Kolumne

Einschulung, die Zweite

Frau Karli · 27.06.2019

zurück zur Übersicht
© ChristArt / Adobe Stock

© ChristArt / Adobe Stock

Oder: So klein und doch so groß ... aus dem Leben der Frau Karli

Unsere zweite Tochter wird eingeschult. Dabei ist sie doch kaum mehr als ein Embryo, der verblüffenderweise schon sprechen und laufen kann! Und nun soll sie, die erst Mitte September (!) ihren sechsten Geburtstag feiert, mit der Last des Lebens, daherkommend als tonnenschwerer Schulranzen, behängt werden! Mein Pusteblümchen, ach, ach!

Selbstläufer oder Paukerei?

Ein paar Dinge werde ich anders handhaben als bei unserer ersten Tochter. Vor sechs Jahren war ich eine Art Hippie mit an Unbekümmertheit grenzendem Vertrauen in den Lauf der Dinge. Aus den schulischen Angelegenheiten des Kindes hielt ich mich bis zur dritten Klasse mehr oder weniger raus, Schreiben nach Gehör fand ich nicht infam, kreative Entfaltung und Gelassenheit hingegen superwichtig. Schule, so meine damalige Haltung, ist doch ein Selbstläufer. Schließlich hatte ich als Kind auch nie meine Eltern an der Seite und war darüber immer froh gewesen.

Heute weiß ich, dass meine Schulzeit das reinste Wellnessprogramm im Vergleich zur Schule heute war. Dass sich unsere Kinder via Ansteckung daheim sowieso mit Buntem aufladen. Dass es viel wichtiger ist, den Rahmen für eine geregelte Hausaufgabenroutine zu bieten. Und dass die Rechtschreibung möglichst vor der weiterführenden Schule halbwegs sitzen sollte. Für unsere Große ist alles gut gelaufen, das war aber mit teils hektisch geballter Paukerei verbunden.

Hausaufgaben und Elternabende

An die Einschulung unserer ersten Tochter vor sechs Jahren kann ich mich noch gut erinnern – alles war aufregend und schön und neu und bunt. Auch diesmal wird es so sein: aufregend und schön und neu und bunt. Aber wir sind ein bisschen besser gewappnet als beim ersten Mal. Und wenn ich ehrlich bin, freue ich mich auch ein bisschen auf die Hausaufgaben, auf die nervigen WhatsApp-Tapeten und Elternabende auf kleinen Stühlchen mit vertrauten Gesichtern aus dem Veedel. Gehört doch alles dazu.

Herzlichst Ihre
Frau Karli


© John Krempl/photocase.com

In jeder KÄNGURU-Ausgabe und online: Witzig, warmherzig und mit scharfem Verstand berichtet Frau Karli in ihrer Kolumne aus ihrem Familienleben. Kennt ihr schon alle Frau-Karli-Texte?

Tags: