Ausflug

Museen für Kinder

Redaktion · 28.11.2022

zurück zur Übersicht
© Maria Sbytova/Adobe Stock

© Maria Sbytova/Adobe Stock

Wir haben uns in der Region umgeschaut und die Augen nach Museen für Kinder und Familien aufgehalten. Gefunden haben wir sowohl was für Geschichtsfans als auch für Kunstliebhaber, Technikfreaks und Naturbegeisterte. Scrollt euch durch unsere Kategorien und findet Ideen für euren nächsten Ausflug ins Museum.

Welche Museen auch für einen Besuch mit euren ganz Kleinen geeignet sind, haben wir für euch in der Übersicht Museum mit Baby zusammengetragen.

Wenn ihr bei eurem Museumsbesuch nicht auf frische Luft und freien Himmel verzichten wollt, lohnt sich ein Besuch in einem der Freilichtmuseen in der Nähe von Köln und Bonn.

Kurse, Workshops und Führungen der verschiedenen Museen findet ihr in unserem Kalender.

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren und Entdecken!

FÜR KINDER

In diesen Museen können Kinder forschen, lernen, erleben, experimentieren und ausprobieren. Als Mitmachmuseen heißen sie vor allem die kleinen Besucher:innen willkommen und bieten Forscher- und Entdeckungsreisen in die Welten der Technik, Naturwissenschaft und Sachkunde.

Abenteuermuseum Odysseum Köln


© Odysseum Köln

Das Abenteuermuseum Odysseum liegt im rechtsrheinischen Kölner Stadtteil Kalk. Hier ist für jeden Geschmack und jedes Alter etwas dabei. Zwölf unterschiedliche Highlights sorgen sowohl analog als auch digital für viel Spaß und Bewegung. Hier könnt ihr in verschiedene Welten eintauchen: von den Ravensburger Spielewelten in den Jungle Run, vom Museum mit der Maus in die 3D Streetart Gallery, aus der virtuellen Welt der SPREE Arena zum analogen Rollschuhlaufen im Roll and Move.

Ort & Kontakt: Odysseum, Corintostr. 1, 51103 Köln, Tel. 0221 – 69 06 81 11

 

Phänomenta Lüdenscheid


© Phänomenta Lüdenscheid

Das Science Centre Phänomenta in Lüdenscheid im Nord-Westen des Sauerlandes bindet die Besucher:innen aktiv mit ein: Lernen und Verstehen durch Ausprobieren und Experimentieren – so lange und so oft jede:r Einzelne:r möchte. An rund 200 interaktiven Exponaten könnt ihr hier wissenschaftliche Phänomene spielerisch erkunden.

Ort & Kontakt: Phänomenta Lüdenscheid, Phänomenta-Weg 1, 58507 Lüdenscheid, Tel. 02351 – 215 32

 

Kindermuseum Mondo mio! Dortmund


© mondo mio!

Das Kindermuseum Mondo mio! im Westfalenpark in Dortmund gehört zum Verbund der Erlebnismuseen Rhein Ruhr. Es lädt Familien mit Kindern ab 3 Jahren zu spannenden interkulturellen Entdeckungsreisen ein. Kinder ab 6 Jahren können sich in der Ausstellung NIJAMBO, in der sich Kinder aus aller Welt begegnen, spielerisch und kreativ ausprobieren. Und bei den WELTENKINDERN können auch schon die Jüngsten auf Entdeckungsreise gehen. Sonntags bietet das Mondo mio! in mondos Atelier einen kreativen Raum, bei dem Kinder und Erwachsene sich mit unterschiedlichsten Materialien gestalterisch austoben können.

Ort & Kontakt: mondo mio! Kindermuseum, Florianstr. 2, 44139 Dortmund, Tel. 0231 – 502 61 27

 

NaturGut Ophoven

Im Naturgut Ophoven dreht sich alles um Klima, Umwelt und Nachhaltigkeit. Das Kinder- und Jugendmuseum lädt zum Entdecken und Ausprobieren ein. Kinder können sich hier richtig austoben und in ihrer eigenen Energiestadt gleichzeitig auch viel über unsere Umwelt lernen. Neben der Energiestadt gibt es auch ein Außengelände, auf dem es ebenfalls einiges zu sehen gibt. Auf einem Rundweg könnt ihr Tümpel, Gärten und Tiere beobachten und auf einem Barfußpfad die Natur mit allen Sinnen erleben.

Ort & Kontakt: NaturGut Ophoven, Talstraße 4, 51379 Leverkusen, Tel. 02171 - 73 49 91 8

 

Romanticum Koblenz


© Koblenz-Touristik GmbH, Gauls

Dieses Mitmach-Museum entführt seine Besucher:innen als Passagier:innen eines Schiffes auf eine interaktive Erlebniszeitreise durch das obere Mittelrheintal. Familien können auf 800 Quadratmetern an mehr als 70 Mitmach-Stationen Sagen und Sehenswürdigkeiten aus der Region entdecken. Das Besondere: An vielen Stationen können die Besucher:innen ihre Inhalte auf der Eintrittskarte speichern und zu Hause wieder abrufen. Zudem ist die gesamte Ausstellung barrierefrei.

Ort & Kontakt: Romanticum Koblenz, Forum Confluentes, Zentralplatz 1, 56068 Koblenz, Tel. 0261 - 12 91 61 0

GESCHICHTE

Lust auf eine Zeitreise? Ob Urzeit, Antike, Mittelalter oder Neuzeit – in diesen Museen bekommt ihr Einblicke in vergangene Zeiten, lernt etwas über die Lebensweise im alten Rom oder auf einer Burg und geht als Archäolog:innen auf Spurensuche.

RömerWelt am Caput Limes in Rheinbrohl


© RPT GmbH, Dominik Ketz

Im Erlebnismuseum RömerWelt gilt das Motto „Erlebnis mit allen Sinnen". Von Mitte März bis Mitte November erfahren Besucher:innen in einer interaktiven Ausstellung Spannendes zum Leben am Limes zur Zeit der Römer. In der Winterpause habe zwar Einzelpersonen keinen Zutritt mehr, Gruppen, Schulklassen oder auch Kindergeburtstage sind nach Absprache aber weiterhin möglich. Drei Themenbereiche zeigen, wie der Alltag der stationierten Truppen am Limes aussah, wie die Zivilbevölkerung auf beiden Seiten des Grenzwalls lebte und wie es zur Zerstörung des Limes kam. Ergänzt wird die Ausstellung durch eine Mannschaftsstube, eine Werkstatt, einen Kräutergarten und einen römischen Backofen auf dem Außengelände.

Ort & Kontakt: RömerWelt am Caput Limes, Arienheller 1, 56598 Rheinbrohl, Tel. 02635 – 92 18 66

 

Neanderthal Museum Mettmann


© Neanderthal Museum

Drei zentrale Fragen führen euch durch das Neanderthal Museum in Mettmann: Woher kommen wir? Wer sind wir? Wohin gehen wir? Diesen Fragen folgend zeigt das Museum die Spuren der Menschheit raus aus den Savannen bis hinein in die Großstädte. Im Zentrum stehen dabei - wie der Name schon verrät - die Neanderthaler. An ausgewählten Sonntagen stehen Scouts und Expert:innen in der Dauer- und Sonderausstellung bereit, um euch alle Fragen rund um das Leben in der Steinzeit zu beantworten. Auch an Taschenlampenführungen und spannenden Workshops könnt ihr zu den Sonderausstellungen und in den Ferien teilnehmen.

Ort & Kontakt: Neanderthal Museum, Talstr. 300, 40822 Mettmann, Tel. 02104 – 97 97 0

 

Burg Nideggen

Das Burgenmuseum nimmt euch mit zurück in die Zeit des Mittelalters. Die Dauerausstellung erzählt von dem Leben auf Burg Nideggen, die seit Ende der 1970er Jahren das Museum beherbergt. Die Ausstellungsstücke und auch die Burg selbst berichten von einer Welt mit Abenteuern und Ritterlichkeit aber auch von dem harten Alltag, der die Zeit beherrschte.

Ort & Kontakt: Burgenmuseum, Burg Nideggen, 52385 Nideggen, Tel. 02427 – 63 40

 

Landesmuseum Koblenz & Festung Ehrenbreitstein


© GDKE, U. Pfeuffer

Das Landesmuseum Koblenz mit seinen vier Ausstellungshäusern ist in der Festung Ehrenbreitstein beheimatet. Hier gibt es für Kinder, Jugendliche und Familien jede Menge von der Ur- und Frühgeschichte bis zur Gegenwart zu entdecken. Neben interaktiven Mitmachausstellungen werden auch spannende Führungen, Geister- und Entdeckungsreisen angeboten. Der Festungspark lockt mit weiten Rasenflächen und dem Kletterspielplatz im Fort Bleidenberg und die Aussichtsplattform bietet einen Blick über Koblenz und das Umland.

Ort & Kontakt: Landesmuseum Koblenz, Festung Ehrenbreitstein, 56077 Koblenz, Tel. 0261 – 66 75 0

 

Römerthermen Zülpich


© Axel Thünker, DGPh

In diesem Museum dreht sich alles um die Badekultur. In einer einzigartigen Ausstellung könnt ihr euch anschauen, wie die alten Römer gebadet haben oder wie die sanitären Anlagen im Mittelalter aussahen. Die Römertherme Zülpich bietet einen Überblick über die Badegewohnheiten der Menschen von der Antike bis in die Neuzeit. Die jungen Besucher:innen können ein eigenes Badezimmer entwerfen und noch weitere Multimediastationen entdecken. Und wie wäre es mit einer Rallye durch das Museum?

Ort & Kontakt: Römerthermen Zülpich, Andreas-Broicher-Platz 1, 53909 Zülpich, Tel. 02252 – 83 80 61 00

 

Schloss Benrath in Düsseldorf


© ColeBlaq

Gleich drei Museen können auf Schloss Benrath besucht werden und eines davon ist ein Naturkundemuseum. Hier sind unter anderem Tierskulpturen des Bildhauers Josef Pallenberg ausgestellt, der in seinem Haus mit zahmen Raubtieren zusammengelebt hat. Im Museum für Gartenkunst könnt ihr die europäische Gartenkunst in allen Facetten und Farben entdecken. Auch das Schloss mit seiner erhaltenen Architektur und seiner höfischen Möblierung kann im Rahmen einer Führung - auch extra für Kinder - erkundet werden.

Ort & Kontakt: Stiftung Schloss und Park Benrath, Benrather Schloßallee 100-106, 40597 Düsseldorf, Tel. 0211 – 89 21 90 3

 

LVR-LandesMuseum Bonn


© J. Vogel, LVR-LandesMuseum Bonn

Dieses Museum ist das Rheinische Landesmuseum für Archäologie, Kunst und Kulturgeschichte und bietet mit seinen verschiedenen Ausstellungen spannende Einblicke in diese Bereiche. In der Dauerausstellung „Vom Neanderthaler in die Gegenwart" geht ihr auf eine Zeitreise durch 300.000 Jahre Geschichte unserer Region. Sieben Themenrundgänge führen euch durch die Sammlung von der Steinzeit bis in die Gegenwart. In verschiedenen Mitmachbereichen können Kinder diese Geschichte auch spielerisch entdecken.

Ort & Kontakt: LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn, Tel. 0228 – 20 70 0

 

Haus der Geschichte Bonn


© Stiftung Haus der Geschichte/Christoph Petras

Ob Rock’n’Roll in einer Eisdiele aus den 50ern tanzen oder mitten im Mauerfall sein: Das Haus der Geschichte gibt einen Einblick in die Zeit des zweiten Weltkriegs bis heute. Vor Ort gibt es über 7000 Objekte der Zeitgeschichte. In einem offenen Atelier könnt ihr auf Entdeckungsreise gehen. Eine geführte Familientour durch die deutsche Geschichte beantwortet euch alle Fragen rund um Themen wie: Womit haben Kinder nach dem Krieg gespielt? Wie haben Familien die Teilung Deutschlands erlebt?

Ort & Kontakt: Haus der Geschichte Bonn, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn, Tel. 0228 - 91 65 0

 

LVR Archäologischer Park Xanten


© Axel Thünker DGPh

Im Kreis der Familie, mit der Schulklasse oder der Gruppe erleben Kinder und Erwachsene einen spannenden und erholsamen Tag im Gelände der einstigen römischen Stadt. Im archäologischen Park können Kinder viel anfassen und erforschen. Er bietet Treppen und Gewölbe im Amphitheater und vieles mehr. Auch beliebt ist das Spielhaus, wo die Kleinen ihre Geschicklichkeit und ihr Glück bei römischen Spielen messen können. Für Gäste mit Handicap sind die meisten Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen ebenerdig.

Ort & Kontakt: LVR Archäologischer Park Xanten, Am Rheintor, 46509 Xanten, Tel. 02801 - 71 20

 

Stadtmuseum Bonn


© Stadtmuseum Bonn

Im Stadtmuseum Bonn können Besucher:innen jedes Alters die Entwicklung Bonns von der Römersiedlung bis heute nachvollziehen. Im Schulmuseum, das in der Nikolausschule untergebracht ist, können die Gäste in alte Originalnachbildungen von Klassenzimmern aus dem Jahr 1900 eintauchen. Neben einer großen Themenvielfalt für die Vor- und Grundschule werden auch Ferienworkshops angeboten. Mitmachaktionen und Kindergeburtstage verleiten mit Spiel und Spaß zur Zeitreise.

Ort & Kontakt: Stadtmuseum Bonn, Franziskanerstr. 9, 53113 Bonn, Tel. 0228 - 77 28 77

 

Schloss Augustusburg Brühl & Jagdschloss Falkenlust

In Schloss Augustusburg und Jagdschloss Falkenlust werden die adelige Lebenswelt und die fürstliche Wohnkultur des 18. Jahrhunderts hautnah für Erwachsene und Kinder erlebbar. Eine super Gelegenheit, in die Welt der Prinzen und Prinzessinnen einzutauchen. Innendekorationen der Stilstufe des Rokoko in Deutschland bieten eine adelige Atmosphäre für jeden. Ein Kombiticket erlaubt es, beide Sehenswürdigkeiten auf einmal zu genießen.

Ort & Kontakt: Schloss Augustusburg, Parkplatz Max-Ernst-Allee, 50321 Brühl, Tel. 02232 – 44 00 0

Ort & Kontakt: Jagdschloss Falkenlust, An Schloss Falkenlust, 50321 Brühl, Tel. 02232 – 44 00 0

 

Museum Adenauerhaus Bad Honnef


© Adenauerhaus Rhöndorf, Frank Homann

Eine Besonderheit des Adenauerhauses ist die Kombination aus historischem Ort, Ausstellung und Archiv. Führungen durch den Ort vermitteln bleibende Eindrücke. Zudem sind gemeinsame Workshops ein Spaß für die ganze Familie. Die Ausstellungen lassen Schüler:innen aktiv werden und regen zum Nachdenken über Geschichte und Politik an. Alle Angebote sind kostenlos. Das Programm wird speziell auf die Bedürfnisse der Besucher:innen abgestimmt.

Ort & Kontakt: Adenauerhaus, Konrad-Adenauer-Str. 8a, 53604 Bad Honnef, Tel. 02224 - 92 12 34

 

Ägyptisches Museum Uni Bonn

In diesem Museum der Universität Bonn findet ihr eine der reichsten Kollektionen ägyptischer Altertümer im Rheinland. Hier erfahren Eltern, Kinder und Jugendliche, wie das ganze Wissen der Menschheit zustande gekommen ist. Das Museum bietet zu all den Attraktionen auch Geburtstagsfeiern mit vielen bunten Aktivitäten. Dazu gehören das Basteln von ägyptischen Armbändern, das Bemalen von Blumentöpfen mit ägyptischen Darstellungen und vieles weitere.

Ort & Kontakt: Ägyptisches Museum Uni Bonn, Regina-Pacis-Weg 7, 53113 Bonn, Tel. 0228 - 73 97 10 17

 

Vulkanpark & Römerbergwerk Meurin


© Vulkanpark GmbH

Ein Erlebnis für Jung und Alt: Der Vulkanpark ermöglicht euch einen Einblick in die antike Technikwelt vom Steinbruch aus der Zeit des römischen Kaisers Konstantin I. Im Rahmen einer Führung dürft ihr die rekonstruierten Maschinen der Antike bedienen. In den verschiedenen anderen Museen vor Ort gibt es für euch Erkundungstouren unter der Erde sowie nächtliche Fackelführungen im Bergwerk. Der Vulkanpark bietet viele Freizeitaktivitäten, z. B. einen multimedialen Vulkanausbruch, eine virtuelle Reise „4.000 Meter“ unter die Erde oder auch zahlreiche Landschaftsdenkmäler, die ihr besichtigen könnt.

Ort & Kontakt: Vulkanpark, Rauschermühle 6, 56637 Plaidt, Tel. 02632 - 98 75 0

Ort & Kontakt: Römerbergwerk Meurin, Nickenicher Straße, 56630 Kretz, Tel. 02632 - 98 75 0

 

Schloss Homburg


© OBK, Foto: Joachim Gies

Schloss Homburg hat neben dem Hauptgebäude offene Landschaften, einen großen Wald und weite Wiesen zu bieten - also perfekt für Naturfreunde. Das Schloss selbst ist ein kulturhistorisches Museum. Die Dauerausstellung widmet sich in inszenierten Räumen Aspekten der bürgerlichen Gesellschaft und des Feudalwesens ebenso wie der ländlichen Arbeit und der wirtschaftlichen Geschichte der Gegend. Kinder und Eltern können im Schloss Homburg und auf den grünen Wiesen außerhalb des Museums auf Erkundungstour gehen.

Ort & Kontakt: Museum Schloss Homburg, Schloss Homburg 1, 51588 Nümbrecht, Tel. 02293 - 91 01-0

 

NS-Dokumentationszentrum


© NS-Dokumentationszentrum/Jörn Neumann

Das EL-DE Haus war im dritten Reich das Gestapo-Hauptquartier. Es bietet neben der Besichtigung des ehemaligen Gestapo Gefängnisses auch eine detaillierte Ausstellung über die NS- Zeit in Köln. Wegen des ernsten Themas richtet sich das Museum vor allem an Jugendliche und Erwachsene. Für Familien mit Kindern ab 10 Jahren wurde eine altersentsprechende Familienführung zum Thema „Was geschah im EL-DE-Haus?“ entwickelt.

Ort & Kontakt: NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln, Appellhofplatz 23-25, 50667 Köln, Tel. 0221 - 22 12 63 31 (Führungen), 0221 - 22 12 43 40 (Kasse)

 

Historisches Straßenbahnmuseum Köln


© Historische Straßenbahn Köln e.V. Straßenbahn Köln e.V.

Am 20. Mai 1877 nahm die erste Pferdebahn zwischen Deutz und Kalk ihren Betrieb auf. Mit der technischen und gesellschaftlichen Veränderung entwickelte sich die Straßenbahn zu dem, wie wir sie heute kennen. Wer diese Entwicklung erleben möchte, ist im Historischen Straßenbahn Museum in Köln Thielenbruch genau richtig. Besucher:innen können nicht nur die originale alte Fahrzeugsammlung besichtigen, sondern erfahren auch einiges über die Geschichte des Bahnverkehrs in Köln. Außerdem könnt ihr eine virtuelle Zeitreise durch das Köln im Jahr 1909 unternehmen und Kinder können in zwei Fahrzeugen selber zum Straßenbahnfahrer werden.

Ort & Kontakt: Straßenbahn-Museum Thielenbruch, Gemarkenstraße 173, 51069 Köln, Tel. 0221 - 28 34 77 1

 

Kölnisches Stadtmuseum

Mit dem Umzug des Kölnischen Stadtmuseums in die Minoritenstraße wird die Geschichte Kölns auf eine innovative neue Art erlebbar gemacht. Neben den wichtigsten historischen Epochen und Entwicklungen der Stadtgeschichte, wird es vor allem emotional. Im Vordergrund stehen Gefühle und Stimmungen, die anhand von acht zentralen Fragen erlebbar gemacht werden. Die Frage „Was macht uns Angst?“ macht nicht nur fühlbar, wovor Menschen im Mittelalter Angst hatten sondern auch was für Menschen vor 200 oder 50 Jahren beängstigend gewesen ist. So wird nicht nur die Vergangenheit Kölns sondern auch die Gegenwart und Zukunft der Kölner:innen anschaulich beleuchtet. Das Kölnische Stadtmuseum ist umgezogen und wird im 3. Quartal 2023 wiedereröffnet.

Ort & Kontakt: Kölnisches Stadtmuseum, Minoritenstrasse 13, 50667 Köln, Tel. 0221 - 22 12 23 98 (Kasse)

 

Schloss Burg

Das beeindruckende Schloss ist über 800 Jahre alt, aber aufgrund des großen Engagements vieler Menschen noch sehr gut erhalten. Es kann nahezu jeder Raum des riesigen Schlosses besichtigt werden. Das Bergische Museum im Innern zeigt, wie Ritter, Mägde, Adlige und Knechte zusammen auf der Burg gelebt haben. Die Rittersaalebene und die darüberliegenden Ebenen sind derzeit sanierungsbedingt geschlossen. Zusätzlich bietet das Schloss zahlreiche Feste und Märkte, wie zum Beispiel die Ritterspiele, den Basar der Kunsthandwerker oder den Mittelaltermarkt, bei denen man das Mittelalter hautnah erleben kann.

Ort & Kontakt: Schloss Burg a/d Wupper, Schlossplatz 2, 42659 Solingen, Tel. 0212 - 242 26 26

 

Römisch-Germanisches Museum


© Römisch-Germanisches Museum / Rheinisches Bildarchiv Köln

In diesem Museum warten über 100.000 Jahre Kölner Stadtgeschichte darauf, entdeckt zu werden. Von der Altsteinzeit bis ins frühe Mittelalter gibt es Einblicke in das Leben im römischen Köln. Es wird gezeigt, wie Köln gegründet wurde und wie römische Familien in der blühenden Stadt gelebt haben. Außerdem beherbergt das Römisch-Germanische Museum die weltweit größte Sammlung römischer Gläser.

Ort & Kontakt: Römisch-Germanisches Museum Köln, Roncalliplatz 4, 50667 Köln, Tel. 0221 - 22 12 44 38 und 22 12 45 90

 

Beethoven Haus


© Beethoven-Haus Bonn

Das Museum befindet sich im Geburts- und Wohnhaus von Beethoven, in dem er mit seinen Eltern und den beiden Brüdern einige Jahre gelebt hat. Durch das historische Haus und die geschichtsträchtige Umgebung können sich Besucher:innen besonders gut in Beethovens Zeit hineinversetzen. In der Ausstellung gewähren originale Schriftstücke und Kompositionen einen noch tieferen Einblick in das Leben des großen Komponisten. Auf der Internetseite gibt es für Kinder zusätzlich ein interaktives Angebot, bei dem sie Beethoven noch besser kennenlernen können.

Ort & Kontakt: Beethoven Haus Bonn, Bonngasse 20 und 24-26, 53111 Bonn, Tel. 0228 - 98 17 52 5

KUNST

Herzlich Willkommen in der Kategorie Kunst! In diesen Museen stehen Malerei, Fotografie, Musik, Film, Töpferei, Illustrationen, Tanz und andere Kunstformen im Mittelpunkt. Wenn ihr Lust auf kreative Erlebnisse habt, könntet ihr hier genau das Richtige für euch finden.

Wallraf-Richartz-Museum in Köln


© Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Das Wallraf-Richartz-Museum lädt seine Besucher:innen zu einer Reise durch 700 Jahre Kunstgeschichte ein. In dieser Kunstsammlung befinden sich Werke von großen Künstlern verschiedener Epochen - von Monet und Renoir bis van Gogh und Munch. Kleine Kunstfreund:innen ab 3 Jahren lernen in der Kinderlounge zusammen mit der „Sendung mit dem Elefanten" spielerisch die Gemälde kennen oder erforschen das Museum mit Kinderführungen und -workshops.

Ort & Kontakt: Wallraf-Richartz-Museum & Foundation Corboud, Obenmarspforten, 50667 Köln, Tel. 0221 – 221-211 19

 

August-Macke-Haus in Bonn


© Axel Hartmann, Köln

Wie der Name schon verrät, befindet sich dieses Museum in dem ehemaligen Wohn- und Atelierhaus des Künstlers August Macke. In diesen Räumen ist nun eine Dauerausstellung zu sehen, die die Geschichte des Künstlers an Originalschauplätzen erzählt und vermittelt. Mit Hilfe von moderner Technik und umgeben von seinen Werken tauchen die Besucher:innen in Mackes Welt ein. Für Kinder werden Kunstworkshops, Führungen und weitere Veranstaltungen angeboten.

Ort & Kontakt: Museum August-Macke-Haus, Hochstadenring 36, 53119 Bonn, Tel. 0228 – 65 55 31

 

Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur in Köln


© Janet Sinica

In der Photographischen Sammlung steht die dokumentarische Photographie im Mittelpunkt. In den Ausstellungen, die hier stattfinden, werden regionale, nationale sowie internationale Künstler:innen präsentiert. Neben den öffentlichen Führungen für Erwachsene gibt es auch ein Angebot speziell für Kinder: Sie entdecken als Photo-Detektive die aktuelle Ausstellung und gehen dabei auch selbst mit der Kamera auf Motivsuche.

Ort & Kontakt: Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur, Im Mediapark 7, 50670 Köln, Tel. 0221 – 88 89 53 00

 

Käthe Kollwitz Museum in Köln

Das Kölner Museum beherbergt die weltweit umfangreichste Sammlung von Werken der Künstlerin Käthe Kollwitz - von plastischen Werken und Zeichnungen über druckgraphische Blätter bis hin zu Plakaten. In der Ausstellung sind diese Werke nach den Themen sortiert, mit denen sich die Künstlerin auseinandergesetzt hat. Diese Dauerausstellung sowie die Sonderausstellungen können Kinder bei Entdeckertouren oder beim Entdeckerquiz erforschen. Wegen Umbaumaßnahmen ist das Museum derzeit geschlossen.

Ort & Kontakt: Käthe Kollwitz Museum Köln, Neumarkt 18-24 / Neumarkt Passage, 50667 Köln, Tel. 0221 – 227 28 99

 

Max Ernst Museum Brühl


© LVR-ZMB Helene Claußen

Dieses Museum widmet sich - wie der Name schon sagt - dem Künstler Max Ernst und bietet einen Überblick über seine Werke und Bildwelten. In Gemälden, Plastiken und vielen anderen Kunstformen erschuf er phantastische Landschaften und bizarre Wesen. Kinder und Familien können alleine durch die Ausstellung stöbern und sie mit einer Führung entdecken. In verschiedenen Workshops und Werkstätten können Kinder, Eltern und Großeltern auch selbst zu Künstlern werden.

Ort & Kontakt: Max Ernst Museum Brühl des LVR, Comesstr. 42 / Max-Ernst-Allee 1, 50321 Brühl, Tel. 02232 – 57 93 0

 

Bilderbuchmuseum in Troisdorf

Die Burg Wissem wird von Motiven aus Bilderbüchern bevölkert. In den alten Mauern ist heute das Spezialmuseum für künstlerische Bilderbuchillustrationen, historische sowie moderne Bilderbücher und Künstlerbücher. Diese werden in mehreren Ausstellungen pro Jahr präsentiert und auch von Veranstaltungen für Kinder, Erwachsene und Familien begleitet. Bei den Kinderveranstaltungen wird meistens auch etwas vorgelesen und später kreativ umgesetzt. Kleine Museumsbesucher:innen haben außerdem die Möglichkeit, auf ihrem Kindergeburtstag auf Entdeckungsreise durch die Bilderbuchwelten zu gehen.

Ort & Kontakt:Burg Wissem Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf, Burgallee 1, 53840 Troisdorf, Tel. 02241 – 88 41 42 7

 

Museum Morsbroich in Leverkusen

Im barocken Schloss Morsbroich in Leverkusen findet ihr heute das Städtische Museum für Zeitgenössische Kunst - mit mehr als 300 Werken der Malerei und Plastik. In wechselnden Ausstellungen werden verschiedene internationale Künstler:innen präsentiert. Auch der Skulpturen-Park auf dem Schlossgelände hält einige Kunstwerke bereit. Es gibt ein großes Angebot für kreative Kinder und Jugendliche und an jedem ersten Samstag im Monat können Familien die aktuelle Ausstellung bei der Kunstentdecker-Tour erkunden und danach in den Werkstatträumen eigene Kunstwerke schaffen.

Ort & Kontakt: Museum Morsbroich, Gustav-Heinemann-Str. 80, 51377 Leverkusen, Tel. 0214 – 85 55 60

 

Stiftung Keramion in Frechen


© Stiftung Keramion

Wenn ihr euch für Keramik interessiert, seid ihr im Keramion genau richtig. Das Spezialmuseum beherbergt zwei Sammlungen, zum einen regionale und historische Keramik, zum anderen internationale und moderne Unikatkeramik. Zusätzlich werden den Besucher:innen Sonderausstellungen geboten, die mehrmals jährlich wechseln. Wer das Museum nicht auf eigene Faust entdecken möchte, kann an einer Führung teilnehmen. Diese werden in verschiedenen Varianten angeboten. Kinder können zum Beispiel nachts mit Taschenlampe auf Erkundungstour durch die Ausstellungen gehen.

Ort & Kontakt: Stiftung Keramion, Bonnstr. 12, 50226 Frechen, Tel. 02234 – 69 76 90

 

Kreismuseum Zons in Dormagen


© Kreismuseum Zons

Auch in diesem Museum dreht sich alles um Kunst. Untergebracht in einem Teil einer spätmittelalterlichen Befestigungsanlage präsentiert das Kreismuseum Zons Werke der Angewandten Kunst. Große und kleine Kunst- und Museumsfreund:innen können die Dauer- sowie die Sonderausstellungen auch hier im Rahmen einer Führung besichtigen. Und wie wäre es danach mit einem Spaziergang durch den anliegenden Park Friedestrom? Kinder ab 6 Jahren können hier bei einer spannenden Schatzsuche auch ihren Kindergeburtstag feiern.

Ort & Kontakt: Kreismuseum Zons, Schloßstr.1, 41541 Dormagen, Tel. 02133 – 53 02 0

 

Arp Museum in Remagen


© Sabine Walczuch

Das Arp Museum befindet sich im historischen Bahnhof Rolandseck und weil der auch immer noch ein Bahnhof ist, könnt ihr direkt mit dem Zug ins Museum fahren. Das Bahnhofsgelände am Rhein war schon vor über 100 Jahren ein beliebter Ausflugsort für Politiker:innen, Künstler:innen und andere Persönlichkeiten. Heute könnt ihr euch dort aber nicht nur die historischen Räume anschauen, sondern auch die große Kunstsammlung von Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp. Für Kinder gibt es ein pädagogisches Programm, bei dem sie das Museum und die beherbergte Kunst spielerisch kennenlernen können.

Ort & Kontakt: Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Hans-Arp-Allee 1, 53424 Remagen, Tel. 0228 – 94 25 16

 

Kunstpalast Düsseldorf


© Anne Orthen

Das Ziel des Kunstpalastes ist es, möglichst vielen Menschen Kunst näherzubringen. Es gibt dort nicht nur Führungen für Erwachsene sondern z. B. auch spezielle Detektiv- und Taschenlampenführungen für Kinder. Im Jugend Kunst Klub blicken Jugendliche hinter die Museumskulissen, besuchen Ateliers, Galerien, andere Museen oder die Kunstakademie. Neben Besuchen in der Museumssammlung oder den Ausstellungen steht für wissbegierige Besucher:innen praktisches Arbeiten in der Museumswerkstatt auf dem Programm. Der Sammlungsbereich des Kunstpalastes ist derzeit für Besucher geschlossen.

Ort & Kontakt: Kunstpalast, Ehrenhof 4-5, 40479 Düsseldorf, Tel. 0211 - 56 64 21 00

 

Museum Ludwig Köln


© Museum Ludwig, Foto: A.R.

Seine wichtige Sammlung an Kunst aus dem 20. und 21. Jahrhundert macht das Museum zu einem Hingucker: Pop-Art Kollektionen, Picasso Sammlungen, und mehr könnt ihr hier bestaunen. Familienfreundliche Führungen, Audio-Guides und ein Restaurant vor Ort machen den Ausflug zu einem spannenden Erlebnis. Durch die zentrale Lage könnt ihr neben der Kunst auch außerhalb des Museums Kölner Kultur genießen.

Ort & Kontakt: Museum Ludwig, Heinrich-Böll-Platz, 50667 Köln, Tel. 0221 - 221 261 65

 

Museum Schnütgen Köln


© LVR-ZMB, D. Schmitz

Das Museum Schnütgen beherbergt in einer der ältesten Kirchen Kölns eine kostbare Sammlung mittelalterlicher Kunstwerke. Es ist auch bei der Museums Nacht Köln mit tollen Live Acts zu genießen. Bei familienfreundlichen Touren könnt ihr alles rund um das Thema Mittelalter erfahren. Spezielle Angebote für Kindergeburtstage und Lehrerfortbildungen können vorher vereinbart werden.

Ort & Kontakt: Museum Schnütgen, Cäcilienstr. 29-33, 50667 Köln, Tel. 221 - 22 13 13 55

 

MAKK Kunst und Design – Museum für angewandte Kunst Köln


© DetlefSchumacher.com

Im MAKK Köln findet ihr das gesamte Spektrum an europäischem Kunsthandwerk vom Mittelalter bis zum 21. Jahrhundert und die Designausstellung „Kunst + Design im Dialog“ genießt eine europaweite Alleinstellung. Das Innere des Museums bietet ein beeindruckendes Treppenhaus und weitere Besonderheiten. Es gibt Führungen zu vielen Themenbereichen der Kunst. In dem Museum selbst gibt es ein Café und eine Bibliothek, um sich in Ruhe zurückzuziehen. Kinder können bei einer Rallye 100 Jahre Designgeschichte mit Hilfe eines Hörspiels entdecken oder auch den eigenen Geburtstag im Museum feiern.

Ort & Kontakt: MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln, An der Rechtschule, 50667 Köln, Tel. 0221 - 221 238 60

 

Bundeskunsthalle Bonn


© Kunst- und Ausstellungshalle derBundesrepublik Deutschland GmbH, Foto: Tania Beilfuß

Im Mittelpunkt der Ausstellungen steht hier die Kunst aller Epochen. Die Galerie präsentiert ein eigenständiges Programm mit Gastspielen und Eigenproduktionen verschiedener Künstler:innen und Ensembles aus dem Bereich Theater, Performance, Tanz und Musik. Wer sich für mehr Input interessiert, der kann an Führungen und Seminaren teilnehmen. Spannende Veranstaltungen für Groß und Klein werden in Form von Workshops oder Führungen angeboten.

