Ausflug

Sommerreporter im Phantasialand

Claudia Berlinger · 03.08.2017

zurück zur Übersicht
Freude! Wir sind im Phantasialand! © Claudia Berlinger

Freude! Wir sind im Phantasialand! © Claudia Berlinger

Norea (5) und Claudia sind für euch als KÄNGURU-Sommerreporter-Team unterwegs und geben Tipps für tolle Ausflüge. Dieses Mal haben die beiden das Phantasialand erkundet.

Für alle Löwen und Jungfrauen unter euch haben wir eine gute Nachricht: Ihr könnt eure Ferien mit einem kostenlosen Geburtstagstrip ins Phantasialand bereichern, der eure Kinder glatt aus den Schuhen haut. Das wisst ihr schon? Das haben wir uns fast gedacht.

Nicht erwartet haben wir allerdings, wie viel Neues uns unsere seit drei Jahren gepflegte Familientradition dieses Jahr bescheren würde. Und das liegt nicht nur an Action-Attraktionen wie Talocan, die man mit Kind ohnehin eher als Zuschauer bestaunen kann und will. Der Aktionsradius wächst mit jedem Lebensjahr der Kinder – wie im echten Leben.

Norea ist mindestens so aufgeregt wie ich, als sie mir feierlich den Sticker mit der Aufschrift „Ich habe heute Geburtstag“ am Kleid befestigt. Wenn auch aus unterschiedlichen Gründen, denn ich habe es nicht so mit Nadeln.

Heute gehört das Phantasialand ganz uns und ich kann mich bei jedem „Herzlichen Glückwunsch“ der MitarbeiterInnen freuen, die mir zu meinem Ehrentag gratulieren.

Schnell noch Mamas Mobilnummer auf dem Kinderarmband notieren und es bleibt gerade noch Zeit für eine kurze Absprache á la „Wir halten einander immer im Blick und bleiben zusammen“ – schon geht es los.

Anstellen ist nicht.

Nachdem wir unser Abenteuer-Buch im Family Service abgeholt haben, drehen wir neben Bolles Flugschule und Bolles Riesenrad ein paar Runden auf dem Pferdekarussell, wo Norea mir die Tricks und Kniffe fürs richtige Traben beibringt. Und dann schnell in den Fantasy-Bereich.

Norea dreht zum ersten Mal alleine unzählige Kreise auf dem lustigen Papagei und hüpft auf dem Frosch zur fröhlichen Bienchenjagd.

Einsame Spitze

Gestern war ein Celebration Day und der Park bis 24 Uhr geöffnet. Die Tage danach sollte man sich merken. Da soll es dann bis mittags immer so leer sein wie am heutigen Sonntag.

Auf Wolkes Luftpost helfe ich mit, kräftig in die Pedale zu treten, damit wir noch höher hinausfliegen können. Norea hat einen Heidenspaß, zu sehen, wie sich das Auf und Ab des Magens im Spiegelbild auf Mamas Gesicht abzeichnet.

Danach gönnen wir uns erst einmal eine ruhigere Fahrt mit dem Tretboot auf dem See mit den Entchen, die ganz wild sind auf Fritten der Besucher. Da Menschen nun einmal gern Tiere füttern, wäre es für ihre Gesundheit sicher eine gute Idee, Entenfutter zu verkaufen. Mit Rettungsweste ausgestattet strampeln wir los. Lange Beine rechts, kurze Beine links. Es ist nicht einfach, unsere Teamwork auf die gewollte Fahrtrichtung abzustimmen, aber nach einigen Kreisen schaffen wir irgendwann gerade Linien. Ein echter Genuss, bei herrlichstem Sonnenschein auf dem Wasser zu sein.

Auf Drachensuche

Im Wuze Town Kinderland halten wir uns nicht allzu lange auf, obwohl Norea am Bumper Klumpen Autoscooter und den sich drehenden Duck Washer Teetassen echt Gefallen gefunden hat. Für heute hat sie sich vorgenommen, alle sechs Drachen zu finden, die sich nur zu bestimmten Zeiten an markierten Orten aufhalten. Ab jetzt bestimmen Phenie, Schneck, Quetzal, Kroka, Wang und Drago unsere Route.

So landen wir nach dem obligatorischen Kinderschminken eher zufällig bei den African Dancers – und schon wird die rhythmusbegeisterte Norea zum Tänzchen aufgefordert.

Derart gepusht von Adrenalin überzeugt Norea mich davon, mit ihr auf eine Familien-Achterbahn zu gehen. Das Colorado Adventure habe ich als Kind doch auch schon bestanden und die Mindestgröße ist mit 1 Meter angegeben. Wie schlimm kann es also werden? Wartezeit ist keine. Also schnell noch die Kamera für Selfies gezückt und loooooooooos.

Aber ach, um Himmels Willen, was haben wir nur getan?

Enge Kurven, unerwartete Richtungswechsel und die Fahrt will nicht enden. Nicht nur im dunklen Berg kreische ich mir die Seele aus dem Leib, während Norea leise aber eindringlich anmerkt: „Mama, ich möchte lieber aussteigen!“ Mit wackligen Beinen und Arm in Arm beschließen wir, dass wir das erst wieder in zehn Jahren erleben wollen. Frühestens.

Zu Noreas Erstaunen wird mir nach meiner Colorado-Impfung zum ersten Mal auf dem Wellenflug Kettenkarussell nicht schlecht. Das ist jetzt wirklich reiner Spaß und wir sind ein Dreamteam.

Für mich endet ein ereignisreicher, rundum gelungener Geburtstag mit einem Latte Macchiato neben dem Pferdekarussell, wo Norea (fast) so oft fahren darf wie sie will.

Wir haben hier heute nur Freundlichkeit und absolute Professionalität erfahren, die mich immer wieder beindruckt und kommen nächstes Jahr gerne wieder in einen der besten Erlebnisparks Europas.

Auf einen Blick

Adresse: Berggeiststraße 31-41, 50321 Brühl
Mit der Linie 18 bis Brühl-Mitte, dann weiter mit dem Phantasialand Shuttlebus
Wer mit dem Auto anreist: Parken könnt ihr im Mystery und China Town für eine Tagesgebühr von 5 €

Öffnungszeiten: 1. Juli bis 27. August von 9 – 20 Uhr
Celebration Days: 5. und 19. August von 9- 24 Uhr mit Abschlussfeuerwerk

Preise:

Für Kinder unter 4 Jahren frei
Kinder von 4-11 Jahren und Schwangere zahlen 35 €
Für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren gilt der Preis von 46,50 €

Erlebnispässe: Für Kinder bis 11 Jahren 72 € und für Erwachsene 185 €

Tags: