Familienleben

Kindergeburtstagsspiele für drinnen und draußen

Anna Oberste · 14.06.2022

zurück zur Übersicht
© Halfpoint/AdobeStock

© Halfpoint/AdobeStock

Jetzt wird gefeiert! Unsere Kollegin Anna Oberste hat Spieletipps für drinnen und draußen für den großen Tag zusammengestellt.

Sie kommen jedes Jahr wieder: Geburtstage. Für Kinder sind sie das Größte und die Aufregung ist schon Wochen vorher riesengroß. Für Geburtstagsfeiern zuhause, im Garten oder nahegelegenen Park lohnt es sich immer, ein paar Spiele parat zu haben. Von echten Klassikern bis zu actionreichen Wettkämpfen, vom Tanzabenteuer bis zum Parcours – hier findet ihr eine Übersicht an Spielideen mit großem Spaßfaktor für einen abwechslungsreichen Kindergeburtstag.


Spiele für drinnen


© Kristin Gründler/AdobeStock

Topfschlagen

Dieser echte Kindergeburtstagsklassiker darf auf keiner Party fehlen. Reihum werden einem Kind die Augen verbunden und es bekommt einen Holzlöffel in die Hand. Nach ein paar Drehungen im Kreis geht es auf alle Viere. Nun bahnt sich das Kind mit dem Löffel auf den Boden klopfend den Weg zum Topf, unter dem ein Preis oder eine Süßigkeit zu finden ist. Die anderen Gäste dürfen mit „heiß“ oder „kalt“ kleine Hinweise geben, wo sich der kleine Schatz befindet.

Pantomime

Für viel Rätselspaß und garantierte Lacher sorgt das Pantomime-Spiel. Dabei geht es darum, ein Wort oder einen Begriff mit Händen und Füßen, Mimik und Gestik darzustellen. Sprechen ist verboten! Damit das Spiel zum Erfolg wird, ist es ratsam, genügend Begriffe im Gepäck zu haben, die nicht zu einfach, aber auch nicht zu schwer sind.

Alles, was bunt ist

Alle Spieler:innen einigen sich auf eine Farbe und schon geht’s los: Nach der Reihe nennt jede:r einen Gegenstand in dieser Farbe. Wem nichts mehr einfällt, scheidet aus. Das Kind, das die meisten Begriffe kennt, gewinnt die Runde. Nun wird eine neue Farbe ausgesucht, oder vielleicht eine Form wie rund oder dreieckig? Ein Lebensraum in der Luft oder unter der Erde?

Gespenstersuche

Darf es auch schon etwas gruseliger zugehen? Für dieses Spiel benötigt jedes Kind eine Taschenlampe. Ein mutiges Kind wird zum Gespenst und versteckt sich in einem dunklen Zimmer. Für die Suche nach dem perfekten Versteck, darf es das Licht kurz anmachen. Wenn die anderen Spieler:innen auf Gespensterjagd gehen, sind aber nur Taschenlampen erlaubt. Die Kinder haben nur 30 Sekunden Zeit, das Gespenst in dem dunklen Raum zu finden. Finden sie es, gibt es einen kleinen Preis. Schafft es das Gespenst unentdeckt zu bleiben, so hat es gewonnen. Danach kann ein anderer Gast zum Gespenst werden und das Spiel von vorn beginnen.

Stopptanzen

Bei diesem Spiel wird die Tanzfläche erobert. Alles, was dafür benötigt wird, ist Musik und ausreichend Platz. Wenn die Musik ertönt, darf wild drauflos getanzt werden. Aber Vorsicht: Geht sie aus, müssen die Spieler:innen wie angewurzelt stehen bleiben. Wer zappelt, scheidet aus. Der beste Versteinerungsprofi gewinnt das Spiel.

Stille Post

Bei diesem beliebten Geburtstagsspiel ist Flüstern angesagt. Der oder die erste Spieler:in flüstert ein Wort oder einen Satz an das nächste Kind in der Reihe und so nimmt die Wörterkette ihren Lauf. Was am Ende rauskommt, ist entweder richtig - oder sorgt für einen großen Lacher. Auch bei diesem Spiel ist es sinnvoll, wenn man genügend Begriffe vorbereitet hat.

Schokolade essen

Zur Spielvorbereitung wird eine Tafel Schokolade in ein paar Lagen Zeitungspapier oder benutztes Geschenkpapier eingewickelt. Die Kinder sitzen am Tisch. In der Mitte liegen neben der verpackten Schokolade noch Mütze, Schal, Handschuhe und das Besteck. Das Geburtstagskind darf beginnen und würfelt als erstes. Dann geht es im Uhrzeigersinn reihum weiter. Wer eine Sechs würfelt, muss Mütze, Schal und Handschuhe anziehen und versuchen, mit dem Besteck die Schokolade auszupacken und sie zu essen. Wird die nächste Sechs gewürfelt, wird getauscht, bis das letzte Stück Schokolade gegessen wurde.

Ballon-Tanz

Mit aufgeblasenen Luftballons und guter Musik startet das nächste Spiel. Je zwei Kinder stellen sich gegenüber und klemmen einen Luftballon zwischen die Stirn. Zur Musik darf nun getanzt werden. Das Paar, das als letztes den Ballon verliert, gewinnt das Spiel.


Spiele für draußen


© Robert Kneschke/AdobeStock

Blinde Kuh

Auch Blinde Kuh zählt zu den klassischen Kindergeburtstagsspielen mit großem Spaßfaktor. Dazu bekommt ein Kind die Augen verbunden und es wird kurz gedreht. Nun geht es als Kuh auf die Suche nach den anderen Kindern. Hat es eins gefangen, muss es durch Abtasten erraten, wer sich dahinter verbirgt. Hat die Kuh die Person erkannt, tauschen sie die Rollen.

Goldrausch

Auf ins Goldgräberabenteuer! Für das Spiel wird eine große Wanne mit Spielsand benötigt oder der eigene Sandkasten kurzerhand umfunktioniert. Dann dürfen Edelsteine, Murmeln, Goldmünzen oder andere kleine Schätze im Sand versteckt werden. Die Kinder bekommen Schaufel und Sieb und los geht’s auf die Suche nach den Schätzen.

Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?

Mit diesem Spiel kommt Bewegung in den Kindergeburtstag. Zunächst werden zwei Linien mit Kreide oder Stöcken markiert. Auf einer steht ein Kind, das nun der Fischer ist, auf der anderen tummeln sich die Fische und rufen: „Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?" Der Fischer antwortet zum Beispiel „20 Meter tief". Die Kinder: „Wie kommen wir da rüber". Der Fischer gibt das Kommando, auf welche Weise die Fische das Meer durchqueren sollen: „Auf allen Vieren" oder „auf einem Bein“ geht es dann zur anderen Seite, ohne sich fangen zu lassen. Alle gefangenen Fische müssen nun den Fischer unterstützen. Der Fisch, der als letzter übrigbleibt, gewinnt die Runde.

Dreibein-Lauf

Für diesen Lauf muss zunächst eine Rennstrecke festgelegt werden, indem eine Start- und eine Ziellinie markiert wird. Ein paar Stühle oder Eimer eignen sich als Hindernisse. Nun werden Paare gebildet, die mit je einem Bein in Kniehöhe zusammengebunden werden. Zusammen geht es in den Parcours. Dabei kann man entweder die Zeit einzeln stoppen oder gegen ein anderes Team antreten. Das schnellste Paar gewinnt.

Faules Ei

Alle Spieler:innen stellen sich in einem Kreis auf. Ein Kind hält einen kleinen Ball, das faule Ei, in der Hand und läuft um die anderen Mitspieler:innen herum. Nun lässt es den Ball hinter einem Kind fallen. Bemerkt es das faule Ei, ergreift es den Gegenstand und nimmt die Verfolgung des anderen Kindes auf, das wiederum versucht, den Platz seines Gegenspielers einzunehmen. Schafft er oder sie es, startet die neue Runde mit dem neuen Ei-Ableger.

Sackhüpfen

Bevor es losgeht, benötigt jede:r Spieler:in einen Sack. Die Hüpfstrecke mit Start und Ziel muss festgelegt und markiert werden. Alle Kinder steigen mit beiden Beinen in die Säcke und halten ihn mit den Händen fest. Wer als erste/r die Ziellinie überquert, gewinnt das Spiel.

Hindernisparcours

Bevor die Kinder starten können, muss der Parcours abgesteckt sein. Ein Brett mit einem Holzklotz dient als Wippe, verschiedene Dosen werden zur Dosenwerfstation, Ringe und Flaschen zum Wurfspiel. Bei den Stationen im Parcours ist fast alles möglich. Die Kinder starten nach und nach. Wer ihn als schnellstes meistert, gewinnt das Spiel.

Schnitzeljagd

Ob für kleine oder große Kinder, als Waldschatzsuche oder Piratenabenteuer, bei einer Schnitzeljagd sind den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Dabei laufen die kleinen Entdecker:innen von einem Standpunkt zum nächsten mithilfe von einer Schatzkarte und Hinweiszetteln, die kleine Aufgaben und Rätsel bereit halten. Ziel ist es, den Schatz zu finden. Das beliebte Geburtstagsspiel kann selbst geplant werden oder als fertiges Ideenpaket gekauft werden.

Tags:

Kochbuch bestellen