Ort & Kontakt: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH, Museumsmeile Bonn, Helmut-Kohl-Allee 4, 53113 Bonn, Tel. 0228 - 91 71 20 0

 

Kunstmuseum Villa Zanders

Dieses Museum existiert erst seit den 70er Jahren. Das Anwesen war das Eigentum der Fabrikantenfamilie Zanders, bevor es 1967 in den Besitz der Stadt Bergisch Gladbach kam. Die Villa verfügt über eine einzigartige Sammlung Kunst aus Papier sowie eine Ausstellung von Kunst der Gegenwart. Junge Künstler:innen und Talente werden dort vorgestellt. Im KiTa Atelier kann der Nachwuchs seinen kreativen Gedanken freien Lauf lassen und im Kunstlabor können jugendliche Besucher:innen u.a. verschiedene Drucktechniken ausprobieren, collagieren, fotografieren oder einfach zeichnen und malen?

Ort & Kontakt: Kunstmuseum Villa Zanders, Konrad-Adenauer-Platz 8, 51465 Bergisch Gladbach, Tel. 02202 - 14 23 56

 

Skulpturenpark Köln


© Luftbildaufnahme Skulpturenpark Köln © Stiftung Skulpturenpark Köln, 2022. Foto: Stephan Wieland

In diesem Park findet ihr 365 Tage im Jahr Kunst unter freiem Himmel - und das alles kostenlos. Der Skulpturenpark Köln ist ein Museum für zeitgenössische Skulptur und zeigt Außenskulpturen von international renommierten Künstler:innen. Die Besucher:innen erhalten einen Einblick in die künstlerische Energie der Statuen und das Zusammenleben von Kunst und Natur wird erlebbar. Hier finden spannende Veranstaltungen statt und der Park stellt eine große Fläche zum Erkunden für die ganze Familie zur Verfügung.

Ort & Kontakt: Skulpturenpark Köln, Riehler Straße (Haupteingang), 50668 Köln, Tel. 0221 - 33 66 88 60

 

Schloss Moyland


© Stiftung Museum Schloss Moyland

Hier hat vor allem der berühmte Künstler und Professor Joseph Beuys seine Spuren hinterlassen. Neben moderner und zeitgenössischer Kunst beherbergt das Museum über 6000 seiner Stücke. Joseph Beuys setzte sich zu seiner Zeit mit dem Humanismus, der Sozialphilosophie und Anthroposophie auseinander. Als politischer Redner und Aktivist ist er in die Geschichte eingegangen. Für euch bietet das Schloss unter anderem viele Workshops zum kreativen Mitmachen, was ein großer Spaß für die jüngeren Besucher:innen ist.

Ort & Kontakt: Stiftung Museum Schloss Moyland, Am Schloss 4, 47551 Bedburg-Hau, Tel. 02824 - 95 10-60

 

Rautenstrauch–Joest–Museum


© Guido Schiefer

Auf 3600 qm könnt ihr hier zahlreiche Kulturen zu verschiedenen Zeiten und in unterschiedlichen Teilen der Welt erleben. Dabei wird die Vielfalt an Lebensformen, Lebensräumen, Ritualen, Religionen, Schmuck und vielem mehr deutlich. In der Ausstellung werden Kulturen verglichen und Unterschiede aber auch Gemeinsamkeiten herausgearbeitet. Es sollen Vorurteile abgebaut und Begegnungen gefördert werden. Für Kinder werden regelmäßig Workshops rund um das Entdecken verschiedener Kulturen angeboten.

Ort & Kontakt: Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln, Tel. 0221 - 22 13 13 56

 

Kunstmuseum Bonn

Neben ständig wechselnden Sonderausstellungen beherbergt das Kunstmuseum eine ständige Sammlung der Werke von August Macke und der Rheinischen Expressionisten sowie eine bedeutende Sammlung zur Kunst in Deutschland nach 1945. Kinder können sich an der Kasse einen Museumskoffer ausleihen, in dem sie allerhand Spiele, Aufgaben und Materialien begleitend zur Ausstellung finden. Außerdem gibt es einen Kinderraum zum Ausruhen und Spielen sowie zwei Kunststationen, an denen sich die kleinen Besucher:innen mit den Themen Sehen und Farben beschäftigen können.

Ort & Kontakt: Kunstmuseum Bonn, Helmut-Kohl-Allee 2 (Museumsmeile), 53113 Bonn, Tel. 0228 - 77 62 60

 

Museum für Ostasiatische Kunst


© Rainer Gärtner, Köln

Im Ostasiatischen Museum können Besucher:innen in eine ferne Welt eintauchen. Die breite Ausstellung an ostasiatischer Kunst bietet Einblicke in Malereien, kostbare Skulpturen und eine Vielzahl an fantastischen Tiergestalten. Geburtstagskinder können hier mit ihren Gästen mit schwarzer Tusche und einem Pinsel Schriftkunstwerke gestalten oder japanische Kimono-Puppen aus Origami-Papier basteln.

Ort & Kontakt: Museum für Ostasiatische Kunst, Universitätsstraße 100, 50674 Köln, Tel. 0221 - 22 12 86 08

NATUR & TECHNIK

Industrie, Zoologie, Bergbau, Weltraumforschung, Verkehr, Naturkunde – das alles und noch viel mehr findet ihr in diesen Museen, die sich der Technik und der Natur widmen.

DASA Arbeitswelt in Dortmund


© DASA

Auf einer Fläche, die so groß ist wie zwei Fußballfelder, könnt ihr bei der DASA viel über verschiedene Berufe und Branchen erfahren. Viele verschiedene Themenfelder laden zum Entdecken und Mitmachen ein. Zu den Highlights gehören dabei vor allem die „Geisterbahn" durch ein gruseliges Warenlager oder die Kinderbaustelle. Vorführungen, Touren und Workshops informieren Groß und Klein über Arbeitswelten von gestern, heute und morgen.

Ort & Kontakt: DASA, Friedrich-Henkel-Weg 1-2, 44149 Dortmund, Tel. 0231 – 90 71-26 45

 

Bergbau-Museum Bochum


© Deutsches Bergbau-Museum

Steinkohle, Bergbau, Bodenschätze und Kunst - darum dreht es sich in der neuen Dauerausstellung im Bergbau-Museum, die mit der Sanierung des Museums neu geplant und umgesetzt wurde. Über 3.000 Exponate sind hier an multimedialen Mitmachstationen oder als Exponat zum Anfassen ausgestellt. Die jüngsten Museumsbesucher:innen können der Kinderspur folgen, bei der sie die Ausstellung auf ihrer Augenhöhe erleben. Wer auch einen Blick auf den Bergbau unter Tage werfen möchte, kann das im Anschauungsbergwerk tun und eine Runde mit dem Seilfahrtsimulator drehen. Und vergesst nicht, einen Blick von der Aussichtsplattform auf dem Fördergerüst zu werfen.

