträtiert, wie vielfältige Lebensgeschichten und unterschiedliche Sprachkenntnisse den Unterricht bereichern. Zu sehen ist die Dokumentation in der Mediathek der Bundeszentrale für politische Bildung.
(Mo, 7.8.)

+++ Refresh von „KiKA für Eltern“ +++

Das inhaltlich und gestalterisch überarbeitete KiKA-Informationsangebot für Eltern präsentiert interessierten Eltern und Lehrer:innen fortan noch nutzungsorientierter und umfangreicher Hintergrundinfos und Begleitmaterialien zu KiKA-Inhalten. Das neue Angebot bietet medienpädagogische Begleitung, zeigt Aktivierungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten mit den Inhalten und ist gleichzeitig Ratgeber und Kontaktfläche zum Publikumsservice.
(Mo, 7.8.)

+++ Helden des Schulhofs +++

Wer sind die Menschen, die sich für ihre Schule engagieren? Die dafür sorgen, dass sich alle dort wohlfühlen? Und dass das Lernen Spaß macht!? Mit einem Themenschwerpunkt auf allen Kanälen begleitet der WDR den Schulstart in Nordrhein-Westfalen - und stellt ab dem 7. August zwei Wochen lang „Helden des Schulhofs“ vor. Darunter sind engagierte Lehrer:innen, Schüler:innen und auch Hausmeister:innen aus dem Westen, die ihre Schule besonders machen.
(Do, 3.8.)

+++ Umfrage zur Schulwegsicherheit +++

In Nordrhein-Westfalen empfindet nur gut die Hälfte der Eltern den Schulweg ihrer Kinder als sicher (54 Prozent). Bundesweit sind es 57 Prozent. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des ADAC hervor. Für 46 Prozent der befragten Eltern ist der Weg zur Schule ihrer Kinder nicht sicher genug, knapp sechs Prozent davon halten ihn sogar für gefährlich. Die größten Sorgen bereiten 46 Prozent der Eltern unachtsames Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer und zu schnelles Fahren. Mehr als ein Viertel befürchtet, dass ihr Kind von Fremden angesprochen wird oder sich durch den Schulweg gefährliche Situationen ergeben. 23 Prozent haben Sorge, dass ihr Kind nicht aufpasst oder Verkehrssituationen nicht richtig einschätzen kann. Der ADAC hat 466 Eltern in NRW (3395 bundesweit) zum eigenen Sicherheitsempfinden und dem ihrer Kinder sowie dem Verhalten auf dem Weg zu Schule befragt.
(Do, 3.8.)

+++ Köln steht bei Rot +++

Am Montag, dem 7. August, werden die beiden „lebendigen“ Ampelmenschen wieder aktiv. Die rot und grün gekleideten Pantomimen sind ab 7.30 Uhr - auf spielerische Art und Weise, aber mit ernstem Hintergrund - an der Haltestelle „Nußbaumerstraße und dann im Bereich der „Weinsbergstraße“ unterwegs. Sie werden Verkehrsteilnehmende vor Ort darauf hinweisen, wie wichtig es ist, Ampeln zu beachten. Gerade jetzt zum Schulstart sollen Erwachsene ein Vorbild sein. Die Aktion findet im Rahmen von „Köln steht bei Rot“ statt, einer gemeinsamen Präventionskampagne von Stadt Köln, Polizei Köln und der KVB.
(Mi, 2.8.)

+++ Rallyes durchs Museum +++

Mit zwei neuen Rallyes, die von der studentischen Hilfskraft und dem wissenschaftlichen Volontär entwickelt wurden, werden jüngere und ältere Kinder auf Entdeckungsreise durch die aktuelle Wechselausstellung der Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur über das Baden in Bad Aachen geschickt. Die Kinder können u.a. feststellen, welche berühmten Personen schon in Aachen gebadet haben, wie viel Thermalwasser tagtäglich aus dem Aachener Boden sprudelt oder welches Tier seinen Abdruck ausgerechnet auf einer römischen Ziegelplatte hinterlassen hat. Als Belohnung der Entdeckerfreude gibt es für alle Kinder, die den ausgefüllten Bogen bei der Kasse abgeben, einen tollen wie nützlichen Preis.
(Di, 25.7.)

+++ Studie zu künstlicher Befruchtung +++

Wie geht es Familien nach künstlicher Befruchtung? Um dies herauszufinden, wird aktuell an der Universität Zürich eine Studie durchgeführt. Dazu werden vierköpfige Familien gesucht, die eins ihrer beiden Kinder mithilfe künstlicher Befruchtung und das andere Kind auf natürlichem Weg bekommen haben. Als Dankeschön für Mitmachen gibt es ein Geschenkset im Wert von 150 Euro und eine Zusammenfassung der Studienresultate. Die Teilnahme ist aus Deutschland und der Schweiz möglich. Der Studienstart kann flexibel abgemacht werden. Alle Daten werden vertraulich behandelt und verschlüsselt. Informationen zur Teilnahme unter www.start-familie.ch.
(Di, 25.7.)

+++ „einfach vorlesen!“ +++

Ob auf dem Laptop, Smartphone oder Tablet, via Browser oder App: Auf „einfach vorlesen!“ stehen jede Woche kostenlos neue Vorlesegeschichten aus bekannten und beliebten Buchtiteln zur Verfügung - völlig immun gegen Eisflecken, Wasserspritzer oder Sand. Ausgewählt und rezensiert von den Expertinnen und Experten der Stiftung Lesen, wird zudem die Dauer der jeweiligen Geschichten angegeben und diese zur Orientierung in die Altersgruppen der 3-, 5- und 7-Jährigen unterteilt.„einfach vorlesen!“ ist ein Projekt der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung.
(Di, 25.7.)

+++ Kinderrechtewochen +++

Kinder haben Rechte, aber kennen sie diese auch? Um den Blick intensiv auf Kinder und Jugendliche zu richten, feiert die Stadt Bonn vom 1. bis 20. September 2023 zum ersten Mal die Kinderrechtewochen. Als erste Ankündigung machen seit dem 17. Juli farbenfrohe Abspanner auf der Kennedybrücke auf das Thema aufmerksam. Zu beiden Seiten der Brücke hängen diese und zeigen die zehn wichtigsten Kinderrechte in leicht verständlicher Sprache. Zum Beispiel „Alle Kinder sollen zur Schule gehen und eine Ausbildung machen dürfen“ oder „Alle Kinder müssen beschützt werden und sollen ohne Gewalt aufwachsen. Kinderarbeit ist verboten.“
(Di, 25.7.)

+++ 15 Jahre KiWi -Besuche +++

Bereits seit 15 Jahren begrüßt die Stadt Köln mit den sogenannten „Kinder-Willkommen-Besuchen“ (KiWi) neugeborene Kinder und gratuliert Kölner Eltern zur Geburt. Um Familien mit neugeborenen Kindern von Beginn an in dieser aufregenden Zeit zu unterstützen, bieten die Partner-Initiativen der Stadt Köln innerhalb der ersten Monate nach der Entbindung den Eltern einen Besuch durch ehrenamtliche Mitarbeitende. Die Stadt Köln sucht nun weitere ehrenamtliche Mitarbeiter:innen für die KiWi-Besuche. Für Interessierte finden ab sofort Infogespräche statt, im September gibt es dann eine umfangreiche Schulung. Infos gibt es ganzjährig beim städtischen KiWi-Telefon unter 0221 - 221-285 91 oder kiwi@stadt-koeln.de
(Fr, 21.7.)

+++ FLIMMO-Tipps für die Sommerferien +++

Wie sich die langen Sommerferien mit und ohne Medien gut verbringen lassen, hat FLIMMO in einem Sommer-Special zusammengefasst. Für das Sommerkino daheim hat FLIMMO eine Auswahl an empfehlenswerten Filmen für jüngere als auch für ältere Kinder zusammengestellt. Wer kreativ und aktiv werden will, findet bei den YouTube-Tipps zahlreiche Ideen. Und damit sich im Urlaub nicht alles um Tablet, TV & Co. dreht, gibt es ein paar Challenges, um die gemeinsame Zeit auch mal ohne Medien zu verbringen. Medientipps für lange Fahrten sowie kurzweilige Spielideen für unterwegs runden das Special ab.
(Fr, 21.7.)

+++ Nachhaltig Spielen +++

Zur Lieblingsbeschäftigung vieler Kinder zählt in dieser Zeit das Buddeln. Viele umweltbewusste Eltern fragen sich inzwischen, ob es zu den herkömmlichen bunten Schaufeln und Eimern aus Kunststoff, meist aus Erdöl produzierten Spielzeug umweltfreundliche Alternativen gibt. Darüber informiert die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) auf ihrer Internetseite und erläutert, wie Eltern beim Kauf von Spielzeug einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten können.
(Fr, 21.7.)

+++ Förderfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes +++

Für Initiativen, Vereine und Projekte der Kinder- und Jugendarbeit aus dem gesamten Bundesgebiet besteht noch bis zum 30. September 2023 die Möglichkeit, Anträge für noch nicht begonnene Projekte für die vier Themenfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes zu stellen. Mit den Themenfonds „Kinderpolitik", „Kinderkultur", „Medienkompetenz" und „Spielraum" fördert das Deutsche Kinderhilfswerk mit bis zu 10.000 Euro Projekte, die das demokratische und politische Engagement von Kindern und Jugendlichen unterstützen.
(Mi, 19.7.)

+++ Schütze Dein Kind AUCH im Netz +++

Ob beim Fahrradfahren oder bei giftigen Putzmitteln – in vielen Lebensbereichen ist für Eltern völlig klar, dass sie ihre Kinder schützen. Digital bewegen sich Kinder jedoch oft ungeschützt. In drer aktuellen Kampagne von KlickSafe bekommt ihr schnelle und gezielte Hilfestellungen für die Medienerziehung. Besonders die technischen Schutzmaßnahmen stehen dabei im Fokus.
(Mi, 19.7.)

+++ Jugendfilmpreis Köln Kurz 2023 +++

Die gemeinnützige Bürgerstiftung Köln vergibt in diesem Jahr zum dritten Mal einen Jugendfilmpreis. Der Wettbewerb „Köln Kurz 2023" steht unter der Themenstellung „Freiräume". Die Jugendlichen sollen in einem kurzen Video ihre Vorstellung eines idealen Freiraums zeigen, oder auch ihre kritische Reflexion zu weniger gelungenen oder fehlenden Freiräumen hier in Köln. Mitmachen dürfen alle Jugendlichen ab 13, die in Köln wohnen oder einen engen Bezug zur Stadt haben. Anmeldung bis zum 15. August 2023, etwa zum Erhalt einer Teilnahmenummer und weiterer Wettbewerbs-Unterlagen, an filmpreis@buergerstiftung-koeln.de Der Abgabetermin für das Video ist der 15. September 2023.
(Mi, 19.7.)

+++ Übergang in die weiterführende Schule +++

Für Eltern von Kindern, die ab dem Sommer die 4. Klasse besuchen, beginnt im Herbst die Zeit der Beratungsgespräche zum Übergang in die weiterführende Schule, seit Jahren bieten der Schulpsychologische Dienst Infoveranstaltungen für Eltern zu diesem Thema aus schulpsychologischer Sicht an. Die Veranstaltungen richten sich explizit an Eltern, die noch unsicher sind, an welcher Schulform sie ihr Kind anmelden möchten. Es werden keine Fragen zum Anmeldeverfahren und zur Schulplatzvergabe beantwortet! Es werden Online-Veranstaltungen ab dem 18. September 2023 angeboten, zu denen sich Eltern ab dem 5. September 2023 per Mail anmelden können.
(Mo, 17.7.)

+++ Mach Dir einen Kopf +++

Unter dem Motto „Mach Dir einen Kopf!“ startet Jugend forscht in die neue Runde. Ab sofort können sich junge Menschen mit Freude und Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) wieder bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb „Jugend forscht“ anmelden. Schüler:innen, Auszubildende und Studierende sind aufgerufen, in der 59. Wettbewerbsrunde spannende und innovative Forschungsprojekte zu präsentieren. Am Wettbewerb können Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre teilnehmen. Die Anmeldung für die neue Runde ist bis 30. November 2023 möglich.
(Mo, 17.7.)

+++ Umsonst und draußen +++

Auch in diesem Sommer heißt es wieder „Umsonst und draußen“ bei den Stadtgartenkonzerten am Alten Zoll in Bonn. Am ersten Augustwochenende, 4. und 5. August, startet die Konzertreihe. Hinzu kommt am 5. August der „Tag der Stadtmusik“, der wiederum Konzerte in alle vier Bonner Stadtbezirke bringt. In diesem Jahr liegt ein Fokus bei den Stadtgartenkonzerten auf Kooperationen mit verschiedenen Förderern aus dem Pop-Bereich. Sie werden Künstler:innen vorstellen, von denen man sicher in Zukunft wieder hören wird. Der Eintritt ist überall frei!
(Mo, 17.7.)

+++ Ferien-Fohlen-Freude +++

Ende Juni kam im Kölner Zoo ein männliches Przewalskipferd zur Welt. Mutter ist die siebenjährige „Luna“. Sie hat bereits einmal ein Fohlen großgezogen. Der Vater heißt „Vandan“. Im Kölner Zoo tummeln sich damit nun zwei Fohlen auf der Anlage – erst im März war hier ein Jungtier bei dieser seltenen Art zur Welt gekommen. Die Herde umfasst nun insgesamt sieben Tiere. Zoo-Gäste können den Wildpferdnachwuchs besonders gut von den Terrassen und Anlagen des neuen „Chiperman’s“-Imbiss beobachten. Das Spiel-, Genuss- und Relax-Areal mit Strandkörben und Holzwellenliegen hatte der Zoo im Frühling eingeweiht.
(Do, 13.7.)

+++ Barrierefreiheit im Deutschen Museum Bonn +++

Zwei neue Lifte im Deutschen Museum Bonn sorgen für Barrierefreiheit. Mit Unterstützung des Landschaftsverbands Rheinland (LVR), WISSENschaf(f)t SPASS und weiteren Partnern wurden im Deutschen Museum Bonn zwei neue Fahrstühle installiert. Im Rahmen der Eröffnung des „Erlebnisraums RoboMob” wurden die neuen barrierefreien Zugänge zum und im Museum nun offiziell eingeweiht. Ein Außenlift befindet sich im Eingangsbereich des Deutschen Museums Bonn, mit dem Besuchende barrierefrei und ohne Umweg in das Museum gelangen. Ein zweiter neuer Lift verbindet die beiden Ebenen im Innenbereich. Damit erreichen jetzt alle Menschen ganz unkompliziert jeden Ausstellungsbereich des Museums.
(Do, 13.7.)

+++ Online-Dossier „Kinderrechte leben – in Schule und Hort“ +++

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat ein neues Online-Dossier „Kinderrechte leben – in Schule und Hort“ veröffentlicht. Das Dossier zeigt Wege auf, wie eine ganzheitliche Umsetzung der Kinderrechte in Schule und Hort gelingen kann. Im multimedialen Dossier werden nicht nur die Bedeutung von Kinderrechten für Schulen deutlich gemacht und grundlegendes Wissen für Lehr- und Fachkräfte vermittelt, sondern auch zahlreiche Handlungsempfehlungen und Impulse für die Umsetzung in die Praxis gegeben. Das Dossier enthält außerdem viele Beispiele aus der Praxis der Kinderrechteschulen des Deutschen Kinderhilfswerkes.
(Do, 13.7.)

+++ Einschulungshilfe zum Schulanfang +++

Mit der Einschulung müssen viele Schulmaterialien angeschafft werden. Hierbei unterstützt die Stadt Köln finanziell. Alle Erstklässler:innen mit einem Köln-Pass, die zum Schuljahr 2023/2024 eingeschult werden, können einen einmaligen Zuschuss von bis zu 100 Euro für die Anschaffung von Schulmaterialien beantragen. Dies ist auch möglich, wenn der Köln-Pass nicht das ganze Schuljahr gültig ist.
(Di, 11.7.)

+++ Sommer, Sonne, Social Media +++

Zurzeit begegnen Kindern in sozialen Netzwerken nicht nur sommerliche Schnappschüsse, sondern auch zahlreiche neue Funktionen. Sonnenklar, dass man als Eltern up-to-date bleiben muss! Erwachsene brauchen einen kühlen Kopf, damit es für ihr Kind in den sozialen Netzwerken nicht zu hitzig her geht. Infos zu BeReal, dem Chatbot bei Snapchat: „My AI“ sowie dem Schutz auf Knuddels und TikTok finden Eltern bei der Initiative SCHAU HIN.
(Di, 11.7.)

+++ MEIN Ich-Heft +++

Die Deutsche Liga für das Kind gibt zum 20-jährigen Jubiläum des Liga Bildungs- und Präventions-Programms Kindergarten plus das praxiserprobte Programmaterial Ich-Heft in der Sonderedition MEIN Ich-Heft für Vier- und Fünfjährige heraus. MEIN Ich-Heft hilft dabei, emotionales Lernen zu intensivieren und die Persönlichkeit zu stärken. Tipps zur Umsetzung, Gesprächsimpulse sowie eine Vorlage mit Symbolen zum Ausschneiden gehören dazu. Das Heft enthält spielerisch angelegte Aufgabenstellungen sowie viel Platz für die individuelle Gestaltung und kreative Lösungen.
(Di, 11.7.)

+++ Familienrecht – Kindgerecht! +++

Wie können Kinderrechte nach der UN-Kinderrechtskonvention (UN-KRK) in familiengerichtlichen Verfahren garantiert werden? Was ist eine kindgerechte Anhörung? Diese und andere Fragen werden in der Podcast-Reihe „Familienrecht-Kindgerecht!” des Deutschen Kinderhilfswerkes (DKHW) und des Deutschen Instituts für Menschenrechte (DIMR) besprochen. In sieben Folgen stellt die Podcasterin Ella Daum kinderrechtsbasierte Kriterien für das familiengerichtliche Verfahren vor. Dazu lässt sie in jeder Folge verschiedene Expert:innen zu Wort kommen.
(Fr, 7.7.)

+++ Deutschland summt!-Pflanzwettbewerb +++

Wer Musik macht und bienenfreundliche Gärten liebt, hat sehr gute Chancen auf den Extrapreis „Musik für den Bienenschutz“ beim Deutschland summt!-Pflanzwettbewerb 2023. Egal ob allein, mit der Band, der Kita- oder Schulgruppe: Um sich für den Extrapreis zu bewerben, reichen die Teilnehmer:innen zusätzlich zum gärtnerischen Beitrag einen Link zum Song ein. Der Song sollte im weitesten Sinne etwas mit dem Thema „Garten“ und/oder „Bienen“ zu tun haben. Es kann selbst komponiert oder der Gartensong von Kinderliederkünstler Reinhard Horn interpretiert werden. Einsendeschluss ist der 31. Juli.
(Fr, 7.7.)

+++ Besucht doch mal die Maus +++

Sie ist orange, pfiffig, weiß auf jede Frage eine Antwort und hat sogar ein eigenes Museum: Die Maus! In Köln können kleine und große Besucher:innen im „Museum mit der Maus" rund 30 Lach- und Sachgeschichten live erleben. „Wieso gibt es Jahreszeiten?“, „Wie kann ich einen Roboter programmieren?“ Zusammen mit der Maus gehen wissbegierige Entdecker:innen diesen und vielen anderen Fragen aus Natur und Technik auf den Grund.
(Fr, 7.7.)

+++ lesejule +++

Auf lesejule.de findet ihr kostenloses Lernmaterial zum Lesen und Schreiben lernen mit alltagsnahen Themen, vielen Illustrationen, einfachen Aufgaben und Lernkarten, Arbeitsblättern und Lesekarteien. Alle Materialien sind für Menschen, die das Lesen und Schreiben noch lernen. Laut Studien können 19 Prozent der Viertklässler (Iglu-Studie 2018), 16 Prozent der Jugendlichen (Pisa-Studie 2016) und 12 Prozent der Erwachsenen (Leo-Studie 2018) in Deutschland nicht ausreichend lesen. Sie können auch einfache Texte nicht lesen und verstehen. Lesejule hält Material bereit, um Lesen und Schreiben auf einer einfachen Ebene zu vermitteln und zu vertiefen – mit Erfolgserlebnissen und Spaß.
(Mi, 5.7.)

+++ Neue Nashornanlage im Kölner Zoo +++

Der Kölner Zoo hat seine neue Nashornanlage eröffnet. Dort, wo früher Moschusochsen und Bisons lebten, hat jetzt Spitzmaulnashorn-Bulle „Taco“ sein Zuhause. Es wurden drei neue Besucherplattformen errichtet, durch die Besucher:innen viele spannende Einblicke aus nächster Nähe auf die Tiere haben können. Auf der Anlage entstanden überdachte und damit wetterunabhängig nutzbare Futterunterstände. Hinzukommen zusätzliche Beschäftigungs- und Separierungsmöglichkeiten. Die historischen Blockhäuser von 1884 wurden saniert und dienen als Innenstallungen.
(Mi, 5.7.)

+++ Sommer, Sonne, Zollverein +++

Für die Sommerferien gibt es ein abwechslungsreiches Programm auf dem Welterbe Zeche Zollverein. Ob Abkühlung im etwas anderen Freibad, ein Blick auf die grüne Seite von Zollverein oder das runde Leder über das Gelände kicken – auf über 100 Hektar gibt es genug Platz, um die perfekte Freizeitaktivität zu finden. Auf der Kokerei startet das Open-Air-Kino in die neue Saison, das Ruhr Museum legt einen Spielplan für alle Fußballfans vor und das Red Dot Design Museum hat gleich drei neue Sonderausstellungen zu bieten.
(Mi, 5.7.)

+++ Schwimm-Check +++

Wie souverän ist dein Kind im Wasser? Wer sich souverän im Wasser bewegt, beherrscht nicht nur eine grundlegende Schwimmfähigkeit. Darüber hinaus kann man sich selbst und Gefahrensituationen zuverlässig einschätzen, verfügt über Kenntnisse zahlreicher Aktivitäten rund um die (Unter-)Wasserwelt und ist motiviert sich in der ein oder anderen Aktivität im Wasser zu bewegen. All das erhebt die Deutsche Sporthochschule Köln beim Schwimm-Check im Rahmen eines Forschungsprojekts und vergleichen die Ergebnisse von Kindern von 6 bis 11 Jahren europaweit miteinander. Der Schwimm-Check ist kostenlos und besteht aus vier Teilen. Die Anmeldungen sind ab sofort möglich! Die Teilnahme ist für alle Kinder geeignet, auch wenn sie noch nicht schwimmen können.
(Mo, 3.7.)

+++ Nachwuchs in der Waldau +++

Die ersten Damwildkälber des Jahres kamen in den vergangenen Tagen im städtischen Wildgehege auf dem Venusberg zur Welt. Die Stadtförsterei rechnet mit weiterem Nachwuchs: Insgesamt könnten diese Saison bis zu 14 kleine Damwildkälber das Gehege erobern. Mit etwas Glück können Besucher:innen der Waldau in den nächsten Tagen beobachten, wie die Neugeborenen ihre ersten Schritte im Gehege wagen. Insgesamt gibt es auf der Waldau drei Wildgehege: Damwild, Rotwild und Schwarzwild. Auch bei den Wildschweinen gibt es aktuell wieder Nachwuchs.
(Mo, 3.7.)

+++ „f.im.chat“ +++

KiKA und funk starten gemeinsames Medienkompetenz-Format auf TikTok. Fake News, Bot-Accounts, Mobbing im Netz, toxische Schönheitsideale oder falsche Sicherheitseinstellungen: Auf Social Media gibt es viele Tücken und Dynamiken, auf die junge Menschen stoßen. Das neue TikTok-Format „f.im.chat“ (KiKA/funk) deckt diese mit Witz auf und bietet Orientierung bei der alltäglichen Social-Media-Nutzung von Jugendlichen. „f.im.chat“ richtet sich an 13- bis 15-Jährige, die Social Media alltäglich nutzen – meist ohne Kontrolle oder Beratung von Eltern, Schule oder ihrem Umfeld. Sie wollen nicht belehrt werden und fühlen sich am Handy und auf Social Media kompetent.
(Mo, 3.7.)

+++ Die Maus auf Sommerreise in Marokko +++

Die Ferienzeit beginnt und die „Sendung mit der Maus“ startet ihre große Sommerreise! Darin stellt Siham El-Maimouni Kindern Marokko vor, das Heimatland ihrer Eltern. „Die Marokko Maus“ ist ab sofort in einer 60-Minuten-Fassung in der ARD Mediathek zu sehen, in der „Sendung mit der Maus“ als Sachgeschichtenreihe immer sonntags vom 2. bis 23. Juli im Ersten und bei KiKA. Auch „MausLive“ (WDR 5 und ARD Audiothek) sendet am 30. Juni einen Schwerpunkt zum Thema. Auch „Die Maus zum Hören“ zum Thema Nordafrika vom 7.6.2023 steht noch zum Abruf in der ARD Audiothek und allen gängigen Podcastplattformen bereit.
(Fr, 30.6.)

+++ Eintritt frei! +++

Kostenlos ins Museum mit dem Kulturrucksack NRW für alle von 10 bis 14 Jahren in den Sommerferien – Kunst entdecken und mitmachen! Mit der Kultur-Card haben Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren aus Kulturrucksack-Städten mit bis zu drei Begleitpersonen (z.b. + 1 Kind & 2 Erw.) bis 6. August freien Eintritt in die Kunstsammlung NRW in Düsseldorf und das Deutsche Museum Bonn (montags geschlossen).
(Fr, 30.6.)

+++ Symphonic Mob Bonn +++

Das Deutsche Sinfonieorchester Berlin, das am 2. September zum Beethovenfest nach Bonn kommt, lädt zu „Bühne frei für Beethoven" auf den Bonner Markt ein, mitzuspielen oder auch mitzusingen, wenn der (verkürzte) 4. Satz der Neunten und einige weitere kurze Stücke gespielt werden. Egal ob Anfänger:innen auf einem Instrument oder bereits Konzerterfahrene, egal ob Geige, Oboe, Gitarre, Akkordeon, Mundharmonika oder ein anderes Instrument. Infos unter bonn@symphonic-mob.de. Anmeldung online.
(Fr, 30.6.)

+++ Mein Fahrrad und ich +++

Die schönsten, lustigsten und spannendsten Geschichten und Emotionen, die rund um das Fahrrad erlebt wurden, können als Video bei der Aktion „Mein Fahrrad und ich“ (KiKA/SR) an sportschau@kika.de gesendet werden. Egal, ob ein besonders ausgeklügelter Parcours oder eine selbstgebaute Fahrradklingel - dem Ideenreichtum sind keine Grenzen gesetzt.
(Mi, 28.6.)

+++ Was hat die Fliege je für uns getan?! +++

Fliegen sind wichtige Bestäuber und Futter von vielen Vögeln, Amphibien und anderen Tieren. Die NAJU lädt alle Kinder ein, sich am Schreib-Wettbewerb „Was hat die Fliege je für uns getan?!“ zu beteiligen. Du kannst etwas schreiben, dichten oder einen Comic zeichnen. Dein Werk kannst du bis zum 31. Oktober an Meike.Lechler@NABU.de schicken. Die Autor:innen mit den kreativsten Geschichten bekommen ein Überraschungspaket und die Geschichten werden auf NAJU.de veröffentlicht.
(Mi, 28.6.)

+++ Mal Dir Deine Wildnis(t)räume +++

„Coole Waldtiere - male deine bunten „Wildnis(t)räume“! So heißt das Motto des diesjährigen Malwettbewerbs des Nationalparkzentrums Eifel während der Sommerferien NRW bis 4. August. Die Ausstellung „Wildnis(t)räume“ lädt alle Kinder von 5 bis 14 Jahren ein, sich mit Bildern an dem Wettbewerb zu beteiligen. Alle Künstler:innen erhalten freien Eintritt in die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ und eine kleine Überraschung. Das schönste Bild  und der:die Künstler:in bekommen eine exklusive Ranger-Wanderung für die Familie durch den Nationalpark Eifel geschenkt.
(Mi, 28.6.)

+++ Neugeborener Elefant heißt „Sarinya“ +++

Die am 13. Juni im Kölner Zoo geborene Asiatische Elefantenkuh heißt „Sarinya“. Den Namen wählten die Follower der Social Media-Kanäle des Kölner Zoos bei einer Online-Abstimmung. „Sarinya“ bedeutet auf Thailändisch so viel wie „die Vertrauenswürdige“. Mit Sarinya leben nun zehn Asiatische Elefanten im Kölner Zoo. Sarinya hält sich meist in der Nähe ihrer Mutter Bindi auf, von der sie regelmäßig gesäugt wird.
(Mo, 26.6.)

+++ Sommerleseclub 2023 Bonn +++

Die Stadtbibliothek Bonn bietet in diesem Jahr wieder den Sommerleseclub an. Interessierte können sich ab sofort in der Zentralbibliothek und den Zweigstellen der Stadtbibliothek anmelden. Das Logbuch sowie weiteres Infomaterial zum Sommerleseclub erhalten die Teilnehmenden anschließend per Post. In einem Logbuch, welches auch digital zur Verfügung steht, werden gelesene Bücher sowie Hörbücher eingetragen. Die Sommerleseclub-Abschlussparty und Lese-Oskar-Verleihung findet am 21. August 2023 in der Zentralbibliothek im Haus der Bildung statt.
(Mo, 26.6.)

+++ Sommerferien museenkoeln online +++

Für alle, die während der Sommerferien von zu Hause aus die Museen entdecken und kreativ werden möchten, gibt es beim Museumsdienst Köln eine Fülle von digitalen Angeboten, Mitmachheften, Apps und Rallyes zum Beispiel im MAKK zum Thema Design oder vom Kölnischen Stadtmuseum zur Karnevals Sonderausstellung.
(Mo, 26.6.)

+++ „Die unendliche Geschichte“ in der Orangerie +++

Auf der Naturfreilichtbühne des Orangerie Theaters wird im Juli und August die „Die unendliche Geschichte“ gelesen. Die Veranstaltung beginnt mit einem Bücherflohmarkt im Orangerie Theater mit Ständen von Kindern und Eltern sowie ansässigen Buchhandlungen aus der Kölner Südstadt. Inmitten dieses Trubels beginnt die Lesung und entführt die Zuschauer in das Antiquariat von Karl Konrad Koriander. Mit Musik untermalt und fantasievollen Bühnenelementen ausgestattet, wird das Buch nicht nur vorgelesen, sondern auch von den beiden Darstellerinnen gespielt.
(Fr, 23.6.)

+++ Längere Freibadöffnungszeiten +++

Während der Sommerferien öffnen das Agrippabad sowie die Freibäder im Lentpark, Stadionbad sowie die Außenbereiche mit 25-Meter-Becken in den Kombibädern in Höhenberg, Ossendorf, Zollstock und Zündorf jeweils ganztägig, meist ab 10 Uhr. Das Naturfreibad Vingst steht in den Ferien in der Zeit von 12 bis 19 Uhr für Badegäste bereit. Im Lentpark wird jeweils montags der Naturbadeteich ganztägig gereinigt. Das Genovevabad, Rodenkirchenbad und das Wahnbad sind für die Dauer der Ferien bis einschließlich 4. August geschlossen.
(Fr, 23.6.)

+++ Sommerspektakel 2023 im Neulandpark +++

In der ersten Ferienwoche vom 26. bis 30. Juni verwandelt sich der Leverkusener Neulandpark in ein Sommerferiencamp. Ob Sport, Spiel, Kreativ, Theater, Abenteuer, Handwerkskunst, Musik oder Entspannung – hier wird für jedes Kind und für jeden Jugendlichen etwas geboten. Von den Kreativworkshops, den Mädchen-Angeboten über die BMX-, Graffity/Airbrush- und Skateboard-Workshops bis hin zum beliebten Musikworkshop bleiben hier keine Wünsche offen. Das Angebot ist kostenfrei, für einige Angebote müsst ihr euch anmelden.
(Fr, 23.6.)

+++ Nummer gegen Kummer +++

Bei den Beratungsangeboten der „Nummer gegen Kummer“ finden Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern ein offenes Ohr für ihre Fragen und Ängste zu schulischen Themen. Egal, ob es um schlechte Noten, die Versetzung, Überforderung oder die Frage geht, wie man mit den Eltern am besten über das Zeugnis sprechen kann. Gerade rund um die Zeugnisvergabe ist der Redebedarf hoch. Die Beratenden nehmen sich Zeit und hören zu. Das Elterntelefon ist aktuell montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr, dienstags und donnerstags auch bis 19 Uhr, unter 0800 – 111 05 50 zu erreichen. Kinder und Jugendliche finden montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 0800 – 11 61 11 Unterstützung am Kinder- und Jugendtelefon oder rund um die Uhr bei der Online-Beratung.
(Mi, 21.6.)

+++ Juppi im Kölner Volksgarten +++

Die Ferienspielaktion des mobilen Treffs „Juppi“ des Amts für Kinder, Jugend und Familie ist in diesem Jahr wieder am Start. Im Kölner Volksgarten wird vom 10. Juli bis 21. Juli 2023, werktags zwischen 13 und 17.45 Uhr im Kölner Volksgarten eine Kreativ-Werkstatt angeboten. Die Mitarbeiter:innen des Spielmobils verwandeln die große Wiese im Volksgarten in einen Erlebnisraum für Kinder und Jugendliche mit täglich neuen Überraschungen und Möglichkeiten. Es gibt spannende Spielaktionen und handwerklichen Angebote wie Blumentöpfe gestalten, Armbänder knüpfen, Taschen und T-Shirts mit Batik gestalten, mit der Laubsäge Holz bearbeiten, schleifen und bemalen, dazu Tanz, Sport und viel Bewegung.
(Mi, 21.6.)

+++ Inside Out – PORTAL auf Achse +++

Mit dem Projekt Inside out – PORTAL auf Achse gehen Theater Bonn und Beethoven Orchester Bonn einen entscheidenden Schritt, um Theater und Kultur in Bonn für alle zugänglich zu machen. PORTAL, die Vermittlungsplattform von Theater Bonn und Beethoven Orchester Bonn, begibt sich „auf Achse“. Mit mobilen Produktionen geht es mit zwei Lastenrädern, die sich in eine mobile Bühne verwandeln lassen, in die Stadtteile. Darüber hinaus werden langfristig die Kooperationen mit den Grundschulen in Bonn ausgebaut, so dass jedes Kind während seiner Grundschulzeit einmal das Schauspiel, einmal das Konzert und einmal die Oper kennenlernen kann. Vormittags werden vor Ort mobile Produktionen gezeigt, nachmittags ist PORTAL mit den Rädern in den Stadtteilen unterwegs und lädt zum Mitmachen bei offenen Chören, verschiedenen Workshops und Community Music ein.
(Mi, 21.6.)

+++ KidsClub im Kölner Zoo +++

Der KidsClub im Kölner Zoo bietet Tierbegeisterten der 1./2. oder 3./4. Klasse einmal im Monat samstags die Möglichkeit, Tiere und ihre Lebensräume ganz intensiv und mit eigenen Händen zu erforschen. Ihr entwerft Ideen, wie die Vielfalt der Tiere  noch besser geschützt werden kann, erfahrt Ihr mehr über die Artenschutzprojekte und könnt selbst aktiv werden. Wer mitmachen will, bewirbt sich mit einem Brief, einer kurzen Sprachnachricht oder einem kleinen Video. Erzählt darin ein bisschen über euch selbst und warum Ihr beim KidsClub mitmachen wollt. Einsendungen bis zum 30. Juni 2023 an kidsclub@koelnerzoo.de
(Mo, 19.6.)

+++ Sommerferienprogramme +++

Für Kinder und Jugendlichen, die ihre Ferien ganz oder teilweise in Köln, Bonn und Umgebung verbringen, gibt es in dieser Zeit viel zu erleben. Jugendeinrichtungen, Bürgerzentren, Stadtteilbibliotheken, Museen, Kirchengemeinden, Bauspielplätze, Sportvereine und viele andere Initiativen bieten für Kinder und ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm an. Die Angebote für die Sommerferien 2023 findet ihr auf unserer Webseite, in unserem Veranstaltungskalender und auf der Internetseite der Stadt Köln und der Stadt Bonn.
(Mo, 19.6.)

+++ Familienprojekt im Finkennest +++

Die natur- und umweltpädagogischen Projekte für Familien im Finkennest erfreuen großer Beliebtheit. Auch dieses Jahr werden wieder zwei Gruppen angeboten. In der Gruppe für Familien mit Kindern von 7 bis 10 Jahren sind ab den Sommerferien zwei Plätze frei. Eine kontinuierliche Teilnahme ist erwünscht, damit die aufeinander aufbauenden Themen gemeinsam erarbeitet werden können. Thema ist das Klima und seine Veränderung. Eine Buchung ist online möglich.
(Mo, 19.6.)

+++ Zeugnistelefon +++

Wie gewohnt bietet der Kölner Schulpsychologische Dienst eine telefonische Sprechstunde an den Tagen rund um die Zeugnisvergabe an. Das sogenannte Zeugnistelefon ist am Montag, 19. Juni, bis Mittwoch, dem 21. Juni 2023 jeweils in der Zeit von 9 bis 17 Uhr erreichbar. Schüler:innen und Eltern können in einem vertraulichen Beratungsgespräch mit Fachkräften aus dem Schulpsychologischen Dienst über Sorgen und aktuelle Schulprobleme sprechen. Auch Lehrkräfte und Schulleitungen können das Zeugnistelefon für ihre Fragen nutzen.
(Fr, 16.6.)

+++ Podcast „Verlieren wir unsere Kinder im Netz?“ +++

Kinder und Jugendliche werden über ihr Smartphone direkt und ungefragt mit Gewalt, Pornografie oder Rassismus konfrontiert. Im Buch „Wir verlieren unsere Kinder!“ berichtet die Schulleiterin Silke Müller ausführlich von ihren Erfahrungen mit diesem Problem. Gemeinsam mit ihr und Birgit Kimmel, Leiterin der EU-Initiative klicksafe, wird in dem Podcast gefragt „Verlieren wir unsere Kinder im Netz?“ und wie können Eltern pädagogisch auf Online-Gefahren reagieren?
(Fr, 16.6.)

+++ Modellschulen für das Projekt „Fuß- und fahrradfreundliche Schule“ gesucht +++

Umweltfreundliche und sichere Mobilität für Kinder und Jugendliche ist das Ziel! Das neue Projekt „Fuß- und fahrradfreundliche Schule – für mehr aktive Mobilität an Schulen“ des ökologischen Verkehrsclubs VCD sucht bundesweit Schulen, die eintägige Vor-Ort-Checks zur Fuß- und Fahrradfreundlichkeit durchführen möchten, und bietet Schulungen für Lehrkräfte, Schulleitungen, Eltern und weitere Akteure des schulischen Mobilitätsmanagements. Bis zum 31. August 2023 sucht das Projekt sechs Schulen (Primarstufe, Sekundarstufe I und II), die an eintägigen Vor-Ort-Checks zur Fuß- und Fahrradfreundlichkeit interessiert sind. Infos und Anmeldung unter schulmobilitaet@vcd.org.
(Fr, 16.6.)

+++ Elefant im Kölner Zoo geboren +++

Am 13. Juni wurde das 13. Mal in Köln bei den Asiatischen Elefanten ein noch namenloses Jungtier geboren. Die zehnjährige „Bindi“, die 2012 selbst im Kölner Elefantenpark zur Welt kam, gebar diese Nacht kurz vor Mitternacht ein Kalb. Die Bestimmung des Geschlechts ist möglich, wenn man das Tier aus der Nähe beim Urinieren beobachten kann. Derzeit schirmt die Herde das Jungtier noch stark ab, wie es auch bei wildlebenden Tieren normal ist.
(Mi, 14.6.)

+++ Kinder-Schwimmkurse in den Sommerferien +++

Das Sport- und Bäderamt der Bundesstadt Bonn bietet für Kinder und Schulanfänger:innen Intensiv-Schwimmkurse in den Sommerferien an. Kinder von drei bis fünf Jahren können in Begleitung mit einem Elternteil an einem Wassergewöhnungskurs teilnehmen. Im Angebot steht zudem ein Seepferdchen-Anfängerkurs für Fünf- bis Sechsjährige sowie einer für Sieben- bis Zwölfjährige. Die Kurse sind von Montag, 26. Juni, bis Freitag, 7. Juli 2023, im Schulschwimmbad der Derletalschule. Buchungen sind ab Montag, 19. Juni, 17 Uhr, möglich.
(Mi, 14.6.)

+++ Mein Element und ich +++

Vom 15. Juni bis 10. August 2023 präsentiert die Zentralbibliothek Köln die Abschlussarbeiten eines inklusiven Kunstprojektes zum Thema „Mein Element und ich“ in einer Ausstellung. Die Arbeiten haben Schüler:innen der Paul-Kraemer-Schule in Frechen zusammen mit der Museumsschule Köln realisiert. Die Abschlusspräsentation wird am 15. Juni 2023 um 10.30 Uhr im Beisein von Förderschüler:innen der Paul-Kraemer-Schule, den beiden Lehrerinnen sowie Anja Hild von der Museumsschule Köln im Erdgeschoss der Zentralbibliothek eröffnet.
(Mi, 14.6.)

+++ Professionelle Unterstützung für Schüler:innen +++

Der Schulpsychologische Dienst der Stadt Köln bietet auch in diesem Jahr Förderkurse während der Sommerferien für Kölner Schüler:innen ab der siebten Klasse an. Die Kurse bieten Jugendlichen die Möglichkeit, in einer Kleingruppe für ein bestimmtes Fach Unterstützung durch qualifizierte Lehrkräfte zu erhalten, um Lernrückstände aufzuholen. Jeder Kurs dauert drei Wochen mit je zwei Unterrichtsstunden am Tag. Durchführungsort ist das Berufskolleg Lindenstraße 78, 50674 Köln. Anmeldeschluss für den ersten Kurszeitraum ist der 21. Juni und für den zweiten Kurszeitraum der 6. Juli.
(Mo, 12.6.)

+++ 50 Jahre MOMO +++

Michael Endes „Momo“ feiert am 1. September den 50. Geburtstag. Zum Jubiläum erscheinen im Thienemann Verlag das erste Bilderbuch zu „Momo“ sowie eine Jubiläumsausgabe mit Zusatzmaterial. Momo besitzt eine besondere Gabe: Sie kann den Menschen so zuhören, dass sie ihre Fantasie beflügelt, ihren Blick auf das Wesentliche lenkt. Dieses Geheimnis um das Zuhören und Achtsamkeit bilden den thematischen Fokus eines Bilderbuchs, das am 28. Juli anlässlich des 50-jährigen Jubiläums von „Momo“ erscheint.
(Mo, 12.6.)

+++ Alkoholprävention in Berufsschulen +++

Mit dem neuen Präventionsangebot STARTKLAR sensibilisiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Jugendliche und junge Erwachsene an berufsbildenden Schulen mit einem Aktionstag vor Ort, welche langfristigen Auswirkungen Alkoholkonsum haben kann. Der interaktiv gestaltete STARTKLAR-Aktionstag motiviert Schüler:innen zur Auseinandersetzung mit den negativen Folgen des Konsums von Alkohol. Interessierte berufsbildende Schulen in ganz Deutschland können dieses Angebot ab sofort für das kommende Schuljahr kostenlos anfordern.
(Mo, 12.6.)

+++ Wettbewerb Kölner Vielfaltsgärten +++

Die Stadt Köln sucht naturnah gestaltete Kölner Vorgärten, Hofbegrünung, Kleingärten, Schulgärten oder Bepflanzung im Umfeld von Firmen beziehungsweise Wohnungen für den Wettbewerb „Kölner Vielfaltsgärten". Es geht dabei um Artenvielfalt auf privaten Grundstücken durch zum Beispiel Staudenbeete mit heimischen Pflanzen, „Wilde Ecken", Totholz oder kleine Wildwiesenbereiche. Bewerbungen sind bis 3. Oktober möglich.
(Fr, 9.6.)

+++ Freie Plätze in zdi MINT-Feriencamps +++

Es gibt noch freie Plätze in den MINT-Feriencamps vom zdi! Hier geht es vor allen Dingen darum, dass ihr euch praktisch ausprobieren könnt, ob beim Bau eines Longboardes oder einer Upcycling Lampe oder bei der Erschaffung einer eigenen Spielewelt. Auch können exklusiv Mädchen in das duale Studium (Ingenieurswesen) bei Ford reinschnuppern.
(Fr, 9.6.)

+++ Erlebnistouren in der Kluterthöhle +++

Durch unbeleuchtete Gänge krabbeln und die Höhle abseits des normalen Führungsweges erkunden: Dieses besondere Erlebnis bietet die Ennepetaler Kluterthöhle regelmäßig Kindern ab acht Jahren und Erwachsenen bei den Erlebnistouren. Nur mit Taschenlampe und Helm ausgerüstet werden die Gäste bei dieser spannenden Tour durch die Höhle geführt und kriechen teilweise auf dem Bauch liegend durch die engeren Bereiche des Führungswegs. Anmeldungen sind online möglich.
(Fr, 9.6.)

+++ Pat:innen für Bildungsgerechtigkeit gesucht +++

Die Kölner Freiwilligen Agentur sucht neue Ehrenamtliche Pat:innen, die Flüchtlingskinder im Grundschulalter begleiten. In Infoveranstaltungen erfahren Interessierte mehr über die Patenschaften. Der Einsatz ist nicht klein – über ein Jahr hinweg treffen sich Pat:in und Kind ein bis zweimal in der Woche – aber er zeigt große Wirkung. Die nächsten Infoveranstaltungen finden online statt am 7. Juni um 18 Uhr und am 12. Juni um 13 Uhr statt. Anmeldungen unter mentoren@koeln-freiwillig.de
(Mi, 7.6.)

+++ Richtiges Füttern für Tiere in der Waldau +++

Die Stadtförsterei Bonn bittet Besucher:innen des Wildgeheges an der Waldau aus aktuellem Anlass ausdrücklich, nur Futter aus dem Automaten vor Ort zu verfüttern. Das ist wichtig, damit die Tiere gesund bleiben. Leider haben die Forstmitarbeitenden in den vergangenen Wochen wieder vermehrt nicht artgerechtes Futter im Gehege gefunden. Artgerechtes Futter gibt es in den Futterautomaten am Gehege: Für einen Euro gibt es einen Becher mit Futterpellets. Je nach Jahreszeit wird dieses Futter ausgetauscht, um den Energiebedarf der Tiere zu decken.
(Mi, 7.6.)

+++ KVB Kreativwettbewerb +++

Beim KVB Kreativwettbewerb bietet sich Schüler:innen die Möglichkeit, 50 KVB-Räder (ab der 3. Klasse) und einen KVB-Bus (ab der 7. Klasse) ganz nach ihren Vorstellungen und Ideen ausdrucksvoll zu gestalten. Das Thema kann frei gewählt werden, gerne das Thema „Lieblingsorte in Köln“. Die gestalteten KVB-Räder sowie auch der KVB-Bus der Gewinner werden im Anschluss an den Kreativwettbewerb in der gesamten Stadt unterwegs sein und so einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 16. Juni 2023.
(Mi, 7.6.)

+++ Kölner Kinder Festival +++

In der Stadthalle Mülheim findet im September fünf Tage ein kleines Festival mit Konzerten, Lesungen und Theater für Kinder statt. Es kommen unter anderem Miljö, Johannes Stankowski, Kasalla, Pelemele & die Veedelperlen, Jecke Öhrcher KG von 2014 e.V und viele mehr. Im Foyer sind an allen Tagen ein kleines Karussell und eine Hüpfburg aufgebaut. Das Festival ist barrierefrei, es wird fast immer in Gebärden übersetzt und alle Zugänge sind ohne Stufen möglich. Für alle Konzerte, Lesungen und Theaterstücke könnt ihr ab sofort Tickets kaufen.
(Mo, 5.6.)

+++ Erdmännchen-Nachwuchs +++

Sommer, Sonne, Sonnenschein: Zeit, die eigene Höhle zu verlassen und den wuseligen Erdmännchen-Nachwuchs im Kölner Zoo zu besuchen. Vier Jungtiere der braunen Kleinsäuger sind hier geboren. Die Clan-Chefin „Babetje“, brachte die Kleinen Anfang Mai in einer selbstgegrabenen Höhle zur Welt. Seit einigen Tagen begleiten die Jungtiere ihre Babysitter auf Streifzügen durch die Anlage im Kölner Zoo.
(Mo, 5.6.)

+++ Sommerferien mit Kultur +++

In den Projekten des Bonner Kulturamtes „Kulturrucksack“ und „Wir machen Zukunft! Künstlerisches Forschen – mit jungen Menschen auf dem Weg zur Nachhaltigkeit“ gibt es für die Sommerferien noch freie Plätze. Kinder und Jugendlichen können bei den kostenlosen Kulturrucksack-Workshops zwischen Workshops zu Theater, bildender Kunst, Buchdesign bis hin zu Street Art wählen. Beim Jahresprogramm von „Wir machen Zukunft!“ finden Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren kostenfreie Workshop-Angebote der bildenden Kunst.
(Mo, 5.6.)

+++ Schauen. Kritzeln. Selbermachen +++

Unter dem Motto „Schauen, Kritzeln, Selbermachen“ können Kinder gemeinsam mit Erwachsenen das Museum Ludwig entdecken. Löst unterhaltsame Aufgaben zu ausgewählten Werken – es eröffnen sich garantiert ganz neue Blickwinkel. Das Heft ist auf deutsch, englisch und ukrainisch erschienen und online sowie kostenfrei an der Kasse des Museum Ludwig erhältlich.
(Do, 1.6.)

+++ Schreibwettbewerb „Über All“ +++

Ziel des Schreibwettbewerbs „Über All" für das Wissenschsftsjahr 2023 – Unser Universum ist, Jugendliche von 12 bis 26 Jahren für aktuelle Forschungsfragen und Zukunftstechnologien rund um das Universum zu begeistern. Von Science-Fiction Saga bis Raumschiff-Romanze, von Weltraumabenteuer bis Wissenschaftsthriller – alles ist erlaubt. Im Mittelpunkt der Handlung soll allerdings eine weibliche oder nichtbinäre Hauptfigur stehen: ob Wissenschaftlerin, Astronautin, Sternenforscherin, Astrophysikerin, Weltraumreisende, Technikerin oder Außerirdische – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Einsendeschluss für die Beiträge ist der 6. September 2023.
(Do, 1.6.)

+++ Unterrichtsmaterial „Wie zuverlässig ist ChatGPT?" +++

Auch Schüler:innen haben den KI-basierten Chatbot ChatGPT als praktischen Hausaufgabenhelfer für sich entdeckt. Aber wie verlässlich ist ChatGPT? Im neuen klicksafe-Material erhalten pädagogische Fachkräfte eine kompakte Einführung zu ChatGPT und den Herausforderungen, die mit der Nutzung des Chatbots einhergehen können. Fünf Unterrichtsbeispiele geben Anregungen, wie Sie KI-basierte Chatbots im Unterricht einsetzen und die Informationskompetenz von Kindern und Jugendlichen fördern können.
(Do, 1.6.)

+++ Beratungsstelle der Jugendberufshilfe Bonn +++

Das Team der Beratungsstelle für Jugendberufshilfe des Amtes für Kinder, Jugend und Familie bietet ab sofort ergänzend Beratung über Messenger, Chat und Kontaktformular an. Über die neu eingerichtete Website www.jubebo.de können interessierte Jugendliche ab sofort auf unterschiedlichen Wegen den Kontakt herstellen. Mit dieser Etablierung von zusätzlichen Einstiegsarten in die Beratung können junge Menschen auf dem Medium erreicht werden, die ihnen aus dem Alltag bereits am besten bekannt ist.
(Di, 30.5.)

+++ Kölle aktiv +++

Vom 1. Juni bis zum 31. August 2023 bietet die Bewegungsinitiative „Kölle aktiv“ wieder viele kostenlose Sportkurse auf den Grünflächen der neun Kölner Stadtbezirke an. Die Kurse sind ohne Anmeldung offen für alle und für jedes Fitnesslevel geeignet. Das Ampelsystem des Deutschen Behindertenverbands e.V. zeigt zusätzlich für alle Sportkurse die Zugänglichkeit für Menschen mit Behinderung an.
(Di, 30.5.)

+++ BonnLive Open-Air +++

Auch in diesem Sommer bringt BonnLive mit dem „BonnLive Open-Air“ wieder jede Menge Konzerte und Events unter freiem Himmel nach Bonn. Ab dem 2. Juni finden auf dem Telekom-Gelände am Landgrabenweg fast täglich Konzerte, Comedy und Theater statt. Auch das Junge Theater Bonn ist wieder mit drei Vorstellungen dabei. Den Auftakt macht am 3. Juni „Der Grüffelo“. Am 17. und 18. Juni wird „Pettersson und Findus" gespielt.
(Fr, 26.5.)

+++ Urlaub unter Palmen +++

Der Seepark Zülpich eröffnet am 1. Juni offiziell die Badesaison 2023. Sommer, Sonne, Strand und Palmen – und das Ganze direkt an der Zülpicher Riviera. Die beliebte Badestelle am Zülpicher Wassersportsee befindet sich im Seepark Zülpich und bietet die optimale Infrastruktur zum Schwimmen und Sonnenbaden, darunter Duschen, Toiletten, Umkleidekabinen und Gastronomie – alles barrierefrei.
(Fr, 26.5.)

+++ Gesundheitsprogramm des ZSM am EVK Weyertal +++

Am 1.Juni erscheint das neue Gesundheitsprogramm des Zentrums für Sport und Medizin am Ev. Klinikum Köln Weyertal mit den Veranstaltungen für August 2023 bis Februar 2024. Darin enthalten sind ca. 110 Kurse und Seminare für Kinder und Erwachsene u.a. aus den Bereichen Schwangerschaft und Geburt, Kinder und junge Familien, Prävention/Fitness, Entspannung/Stressbewältigung. Anmeldungen sind ab 1. Juni möglich.
(Fr, 26.5.)

+++ Hörgenuss mit Kasimir +++

Dschungel, Ritter, Zwerge, Schlaraffenland – in diese Fantasiewelten nimmt der sprechende Hase Kasimir Kinder mit. Fünf- bis Achtjährige erfahren in den Kasimir-Hörspielen vom Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) eine Menge über buntes Gemüse, Fitmacher, Fast Food, einfache Speisen zum Selbermachen und vieles mehr. Im Leitfaden zum jeweiligen Hörspiel finden sich Gesprächsimpulse und Aktionsideen für Kinder in der Kita und im Ganztag für Pädagog:innen. Das BZfE bietet  kostenfrei sechs zeitlose Kasimir-Abenteuer mit den Essbotschaften zum Download an.
(Mi, 24.5.)

+++ FLIMMO–Highlights an Pfingsten +++

An den Feiertagen rund um Pfingsten gibt es im Fernsehen, bei Streaming-Anbietern oder in den Mediatheken wieder jede Menge zu sehen. Um Eltern die Auswahl zu erleichtern, hat FLIMMO in einem Pfingst-Special Sehenswertes zusammengestellt. Für Kinder unterschiedlichen Alters und die ganze Familie ist etwas dabei – denn besonders viel Spaß macht ein gemeinsames Filmerlebnis! Außerdem gibt es zahlreiche YouTube-Videos mit kreativen Ideen rund um Basteln, Singen, Upcylcling oder Naturschutz.
(Mi, 24.5.)

+++ Der bpb-Timer 2023/24 ist da +++

Der Timer der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb für das Schul- und Studienjahr 2023/2024 ist ab sofort bestellbar. Die aktuelle Ausgabe widmet sich dem Thema „Lärm“ aus vielen verschiedenen Perspektiven: Die eigene Stimme erheben, sich einbringen, um gesellschaftlichen Anliegen Gehör zu verschaffen, aber auch Lärmbelastung, laute Debatten im Internet, Kriegsgeschehen und Zukunftssorgen. Den Timer gibt es darüber hinaus als ICS-Datei für den digitalen Kalender unter www.bpb.de/timer und auf Instagram unter @bpb_timer.
(Mi, 24.5.)

+++ Online-Dossier zum Klimawandel +++

Um den weltweiten Temperaturanstieg möglichst auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen müssen die Staaten den Ausstoß von Treibhausgasen massiv reduzieren. Mittlerweile hat die Politik Maßnahmen ergriffen, doch reichen diese aus, um den Klimawandel zu begrenzen und wie wurden und werden diese ausgestaltet? Antworten auf diese und viele andere Fragen bietet das aktuelle Dossier „Klimawandel” der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Dazu vermittelt das Online-Dossier Hintergründe aus den zentralen Debatten von Klimaforschung, -schutz und -politik über Handlungsoptionen verschiedener Sektoren, bis hin zu Klimagerechtigkeit und Postwachstum.
(Mo, 22.5.)

+++ So essen Kinder mehr Obst und Gemüse +++

Kinder essen deutlich mehr Obst und Gemüse, wenn die Mahlzeiten mit der Familie zehn Minuten länger dauern. Das ist das Fazit einer gemeinsamen Studie der Universität Mannheim und des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung, an der Familien mit Kindern von sechs bis elf Jahren teilnahmen. Häufige Familienmahlzeiten geben dem Alltag Struktur. Es ist bekannt, dass sich gemeinsames Essen positiv auf das Körpergewicht und die Nahrungsqualität auswirkt. In der aktuellen Studie wurde untersucht, welchen Einfluss die Essensdauer auf den Obst- und Gemüseverzehr hat.
(Mo, 22.5.)

+++ Inline Skaten nach Herzenslust +++

Bis zu Beginn der Sommerferien bietet der SSC Köln an zwei Sonntagen im Monat (außer in den Ferien & an Feiertagen) einen Tag der offenen Tür an. Von 15 bis 17 Uhr sind alle eingeladen, auf dem 200 Meter langen Bahnoval oder dem 800 qm großen Übungs-Rechteck zu skaten. Wer dieses Angebot wahrnehmen möchte, sollte allerdings über eigene Inlineskates verfügen, ein Verleih ist derzeit noch nicht möglich. Der Helm ist auf der Anlage Pflicht!
(Mo, 22.5.)

+++ Insektenquiz Projekt Klatschmohnwiese +++

Wer mit seinen Kindern Tierarten und ihren Lebensraum kennenlernt, kann sie besser schützen. Daher ist der einfachste Beitrag, um sich am Artenschutz zu beteiligen, bei Majas interaktivem Insektenquiz mitzumachen. Wer im Quiz mehr über die kleinen Krabbler lernt, kann bis zum 31. Juli eins von zehn „Die Biene Maja" Paketen gewinnen, auch wenn er vielleicht nicht jede Frage richtig beantwortet. Wer nach dem Quiz noch nicht genug Wissen gesammelt hat, kann auf der Webseite Projekt Klatschmohnwiese weiteres Bienen- und Insektenwissen sammeln.
(Fr, 19.5.)

+++ Freiwilligenagentur Bonn +++

Die Freiwilligenagentur Bonn hat eine neue Internetpräsenz mit der das schnelle Finden von Informationen noch besser ermöglicht. Es gibt die Rubrik „Engagement-News“, in der über Neuigkeiten zu ehrenamtlichen Einsätzen berichtet wird. Dazu ein Porträt der Freiwilligenagentur, Infos über die jeweiligen Zielgruppen sind ebenso zu finden wie die Möglichkeiten der Anerkennung von Engagement. Durch eine direkte Verlinkung in die Engagement-Datenbank können Interessierte nach passenden Engagement-Möglichkeiten suchen.
(Fr, 19.5.)

+++ Das Bergische für unterwegs +++

Mit der neuen, kostenlosen PWA (Progressive Web App) haben wandernde Familien den Reiseführer für das Bergische Wanderland immer in der Hosentasche dabei und können sich jederzeit und überall kostenlos Infos zur Umgebung anzeigen lassen. Sie bekommen hier neben den Infos zu den Wanderwegen auch Tipps für die Einkehr, Empfehlungen für bevorstehende Veranstaltungen oder tolle Freizeittipps. Und das alles in der Nähe Ihres aktuellen Standorts oder eines individuell gewählten Ortes in der Region.
(Fr, 19.5.)

+++ Insektensommer 2023 +++

Der diesjährige Insektensommer des Naturschutzbunds Deutschland (NABU) mit der Biene Maja geht vom 2. bis 11. Juni in die erste Runde. Beim Insektensommer werden eine Stunde lang Insekten in der Natur gezählt. Ziel des NABU ist es, Familien und Kinder, auf den Insektenschutz aufmerksam zu machen und die Wissenschaft zu unterstützen. Auf der Webseite stellt die Biene Maja weitere Gründe, Tipps und Freizeitaktivitäten für und über den Insektenschutz familiengerecht bereit. Eine weitere Runde findet vom 4. bis 13. August statt.
(Mi, 17.5.)

+++ Klimawandel als Gesundheitsrisiko +++

Das Internetportal Klima-Mensch-Gesundheit informiert zu den Auswirkungen des Klimawandels auf die menschliche Gesundheit. Mit dem Portal bietet die BZgA u.a. der Allgemeinbevölkerung und Eltern mit kleineren Kindern Hilfestellung, um Hitzewellen besser zu überstehen. Kitas und Schulen erhalten Hinweise, wie sie zur Vorbeugung von hitzebezogenen Gesundheitsproblemen im beruflichen Tätigkeitsfeld beitragen und Menschen dabei unterstützen können, gut mit Hitzewellen umzugehen. Ergänzend stehen kostenlos bestellbare Printmedien zur Verfügung.
(Mi, 17.5.)

+++ Platzrecht +++

Wenn Kinder keinen Kitaplatz bekommen haben, finden Eltern auf der Informationsplattform Platzrecht bietet gebündelt Infos rund um das Thema Kitaplatzklagen. Sabrina Fahlenbock hilft Eltern, ihre Rechte zu verstehen sowie bei der Durchsetzung des Anspruchs auf Bildung ihrer Kinder. Laut Kinderbildungsgesetz NRW steht der Anspruch auf Bildung und Förderung der Persönlichkeit Kindern ab dem Tag ihres ersten Geburtstags zu.
(Mi, 17.5.)

+++ PORTAL-Wahlabo +++

Theater für die Spielzeit 23|24 gibt es am Theater Bonn einige Erneuerungen für Familien: Mit dem neuen PORTAL-Wahlabo zu 15 Euro für drei Vorstellungen für Menschen bis 16 Jahren darf aus einem vielfältigen Programm aus Oper und Schauspiel gewählt werden. Bis zu zwei begleitende Erwachsene erhalten Einzelkarten mit 25 % Rabatt. Um „Oper für die ganze Familie“ zu ermöglichen, stehen pro Saison vier ausgewählte Produktionen als Familienvorstellungen auf dem Programm.
(Mo, 15.5.)

+++ Landtag macht Grundschule +++

Nach den Sommerferien können noch mehr Kinder den Landtag in ihren Grundschulen erleben. Die Mitmach-Ausstellung „Landtag macht Grundschule“ ist seit Anfang dieses Jahres in den Schulen des Landes unterwegs. Die Nachfrage der Schulen übersteigt das Termin-Angebot, sodass das Präsidium beschlossen hat, mit einer weiteren Mitmach-Ausstellung weitere Besuche anzubieten. Die Kinder erleben die Demokratie, das Parlament und das Land spielerisch und treten selbst an ein Redepult des Landtags.
(Mo, 15.5.)

+++ Frühlingsschau „Alice im Wunderland" +++

Die Frühlingsschau „Alice im Wunderland“ ist im Krewelshof Eifel gestartet. Dort werden märchenhafte Kulissen für verrückte Selfies und fantasievolle Schnappschüsse geboten. Zu den verschiedenen Stationen gehören z.B. „Der Tisch des Hutmachers“, ein Spiegelkabinett, eine Bücher-Kulisse oder eine Schachbrett-Kulisse. Insgesamt gibt es 15 Fotopoints, die in eine phantastische Welt entführen.  Die Frühlingsschau ist bis Juni täglich von 11 bis 17 Uhr geöffnet.
(Mo, 15.5.)

