Familienleben

Lockdown-Aktivität gefällig?

Sophie Jenter · 19.01.2021

zurück zur Übersicht
Wachsen auch in Bickendorfer Kellerräumen: Kräuterseitlinge

Wachsen auch in Bickendorfer Kellerräumen: Kräuterseitlinge

Hier sammeln wir spannende Tipps und Empfehlungen für die Zeit zuhause: Wir starten mit dem Pilze züchten!

Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, Pilze zu züchten? Das kann man ganz leicht im Garten oder in der Wohnung machen und es ist spannend für groß und klein.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die unterschiedlich viel Einsatz und Zeit erfordern.

Fix und fertig: Das Grow-Kit

Die einfachste Methode ist: Ihr bestellt euch ein sogenanntes Grow-Kit. Das ist ein Substrat-Block mit einer vorbereiteten Pilzkultur, den man normalerweise nur nass machen und feucht halten muss – und nach ein paar Tagen sprießen schon die Pilze! Diese Form der Pilzzucht funktioniert zu jeder Jahreszeit und ihr habt ein sehr schnelles Erfolgserlebnis.


Shiitake-Pilze wachsen aus einem Substrat heraus.

Vielleicht weckt das ja die Leidenschaft für den Pilzanbau und ihr beschäftigt euch dann einmal mit Methode zwei.

Pilzdübel und Baumstämme

Wenn ihr einen Garten zur Verfügung habt, könnt ihr alternativ auch Pilzdübel – das sind mit Pilzmyzel beimpfte Holzdübel – kaufen. Die Pilzdübel werden verwendet, um damit geschnittene Laubbaumstämme zu beimpfen. Ihr bohrt dafür Löcher in die Stämme und steckt die Dübel hinein. Je nachdem, wie dick die Stämme sind, sollten 50-100 Dübel versenkt werden. Nach dem Beimpfen verschließt ihr die Löcher mit Wachs, damit das Myzel sich ungestört im Baumstamm ausbreiten kann. Die Stämme sollten an einem schattigen, feuchten Ort gelagert werden und bestenfalls mit einer Plastikplane abgedeckt werden, damit sie nicht austrocknen. Der Prozess ist aufwändiger und man kann die erste Ernte erst nach etwa einem Jahr erwarten, doch die Pilze können dann hoffentlich mit allen Freunden gemeinsam ohne Corona-Sorge verzehrt werden. Ein Vorteil dieser Methode ist außerdem, dass sie euch Pilze für mehrere Jahre bescheren kann.

Wenn der Artikel eure Neugierde geweckt hat, ist hier noch ein Lesetipp:

„Pilzgeflüster. Wie deine eigenen Pilze aus dem Boden schießen“ von Magdalena Wurth und Moritz Wildenauer: Das Buch gibt genaue Anweisungen für die Pilzzucht verschiedenster Sorten, hat tolle Rezeptideen und bezieht Kinder oft schon in den Beschreibungen mit ein, was es besonders familienfreundlich macht!

Löwenzahn Verlag 2020, 22,90 Euro

Bei einer Bestellung über diesen Link bekommen wir eine kleine Provision:

Kochbuch bestellen