Ort & Kontakt: Deutsches Bergbau-Museum Bochum, Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum, Tel. 0234 – 58 77-126

 

Museum Alexander Koenig in Bonn

Das Museum Koenig - mit ganzem Namen Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig - bietet einen umfassenden Einblick in die Artenvielfalt der Erde. Die Dauerausstellung „Unser blauer Planet - Leben im Netzwerk" nimmt die Besucher:innen mit in verschiedene Lebensräume von Arten rund um die Welt und erklärt auf anschauliche Weise die unterschiedlichen Ökosysteme der Erde. Ergänzt wird das Ausstellungsprogramm des Museums von wechselnden Sonderausstellungen. Öffentliche Führungen, Ferienaktionen und Familienprogramme stehen hier ebenfalls auf dem Plan.

Ort & Kontakt: Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Adenauerallee 160, 53113 Bonn, Tel. 0228 – 91 22-0

 

Deutsches Museum Bonn


© Deutsches Museum, Eric Alexander Lichtenscheidt

Im Deutschen Museum Bonn erleben Kinder und Erwachsene anhand historischer Objekte zur Teilchen- und Beschleunigerphysik hautnah, wie spannend Naturwissenschaft und Technik sind. Die neue Leitidee des Museums ist das Thema Künstliche Intelligenz (KI). Besucher:innen erfahren hier alles über die Grundlagen, die Chancen aber auch die Risiken, die durch Künstliche Intelligenz entstehen. Das Museum hat einen großen Kinder- und Familienbereich. Im „Schlauspielhaus“ findet ihr viele Mitmach-Exponate und könnt so die Gesetzmäßigkeiten der Natur selber ausprobieren und entdecken. Bei einer animierten Familienrallye und im Erlebnis- und Erfahrungsraum wird das Thema Künstliche Intelligenz erlebbar.

Ort & Kontakt: Deutsches Museum Bonn, Ahrstr. 45, 53175 Bonn, Tel. 0228 – 30 22 55

 

Ruhr Museum in Essen


© Ruhr Museum

Im Ruhr Museum könnt ihr einen Blick in die Natur- und Kulturgeschichte des Ruhrgebiets werfen. Für dieses Thema ist der Ort des Museums sehr passend gewählt. Es befindet sich nämlich in der ehemaligen Kohlenwäsche auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein. Der Parcours durch die Dauerausstellung folgt dem ehemaligen Weg der Kohle und befasst sich auf drei Etagen mit den Kategorien Gegenwart, Gedächtnis und Geschichte der Industriemetropole Ruhr. Auch die Themen der Sonderausstellungen drehen sich um das Ruhrgebiet. Kinder und Familien können mit verschiedenen Workshops, Führungen oder der Museumstasche „Rätsel-Reise Ruhr Museum" ins Museum eintauchen.
Zum Ruhr Museum gehören übrigens auch noch einige Außenstellen, zum Beispiel das Mineralien-Museum oder der Halbachhammer.

Ort & Kontakt: Ruhr Museum, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen, Tel. 0201 – 24 68 14 44

 

Naturparkzentrum Gymnicher Mühle in Erfstadt-Gymnich


© Naturparkzentrum Gymnicher Mühle/Rhein-Erft-Kreis

Im Naturparkzentrum Gymnicher Mühle gibt es nicht nur den Wassererlebnispark, der während der warmen Monate Abkühlung verspricht, sondern in der Mühle selbst auch das „KM51 - Das Erftmuseum". Das KM51 im Namen steht dabei für den Flusskilometer 51, denn genau dort liegt die Gymnicher Mühle. Im Erftmuseum könnt ihr den 103 Kilometer langen Weg der Erft von der Quelle bis zu ihrer Mündung in den Rhein verfolgen. Zwölf interaktive Stationen auf drei Ebenen zeigen die Besonderheiten des Flusses, schauen aber auch auf andere globale Wasser-Themen. Da die Erft renaturiert wird, können kleine und große Erftforscher:innen im Rahmen eines Projektes beobachten, wie die Flusslandschaft sich dabei verändert und so die Natur und wissenschaftliches Arbeiten hautnah erleben.

Ort & Kontakt: Naturparkzentrum Gymnicher Mühle, Gymnicher Mühle 1, 50374 Erftstadt-Gymnich, Tel. 02237 – 638 80 20

 

Schloss Monrepos in Neuwied


© Monrepos Archäologisches Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution

Das Schloss Monrepos im Mittelrheintal beherbergt das Archäologische Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution. Hier verbinden die Mitarbeiter:innen Forschung und Vermittlung miteinander und haben auf dieser Grundlage auch die Dauerausstellung „MenschlICHes VERSTEHEN“ entworfen. Besucher:innen können diese im Alleingang oder auch bei einer Familienfühtung erkunden. Groß und Klein erhalten hier Einblicke in das Leben unserer Vorfahren und lernen so etwas über sich selbst – zum Beispiel, warum wir so sind wie wir sind oder so gerne Pommes essen. Bei den Themenführungen erfahrt ihr, wieso wir an Übernatürliches glauben, warum wir Menschen Ideen haben und Dinge erfinden oder woher unser Wunsch kommt, zu besitzen.

Ort & Kontakt: Monrepos Archäologisches Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution, Schloss Monrepos, 56567 Neuwied, Tel. 02631 – 97 72-0

 

Papiermühle Alte Dombach in Bergisch Gladbach


© LVR-Industriemuseum

Die ehemalige Papiermühle Alte Dombach beherbergt heute - und was würde sich da mehr anbieten - ein Papiermuseum. Hier wird gezeigt, wie Papier hergestellt wurde und noch wird und was man alles aus Papier machen kann. Dabei könnt ihr das Mühlrad, ein Lumpenstampfwerk und eine Laborpapiermaschine in Aktion erleben. Kleine und große Besucher:innen können sich als Papiermacher:innen versuchen oder zeigen, was sie mit dem Schöpfrahmen drauf haben. Auf dem Außengelände gibt es außerdem neben weiteren historischen Maschinen auch den großen Themen-Spielplatz „Kleine Dombach", der mit seinen Spielgeräten die typischen Merkmale der Papiermühle widerspiegelt.

Ort & Kontakt: LVR-Industriemuseum Papiermühle Alte Dombach, Alte Dombach, 51465 Bergisch Gladbach, Tel. 02234 – 992 15 55 (kulturinfo rheinland)

 

Röntgen-Museum in Remscheid

Im Bergischen Land gibt es im Röntgen-Museum in Remscheid-Lennep viel zu entdecken. Selbst aktiv werden, experimentieren und sich auf die Spuren eines großen Entdeckers begeben – so lautet das Motto in Remscheid, dem Geburtsort des Entdeckers der Röntgenstrahlen. Nicht nur schauen und staunen, sondern selber ausprobieren, experimentieren und sich einen Weg durch die faszinierende Welt von Medizin, Naturwissenschaft und Technik bahnen. Jeden ersten Sonntag im Monat gibt’s den X-Club. Hier führen Kinder im Alter von 10 bis 15 Jahren, die im Vorfeld zu Museumsführer:innen ausgebildet wurden, junge Nachwuchsforscher:innen ab acht Jahren durch die Ausstellung. Außerdem stehen Audioguides für Kinder zur Verfügung und ausgerüstet mit iPad und App geht es zudem auf einen kniffligen Röntgen-Rätsel-Parcours – so kann sich jede:r die Welt des Unsichtbaren ganz individuell und in seinem eigenen Tempo erschließen. Und besonders spannend: Röntgenaufnahmen vom eigenen Kopf und den Füßen.