+++ polisMOBiLITY camp +++

Am Pfingstwochenende verwandelt sich das Areal zwischen Rudolfplatz und Friesenplatz in einen Erfahrungsraum für die Mobilität der Zukunft – das polisMOBiLITY camp. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage: Wie gestalten wir in Köln gemeinsam die Mobilität von morgen und fördern damit Klimaschutz, urbane Mobilität und lebenswerte Quartiere? Vor diesem Hintergrund lädt die Stadt Köln in Kooperation mit der Koelnmesse zum Bürgerdialog mit interaktiver Ausstellung, Dialogforen, Mitmachmöglichkeiten, lokalen Initiativen und einem bunten Rahmenprogramm.
(Fr, 12.5.)

+++ Ab ins Beet +++

Kids von 8 bis 12 Jahren aus Köln und Umgebung, können den spannenden Beruf des/r Gärtner:in kennenlernen. Am 24. Mai startet in Köln eine neue Regionalgruppe der Europa Minigärtner. Dort können sie einmal im Monat in Gartenbaubetrieben in der Region Profis über die Schulter schauen und selbst aktiv anpacken. Dabei erfahren sie Interessantes aus der Gartenbaupraxis wie: Welche Pflanzen gibt es, wie baue ich sie an und wofür kann ich sie verwenden? Anmeldung und Infos unter 0152 - 56 89 57 76 oder angie.hasenclever@minigaertner.de
(Fr, 12.5.)

+++ Baumstark und vielseitig +++

In der Broschüre werden die nominierten Bücher des Deutschen Jugendliteraturpreises 2023 übersichtlich vorgestellt. Sie umfassen 32 Bücher und richten sich an Leser:innen ab drei Jahren bis hin zu jungen Erwachsenen. Die aktuelle Broschüre ist beim Arbeitskreis für Jugendliteratur kostenfrei als PDF auf der AKJ-Homepage zum Download zur Verfügung.
(Fr, 12.5.)

+++ #lassmalesen +++

Das erfolgreiche Projekt „Schüler für Schüler” (SfS) der lit.COLOGNE, bei der Schüler:innen ab der 8. Klasse unter professioneller Anleitung eine eigene Autorenlesung im Festival auf die Bühne zu bringen wird zu #lassmalesen. Lehrer:innen können sich mit ihrer Klasse oder AG um die Teilnahme bewerben. Die Lesung mit dem /der Autor:in wird im Festival lit.COLOGNE professionell in einem Theatersaal vor anderen Schulklassen zur Aufführung gebracht. Bewerbungen sind bis zum 19. Mai möglich unter furtkamp@lassmalesen.de
(Mi, 10.5.)

+++ Fahrradquiz 2023 +++

Testet euer Wissen rund um die Straßenverkehrsregeln mit dem Fahrradquiz der Stadt Köln. Kennt ihr die Regeln zum Parken, zum Seitenabstand beim Überholen oder wer wann Vorfahrt hat? Macht bis zum 31. Mai mit und gewinnt tolle Preise!
(Mi, 10.5.)

+++ Leihsaison für E-Lastenräder in Bonn +++

Um die Verkehrswende zu unterstützen und um Bonner:innen eine klimafreundliche Alternative zum Auto zu bieten, stehen der SWB-Kundschaft auch in diesem Jahr sechs E-Lastenräder zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung. Unter den E-Bikes sind verschiedene Modelle wählbar. Jedes Modell verfügt über ein großes Ablagefach, in dem neben Einkäufen oder anderem Gepäck auch Kinder oder Tiere problemlos Platz finden. Einmal ausgeliehen, kann das Rad bis zu zwei Wochen in einer Hand bleiben. Buchbar sind die E-Bikes unter 0800 – 101 17 00 oder online.
(Mi, 10.5.)

+++ Medienkurse für Eltern +++

Die Medienkurse für Eltern unterstützen Eltern und Erziehende in nur 30 Minuten dabei, ihre Kinder im Umgang mit Medien stark zu machen. Online, interaktiv, ohne Werbung und kostenfrei: Ganz ohne Stress können sich Erwachsene so mit den wichtigsten Entwicklungen und Empfehlungen zur Mediennutzung ihrer Kinder vertraut machen. Wähle aus vier Altersgruppen die passende für Dein Kind – so erhältst Du genau die Informationen, die Du gerade brauchst. Videos und Fallbeispiele, aber auch Quizze und Wissenstests bieten Dir viele lebendige Möglichkeiten, Dich onlinebasiert und interaktiv mit den wichtigsten Medienentwicklungen in der jeweiligen Altersgruppe auseinanderzusetzen.
(Mo, 8.5.)

+++ Erlebnisraum zu Robotik und Mobilität +++

Die „Mission KI“ im Deutschen Museum Bonn geht in die nächste Etappe: Am 11. Mai eröffnet der neue Erlebnisraum „RoboMob“ mit neuen Exponaten und Erlebnisstationen rund um den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in Robotik und Mobilität. Leitexponat des neuen Ausstellungsbereichs ist der Forschungsroboter RHINO der Universität Bonn. Er legte wesentliche Grundlagen für die Entwicklung des autonomen Fahrens. Ein futuristischer Fahrsimulator macht den Einsatz von KI beim autonomen Fahren erlebbar. Mit dem Roboterhund GO1 und dem Laufroboter LAURON IVc halten zwei potenzielle Publikumslieblinge Einzug in die Räume des Deutschen Museums Bonn.
(Mo, 8.5.)

+++ WDR-App „Stolpersteine NRW“ +++

Das WDR-Projekt „Stolpersteine NRW – Gegen das Vergessen“ baut die Kooperation mit Schulen in NRW aus. Ab sofort können Schüler:innen eigene Inhalte zu Stolpersteinen in ihrer Umgebung erstellen und diese gemeinsam mit dem WDR-Team in der „Stolpersteine NRW“-App und auf der dazugehörigen Webseite publizieren. „Stolpersteine NRW – Gegen das Vergessen“ erzählt multimedial die Geschichten von Menschen, die vom nationalsozialistischen Terror-Regime verfolgt wurden. App und Website zeigen auf einer interaktiven Karte alle, vom Künstler Gunter Demnig verlegten, rund 16.000 Stolpersteine in NRW.
(Mo, 8.5.)

+++ Evolutionsweg +++


© gbs Köln e.V.

Die Giordano Bruno Stiftung Köln (gbs Köln e.V.) eröffnet am 5. Mai in Köln den Evolutionsweg. Auf einer Länge von 460 Metern wird anschaulich die Entstehungsgeschichte unserer Welt von Anbeginn vor 4,6 Milliarden Jahren (also schon lange nach dem „Urknall“) bis zur heutigen Zeit dargestellt. Zur Erläuterung der dazu entlang des Weges aufgestellten Infotafeln und deren Zusammenhänge, wird es regelmäßig Führungen geben, auch spezielle Schulführungen für Kinder und Jugendliche der Grundschulen und weiterführenden Schulen. Der Evolutionsweg verläuft entlang des Alphons-Silbermann-Wegs, der Platanenallee. Er beginnt an der Zülpicher Straße direkt neben der Uni-Mensa und endet an der Bachemer Straße.
(Do, 4.5.)

+++ Stunde der Gartenvögel +++

Vom 12. bis 14. Mai ruft der NABU wieder zur „Stunde der Gartenvögel“ auf. So funktioniert ´s: Von einem ruhigen Platz im Garten, Park, auf dem Balkon oder vom Zimmerfenster aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig beobachtet werden konnte. Die Beobachtungen können am besten online unter www.stundedergartenvoegel.de gemeldet werden, aber auch mit der kostenlosen NABU-Vogelwelt-App, erhältlich unter www.NABU.de/vogelwelt. Meldeschluss ist der 22. Mai.
(Do, 4.5.)

+++ KulturPass +++

Zwei Jahre lang konnten junge Menschen durch Corona keine Live-Kultur erleben. Um sowohl junge Menschen als auch die Kultur zu unterstützen, wird die Bundesregierung in Deutschland einen KulturPass einführen. Er soll in diesem Jahr starten. Alle Jugendlichen, die im Jahr 2023 18 Jahre alt werden, erhalten ein Budget in Höhe von 200 Euro. Dieses Budget können sie zwei Jahre lang auf einer digitalen Plattform einlösen, die als App und Website verfügbar sein wird.
(Do, 4.5.)

+++ Kinder können sich „Wertvolle Schätze“ wünschen +++

Für „Türen auf mit der Maus“ am 3. Oktober können Kinder sich jetzt selbst Türen wünschen, die sich für sie öffnen sollen. So können Kinder mitbestimmen, welche Betriebe, Labore, Institute, Unternehmen, Museen und viele mehr sich am diesjährigen Maus-Aktionstag beteiligen. Kinder können Veranstalter:innen über eine digitale Postkarte auf die-maus.de direkt anschreiben und zur Teilnahme an „Türen auf mit der Maus“ 2023 einladen.
(Di, 2.5.)

+++ Barbie mit Down-Syndrom +++

Mattel bringt erstmals eine Barbie-Puppe mit Down-Syndrom auf den Markt. Damit möchte Mattel einen Beitrag im Kampf gegen die Stigmatisierung von Menschen mit Behinderung leisten. Die neue Barbie-Puppe wurde in Zusammenarbeit mit der US-Down-Syndrom-Gesellschaft entwickelt. Sie hat ein Gesicht und einen Körper, der solchen von Frauen mit Down-Syndrom ähneln soll. Barbie-Puppen mit Rollstühlen, Hörgeräten oder Prothesen gibt es bereits.
(Di, 2.5.)

+++ Online-Mathezirkel +++

Der Online-Mathezirkel richtet sich primär an Schüler:innen der Oberstufe, setzt aber die Mathekenntnisse der Mittelstufe voraus, so dass auch interessierte Schüler:innen der Mittelstufe teilnehmen können. Alle Mathezirkel-Treffen finden virtuell/online statt. Die Materialien und die Zugangsdaten zu der Videokonferenz- Software BigBlueButton werden normalerweise am Mittwoch vor dem jeweiligen Mathezirkel-Treffen per E-Mail verschickt. Die nächsten Termine sind der 13. Mai und der 17. Juni.
(Di, 2.5.)

+++ Maibaumverkauf +++

Am Sonntag, 30. April 2023, werden von 8 bis 21 Uhr an fünf Orten im Kölner Stadtgebiet Birken, einschließlich buntem, wasserfestem Krepppapier und Holzherzen, inklusive Beschriftung, für 9 Euro pro Meter verkauft. Verkaufsstellen im rechtsrheinischen Stadtgebiet sind in Brück: Parkplatz Erkermühle am Brücker Mauspfad und Dünnwald: Parkplatz Birkenweg. Die Verkaufsstellen im linksrheinischen Stadtgebiet sind: Longerich: Parkplatz an der Neusser Landstraße/Ecke Geestemünder Straße, Sülz: Parkplatz an der Gleueler Straße/Ecke Militärringstraße und in Rodenkirchen: Parkplatz am Forstbotanischen Garten.
(Fr, 28.4.)

+++ Das Zukunftspaket für Bewegung, Kultur und Gesundheit +++

Kinder und Jugendliche haben mit dem Zukunftspaket die Chance, eigene Ideen umzusetzen und ihr direktes Lebensumfeld selbst mitzugestalten. Seit dem 1. Februar 2023 können Kinder und Jugendliche gemeinsam mit einem Träger der Kinder- und Jugendarbeit, wie zum Beispiel einem Jugendzentrum oder einem Sportverein, einen Förderantrag stellen. Die Antragstellung ist für Jugendprojekte, die von Kindern und Jugendlichen selbst geplant werden, bis zum 15. September 2023 durchgängig möglich.
(Fr, 28.4.)

+++ Außerschulische Bildungsangebote finden +++

Schulgarten oder Mietacker, Bauernhofbesuch oder Bäckereierkundung, Koch-AG oder eigener Schülerkiosk – für praxisnahen Unterricht bietet sich Schulen die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partner:innen an. Doch wie können Lehrkräfte die Vielfalt der Angebote bewerten und geeignete Angebote erkennen? Das Bundeszentrum für Ernährung / BZfE hat in einem Beitrag als Hilfestellung eine Checkliste für die Auswahl außerschulischer Bildungspartner:innen zusammengestellt. Lehrkräfte können sich anhand von drei Kriterien-Bereichen einen Überblick über die Qualität eines Angebots verschaffen.
(Fr, 28.4.)

+++ Der Teller für einen Tag +++

Wie ernähren sich Schüler:innen an einem Tag? Mit dem interaktiven Tool der Bundeszentrale für politische Bildung können Lernende Lebensmittel auswählen, die sie essen und die Nährwerte ihres Tellers mit den Nährwerten vergleichen, die Menschen in anderen Ländern der Welt durchschnittlich zur Verfügung stehen.
(Mi, 26.4.)

+++ Jungtier bei den Weißnacken-Moorantilopen +++

Im Kölner Zoo kam Anfang April ein weibliches Jungtier bei den seltenen Weißnacken-Moorantilopen zur Welt. Vater ist der Kölner Zucht-Bock, der aus dem Serengeti-Park Hodenhagen stammt. Er lebt mit den Müttern auf der mit Gras- und Wasserflächen gestalteten Anlage in der Mitte des Zoos. Der Kölner Zoo hält die grazilen Tiere seit 2019.
(Mi, 26.4.)

+++ MakeCityBonn +++

Einfach selber machen lassen! Dieser Grundsatz Offener Jugendarbeit wird bei MakeCityBonn gelebt. Jugendliche von 10 bis 16 Jahren sowie pädagogische Fachkräfte lernen im Rahmen des Projekts die verschiedenen Möglichkeiten von Making-Angeboten kennen. Dazu gehört Robotertechnik, 3D-Druck, Programmieren, aber auch handwerkliche Prozesse wie T-Shirts bedrucken, Holz- und Metallbearbeitung oder das Reparieren von Gegenständen. Ein Makermobil, ein E-Lastenrad, bringt die benötigte Ausstattung in die Jugendeinrichtungen und richtet vor Ort einen „MakerSpace“ ein. Die Jugendlichen sowie die Mitarbeitenden werden in die Themen eingeführt und vor Ort begleitet.
(Mi, 26.4.)

+++ Die Sendung mit der Maus bekommt Preis für Wissenskommunikation +++

Die Sendung mit der Maus wird mit dem österreichischen Heinz Oberhummer Award 2023 ausgezeichnet. Der Preis für Wissenskommunikation wird seit 2016 jährlich vergeben und ehrt die hervorragende Wissenschaftsvermittlung der Kindersendung im WDR.
(Mo, 24.4.)

+++ Misch MIT!- Kinder- und Jugendbeteiligung in Köln +++

Dein Mitmach-Event Misch MIT! am 28. April im Kalk Karree! Hier geht’s um deine Rechte! Euch erwartet ein buntes Rahmenprogramm mit spannenden Workshops zum Mitmachen und Ausprobieren, einem Markt der Beteiligungsmöglichkeiten, einer Gaming- und Chillout-Area und jeder Menge Spaß, Action und Informationen. Du hast die Möglichkeit, mit Politiker:innen, Fachleuten aus der Verwaltung und der Kinder- und Jugendarbeit sowie weiteren Akteur:innen aus der Kinder- und Jugendhilfe in den Austausch zu kommen und aktiv mitzumischen. Eingeladen sind Kinder und Jugendliche ab 13 Jahren.
(Mo, 24.4.)

+++ Sport im Park +++

Seit acht Jahren ist Sport im Park in den Sommermonaten in Bonn möglich. Es gilt das Motto: Einfach kommen und mitmachen. Los geht´s mit den Sport im Park-Angeboten am 2. Mai 2023 täglich um 18.30 Uhr an den vier Standorten: Hofgartenwiese am Akademischen Kunstmuseum / Wiese am Alten Zoll, Kurpark (Bad Godesberg), Beueler Rheinufer (Rheinaustr. / Ecke Ernst-Moritz-Arndt-Str.) und Rochusplatz (Duisdorf). Ergänzt werden die täglichen Bewegungsangebote im Grünen auch in diesem Jahr wieder durch Angebote in den Freibädern Römerbad, Hardtbergbad und Panoramabad Rüngsdorf. Die Angebote in den Freibädern starten mit Beginn der Freibadsaison.
(Mo, 24.4.)

+++ Welttag des Buches +++

Am 23. April ist Welttag des Buches: Ein Tag, an dem vielfältige Aktionen rund ums Buch Lust am Lesen und Freude an Geschichten vermitteln. Um Kinder für das Lesen zu begeistern, gibt es die jährliche Buch-Gutschein-Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“. Die Geschichte soll Schüler:innen der 4. und 5. Klassen zum Lesen motivieren. Über eine Million Schulkinder bekommen daher zwischen dem 21. April und dem 31. Mai ihr persönliches Exemplar des Comicromans „Volle Fahrt ins Abenteuer“ gegen Vorlage eines Gutscheins geschenkt.
(Fr, 21.4.)

+++ Neue Singvogelauffangstation auf Gut Leidenhausen +++

Im Gut Leidenhausen wird im Mai 2023 eine neue Auffangstation für Singvögel und kleinere Wildtiere, wie Igel und Bilche entstehen. Durch Rückgang natürlichen Lebensraums und zunehmenden Bedrohungen wie Fahrzeug– und Gebäudekollisionen, Umweltverschmutzung und Folgen intensiver Landwirtschaft sind viele Wildtierbestände zurückgegangen. Auffangstationen können einen wichtigen Beitrag zum Schutz dieser Tiere leisten, indem sie kranke und verletzte Tiere artgerecht pflegen und medizinisch versorgen, sodass genesene Tiere wieder ausgewildert werden können.
(Fr, 21.4.)

+++ Internationale Kurzfilmtage Oberhausen +++

Vom 26. April bis 1. Mai 2023 finden die 69. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen statt. Geboten werden kurze Filme aus aller Welt für Kinder und Jugendliche. Im Wettbewerb zeigt das Festival über 40 aktuelle Filme aus aller Welt. Einen Ausflug durch die Kinogeschichte gibt es in „Station Wunderland“ zu entdecken: Von der ersten öffentlichen Kinovorführung bis zu im Takt tanzenden Robotern ist für alle Menschen ab sechs etwas dabei. Dazu kommen die besten europäischen Kurzfilme und zahlreiche weitere Programme.
(Fr, 21.4.)

+++ Infopaket für Schulen zum EU-Projekttag +++

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb hat ein Infopaket für Schulen mit aktuellen Publikationen und Informationen zu Europa zusammengestellt. Anlässlich des EU-Projekttags, der deutschlandweit am 22. Mai 2023 stattfindet, können Schulen ab sofort das Paket online bestellen. Im Rahmen des EU-Projekttags gehen jedes Jahr Politiker:innen in Schulen, um mit Schülern über Europa zu diskutieren.
(Mi, 19.4.)

+++ Ich mag mich +++

Der Krieg in Europa und die zunehmende Deutlichkeit des Klimawandels verunsichern Kindern und Jugendliche in besonderem Maße. Daher ist es besonders wichtig, die psychische Gesundheit von Kindern zu thematisieren und ihre Resilienz frühzeitig zu fördern. Deshalb dreht sich im April auf www.kindersache.de alles um das Thema „Ich mag mich". Welchen Einfluss haben die Medien auf das Selbstbild? Wann brauchen Kinder Hilfe, wenn es ihnen nicht gut geht? Diesen und anderen Fragen wird in mehreren Beiträgen nachgegangen, es gibt zudem einen Basteltipp und eine Buchempfehlung.
(Mi, 19.4.)

+++ RheinStart Crowdfunding +++

Die RheinEnergie-Förderplattform RheinStart bietet zusätzlich zu ihrem Sponsoring auch ein Crowdfunding an. Noch bis zum 7. Mai 2023 haben nachhaltige Projekte die Möglichkeit, sich zu bewerben – und damit gleich mehrfach finanziell zu profitieren. Bisher wurden nur die zehn Projekte gefördert, die die meisten Stimmen in einem Onlinevoting gesammelt haben. Ab dem 25. Mai 2023 können die Projekte zwei Wochen lang online zusätzlich Gelder für ihre nachhaltigen Ideen sammeln. Die Projekte, die es nicht unter den besten zehn beim Voting geschafft haben, bekommen eine Startgutschrift der RheinEnergie von maximal 500 Euro.
(Mi, 19.4.)

+++ phil.cologne 2023 +++

Vom 6. bis zum 13. Juni 2023 findet die elfte phil.cologne statt. Das vollständige Programm wird am 3. Mai veröffentlicht, gleichzeitig startet der Ticketverkauf. Das Schulprogramm der phil.cologne, KlasseDenken, ist ab sofort verfügbar! Anmeldungen sind ab dem 19. April möglich.
(Mo, 17.4.)

+++ Jede Wiese zählt! +++

Das Netzwerk Nachbarschaft ruft zur Aktion „Jede Wiese zählt!“ auf unter dem Motto „Grau raus, grün rein!“. Zu seinem 20-jährigen Jubiläum vergibt das Aktionsbündnis Auszeichnungen und Preisgelder für 20 Begrünungs-Projekte. Der Aufruf richtet sich an alle Anwohner-Gemeinschaften und prämiert Gemeinschaftsgärten, Baumpflanzaktionen, Innenhofgestaltungen, Straßenbeet- und Balkon-Aktionen, die Renaturierung von Schotterflächen bis hin zu Dach- und Fassadenbegrünungen. Der Einsendeschluss ist der 15. September 2023.
(Mo, 17.4.)

