Kolumne

Enak Sekali: Alang-Alang!

Frau Karli · 08.11.2022

zurück zur Übersicht
© FrauKarli

© FrauKarli

Oder: Lieferkettenwunder...aus dem Leben der Frau Karli

Eine meiner Schwestern war kürzlich in Indonesien. Kurzer Einschub für alle, die das komplizierte Wurzelgeflecht unserer Familie nicht kennen: Unser Vater stammt aus der Türkei, unsere Mutter hingegen aus China – geboren und aufgewachsen ist sie jedoch in Indonesien. Während es unsere Mutter nach Deutschland verschlagen hat, leben die meisten chinesischen Tanten und Onkel in den USA und in Kanada. In Indonesien gibt es nur noch den harten Kern – zwei Tanten, zwei Onkel. Falls Sie jetzt schon aufgehört haben, mir zu folgen, kann ich es Ihnen kaum verübeln. Anyway.

Meine Schwester schickte täglich Bilder von all den schönen Stationen ihrer Reise und den Leckereien und wir wurden alle wehmütig – besonders ich, die ich schon seit über zehn Jahren nicht mehr auf den Inseln war. Also bejammerte ich per Nachrichten-App gegenüber unserer Lieblingstante in Kanada, wie sehr ich doch Alang- Alang-Tee vermisse. Noch ein Einschub, diesmal ein kulinarischer: Aus den Wurzeln von Alang- Alang-Gras (Imperata cylindrica) kocht man in Indonesien einen Tee so fein und so köstlich, dass alles Übel der Welt verblasst. Zumindest vorübergehend.

Nicht lange nach dem Austausch erreichte uns das nächste Reisebild, diesmal aus Yogyakarta. Da stand meine Schwester mit unserer ältesten Tante, die eine lange Fahrt auf sich genommen hatte, um meiner Schwester unter anderem mehrere Ballen Alang-Alang-Wurzeln mitzugeben! Ganz offensichtlich hatte unsere Tante aus Toronto sie aus der Ferne mobilisiert und dieses kleine Lieferkettenwunder orchestriert. Begeistert brachte ich meinen Töchtern zwei neue indonesische Wörter bei: Enak sekali! Sehr lecker. Ich lechze dem Wiedersehen mit meiner Schwester voller Vorfreude entgegen, denn ich weiß ganz genau, was sie sonst noch alles in ihren Koffer gepackt hat. Wer bei folgenden Begriffen aufspringt, könnte ein Artgenosse sein und möge sich bitte gerne in der Redaktion melden: Purol. Abon. Srikaya! Schöne Gebetsketten für unseren Vater und mich hat sie auch mitgebracht.

Herzlichst Ihre
Frau Karli


© John Krempl/photocase.com

Frau Karli lebt zusammen mit ihren beiden Töchtern und ihrem Mann, der zugleich ihre Jugendliebe ist, in freundlichen Verhältnissen irgendwo im Raum Köln. Sie beherrscht das gesamte Alphabet, hält herzlich wenig von medialer Freizügigkeit und kann alle Familienmitglieder am Duft ihrer Stirn erkennen.

Tags:

Kochbuch bestellen