Ort & Kontakt: Deutsches Röntgen-Museum, Schwelmer Str. 41, 42897 Remscheid, Tel. 02191 – 16 33 84

 

Gasometer Oberhausen


© Gasometer, Thomas Wolf

Der Gasometer ist Industriedenkmal und Wahrzeichen der Stadt Oberhausen zu gleich. Er steht für die industrielle Vergangenheit der ganzen Region. Nach seiner Stilllegung vor über 30 Jahren wurde er zu einer außergewöhnlichen Ausstellungshalle umgebaut, welche als die Höchste in ganz Europa gilt. Mit verschiedensten Themen lockt der Gasometer nun viele Besucher:innen in die luftige Höhe. Bei klarem Wetter kann man von hier bis zu 35 Kilometer weit schauen. Die aktuelle Ausstellung zeigt den Besucher:innen die Schönheit der Natur und den Einfluss des Menschen auf seine Umwelt.

Ort & Kontakt: Gasometer Oberhausen, Arenastraße 11, 46047 Oberhausen, Tel. 0208 - 85 03 73 0

 

Zinkfabrik Altenberg


© LVR-Industriemuseum

Die Zinkfabrik Altenberg ist die einzige Fabrik im Ruhrgebiet, die aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg komplett erhalten ist. Das heutige LVR-Industriemuseum zeigt zum einen die Geschichte der Eisen- und Stahlindustrie in der Rhein-Ruhr-Region und zum anderen, wie die Industrie die Ballungsräume prägte. Besucher:innen können in der historischen Fabrik das Leben und Arbeiten der Menschen in der Region näher kennenlernen. Zusätzlich bietet das Museum regelmäßig verschiedene Workshops für Kinder an. Wegen Umbaumaßnahmen ist die Zinkfabrik Altenberg bis voraussichtlich 2023 geschlossen.

Ort & Kontakt: LVR-Industriemuseum Zinkfabrik Altenberg, Hansastraße 20, 46049 Oberhausen, Tel. 02234 - 992 15 55

 

Kraftwerk Ermen & Engels


© LVR-Industriemuseum

Im Kraftwerk dreht sich alles um den Strom. Das ehemalige Wasserkraftwerk versorgte nicht nur die ehemalige Baumwollspinnerei Ermen & Engels mit Strom, sondern teilweise auch den Ort. Das heutige Museum vermittelt einen lebendigen Eindruck, wie das Kraftwerk früher aussah und arbeitete. Beim Abstieg in den Turbinenkeller wird es geheimnisvoll. Durch blaues Licht und Geräusche von fließendem Wasser bekommt ihr den Eindruck, als ob in den Gängen heute noch Wasser fließen würde. Aber wenn ihr euch an die Dunkelheit gewöhnt habt, werden die riesigen Turbinen sichtbar. Familien können hier an einigen Angeboten und Workshops oder auch den FamilienForscherTouren teilnehmen.

Ort & Kontakt: LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels, Engels-Platz 2, 51766 Engelskirchen, Tel. 02234 - 992 15 55

DIES & DAS

Nicht Geschichte, Kunst oder Technik - diese Museen wollen nicht so richtig in unsere Kategorien passen. Von Afrika über Schokolade bis hin zu Fußball und Tanzen ist hier dies und das vertreten.

Schokoladenmuseum

Wer liebt nicht Schokolade? In Köln gibt es ein ganzes Museum, das sich ausschließlich mit der Leckerei beschäftigt. Besucher:innen erfahren wie aus der geernteten Kakaobohne die köstliche Tafel Schokolade wird. Also nichts wie los zu einer Entdeckungsreise durch die Welt des Kakaos und der Schokolade - durch das Tropenhaus vorbei an den Kakaopflanzen bis hin zu der Produktion, die an gläsernen Maschinen Schritt für Schritt beobachtet werden kann. Am Ende der Ausstellung wartet ein drei Meter hoher Schokoladenbrunnen, von dem gerne genascht werden darf. Auch das Schokoladenmuseum bietet ein breites Angebot an Führungen und Workshops speziell für Familien.

Ort & Kontakt: Schokoladenmuseum, Am Schokoladenmuseum 1A, 50678 Köln, Tel. 0221 - 931 88 80

 

Deutsches Fußballmuseum


© DFM Kobow

Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund ist das ideale Ausflugsziel für große und kleine Fußballfans. Von einer Kommentatoren Kabine über die Schatzkammer mit allen Top-Trophäen der Geschichte und einem 3D-Kino findet ihr hier wirklich alles, was in 140 Jahren Fußballgeschichte passiert ist. Das Motto: mitdenken, mitfiebern, mitspielen. Das Museum möchte die Höhepunkte des Fußballs noch einmal lebendig werden lassen und in Erinnerungen schwelgen. Nach dem Rundgang kann man sich auf einem Spielfeld richtig austoben oder einfach in der Gastronomie entspannen.

Ort & Kontakt: Deutsches Fußballmuseum Dortmund, Platz der Deutschen Einheit 1, 44137 Dortmund, Tel. 0231 - 22 22 19 54

 

Tanzmuseum

Das Tanzmuseum in Köln beherbergt eine breite Auswahl an Exponaten rund um den Tanz. Es will Besucher:innen dazu anregen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und die Welt des Tanzes mal mit anderen Augen zu sehen. Für Kinder werden Führungen angeboten, in denen sie den Tanz in seiner Vielfalt und Historie, Theorie und Praxis kennenlernen können.

Ort & Kontakt: Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs Köln, Im Mediapark 7, 50670 Köln, Tel. 0221 - 88 89 54 44

 

Afrika Museum

Man muss nicht immer weit reisen, um ferne Kontinente kennenzulernen. Das Afrika Museum in Nimwegen lässt einen auch in Europa in die afrikanische Kultur eintauchen und begeistert durch seine Kombination aus Innen- und Freilichtmuseum. Im Innern zeigt das Museum vor allem traditionelle und zeitgenössische Kunst aus Afrika und regelmäßige Sonderausstellungen zu speziellen Themen. Das Freilichtmuseum widmet sich dem Bauen, Wohnen und der Architektur in Afrika. Hier könnt ihr unter anderem ein Anwesen aus dem Norden Ghanas, sowie eine kleine Schule aus Lesotho besuchen.

Ort & Kontakt: Afrika Museum, Postweg 6, NL-6571 CS Berg en Dal (bei Nimwegen), Tel. +31 88 004 2800

 

Tags:

Kochbuch bestellen