+++ Pumptrack-Anlage an der Groov +++

Die Zündorfer Groov wird um eine Attraktion reicher: Gegenüber des Bewegungsparcours steht für Neugierige und Fans von BMX-, Roll- und Skatesport eine mobile Pumptrack-Anlage zur Verfügung. Diese Anlage kann mit sämtlichen nicht motorisierten Rollsportgeräten befahren werden, auch mit Rollstühlen. Ein Pumptrack ist eine speziell gestaltete Mountainbike-Strecke, im Englischen kurz „track” genannt. Auf der Anlage besteht Helmpflicht, Knie- und Ellenbogenschoner sind empfohlen. Die Anlage kann täglich zwischen 7 und 22 Uhr befahren werden.
(Mo, 17.4.)

+++ ARD und ZDF weiten ihr Online-Angebot für Kinder aus +++

Ab sofort sind in der ARD Mediathek und der ZDFmediathek auch KiKA-Produktionen zu sehen. Serien, Wissensformate und weitere Programm-Angebote des Kinderkanals sind dabei auf allen ARD- und ZDF-Plattformen verfügbar – von den Webseiten, über die Apps bis hin zu den HbbTV-Angeboten. Die technische Integration von Sendungen wie „KiKANiNCHEN" und „KiKA LIVE" in die Mediatheken ermöglicht nun breitere Zugriffsmöglichkeiten. Die Inhalte sind auf den Startseiten der geschützten Kinderbereiche und über die Suchfunktion zu finden.
(Fr, 14.4.)

+++ Nachwuchs bei den Weißkopfsakis +++

Der Kölner Zoo freut sich über den ersten weiblichen Nachwuchs bei den Weißkopfsakis im „Arnulf-und-Elizabeth-Reichert-Haus“. Der dritte Nachwuchs des Affen-Paars „Liv“ und „Kourou“ zieht das kleine Weibchen Tabiki seit 10 Wochen groß. Sie kam am 30. Januar dieses Jahres zur Welt und klammert sich an den Bauch ihrer Mutter fest, inzwischen auch auf ihrem Rücken reitend, die mit ihr behende auch über den Köpfen der Besucher springt und klettert.
(Fr, 14.4.)

+++ Kölner Stipendien für Kinder- und Jugendliteratur 2023 +++

Bereits zum fünften Mal werden in diesem Jahr die Kölner Stipendien für Kinder- und Jugendliteratur vergeben, die vom Jungen Literaturhaus Köln ausgeschrieben und im Zuge der Autor:innenförderung mit Mitteln der Stadt Köln sowie der Imhoff Stiftung ausgestattet werden. Die altersunabhängigen Stipendien sollen zwei professionellen Kinder- und Jugendbuchautor:innen ermöglichen, sich für die Zeit der Förderung ohne wirtschaftlich-materiellen Zwang auf ein Publikationsvorhaben konzentrieren zu können.  Bewerbungen können bis 5. Mai 2023 an das Junge Literaturhaus Köln gerichtet werden.
(Fr, 14.4.)

+++ Anmeldestart KölnerKinderUni an der Spoho +++

Ab Dienstag, den 18. April ist die Anmeldung für die diesjährige KinderUni geöffnet, die vom 8. bis 11. Mai an der Deutschen Sporthochschule Köln stattfindet. Das Anmeldeformular wird um 10 Uhr freigeschaltet. Es wird wieder ein bewegungsfreudiges buntes Programm für Kinder zwischen acht und 14 Jahren geben. Neben Action und Spaß steht auch die Wissensvermittlung im Fokus. Infos zum Programm und zur Anmeldung gibt es auf der Veranstaltungswebseite.
(Di, 11.4.)

+++ Deutschland summt! +++

Die Stiftung für Mensch und Umwelt eröffnet ihren Deutschland summt!-Pflanzwettbewerb. Wer legt den insektenfreundlichsten Garten Deutschlands an und macht die schönsten Aktionen? Der Wettbewerb ist vor allem für Gruppen geeignet, doch auch Einzelpersonen können mitmachen. Das Besondere an diesem Wettbewerb ist, dass nicht nur die neu entstandenen Gärten bewertet werden, sondern auch das Engagement selbst sowie die Verbreitung von Infos rund um das Thema. Gefragt ist eine Kurzbeschreibung der Aktion mit Vorher-Nachher-Fotos der neu gestalteten Fläche mit heimischen Blühpflanzen und Gartenstrukturen. Egal, ob diese 10 Quadratmeter oder 5.000 Quadratmeter groß ist. Jetzt online registrieren!
(Di, 11.4.)

+++ Spielschiff in der Beueler Rheinaue ist fertig +++

Das neue Spielschiff in der Beueler Rheinaue ist fertig und zum Spielen freigegeben. Das neue Spielschiff ist 17 Meter lang und besteht aus einem Heck, einem Mittelteil mit Mast und Ausguck sowie einem Bug. Einzelne Elemente wie zum Beispiel die Fensterrahmen und Einstiege sind bunt gestaltet. Die Kinder erwarten eine große Rutsche, ein Kriechtunnel, zahlreiche Klettergelegenheiten und Verstecke sowie Möglichkeiten für Rollenspiele.
(Di, 11.4.)

+++ Ab nach draußen +++

Vom 11. bis 14. April veranstaltet das Umweltbildungszentrum Gut Leidenhausen ein Osterferienprogramm für Kinder von 8 bis 13 Jahren. Dabei widmet sich jeder Tag einem spezifischen Naturthema: 11.4: „Honigbienen und ihre wilden Verwandten“, 12.4: Säugetiere rund um das Wildgehege“, 13.4: Wald und Heide“, und 14.4: „Wassertiere“. Die Module finden jeweils von 11 bis 13 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Wetterfeste Kleidung ist von Vorteil. Anmeldung für eines oder mehrere Module unter info@gut-leidenhausen.de oder 02203 – 980 05 41.
(Mi, 5.4.)

+++ Die Highlights an Ostern +++

An Ostern stehen bei TV-Sendern und Streaming-Anbietern wieder besonders viele Filme auf dem Programm. Damit Eltern das Richtige finden, hat FLIMMO in einem Oster-Special Sehenswertes rund um die Feiertage zusammengestellt. Für jedes Alter und für die ganze Familie ist etwas dabei. YouTube-Tipps rund um Basteln, Singen und Spielen gibt es noch dazu.
(Mi, 5.4.)

+++ Spenden für Therapeutisches Reiten der Villa Kunterbunt +++

Die Arbeit mit Therapiepferden gehört seit vielen Jahren zu den Aktivitäten der Villa Kunterbunt, dem Therapie- und Schulhaus der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Uniklinik Köln. Das therapeutische Reiten gehört aber nicht zum Etat einer Klinik und einer Klinikschule. Nur dank Spenden konnte das Projekt am Reiterhof Frohnhof in Köln-Esch bisher weitergeführt werden. Auch für 2023 hat die Sparkasse KölnBonn „Therapeutisches Reiten mit psychisch kranken Kindern und Jugendlichen“ in das Förderprogramm aufgenommen. Alle Spenden, die bis 10. April 2023 eingehen, verdoppelt die Sparkasse. Insgesamt werden 2.800 Euro benötigt.
(Mi, 5.4.)

+++ Reingezwitschert +++

Der NABU startet einen Vogel-Podcast: Haben Vögel Dialekte? Was ist ein Standvogel? Wie werden Fenster vogelsicher? Für alle, die mehr über Vögel wissen wollen, startet der NABU den Podcast „Reingezwitschert“. Alle 14 Tage laden NABU-Vogelschutzexperten in die Welt der Ornithologie ein. Es gibt spannenden Fakten über Vögel und ihre Lebensweise. Mit dem Podcast kann man sich auch auf die die Mitmach-Aktion „Stunde der Gartenvögel“ vorbereiten, die vom 12. Bis 14. Mai deutschlandweit stattfindet.
(Mo, 3.4.)

+++ SchöneFerienTicket NRW +++

Die Flatrate für die gesamten Osterferien! Für alle Fahrten innerhalb NRWs gibt es auch in diesem Jahr wieder das SchöneFerienTicket NRW Ostern. Es gilt ab sofort bis einschließlich Montagmorgen, 17. April um 3 Uhr, für Kinder und Jugendliche von 6 bis 20 Jahren zum Preis von 32 Euro in ganz NRW. Das Ticket kann man ganz bequem online kaufen und zu Hause ausdrucken.
(Mo, 3.4.)

+++ Baumstark und vielseitig +++

Der Arbeitskreis für Jugendliteratur hat die Nominierungen für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2023 bekanntgegeben und die 32 besten Kinder- und Jugendbücher des Jahres 2022 ausgewählt. Die Kritikerjury hat jeweils sechs Bücher in den Sparten Bilder-, Kinder-, Jugend- und Sachbuch nominiert. Die Leseclubs der Jugendjury haben bei ihren sechs Nominierungen Protagonist:innen eine Stimme geben, die in herausfordernden Lebenswelten aufwachsen: Sie erzählen von Kinderarmut in Deutschland, den dunklen Zeiten des Nationalsozialismus oder Traumaerfahrungen.
(Mo, 3.4.)

+++ Kinderführung im Duftmuseum +++

Vorschulgruppen und Grundschulklassen können in einer kindgerechten Führung das Duftmuseum entdecken, wo vor über 300 Jahren, der Parfumeur Farina seinen berühmten Duft „Eau de Cologne“ erfunden hat. Der Höhepunkt der Kinderführung ist der Essencenraum, in dem man an den kostbaren Essencen schnuppern darf. Die Führungen werden Montag bis Mittwoch um 9 und 10 Uhr für  80 Euro angeboten.
(Fr, 31.3.)

+++ Kirschblüte 2023 in der Bonner Altstadt +++

Im Frühling gibt es in der Bonner Altstadt ein besonderes Naturereignis zu bewundern: Zahlreiche Kirschbäume entfalten an den ersten wärmeren Apriltagen ihre volle Blütenpracht und verwandeln die Straßen in ein rosa Blütenmeer. Am beeindruckendsten ist die Bonner Kirschblüte in der Heerstraße und in der Breite Straße. Tourist:innen und Hobbyfotograf:innen aus aller Welt strömen dann in die Altstadt, um das schönste Kirschblütenfoto zu schießen. Die Heerstraße und die Breite Straße sollen weitgehend autofrei bleiben und werden an drei Wochenenden (8./9. April, 15./16. April und 22./23. April) jeweils von 11 bis 20 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt.
(Fr, 31.3.)

+++ Die große Klima-Challenge +++

In der Schule spielen Klima und globale Erwärmung eine wichtige Rolle. „Planet Schule" bringt mit der interaktiven „Klima-Challenge" ein Lernspiel heraus, das Schüler:innen auf eine spannende Reise zu vier Stationen der Klimaforschung mitnimmt. Um zu erfahren, wie die Forschung ihre Daten sammelt und auswertet, können die Schüler:innen im Spiel zu vier entlegenen Forschungsstationen reisen. Dort zeigen junge Wissenschaftler:innen, wie Klimawissenschaft funktioniert.
(Fr, 31.3.)

+++ Waldschule im Lindenthaler Tierpark +++

Schulen und Kindergärten können an vier Tagen in der Woche waldpädagogischen Unterricht im Lindenthaler Tierpark buchen. Eine Waldpädagogin der Waldschule Köln geht mit Kindern inklusive Begleitung auf Entdeckungstour durch den Stadtwald und bringt den Kindern Natur und Umwelt näher. Die Themen der Walderlebnistour werden je nach Alter und Interesse individuell zusammengestellt, zum Beispiel Bäume des Waldes, Welt der Insekten, lebendiger Boden oder Vogelwelten. Die Kosten für die Erlebnistour übernimmt der Verein der Freunde und Förderer des Lindenthaler Tierparks e.V.
(Mi, 29.3.)

+++ Kinder-Schwimmkurse nach den Osterferien +++

Im Hardtbergbad, in der Hardtberger Derletalschule und im Schwimmbad des Konrad-Adenauer-Gymnasiums in Bad Godesberg beginnen nach den Osterferien neue Schwimmkurse für Kinder. Die Kurse zur Wassergewöhnung, die Seepferdchen-(Aufbau)kurse und Bronze-Kurse organisiert das Bonner Sport- und Bäderamt. Verbindliche Buchungen sind am Donnerstag, 30. März 2023, ab 16 Uhr online möglich.
(Mi, 29.3.)

+++ Kostenloses Obst für Kölner Grundschulen +++

Mit dem EU-Schulobst-Programm NRW wird die gesunde Ernährung der Schulkinder in Grund- und Förderschulen gefördert. Schulen haben die Möglichkeit komplett kostenlos eine wöchentliche Lieferung an Obst zu erhalten für den Zeitraum von einem Jahr. Feldling ist ein regionaler Lieferservice und ermöglicht Kitas, Schulen den direkten Zugang zu frischen Produkten von Landwirt:innen aus der unmittelbaren Region (max. 50 km Entfernung). Die Bewerbungsphase geht noch bis zum 19. April. Alle interessierten Schulen finden das Bewerbungsformular online auf der Seite des Ministeriums für Landwirtschaft und Verbraucherschutz.
(Mi, 29.3.)

+++ Urban Gardening Projekt in Sülz +++

Der Kölner Verein Schmitzundkunzt e.V. wird in Köln-Sülz ein nachbarschaftliches Urban Gardening Projekt aufbauen und dort dauerhaft etablieren. Das Projekt bietet sozialen Raum sowie die Möglichkeit der Bewirtschaftung einer knapp 2.500 qm großen Grünfläche für 50 miteinander agierende Nachbar:innen aus der näheren Umgebung und dient u.a. als Schulprojekt für angrenzende Schulen.
(Mo, 27.3.)

+++ Von der Ritterburg zur Drachenhöhle +++

Claudia Lehnen und Sven von Loga haben einen neuen Exkursionsführer für Familien mit Kindern durch das Siebengebirge geschrieben. Die Exkursionen führen vom Ennert bis in den südlichsten Teil des Siebengebirges, um diese Rätsel zu erkunden, führen auf die höchsten Berge zu mittelalterlichen Burgruinen, die nur dort stehen, weil die Lava stecken blieb. Natürlich begeben sie sich auch auf die Spur der Drachen, die im Siebengebirge hausen. Das Buch erscheint Ende März.
(Mo, 27.3.)

+++ Ein Stadion für „Hennes IX.“ +++

Auf der Anlage des „Kleinen Geißbockheims“ – Heimat von „Hennes IX.“ im Kölner Zoo, steht seit kurzem ein Nachbau des Kölner RheinEnergieSTADION. Es dient als zusätzlicher Kletteranreiz für den ebenso sportlichen wie stadionerfahrenen „Hennes IX.“ sowie den mit ihm auf der Anlage lebenden Bock „Mätes“. Zoo-Schreiner Carsten Reichart hat es aus Holz und Kunststoff gefertigt. Die Idee dazu kam von Tierpfleger Steffen Schröder. Mit den charakteristischen vier Seitentürmen und der rot-weiß gestreiften Lackierung ist die Mini-Arena in Riehl dem Müngersdorfer Original nachempfunden.
(Mo, 27.3.)

+++ Junges Kino im Cinenova +++

Am 26. März startet das Kino Cinenova in Ehrenfeld mit dem Pilotprojekt „Junges Kino – Netzwerke für die Zukunft“. Ziel der Initiative ist es, insbesondere junge Menschen für das Kino zu begeistern. Bis Juni präsentiert das Cinenova einmal im Monat zwei ausgewählte Filme unter dem Motto Wissenschaft, Natur und Umwelt, die sich primär an Kinder von 5 bis 9 Jahren sowie an Jugendliche richten. Begleitet werden die Filme von Expert:innen des Jugendfilmclubs, die anschließend mit dem jungen Publikum ins Gespräch kommen.
(Fr, 24.3.)

+++ Auszeichnung für das Haus der Natur +++

Das Haus der Natur in der Waldau in Bonn hat die Zertifizierung „Einrichtung für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ erhalten. Das Qualitätssiegel wird für jeweils drei Jahre vergeben an Bildungseinrichtungen, die mit ihren Angeboten Menschen jeden Alters zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigen. Im Mittelpunkt des pädagogischen Programms vom Haus der Natur steht das sinnliche Erleben des Lebensraums Wald. Im letzten Jahr hat das Haus der Natur mit seinen Workshop-Angeboten für Kindergärten und Schulen mehr als 2500 Kinder und Jugendliche erreicht.
(Fr, 24.3.)

+++ Seilbahn Saison ist gestartet +++

Die Kölner Seilbahn schwebt wieder täglich von 10 bis 18 Uhr in die Lüfte. Spezielle Nachtfahrten werden auch in diesem Jahr wieder angeboten. Neben Ermäßigungen bei vielen anderen Seilbahn-Partnern kommt zum Saisonstart das Kölner Riesenrad als neuer Partner dazu. Das 55 Meter hohe Riesenrad wird bis zum 4. Juni 2023 vor dem Kölner Zoo stehen und ist damit nur einen Katzensprung von der Kölner Seilbahn entfernt. Bei Vorlage des Seilbahn-Tickets an der Kasse des Kölner Riesenrads am Zoo (oder umgekehrt) gibt es dann am selben Tag einen Rabatt beim jeweiligen Partner.
(Fr, 24.3.)

+++ Elin aus der Sesamstraße +++

Die „Sesamstraße" hat eine neue Bewohnerin: Sie hat zwei Zöpfe, trägt eine gelbe Jacke, ist ziemlich vorlaut und sitzt im Rollstuhl. Die Puppe heißt Elin und ist sieben Jahre alt. Damit verstärkt erstmals ein Charakter mit einer Behinderung das deutsche Puppen-Ensemble. Damit wollen die Macher zum Jubiläum der 50. Staffel für mehr Inklusion sorgen.
(Mi, 22.3.)

+++ Überflieger:innen gesucht +++

Unter dem Motto „Überflieger:innen gesucht“ können sich Schüler:innen der gymnasialen Oberstufe an allen Gymnasien, Gesamtschulen und Berufskollegs aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis für die Dr. Hans Riegel-Fachpreise bewerben. Prämiert werden die besten Facharbeiten in Biologie, Geographie, Mathematik, Chemie, Physik und Informatik. Bewerbungen sind bis 1. Mai möglich.
(Mi, 22.3.)

+++ Lurchilu Kreativraum +++

Im Lurchilu Kreativraum in Königswinter wird Kindern ab sieben Jahren ein Raum für experimentelles Spielen und Gestalten im Rahmen von Kindergeburtstagen und Workshops geboten. Darüber hinaus können die Räumlichkeiten sowohl auch für private Feste gebucht werden wie auch für sportliche Angebote genutzt werden. Mit dem Lurchilu Kreativraum wird zudem ein Coworking-Space mit gleichzeitiger Kinderbetreuung angeboten.
(Mi, 22.3.)

+++ RheinStart +++

Jeweils im Frühjahr und Herbst ruft das Projekt RheinStart der RheinEnergie Stiftung zum Mitmachen auf. Gesucht werden Projekte, die eins von sieben ausgewählten Nachhaltigkeitszielen der RheinEnergie verfolgen. Reicht bis zum 7. Mai 2023 euer nachhaltiges Projekt ein und nutzt die Chance auf bis zu 3.000 Euro Förderung. Die Bewerbung ist unkompliziert und ohne viel Vorbereitung möglich. Das Besondere: Lange Förderanträge, aufwendige Nachweise oder finanzielle Eigenanteile sind nicht nötig.
(Mo, 20.3.)

+++ Schulhof-Verschönerung +++

Das Deutsche Kinderhilfswerk fördert mit der „Aktion Schulhofträume" die Umgestaltung von Schulhöfen zu Orten, an denen sich Kinder gerne aufhalten. Vom grünen Klassenzimmer bis zum Schulgarten – alle Ideen sind willkommen! Die Gesamtfördersumme der Aktion beträgt 100.000 Euro. Noch bis zum 31. März können sich Schulen mit ihrer Projektidee bewerben. Für jedes Projekt ist besonders wichtig, dass Schüler:innen bei der Ideenfindung und Umsetzung mit am Steuer sitzen.
(Mo, 20.3.)

+++ Pedelec-Kurse in Köln und Brühl +++

Der ADAC Nordrhein bietet von März bis Oktober Pedelec-Kurse in Köln und Brühl an. Von einem zertifizierten Radfahrtrainer erhalten die Teilnehmer Tipps zum Anfahren, Bremsen, Ausweichen und Verhalten in heiklen Verkehrssituationen. In Köln finden die jeweils dreistündigen Praxis-Kurse auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule statt (Neusser Str. 164, 50737 Köln) und kostet 29 Euro. Termine und Anmeldung unter 0221 - 472 76 26 oder an vku@nrh.adac.de. Das eigene Pedelec/E-Bike, festes Schuhwerk und ein Helm müssen zum Kurs mitgebracht werden.
(Mo, 20.3.)

+++ Oma und Opa-Geschichten +++

Wer liebe Großeltern hat, weiß, dass es kaum etwas Schöneres gibt, als Enkel oder Enkelin sein zu dürfen. In der neuen Ausgabe von Gecko Nr. 94 spielen Omas und Opas in den neuen bunten Geschichten und Gedichten eine Hauptrolle! Außer den Geschichten findet ihr in der Ausgabe wie immer ein kreatives Projekt zum Mitmachen, diesmal eine tolle Ei-Färbetechnik, dazu Sprachspiele, Mitmachseiten, Rätsel und Gedichte.
(Mi, 15.3.)

+++ Schwalben in Köln +++

Unter dem Titel „Schwalben - Wo die Brut ruht“ ruft die Stadt Köln zur Bestandserfassung von Schwalbennestern in Köln auf. Kölner Bürger:innen können sich an diesem Artenschutz-Projekt beteiligen und die Erfassung mit ihren Meldungen unterstützen. Schwalben sind ortsgebunden und kehren jedes Jahr zur Brutsaison im Frühjahr zurück und nutzen vorzugsweise ihre alten Nester. Über ein Meldeportal können Kölner:innen Standorte von Schwalbennestern an die Untere Naturschutzbehörde des Umwelt- und Verbraucherschutzamtes der Stadt Köln übermitteln. Dort finden sich auch Infos zur Nistproblematik der Schwalben sowie Tipps, wie man Schwalben beim Nisten helfen kann.
(Mi, 15.3.)

+++ Bonn sucht Jugendschöff:innen +++

Interessierte Bürger:innen können sich bis zum 31. März 2023 beim Bonner Amt für Kinder, Jugend und Familie melden. Die fünfjährige Amtszeit beginnt am 1. Januar 2024. Nicht die juristischen Vorkenntnisse, sondern die erzieherischen Fähigkeiten qualifizieren Bewerber:innen für das Amt einer Jugendschöff:in. Die Schöff:innen nehmen an maximal zwölf Terminen im Jahr teil. Sie werden von ihrem Arbeitgeber freigestellt und erhalten gegebenenfalls ihren Verdienstausfall ersetzt. Interessierte können sich an das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Bonn unter 0228 - 77 50 18 oder an jugendschoeffen@bonn.de wenden.
(Mi, 15.3.)

+++ In den Osterferien schwimmen lernen +++

Das Sport- und Bäderamt der Stadt Bonn bietet in den Osterferien Intensiv-Schwimmkurse an. Buchungen sind ab 20. März 16 Uhr unter www.bonn.de/baeder möglich. Zur Auswahl stehen ein Seepferdchen-Anfängerkurs für Kinder im Alter von fünf bis sechs Jahren sowie ein Bronzekurs für Sieben- bis Zwölfjährige. Die Kurse sind in den Osterferien vom 3. bis 14. April werktags (ausgenommen Karfreitag und Ostermontag) im Hardtbergbad.
(Mi, 15.3.)

+++ Revisionen im Lentpark und Zollstockbad +++

In den Osterferien stehen der Lentpark und das Zollstockbad nicht zur Verfügung. An diesen beiden Standorten werden vom 3. bis 14. April die jährliche Grundreinigung durchgeführt. Auch der Eisbereich des Lentparks verabschiedet sich temporär. Bis zum Saisonstart der neuen Eissaison 2023/24 gehen die Eisflächen ab 3. April zunächst in die Sommerpause.
(Mi, 15.3.)

+++ FC Rheinsüd startet Fördertraining für Inklusionsteam +++

Der FC Rheinsüd Köln bietet ab sofort ein Fördertraining an mit dem Ziel, ein Inklusionsteam aufzubauen. Mitmachen können alle, die Bock auf Fußball haben, besonders aber Kinder und Jugendliche mit Behinderung. Training ist immer mittwochs ab dem 22. März von 16 bis 17 Uhr für Kinder bis 13 Jahre. Um 17.30 bis 18.30 Uhr gibt es ein Training für Kinder ab 13 Jahre. Das Training findet statt beim Kooperationspartner von Rheinsüd, der Offenen Schule Köln OSK, Sürther Straße 199, 50999 Köln.
(Mi, 15.3.)

+++ Aufruf für „Türen auf mit der Maus“ +++

In diesem Jahr am 3. Oktober entdeckt die Maus „Wertvolle Schätze“ im Arbeits- oder Lebensumfeld. Sei es der Erfahrungs- oder Wissensschatz, der Umgang mit Bodenschätzen oder aber das wertschätzende Miteinander. Labore, Werkstätten, Fabriken, Unternehmen und Museen sind eingeladen, ihre Türen für Kinder und Familien zu öffnen. Die Maus fragt auch jetzt schon Kinder nach ihren Ideen und Wünschen: Mit einem Einladungsformular können Maus-Fans selbst an eine Tür klopfen, hinter die sie gern mal schauen möchten. Alle Infos und die Anmeldemöglichkeit zum Aktionstag sind ab sofort unter die-maus.de zu finden.
(Mo, 13.3.)

+++ Die Museumsflöhe im Museum Morsbroich +++

Mit den Museumsflöhen wird es wuselig und trubelig im Museum Morsbroich! Denn jeden Mittwochmorgen treffen sich dort Kleinkinder mit ihren Eltern. Für die Kinder ist es eine erste spielerische Begegnung mit den Skulpturen im Schlosspark und der Kunst im Museum, für die Erwachsenen eine Möglichkeit für einen entspannten Museumsbesuch mit Kindern und den Austausch mit anderen Eltern. In den Räumen der Kunstvermittlung wird gemalt, geknetet, gebaut: einfach ausprobiert, wie die Künstler das wohl gemacht haben. Die Teilnahme ist kostenlos! Anmeldung unter info@morsbroich.de
(Mo, 13.3.)

+++ LeseWelten Spendenlauf +++

Am 7. Mai findet im Stadtwald unter dem Motto „(Kilo)Meter machen für Kinderlachen“ der 12. LeseWelten Spendenlauf statt. Auch LeseMonster Liesbert und dem Schirmherr André Gatzke sind wieder dabei und sorgen für besondere Motivation. Anmeldungen sind ab sofort online möglich.
(Mo, 13.3.)

+++ Girls' Day bei der RheinEnergie +++

Lerne die Berufsmöglichkeiten bei der RheinEnergie beim Girls'Day 2023 kennen. Dieser besondere Berufsorientierungstag in den technischen Ausbildungsbereichen richtet sich ausschließlich an Schülerinnen ab der 8. Klasse und höher. Ihr steigt in die Arbeitswelt der RheinEnergie ein und bekommt die Ausbildungsberufe vorgestellt und besucht die Metallwerkstatt und die Elektrowerkstatt.
(Fr, 10.3.)

+++ Przewalskipferd im Kölner Zoo geboren +++

Vor einigen Tagen kam im Kölner Zoo ein weibliches Przewalskipferd zur Welt. Mutter ist die 16-jährige „Luca“, die 2007 ebenfalls im Kölner Zoo geboren wurde. Vater ist der fünfjährige „Vandan“. Er kam im Zoo in Prag zur Welt und lebt seit drei Jahren im Rahmen des Europäischen Erhaltungsprogramms (EEP) als Zuchthengst in Köln. Die kraftvollen Przewalskipferde sind auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion als „endangered“ (stark gefährdet) gelistet. Zoos sind schon lange für den Erhalt dieser Wildpferdeart aktiv. Przewalskipferde sind ein Paradebeispiel für die Rettung eines Wildtieres, das ohne den Einsatz von Zoos nicht überlebt hätte.
(Fr, 10.3.)

+++ Solidarisches Preissystem im Freien Werkstatt Theater +++

Seit Jahresbeginn gilt am Freien Werkstatt Theater das neue, solidarische Preissystem. Nach der zweimonatigen Testphase im Januar und Februar hat sich das Theater entschieden, das neue System dauerhaft beizubehalten. Ihr entscheidet also auch künftig im FWT selbst, welchen Eintrittspreis ihr zahlt. Wer wenig Geld für Theaterbesuche übrig hat, zahlt einen niedrigen Eintrittspreis. Wer sich Kultur leisten kann, ohne rechnen zu müssen, ist eingeladen, mehr zu zahlen als andere. Ausnahmen gelten für Premieren, einzelne Sonderveranstaltungen und Schulklassen.
(Fr, 10.3.)

+++ SCHULBOX für junge Menschen mit Behinderungen +++

Die Beratungsangebote von „Nummer gegen Kummer“ bieten hilfesuchenden Kindern und Jugendlichen Unterstützung in allen Lebenslagen. Um die Angebote auch bei jungen Menschen mit Beeinträchtigungen, wie zum Beispiel Blindheit oder Sehbehinderungen, bekannter zu machen und ihnen zu vermitteln, dass es gut ist, sich bei Sorgen und Problemen Hilfe zu suchen, hat Nummer gegen Kummer e.V. zusammen mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Materialien der aktuellen Schulbox weiterentwickelt. Neben Infokarten und Flyern zu den Beratungsangeboten sind in jeder Box auch Stickerbögen und Armbänder mit Blindenschrift enthalten.
(Mi, 8.3.)

+++ Wiedereröffnung des Agrippabades +++

Ab dem 8. März steht das Agrippabad wieder – zu den gewohnten Öffnungszeiten sowie grundgereinigt – für alle Badegäste zur Verfügung. Badegäste dürfen sich dann auch wieder auf das 4-Jahreszeitenbecken freuen. Die große Wasserrutsche im Innenbereich wird weiterhin optimiert angeboten. An Wochenend-, Ferien- und Feiertagen wird sie ganztägig betrieben, an allen anderen Tagen jeweils ab 14 Uhr.
(Mi, 8.3.)

+++ NetCologne Talent Cup 2023 +++

Bereits zum zehnten Mal veranstaltet NetCologne am 1. Mai den NetCologne Talent Cup. Für die Suche nach neuen Fußballtalenten aus der Region können sich ab sofort Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2012 und 2013 anmelden. Die ersten 150 Teams sind mit dabei und haben die Chance auf tolle Preise. Bis zum 31. März 2023 können sich Vereine aus der Region mit einem oder mehreren Teams für den NetCologne Talent Cup online anmelden.
(Mi, 8.3.)

+++ Brillen spenden – Sehen schenken +++

Seit dem 1. März kann jeder, der eine Brille übrig hat, bei der AOK Rheinland seiner abgelegten Brille ein zweites Leben schenken und damit anderen helfen. Gemeinsam mit der Organisation „Brillen Weltweit“ findet bis zum 31. März die Sammelaktion bei der AOK statt. Die nicht mehr gebrauchten Brillen finden – nachdem sie sortiert, gereinigt, aufgearbeitet, vermessen und registriert wurden – zu Menschen in den ärmsten Ländern der Welt. Die Brillen können in jeder AOK-Geschäftsstelle abgegeben werden.
(Mo, 6.3.)

+++ Ehrenamtliche gesucht beim Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Bonn +++

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Bonn begleitet Kinder, Jugendliche  und junge Erwachsene mit einer lebensverkürzenden Erkrankung und ihre Familien im häuslichen Umfeld in Bonn und dem linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis. Die Begleitung erfolgt ab der Diagnosestellung, im Leben, im Sterben und über den Tod hinaus. Für diese Arbeit werden ehrenamtliche Mitarbeiter:innen gesucht, die in einem rund 90 stündigen Qualifizierten Vorbereitungskurs auf ihre Aufgabe vorbereitet werden. Der nächste Kurs beginnt am 31. Mai 2023. Infos gibt es unter 0228 – 92 39 90 90.
(Mo, 6.3.)

+++ Die kleinen Forscher reisen ins Weltall +++

Am 13. Juni dreht sich alles um das Weltall: Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ lädt Kitas, Horte, Grundschulen und Familien in ganz Deutschland ein, sich am bundesweiten Aktionstag zu beteiligen! Pädagogische Fach- und Lehrkräfte aus Kitas, Horten und Grundschulen können das Aktionsmaterial online unter Tag der kleinen Forscher bestellen – für Familien steht es zum kostenfreien Download bereit. Auf der Website finden sich auch vielfältige Mitmachideen, die nicht nur in Kitas und Grundschulen Kinder spielerisch ans Thema Universum heranführen, sondern auch im Familienkreis kleine Forscherinnen und Forscher begeistern können.
(Mo, 6.3.)

+++ Am geht’s Zoo wieder rund +++

Das Riesenrad kehrt zurück an den Kölner Zoo. Aufnahme des Fahrbetriebs ist am 4. März. Das Riesenrad wird sich dort drei Monate drehen. Mit 48 Metern Höhe und seinen modern gestalteten 36 Gondeln kann das Rad bis zu 216 Personen für eine Fahrt aufnehmen. Fahrtzeiten sind montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr. Infos zu Tickets und Buchung unter das Kölner Riesenrad.
(Fr, 3.3.)

+++ Aktionstag Ausbildung +++

Alle interessierten Schüler:innen, Erziehungsberechtigten, Lehrkräfte und Arbeitgeber:innen sind im Rahmen der bundesweiten Woche der Ausbildung am 13. März 2023 von 9 bis 13 Uhr zu einem besonderen Aktionstag in die Bundeskunsthalle eingeladen. Neben der kostenlosen Sonderöffnung der Ausstellung „Die Letzten ihrer Art. Handwerk und Berufe im Wandel" inklusive Ansprechpartner:innen vor Ort, findet von 11 bis 12 Uhr eine Podiumsdiskussion im Forum mit anschließender offener Fragerunde mit dem Schwerpunkt „Berufe im Wandel“ statt. Schulklassen sind bei dieser Gesprächsrunde ausdrücklich erwünscht!
(Fr, 3.3.)

+++ Schnippeln, rühren, genießen im Ganztag +++

Wenn Kinder Powertürmchen und Konfettiquark zubereiten oder ihren Ayran schütteln, haben sie nicht nur jede Menge Spaß und Genuss, sondern merken auch: Ich kann mir selbst Essen machen! Das ist das zentrale Anliegen des Lernmoduls „Schnippeln, rühren, genießen“ für Grundschulkinder. Es enthält zehn einfache klimafreundliche Rezepte, die sich gut in der Ganztagsbetreuung zubereiten lassen. Das digitale Angebot vom Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) richtet sich an pädagogische Fachkräfte im Ganztag.
(Fr, 3.3.)

+++ kicken & lesen Köln +++

Ein ehemaliger kicken & lesen Köln-Teilnehmer startet Profi-Fußballer-Karriere beim 1. FC Köln. Justin Diehl gilt als absolutes Fußball-Nachwuchstalent startete jüngst seine Profikarriere beim 1. FC Köln. Im Schuljahr 2015/2016 war Justin Diehl mit einem Team seiner damaligen Ernst Simons Realschule Köln-Müngersdorf bei kicken & lesen Köln dabei. Seit 2013 arbeiten die SK Stiftung Kultur und die Stiftung 1. FC Köln gemeinsam daran, die vor allem bei Jungen weitverbreitete Leseunlust zu bekämpfen: kicken & lesen Köln greift deren Fußball-Begeisterung auf und verbindet sie mit der vermeintlich weniger attraktiven Beschäftigung des Lesens.
(Mi, 1.3.)

+++ Frischlinge tummeln sich in der Waldau +++

Ende Januar und Anfang Februar erblickten die ersten Frischlinge auf der Waldau das Licht der Welt. Einige von ihnen laufen bereits mit ihren Müttern mit und sind beim Erkunden des Geheges, das sie sich mit 17 erwachsenen Wildschweinen teilen, zu beobachten. Ein Teil der Neulinge verweilt hingegen noch im sicheren Kessel - dem Nest der Wildschweine -, weshalb die genaue Anzahl der Kleinen derzeit schwierig zu bestimmen ist. Die Stadtförsterei zählt aktuell um die 20 Frischlinge.
(Mi, 1.3.)

+++ Das neue Schulportal der Stiftung Lesen +++

Übersichtliche Mediendatenbank, vielseitige Angebote für alle Schulstufen, kreative Lesetipps, Aktionsideen und vieles mehr – das Schulportal der Stiftung Lesen gibt Studierenden sowie angehenden und erfahrenen Lehrkräften praktische Unterstützung, um Leseförderung nachhaltig in den Schulalltag zu integrieren.
(Mi, 1.3.)

+++ Köln heißt Kinder Willkommen (KiWi) +++

Mit den „KinderWillkommen“-Besuchen begrüßt die Stadt Köln neugeborene Kinder in Köln. Die Stadt unterstützt dabei, Angebote rund um das Thema „Kind und Familie“ zu finden aber auch Beratungs- und Hilfsmöglichkeiten. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen überreichen den Eltern in einem persönlichen Gespräch beim „KinderWillkommen“-Besuch die blaue KiWi-Tasche mit einer Infomappe. Aktuell werden neue ehrenamtliche Mitarbeiter:innen gesucht. Für Interessierte, finden ab sofort Infogespräche statt. Infos gibt es unter 0221 - 221-28591 oder an kiwi@stadt-koeln.de
(Mo, 27.2.)

+++ Bonner Kulturrucksack-Programm 2023 +++

Das Kulturamt Bonn bietet jedes Jahr in Zusammenarbeit mit verschiedenen Kultur- und Jugendeinrichtungen den Kulturrucksack mit vielen spannenden und kreativen Angeboten an. Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren können sich in Workshops künstlerisch ausprobieren, experimentieren und aus Angeboten aller Kultursparten wählen. Ob Kunst, Tanz, Theater, Musik, Film oder Technik – alle Workshops sind kostenlos.
(Mo, 27.2.)

+++ EU-Projekttag 2023 an Schulen +++

Im Rahmen des EU-Projekttages am 22. Mai 2023 diskutieren deutschlandweit Schüler:innen mit Politiker:innen über Europa. Die Bundeszentrale für politische Bildung bpb bietet ein kostenloses Informationspaket für Schulen an. Damit Schulen und Politikerinnen oder Politiker zueinander finden, gibt es die Ansprechpartner der Länder.
(Mo, 27.2.)

+++ Gegen das Vergessen +++

Vom 20. bis 31. März veranstaltet das Kino Rex am Ring eine besondere Themenreihe mit Filmen gegen das Vergessen mit Kinofilmen wie z.B. „Schindlers Liste“, „Die Welle“, „Das Tagebuch der Anne Frank“ und „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“. Populistische und rechtsextreme Tendenzen nehmen überall in Europa und weltweit zu. Vor allem Kinder und Jugendliche, müssen für dieses Thema sensibilisiert werden. Durch die Themenreihe soll gezeigt werden, welch fürchterliche Auswirkungen und Schrecken diese rechte menschenverachtende Ideologie bereits in der Vergangenheit erzeugt hat, und dass so etwas nie wieder geschehen darf! Interessierte an einer Sonderveranstaltung am Vormittag können eine Mail an email@rex-koeln.de schicken.
(Do, 23.2.)

+++ Löwenzahn-Tag +++

Am Sonntag, 26. Februar 2023, findet ein „Löwenzahn"-Tag mit den Premieren der beiden Folgen „Kranich" und „Grüne Energie" statt. Neben weiteren neuen Folgen stehen im Jahr 2023 weiterhin auch die „Löwenzahn Classics", die älteren Folgen mit Peter Lustig, in ZDFneo auf dem Programm. Alle Sendungen am „Löwenzahn"-Tag werden mit Untertiteln und Audiodeskription angeboten. Ab dem 23. Februar 2023 sind die Folgen bereits in der ZDFmediathek zu sehen.
(Do, 23.2.)

+++ Weltkindermaltag 2023 +++

Der Weltkindermaltag am 6. Mai ruft Kinder auf der ganzen Welt dazu auf, ein Bild für den guten Zweck zu malen und dieses an STAEDTLER zu schicken. Mit dem diesjährigen Weltkindermaltags-Motto „Entdecke die Natur – im Wasser“ macht STAEDTLER auf diesen wichtigen Lebensraum aufmerksam. Ob im Meer, in Flüssen, in Seen oder selbst in kleinen Weihern – überall tummelt sich Leben. Mit jedem Bild, das STAEDTLER unter dem Motto erreicht, fließt ein Euro in ein Projekt von Plan International Deutschland nach Ghana. An dem Malwettbewerb nehmen alle teil, die im Aktionszeitraum vom 1. März bis 31. Mai 2023 ein Bild passend zum Motto einschicken.
(Do, 23.2.)

+++ Mein Kompass +++

Die Webseite „Mein Kompass“ ist ein Wegweiser für Jugendliche zur psychischen Gesundheit. Jugendliche finden dort Informationen über Merkmale, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von psychischen Erkrankungen. Es gibt zusätzlich hilfreiche Hinweise für Freunde & Familienmitglieder, sowie zahlreiche Tipps & Links. Mein Kompass ist ein Projekt von Forscher:innen der Universität Ulm aus der Abteilung Klinische Psychologie und Psychotherapie.
(Di, 21.2.)

+++ Kölner Kinder stark machen +++

Du hast Spaß am Theater spielen, singen und tanzen und Du wolltest schon immer einmal auf einer Bühne stehen? Im April startet ein neues Kindermusical-Projekt „Peter Pan“ von Funtastico Musical. Es ist sind noch Plätze für sozial benachteiligte Kinder frei; der Beitrag wird vom Verein Kinder stark machen e.V. übernommen. Infos unter mail@funtastico-musical.de oder kontakt@koelner-kinder-stark-machen.de
(Di, 21.2.)

+++ Preis der Jungen Literaturhäuser +++

Die Programmleiter:innen der Jungen Literaturhäuser in verschiedenen Städten nominieren mit Tamara Bach, Andrea Karimé und Tobias Elsäßer drei herausragende Kinder- und Jugendbuch-autor:innen für den Preis der Jungen Literaturhäuser 2023. Die Wahl des/der Preisträger:in liegt wieder beim Publikum. Alle Buchinteressierten sind eingeladen, an der Abstimmung teilzunehmen. Die drei Nominierten touren hierfür im März durch die Literaturhäuser und präsentieren sich und ihre Arbeit vom 1. März bis 15. April 2023 in Kurzfilmen auf der Website des Netzwerks der Literaturhäuser.
(Di, 21.2.)

+++ Schüler:innenwettbewerb HISTORY–AWARD +++

Noch bis zum 17. März können Schüler:innen aller Altersstufen und Schularten deutschlandweit am HISTORY-AWARD 2023 teilnehmen. Der Schüler:innenwettbewerb rückt die gesellschaftliche Bedeutung von Wasser in den Fokus. Gesucht werden 5- bis 10-minütige Videoprojekte zum Thema „Wasser ist Leben“. Dabei ist es egal, ob sie mit einer hochwertigen Kamera oder einfach mit dem Smartphone gefilmt werden.
(Fr, 17.2.)

+++ Internationale Jugendbegegnungen +++

Der Verein Kleiner Muck e.V. bietet jährlich internationale Jugendbegegnungen für Jugendliche ab 16 Jahren aus Bonn und Umgebung an. Dieses Jahr gibt es noch freie Plätze für die Austauschprojekte mit Tunesien und Israel. Die Projekte werden über Bundes- und Landesgelder mitfinanziert, sodass die Familien nur einen Beitrag von 250 Euro zahlen müssen.
(Mi,15.2.)

+++ MINT-Angebote in den Osterferien +++

Das zdi-Zentrum Köln bietet allen MINT-interessierten Jugendlichen ab Klasse 7 auch in diesen Osterferien wieder spannende Einblicke in die Vielfalt der MINT-Berufe. Es sind sowohl Online- als auch Präsenzkurse im Programm. Die Anmeldung zu den Kursen ist ab sofort auf der Website freigeschaltet.
(Mi,15.2.)

+++ Lichtblicke e.V. – Abstand von den Alltagssorgen +++

In den Osterferien lädt die AOK Rheinland/Hamburg gemeinsam mit der Aktion Lichtblicke e.V. Kinder mit schwer oder chronisch kranken Geschwistern zu einer Ferienfreizeit ein. Vom 11. bis 15. April können Kinder im Alter zwischen 8 und 13 Jahren an der Ferienfreizeit „WaldEntdecken“ in Hürtgenwald in der Eifel teilnehmen. Fünf Tage steht das Naturerleben mit Waldabenteuern und Spaß im Mittelpunkt. Fernab vom Alltag können die Kinder Neues erleben und sich mit Gleichaltrigen austauschen, die sich in einer ganz ähnlichen Situation befinden. Anmeldeschluss ist Dienstag, 21. Februar. Anmeldungen werden unter der Rufnummer 0800 373 73 74 entgegengenommen.
(Mi,15.2.)

+++ Warnstreik der KVB und SWB am Valentinstag +++

Am Dienstag, 14. Februar, wird die KVB und die SWB ganztägig bestreikt! Von Dienstagmorgen ab 3 Uhr bis Mittwochmorgen um 3 Uhr fahren somit keine Stadtbahnen und Busse! Im Busverkehr selbst finden nur vereinzelte Fahrten von Subunternehmen statt.
(Mo, 13.2.)

+++ Unterstützung für Frauen und Mädchen an Karnevalstagen +++

EDELGARD-Berater:innen der „Kölner Initiative gegen sexualisierte Gewalt“ sind vom 16. bis 20. Februar für Frauen und Mädchen, die von sexuellen Übergriffen betroffen sind, telefonisch erreichbar unter 0221 - 22 1-2 77 77. Weiberfastnacht und Rosenmontag von 11 bis 1 Uhr (nachts) und Freitag, Samstag und Sonntag von 20 bis 1 Uhr nachts. Betroffene werden beraten und zum Beispiel an Krankenhäuser vermittelt.
(Mo, 13.2.)

+++ Theater Bonn: Angebote für Kinder und Jugendliche +++

Das Theater Bonn gestaltet insbesondere das Angebot für Familien und junge Menschen attraktiver. Einen Nachlass von 50 Prozent auf Tageskarten sollen Kinder, Jugendliche, Schüler:innen, Studierende, Auszubildende und Personen im Freiwilligen Sozialen Jahr erhalten. Für eine Auswahl an Produktionen soll es ein Angebot für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren geben, die für 15 Euro ein Abo zum Besuch von drei Vorstellungen in den Sparten Oper und Schauspiel erhalten. Der Ferienpass oder die Familien-Theatercard runden das Angebot ab.
(Mo, 13.2.)

+++ „Zebrastreifen“ in Regenbogenfarben +++

Bonn hat nun einen „Zebrastreifen“ in den Farben des Regenbogens auf der zur Fußgängerzone umgewandelten Maximilianstraße zwischen Busbahnhof und Innenstadt aufgebracht. Der Regenbogen-,Zebrastreifen‘ soll ein sichtbares Zeichen für Solidarität und Wertschätzung der queeren Community in Bonn setzen. Die UNO-Stadt Bonn, in der Menschen aus fast allen Ländern der Welt friedlich miteinander leben, steht für Toleranz, Vielfalt und Diversität.
(Fr, 10.2.)

+++ Eko Fresh ist Ehrenamtspate +++

Mit großem Einsatz engagieren sich mehr als 220.000 Kölner:innen ehrenamtlich für gesellschaftliches Miteinander und das Wohl anderer. Um dieses Engagement zu würdigen und zu fördern, lobt Oberbürgermeisterin Henriette Reker jedes Jahr den Ehrenamtspreis „KölnEngagiert" aus. Rapper und Schauspieler Eko Fresh ist Ehrenamtspate 2023. Eko Fresh engagiert sich selbst ehrenamtlich als Botschafter für die Integrationskampagne des Landes #IchDuWirNRW und die Aktion „project together", die junge Wähler:innen motiviert, sich an der Europawahl zu beteiligen.
(Fr, 10.2.)

+++ Kasimir Lastenrad +++

Ab sofort könnt ihr euch in den Bürgerzentren E-Lastenräder kostenlos ausleihen: Mit dem elektrischen „Lastenesel" lässt sich schweres Gepäck problemlos und dank des Elektroantriebs komfortabel von A nach B befördern – ganz ohne Staus und Parkplatzsuche. Eine Reservierung und Ausleihe ist über die beteiligten Bürgerzentren „Kölner Elf" oder über die Vermittlungsplattform „Kasimir" möglich.
(Fr, 10.2.)

+++ 11 Tipps (nicht nur) für die Karnevalstage +++

Kinder und Jugendliche sind neugierig auf den Geschmack und die Wirkung alkoholischer Getränke. Gerade an den Karnevalstagen sind Jugendliche besonders gefährdet. Wenn aus Lachen Lallen und aus Schunkeln Schwanken wird, hört der Spaß im Karneval ganz schnell auf. Die Fachstelle für Suchtprävention hat einen Flyer mit Tipps für Eltern zum Umgang mit Alkohol bei Kindern und Jugendlichen in der „jecken“ Zeit veröffentlicht.
(Mi, 8.2.)

+++ Stadtbibliothek Köln wird günstiger +++

Ab sofort verringern sich alle Mitgliedsbeiträge der Stadtbibliothek Köln. Für alle bis 21 Jahre ist die Nutzung komplett kostenlos. Schüler:innen, Studierende, Auszubildende, Wehrdienst- und Freiwilligendienstleistende ab 21 Jahren dürfen sich über ein Beitrag von 15 Euro pro Jahr freuen. Der Jahresbeitrag für Erwachsene reduziert sich auf 30 Euro.
(Mi, 8.2.)

+++ Schreibschule für Jugendliche +++

Es gibt noch freie Plätze in der diesjährigen Schreibschule für Jugendliche der SK Stiftung Kultur. Wer zwischen 15 und 20 Jahren alt ist und Freude am literarischen Schreiben hat, kann sich noch bis einschließlich Aschermittwoch, 22. Februar mit eigenen Texten bewerben. In fünf Wochenendworkshops lernen die jungen Autor:innen unter professioneller Anleitung, worauf es bei einem spannenden Roman oder einer Kurzgeschichte ankommt.  Für die Bewerbung können eigene Texte bei der SK Stiftung Kultur unter schroeter@sk-kultur.de eingereicht werden.
(Mi, 8.2.)

+++ Safer Internet Day (SID) am 7. Februar +++

„Together for a better Internet“ – unter diesem Motto machen sich am Safer Internet Day alljährlich im Februar viele Menschen auf der ganzen Welt dafür stark, die Sicherheit im Internet zu verbessern. Besonders Kinder und Jugendliche sollen im selbstbestimmten und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien unterstützt werden. Ansatzpunkte gibt es dabei viele: der respektvolle Umgang miteinander, die Förderung der Medienkompetenz, die Schaffung adäquater rechtlicher Rahmenbedingungen oder auch die Bereitstellung hochwertiger Angebote für Kinder und Jugendliche.
(Mo, 6.2.)

+++ Naturnaher Spielplatz in Bonn +++

In der Haberstraße in Dransdorf sind Ende Januar 2023, die Bauarbeiten für einen neuen Spielplatz gestartet. Es handelt sich um einen besonders naturnahen Kinderspielplatz: Statt traditioneller Spielgeräte gibt es hier zukünftig unter anderem Riesenfindlinge, Baumstämme und Matschmulden, die zum Toben, Ausprobieren und Entdecken der Natur einladen. Wenn das Wetter mitspielt, kann der neue Spielplatz voraussichtlich bis Juni 2023 fertiggestellt werden.
(Mo, 6.2.)

+++ Kamelle-Büggel +++

Zum Karnevalszug ohne Kamelle-Büggel - undenkbar! Wenn ihr dieses wichtige Karnevals-Utensil zum Kamelle und Strüßjer sammeln noch nicht haben, bekommt ihr jetzt die Gelegenheit dazu. Ab dem 6. Februar gibt es den bunten, fairtrade gehandelten Stoffbeutel in den Kundencentern der KVB solange der Vorrat reicht. Wenn ihr nicht die Möglichkeit haben in eines der Kundencenter zu kommen, könnt ihr euch den Kamelle-Büggel auch bequem über den KVB Online-Shop für 2,50 Euro nach Hause schicken lassen.
(Mo, 6.2.)

+++ Morsbroicher Schlossgespenster Anzeiger +++

Ab dem 7. Februar startet ein neues Sonderprojekt im Museum Schloss Morsbroich: Kinder entwickeln gemeinsam mit dem Leverkusener Anzeiger eine Museumszeitung. Die Kinder bekommen Einblick in den Beruf des Zeitungsjournalisten, erfahren und gestalten eine Zeitung. „Der Morsbroicher Schlossgespenster Anzeiger“ wird im Mai erscheinen. Er soll die Geschichte des Schlosses behandeln und Familien mit Kindern durch das Haus begleiten. Anmeldung unter kunstundbildung@museum-morsbroich.de
(Fr, 3.2.)

+++ Ara ist Zootier des Jahres 2023 +++

Die Heimat der großen, farbenprächtigen Papageien liegt in den Regenwäldern Mittel- und Südamerikas. Aktuell kämpfen mehrere Arten dieser charismatischen Vögel um ihr Überleben. Daher wird sich die Kampagne Zootier des Jahres dieses Jahr intensiv für den Schutz der Aras einsetzen. Auch der Kölner Zoo unterstützt die Initiative. Mit den Kampagnengeldern werden verstärkt Schutzmaßnahmen für Rotohraras in Bolivien sowie für den Kleinen und Großen Soldatenara in Ecuador umgesetzt und Umweltbildungsmaßnahmen gestartet.
(Fr, 3.2.)

+++ Jugendlichen- und Schüler:innengedenktag 2023 +++

Jedes Jahr findet am 27. Januar der Jugendlichen- und Schüler:innengedenktag statt. Am 27. Januar ist der Jahrestag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz. Er soll auf Ausgrenzung, Diskriminierung und Rassismus auch in der Gegenwart aufmerksam gemacht werden. Mit diesen Themen haben sich Schüler:innen aus Köln und Umland mit Unterstützung des NS-Dokumentationszentrums beschäftigt und präsentieren gemeinsam Projektergebnisse in Form einer Online-Ausstellung.
(Fr, 3.2.)

+++ Fahrradstraßen am Bonner Rheinufer +++

Im Zuge der Verkehrsberuhigung am Bonner Rheinufer werden voraussichtlich ab Anfang März 2023 die Fahrradstraßen zwischen Rheingasse und Zweiter Fährgasse markiert. Die Fahrradstraßen werden mit neuem Markierungsstandard umgesetzt: mit ergänzenden Schriftzügen auf der Fahrbahn und durchgängigen roten Randmarkierungen zeigt der Markierungsstandard deutlich, dass Radfahrende in Fahrradstraßen Vorrang haben.
(Fr, 3.2.)

+++ DrehMOMENTE +++

Bereits zum achten Mal können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahren ihr eigener Regisseur:in sein! Kreativität, Neugier und eine Kamera sind Voraussetzung für die Teilnahme. Der NRW-weite Kurzfilmwettbewerb DrehMOMENTE bietet den Nachwuchsfilmer:innen ein schönes Podium, um ihre Werke einem interessierten Publikum vorzustellen. Thema und Genre der Arbeiten sind frei wählbar. Die Clips dürfen maximal fünf Minuten lang sein. Einzelpersonen und Gruppen aus NRW können ihre Kurzfilme bis zum 1. März einreichen.
(Mi, 1.2.)

+++ Wenn ich ein Erfinder wäre … +++

Der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK) hat zum bundesweiten Malwettbewerb für Kinder mit und ohne Behinderung aufgerufen und das bereits zum 46. Mal. In diesem Jahr lautet das Thema „Wenn ich ein Erfinder wäre …“. Was wolltet ihr schon immer mal erfinden? Teilnehmen können Kinder mit Behinderung von 6 bis 14 Jahren, oder als inklusives Projekt zusammen mit Kindern ohne Behinderung. Sendet alle Bilder an: BSK e.V., „Kleine Galerie 2024“, Altkrautheimer Str. 20, 74238 Krautheim. Einsendeschluss ist der 19. April 2023. Aus allen Einsendungen wählt eine Jury dann das Titelbild und zwölf Monatsbilder für den Jahreskalender aus.
(Mi, 1.2.)

+++ Stunde der Wintervögel +++

Weniger Vögel am Futterhaus: Das Endergebnis der traditionellen Mitmachaktion Stunde der Wintervögel von NABU und seinem bayerischen Partner, dem LBV (Landesbund für Vogel- und Naturschutz) liegt nun vor. Die 13. „Stunde der Wintervögel“ hatte am Dreikönigswochenende bei wenig winterlichem und dafür umso nasserem Wetter stattgefunden. Wie vorab von den Ornithologen bereits vermutet, fielen die Sichtungen magerer aus als in den Jahren davor. An der Rangliste hat sich trotz deutlich weniger Vögel und Zählende nichts verändert. Auf den ersten drei Plätzen liegen wie im vergangenen Jahr Haussperling.
(Mi, 1.2.)

+++ Jugendschöff:innen in Bonn gesucht +++

Das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Bundesstadt Bonn sucht 201 Ehrenamtliche für die Strafkammern beim Landgericht Bonn und das gemeinsame Jugendschöffengericht beim Amtsgericht Bonn. Nicht die juristischen Vorkenntnisse, sondern die erzieherischen Fähigkeiten qualifizieren Bewerber:innen für das Amt einer Jugendschöffen:in. Bis Anfang Mai können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger melden, die zu Beginn der Amtszeit zwischen 25 und 69 Jahren alt sind. Voraussetzung ist auch, dass Bonn seit mindestens einem Jahr der Wohnsitz ist. Die Amtszeit dauert von 1. Januar 2024 bis 31. Dezember 2028.
(Mo, 30.1.)

+++ Jurassic World: The Exhibition +++

Ab 31. März startet im Odysseum Köln die Erlebnisausstellung für die ganze Familie, die auf dem auf dem Blockbuster „Jurassic World“ basiert. Besucher:innen können durch die berühmten Tore von „Jurassic World“ schreiten, lebensgroßen Dinosauriern begegnen und abwechslungsreiche Themenbereiche erkunden. Dabei können sie einen Velociraptor aus nächster Nähe betrachten, unter einem imposanten Brachiosaurus stehen und den gefährlichsten aller Dinosaurier treffen, den beeindruckenden Tyrannosaurus Rex. Karten für die Erlebnisausstellung gibt es ab sofort zu kaufen.
(Mo, 30.1.)

+++ Schulpflanzaktion +++

Bäume übernehmen sehr wichtige Aufgaben in der Natur. Sie speichern und reinigen Wasser, schützen den Boden, bieten Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und speichern CO2. Im Rahmen der Schulpflanzaktion dürfen Kinder ihren eigenen Baumsetzling pflanzen. Vorab erarbeiten die Schüler:innen im Unterricht spannende Inhalte zum Thema Umwelt & Natur und entwickeln so ganz praktisch Umweltbewusstsein. Die Teilnahme am Projekt ist für Schulen kostenlos. Bewerbungen laufen noch bis 31. Januar bzw. bis 8. September online.
(Mo, 30.1.)

+++ Erlebter Frühling +++

Die NAJU (Naturschutzjugend im NABU) ruft mit dem Kinderwettbewerb „Erlebter Frühling“ alle jungen Frühlingsforscher:innen dazu auf, den Regenwurm und seinen Lebensraum Boden zu entdecken. Die NAJU ermutigt mit dem Wettbewerb Kinder dazu, sich für den Schutz ihrer Umwelt einzusetzen. Alle Kinder bis 13 Jahre können teilnehmen, als einzelne:r Frühlingsforscher:in oder als (NAJU-) Kindergruppe, als Schulklasse oder Kindergartengruppe. Einsendeschluss für den Wettbewerb ist der 31. Mai 2023.
(Fr, 27.1.)

+++ Wettbewerb Paper Angels +++

Das Umweltprojekt „Paper Angels: Wir für Recyclingpapier“ der Stadt Bonn, der Deutschen Post sowie der Tropenwaldstiftung Oro-Verde geht in eine neue Runde. Alle fünften Klassen in Bonn können ab sofort beim Wettbewerb „Paper Angels: Wir für Recyclingpapier“ mitmachen. Die von Oro-Verde entwickelten Wettbewerbs- und Unterrichtsmaterialien mit Rätseln und Geschichten wurden zum Auftakt der Aktion an alle fünften Klassen der Bonner Schulen verschickt. Die teilnehmenden Klassen können ab sofort spannende Fakten rund um das Thema Recyclingpapier recherchieren und knifflige Rätsel lösen. Der Lösungssatz muss bis spätestens 31. März 2023 per Mail an das Büro für lokale Nachhaltigkeit der Stadt Bonn gesendet werden.
(Fr, 27.1.)

+++ Digital Detox Box +++

Mit der Digital Detox Box lernen Jugendliche, ihre Mediennutzung zu reflektieren und digitale Geräte bewusster einzusetzen. In der Box finden sich 16 Methoden von klicksafe und Handysektor. Die Methoden sind für den Einsatz in der pädagogischen Praxis konzipiert. Pädagog:innen können die Digital Detox Box ab sofort downloaden und als Printversion bestellen.
(Fr, 27.1.)

+++ Zuschuss für Schulbedarf +++

Im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets der Stadt Köln haben Eltern Anspruch auf Zuschuss für den Schulbedarf der Kinder – zum Beispiel für Schulrucksack, Sportzeug, Rechen- und Zeichenmaterial, Taschenrechner oder Hefte. Mit dem Paket fördert die Stadt Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen. Es ermöglichst somit allen Kindern mitzumachen, einen Sportverein zu besuchen, und bei anderen Aktivitäten dabei zu sein.
(Mi, 25.1.)

+++ Kita-Platzvergabe Bonn +++

In Kürze beginnt die Vergabe der öffentlich geförderten Betreuungsplätze in den Kindertageseinrichtungen für das nächste Kindergartenjahr 2023/2024. Eltern, die für ihr Kind eine Betreuung in einer Kindertageseinrichtung ab Sommer 2023 wünschen und ihr Kind noch nicht in Kindertageseinrichtungen ihrer Wahl angemeldet haben, sollten dies kurzfristig über das Elternportal KITA-NET Bonn nachholen. Für Kinder unter drei Jahren ist die Kindertagespflege ein weiteres Betreuungsangebot.
(Mi, 25.1.)

+++ Urmel, Jim Knopf und Co seit 70 Jahren im TV +++

Die Augsburger Puppenkiste feiert: Vor 70 Jahren startete sie mit „Peter und der Wolf" ihre Karriere im TV. Heute sind die Marionetten aber nur noch selten im Fernsehen zu sehen. In den Filmen half man sich mit einfachen Mitteln statt auf spektakuläre Effekte zu setzen. In den legendären Fernsehserien des Marionettentheaters wie „Urmel aus dem Eis" oder „Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer" symbolisiert die sich langsam bewegende Folie die Wellen des Ozeans - so simpel, so genial. Die große Zeit der Puppenkiste im TV ist allerdings längst vorbei. Selbst im Kinderprogramm haben die Augsburger keinen Platz mehr.
(Mi, 25.1.)

+++ Jugendberatung Digital +++

Schüler:innen können sich ab sofort auch online beim Schulpsychologischen Dienst der Stadt Köln beraten lassen. Dienstags kann in der offenen Sprechstunde in der Zeit von 14.30 bis 16.30 Uhr eine Berater:in sofort im Chat angeschrieben werden. Außerhalb dieser Zeit können Einzelchats über den Terminkalender gebucht werden. Auch eine Videoberatung kann über den Terminkalender vereinbart werden. Anlass für eine Onlineberatung können Konflikte in der Familie oder Schwierigkeiten in der Schule oder mit Mitschüler:innen sein.
(Mo, 23.1.)

+++ Online-Kurs für Kinder rund um das Thema Desinformation +++

Seitenstark ist Partner beim neuen „Digital Enquirer Kit for Youth“ (DEK Youth). In sieben Sprachen bringt der Online-Kurs jungen Menschen ab etwa 10 Jahren bei, wie sie Falschinformationen erkennen, verlässliche Informationen im Internet finden, sammeln, analysieren und auf sichere Weise teilen können. Das DEK Youth zielt darauf ab, Kinder und Jugendliche mit den Mitteln und dem Wissen auszustatten, um sich sicher im digitalen Raum zu bewegen und gleichzeitig sich selbst sowie ihre Freunde und Familien zu schützen.
(Mo, 23.1.)

+++ Jugendwettbewerb „jugend creativ“ +++

Kids und Teens sind beim Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken zum Thema „WIR. Wie sieht Zusammenhalt aus?“ gefragt: Mit Pinsel, Stift, Papier oder Kamera können sie in Bildern und Kurzfilmen zeigen, was für sie Solidarität bedeutet. Mitmachen können Schüler:innen der Klassen 1 bis 13. Infos zu den Wettbewerbsunterlagen findet ihr online. Der Abgabeschluss für alle Beiträge ist der 16. Februar 2023.
(Mo, 23.1.)

+++ Energiesparmeister-Wettbewerb +++

Der bundesweite Energiesparmeister-Wettbewerb sucht wieder das beste Klimaschutzprojekt an Schulen. Ob Projekttage, Schülerfirmen oder Windkraftmodelle: Prämiert werden besonders effiziente, kreative und nachhaltige Projekte aus jedem Bundesland. Es winken Geld- und Sachpreise im Wert von 50.000 Euro. Schüler und Lehrer aller Schulformen und Altersklassen in Nordrhein-Westfalen können sich bis zum 24. März 2023 online bewerben.
(Fr, 20.1.)

+++ Neues Spielschiff für die Beueler Rheinaue +++

Das Bonner Amt für Umwelt und Stadtgrün lässt bis zum Frühjahr 2023 den Spielplatz am Landgrabenweg in der Beueler Rheinaue erneuern. Um Platz für das neue Spielschiff zu machen, müssen zunächst die vorhandenen Ersatzspielgeräte abgebaut werden. Das neue Spielschiff ist mit einer Länge von 17 Metern länger als sein Vorgänger. Die Kinder erwarten eine große Rutsche, ein Kriechtunnel, zahlreiche Klettergelegenheiten und Verstecke. Zusätzlich wird es einen etwa sieben Meter langen Fischkutter geben, der als Spielgerät für unter dreijährige Kinder konzipiert ist. Bug und Heck verfügen über einen Rollstuhlpfad, der einen barrierefreien Zugang zu Sandspielmöglichkeiten bietet. Wenn das Wetter mitspielt, kann der Spielplatz mit dem neuen Spielschiff im Frühjahr fertiggestellt und von den Kindern erobert werden.
(Fr, 20.1.)

+++ Erinnerungsfotos von 1973 gesucht +++

Das LVR-Freilichtmuseum Kommern wirft wieder einen Blick zurück in die Welt vor 50 Jahren – diesmal in das ereignisreiche Jahr 1973. Und auch diesmal freut sich das Team des Freilichtmuseums, wenn ihr eure ganz persönlichen Erinnerungen beisteuert. Das Museum sucht private Erinnerungsfotos, die 1973 im Rheinland oder von Rheinländerinnen und Rheinländern aufgenommen worden sind. Gesucht werden diesmal vor allem Fotomotive, die das Rheinland während der „Autofreien Sonntage“ zeigen. An insgesamt vier Sonntagen im November und Dezember 1973 waren die Autos von den Straßen verbannt. Einsendeschluss ist Mitte März 2023.
(Fr, 20.1.)

+++ Guter Rat bei schlechten Noten +++

Anlässlich der Ausgabe der Zeugnisse in den Kölner Schulen bietet der Schulpsychologische Dienst am Donnerstag, 19. Januar, Freitag, 20., und Montag, 23. Januar 2023, jeweils von 9 bis 17 Uhr, eine telefonische Sprechstunde am „Zeugnistelefon“ unter den Rufnummern 0221/221-29001 und -29002 an. In vertraulichen Beratungsgesprächen können Schüler:innen und Eltern über Sorgen zur aktuellen schulischen Situation oder mögliche Herausforderungen im Zusammenhang mit Schule sprechen. Anfragen sind auch per E-Mail möglich über die Homepage.
(Mi, 18.1.)

+++ Sauguter Jahresstart +++

Zehn Glücksschweine für den Kölner Zoo: Pünktlich zum Jahreswechsel sind im Kölner Zoo zehn Ferkel zur Welt gekommen. Sie zählen zur bedrohten alten Nutztierrasse der Schwäbisch-Hällischen Schweine. Muttersau „Uschi“ warf die Kleinen Ende Dezember. Vater ist der imposante Zuchteber „Eberhardt“. Sie alle leben auf dem Clemenshof im Zoo.
(Mi, 18.1.)

+++ spotlights – 19. Schultheaterfestival Bonn-Rhein-Sieg +++

Die Junge Theatergemeinde BONN richtet in diesem Jahr zum 19. Mal ihr traditionelles Schultheaterfestival spotlights aus. Dieser Wettbewerb ist offen für alle Theatergruppen an Grund- und weiterführenden Schulen sowie privaten Einrichtungen wie Jugendzentren, die in Bonn oder dem Rhein-Sieg-Kreis angesiedelt sind. Eine Fachjury wird die überzeugendsten Produktionen auswählen und prämieren. Das Festival ist für die Zeit vom 31.Mai bis 8. Juni 2023 geplant. Die Jury freut sich auf viele Bewerbungen bis zum Anmeldeschluss am 2. April 2023.
(Mi, 18.1.)

+++ Bewerbt euch als Jugendschöff:in +++

Bewerbt euch jetzt als Jugendschöff:in in Köln. Als Jugendschöff:in seid ihr ehrenamtliche Richter:in und fällen gemeinsam und gleichberechtigt mit Berufsrichter:innen das Urteil in Jugendstrafprozessen. Ihr leistet damit einen unverzichtbaren Beitrag für die Demokratie und Gesellschaft. Derzeit stellt die Stadt Köln die Vorschlagslisten für die kommende Amtsperiode 2024 bis 2028 auf. Bewerbt euch bis zum 30. April 2023.
(Mo, 16.1.)

+++ Befragung zu Offener Jugendarbeit in Bonn +++

Die Stadt Bonn startet bis 31. Januar eine Befragung von Kindern und Jugendliche von 6 bis 21 Jahren zu den Angeboten der Offenen Jugendarbeit. Hintergrund ist die Aufstellung des Freizeitstättenbedarfsplans, mit dem die Bedarfe für die Offene Jugendarbeit in Bonn erfasst und geplant werden. Dazu hat Stadt für Kinder und Jugendliche eine Internetseite für eine Befragung eingerichtet, auf der Kinder und Jugendliche ihre Meinung mitteilen können. Die Antworten der jungen Bonner:innen werden als Meinungsbild zusammengefasst und in der Bedarfsplanung für die Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit beschrieben.
(Mo, 16.1.)

+++ Handreichung „Energiekrise, Hilfen und Leistungen: Steigende Preise - Was nun?" +++

Die AWO-Sozialraumkoordinationen Bickendorf/Westend/Ossendorf, Buchheim/Holweide und Buchforst/Mülheim Süd haben in den letzten Wochen fleißig gearbeitet. Das Ergebnis ist eine Handreichung „Inflation, Energiepreiskrise, Hilfen und Leistungen: Steigende Preise - was nun?“. Die Handreichung richtet sich an alle Menschen in Köln (insbesondere aus den Sozialraumgebieten Buchheim/Holweide, Buchforst/Mülheim-Süd und Bickendorf/Westend/Ossendorf), jedoch in erster Linie an Fachkräfte und Multiplikator:innen. Alle Informationen, die Handreichung und das Plakat findet ihr außerdem auf der Homepage der Sozialraumkoordination.
(Mo, 16.1.)

+++ Das Kinderrechte-Portal der National Coalition Deutschland +++

Das Kinderrechte-Portal ist eine stetig wachsende Sammlung an empfehlenswerten Materialien zur Kinderrechtebildung. Kinderrechtebildung umfasst viele Themenfelder und es kann für pädagogische Fachkräfte schwierig sein, das richtige Material für den entsprechenden Bildungsbereich mit einer passenden Medienart zu finden. Das Kinderrechte-Portal bündelt das bestehende diverse Angebot der vielen Mitglieder des Netzwerks Kinderrechte auf einer Plattform und ermöglicht es, Material zu sichten, zu filtern und zu sortieren.
(Fr, 13.1.)

+++ Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ +++

Der Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) startet in die neue Runde. Diesmal dreht sich alles um Pausenverpflegung in der Schule. Unter dem Motto „Essen macht Schule! Bio, vielfältig und gesund.“ sollen Kinder und Jugendliche die Zusammenhänge von ökologischer Landwirtschaft und umweltgerechter Ernährung entdecken und verstehen. Schüler:innen der 3. bis 10. Klassen in Deutschland sind aufgerufen, Veränderungen für ausgewogenes und nachhaltiges Essen in der Schule selbst anzustoßen und das Essensangebot in Mensen oder Kiosken mit zu gestalten. Einsendeschluss ist der 1. April 2023.
(Fr, 13.1.)

+++ Bonn auf dem Weg zur „Kinderfreundlichen Kommune“ +++

Die Bundesstadt Bonn setzt ein Zeichen, dass sie sich aktiv für Kinderrechte einsetzt, und verpflichtet sich, die UN-Kinderrechtskonvention auf lokaler Ebene umzusetzen. Die kommunalen Angebote, Planungen und Strukturen sollen im Sinne der Kinderrechte verbessert und die UN-Kinderrechtskonvention konsequent umgesetzt werden. Als nächsten Schritt wird die Stadt Bonn nun eine entsprechende Projektvereinbarung mit dem Verein „Kinderfreundliche Kommunen“ abschließen und anschließend einen Aktionsplan. Der Aktionsplan, der gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen erarbeitet wird, soll die Grundlage für ein kinderfreundlicheres Bonn darstellen.
(Fr, 13.1.)

+++ An die Steine, fertig, los +++

Die LEGOLAND® Saison 2023 wird mythisch - mit einem neuen, elften Themenbereich und spektakulären Attraktionen, wie dem weltweit ersten LEGOLAND Wing Coaster. Eintauchen in die Welt von LEGO® MYTHICA können kreative Bau-Familien aber bereits jetzt ganz bequem von Zuhause aus: Die alljährliche LEGOLAND Familien-Challenge startet mit einem MYTHICA Motto in die erste Runde. Bis zum 22. Januar können kreative Familien ihre Ideen mit LEGO Steinen umsetzen und ein Foto davon einsenden.
(Mi, 11.1.)

+++ Aktion Schulhofträume +++

Die Aktion „Schulhofträume“ geht in die 4. Runde: Bei diesem Projekt sollen modernisierungsbedürftige Außenbereiche von Schulen nachhaltig und naturnah umgestaltet und „grüne Klassenzimmer“ oder Schulgärten im Außenbereich von Schulen errichtet werden. Wichtige Voraussetzung für die Förderung: Bei der Ideenfindung und Umsetzung soll möglichst die gesamte Schule mitwirken, allen voran die Schüler:innen selbst. Bewerbungen werden bis zum 31. März 2023 angenommen.
(Mi, 11.1.)

+++ Neues Gesundheitsprogramm im Ev. Klinikum Weyertal +++

Am 1. März startet das neue Gesundheitsprogramm des „Zentrums für Sport und Medizin (ZSM)“ am Evangelischen Klinikum Köln Weyertal für März bis August 2023. Angeboten werden ca. 120 Seminare, Kurse und Informationsveranstaltungen zu den Themen Schwangerschaft und Geburt, Prävention und Fitness, Stressbewältigung und Entspannung sowie Rehasport, Vorträge und Selbsthilfe.
(Mi, 11.1.)

+++ Familienmahlzeiten sind wichtig +++

Gemeinsame Familienmahlzeiten stärken den Zusammenhalt in der Familie und Kleinkinder erleben während des gemeinsamen Essens die Ernährungsgewohnheiten der Eltern und Geschwister: Sie werden neugierig, schauen sich von den Großen ab, wie es geht, und probieren auch mal neue Lebensmittel. Erwachsene und große Geschwister haben eine wichtige Vorbildfunktion. Auch das gemeinsame Vorbereiten der Mahlzeiten fördert ein gesundes Essverhalten bei Kleinkindern. Der Effekt ist deutlich: Kinder, die ihre Mahlzeiten gemeinsam mit der Familie einnehmen, ernähren sich gesünder und sind seltener übergewichtig.
(Mo, 9.1.)

+++ Trinkwasserspender an Kölner Schulen +++

Damit Schüler:innen gut lernen können ist eine einfache und ausreichende Versorgung mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser wichtig. Die Stadt Köln als Schulträgerin hat daher ein Pilotprojekt zur Installation von Wasserspendern an Kölner Schulen gemeinsam mit der RheinEnergie auf den Weg gebracht. Die ersten Schulen, die an dem Pilotprojekt teilnehmen, sind die Grundschule Nesselrodestraße in Köln-Niehl sowie das Gymnasium Aachener Straße in Köln-Müngersdorf. Hier sollen die ersten Trinkwassersäulen zu Beginn des Jahres 2023 installiert werden. Wenn das Pilotprojekt Erfolg zeigt, ist angedacht, dass voraussichtlich noch im Jahr 2023 damit begonnen wird, sukzessive alle Kölner Schulen mit Trinkwasserspendern auszustatten.
(Mo, 9.1.)

+++ Abschied vom Kinderwunsch +++

In Deutschland ist fast jedes zehnte Paar im Alter von 25 und 59 Jahren ungewollt kinderlos. Wenn es nicht gelingt, Eltern zu werden, kann dies sehr belasten. Jahrelang hat man vielleicht Hoffnung, irgendwann kommt für viele die Zeit, sich vom Kinderwunsch zu verabschieden. Der Austausch in einer Selbsthilfegruppe kann dazu beitragen, diese Lebensphase zu erleichtern, positiv zu gestalten und Fragen zu beantworten. Zur Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe können sich ungewollt Kinderlose melden bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Paritätischen in Köln.
(Mo, 9.1.)

+++ Die neuen VHS-Programme Köln und Bonn +++

Das neue Semester der Volkshochschule (VHS) Bonn startet am Montag, 30. Januar 2023. „Kinder brauchen Beziehung“, „Baustelle Pubertät“ oder auch „Mein Kind bei der Berufswahl begleiten“ sind Titel aus dem Programm für Eltern, das teilweise online und teilweise in Präsenz durchgeführt wird. Anmeldungen für das neue Programm sind ab sofort online möglich. Auch in Köln startet das neue Programm der VHS mit neuem Kurs- und Veranstaltungsprogramm.
(Fr, 6.1.)

+++ Perspektive Math.-Nat! +++

Unter dem Titel „Perspektive Math.-Nat!" lädt die Universität Bonn zur 23. Schnupper-Uni für Schülerinnen ein. Das ganztägige Programm, das am 14. Februar stattfindet, richtet sich an mathematisch-naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen der Stufen 10 bis 13, die ein Fach mit dieser Ausrichtung näher kennenlernen möchten. Organisiert wird das Programm von der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Wegen der großen Nachfrage im vergangenen Jahr wird um eine möglichst frühzeitige Anmeldung gebeten. Online-Anmeldungen sind bis zum 31. Januar 2023 möglich.
(Fr, 6.1.)

+++ Goldener Spatz 2023 +++

Vom 4. bis 10. Juni 2023 findet das 31. Deutsche Kinder Medien Festival Goldener Spatz in Gera und Erfurt statt. Beim GOLDENEN SPATZ werden die besten Kino- und TV-Beiträge sowie digitale Medienangebote für Kinder prämiert. Dabei entscheidet die Zielgruppe selbst: zwei Kinderjurys vergeben die Hauptpreise. Ab sofort bis 12. Februar 2023 können sich Film- und Medienfans von 9 bis 13 Jahren für dieses besondere Erlebnis bewerben und Teil des größten Festivals für deutschsprachige Kindermedien in Deutschland werden. Während der Festivalwoche werden die Kinder rundum betreut. Für Anreise, Unterkunft und Verpflegung ist gesorgt – die Teilnahme ist für die Kinder kostenfrei.
(Fr, 6.1.)

+++ Neue Schwimmkurse in Bonn +++

Neue Schwimmkurse für Kinder starten in der zweiten Januarwoche im Hardtbergbad. Die Kurse zur Wassergewöhnung, Seepferdchen- und Seepferdchen-Aufbaukurse sowie Jugendschwimmabzeichen werden vom Sport- und Bäderamt organisiert und angeboten. Am Donnerstag, 5. Januar, um 10 Uhr können Interessierte die Kurse für ihre Kinder im Internet unter https://bonn.baeder-suite.de/de/courses/ verbindlich gebucht werden.
(Mi, 4.1.)

+++ Knut will zur Müllabfuhr +++

Egal, ob an Heilige-Drei-Könige, zu Sankt Knut oder erst an Maria Lichtmess, irgendwann hat der Weihnachtsbaum ausgedient. Die AWB bietet drei Entsorgungsmöglichkeiten für abgeschmückte und zerlegte Weihnachtsbäume mit einer maximalen Länge von zwei Metern an. Die AWB richtet wieder in allen Kölner Stadtbezirken Sammelstellen für Weihnachtsbäume ein. Die dort abgestellten Bäume werden regelmäßig von der AWB abgeholt und zur Kompostierungsanlage gebracht. Die beiden Wertstoff-Center der AWB nehmen montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr und samstags von 8 bis 16 Uhr die ausgedienten Weihnachtsbäume an: Wertstoff-Center Köln-Ossendorf, Butzweilerstr. 50, 50829 Köln, oder im Wertstoff-Center Köln-Gremberghoven, August-Horch-Str. 3, 51149 Köln. als dritte Möglichkeit werden die Weihnachtsbäume kostenlos von der AWB entsorgt. Diese einfach am Abfuhrtag der Restmüll- oder besser der Biotonne - am Grundstücksrand, möglichst direkt neben der Tonne, deponieren. Aus Kapazitätsgründen erfolgt die Mitnahme manchmal auch erst in den Folgewochen.
(Mi, 4.1.)

+++ Deutscher Kinder- und Jugendpreis 2023 +++

Ab sofort können sich Kinder- und Jugendprojekte für den Deutschen Kinder- und Jugendpreis 2023 bewerben. Insgesamt werden 30.000 Euro an die Gewinnerprojekte vergeben und wird in drei Kategorien verliehen: Solidarisches Miteinander, Politisches Engagement und Kinder- und Jugendkultur. Alle Kinder und Jugendlichen, die Projekte selbst initiieren oder maßgeblich an der Umsetzung mitwirken und mitbestimmen, können ihr Projekt beim Deutschen Kinderhilfswerk direkt einreichen oder von einer volljährigen Person, durch Vereine und Bürgerinitiativen unterstützt werden. Bewerbungen sind bis zum 15. Januar 2023 möglich.
(Mi, 4.1.)

+++ Energie-Soli für Solo-Eltern +++

Die bundesweite Aktion Energie-Soli der Stiftung Alltagsheld:innen und des Vereins „Fair für Kinder e.V.“ möchte eine  freiwillige Umverteilung in der Gesellschaft anpacken. Dafür haben die Initiatorinnen ein Netzwerk für Energiesolidarität gegründet, um eine Bevölkerungsgruppe zu unterstützen, die in besonderem Maße von der aktuellen Energiekrise und Inflation betroffen ist: alleinerziehende Familien. Wer die Hilfen der Bundesregierung wie die Energiepauschale oder die Erstattung der Gasrechnung nicht benötigt, kann diese ab sofort als Energie-Soli spenden und daran mitwirken, dass die Hilfen gerechter in der Gesellschaft verteilt werden. Die Soli-Spenden werden unter www.energie-soli.org gesammelt.
(Mo, 2.1.)

+++ An die Töpfe, fertig, los! +++

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat in Kooperation ein neues Angebot zur gesunden Ernährung entwickelt. „An die Töpfe, fertig, los!“ richtet sich an Kinder von ca. 6 bis 13 Jahren. Ziel ist es, informativ und gleichermaßen spielerisch an das Thema Ernährung heranzuführen und Kindern zu vermitteln, dass gesundes Aufwachsen auch von ihnen selbst mitgestaltet werden kann. So können die User:innen in einem Koch-Trickfilmstudio, in Koch-Tutorials mit Kindern für Kinder, über Wissensartikel sowie ein digitales Kochbuch viel rund um das Thema gesunde Ernährung lernen und experimentieren.
(Mo, 2.1.)

+++ Wettbewerb fair@school +++

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes und der Cornelsen Verlag starten ab sofort wieder ihren Wettbewerb fair@school - und suchen bundesweit nach Schulen, die sich gegen Diskriminierung einsetzen. Mit dem gemeinsamen Schulwettbewerb fair@school prämieren sie Engagement für Vielfalt und Chancengerechtigkeit. Drei Preise im Gesamtwert von 10.000 Euro sind zu gewinnen. Bis zum 15. März 2023 können sich alle bewerben, die an einer allgemein- oder berufsbildenden Schule wirken – von Lehrkräften über Sozialpädagog:innen und Schüler:innen bis hin zur Schulleitung.
(Mo, 2.1.)