Familienleben

Himmelbau – Ein Kölner Verlag in den Kinderschuhen

Redaktion · 25.06.2021

zurück zur Übersicht
Im Grünen entstehen doch die besten Ideen! © Daniela Tepper

Im Grünen entstehen doch die besten Ideen! © Daniela Tepper

„Der Name ist aus einem Schreibfehler entstanden“, lacht himmelbau-Gründerin Daniela Tepper. „Aber der Zufall war ein Volltreffer: Denn im Grunde bauen wir uns doch alle unseren eigenen Himmel.“

Einen Kinderbuchverlag zu gründen, das war ein lang gehegter Traum von Daniela Tepper. Im Februar 2020 setzte sie diese Idee um: Der himmelbau-Verlag war geboren. „Die schönsten und liebevollsten Momente meiner Kindheit waren die, in denen meine Mutter meiner Schwester und mir abends vorgelesen hat“, erinnert sich die Kölnerin. „Geschichten haben mich mein ganzes Leben lang begleitet. Und meine Lieblingsbücher waren wie gute Freunde. Das sind sie noch heute!“ Daniela möchte Bücher gestalten, die der ganzen Familie Spaß machen und Generationen miteinander verbinden. Zusammen mit der Illustratorin Annika Demmer startete sie im Frühjahr vergangenen Jahres das erste Buchprojekt: „Zahn um Zahn – der große Wackelzahnwirbel“.

Willi Wurzelzwerg: der Held im ersten himmelbau-Buchbaby

Wie der Titel schon vermuten lässt, werden damit Kinder angesprochen, die gerade ihre ersten Milchzähne verlieren. „Der Sohn einer Freundin hatte so schwer mit seinem ersten Wackelzahn zu kämpfen und erzählte mir weinend davon. Und dann lief mir plötzlich Willi Wurzelzwerg über den Weg – das war die Idee zu ‚Zahn um Zahn‘“, sagt Daniela, die als Journalistin beim Deutschlandfunk arbeitet. Annika entwarf die passenden Illustrationen dazu. „Das fi el mir nicht sehr schwer“, lacht die 35-Jährige. „Willi erinnert mich mit den kleinen Wutwölkchen, die aus seinen Ohren steigen, so sehr an meine beiden eigenen kleinen Jungs!“ Dem ersten Buch folgte kurz vor Weihnachten ein zweites: „Von allen guten Geistern“. Es spielt in Annikas Familienhaus, einem alten Industriegebäude an der Wupper. Leuchtende Illustrationen auf schwarzem Grund beschreiben den Zauber der Nacht und nehmen die Angst vor der Dunkelheit. Ende dieses Jahres bekommen die Geschichten der „guten Geister“ sogar noch einen ganz eigenen Klang: Der Leverkusener Kantor Michael Porr komponiert gerade ein Orgelmärchen dazu, das landesweit in Kirchen aufgeführt wird.

Der Kampf für den „Blauen Engel“

Es sei auch sehr viel Idealismus im Spiel, betont Daniela. „Wir legen großen Wert auf den Nachhaltigkeits-Aspekt im himmelbau. Wir lassen unsere Bücher ausschließlich in Deutschland von Unternehmen drucken und binden, die faire Löhne zahlen und die den Umweltschutz ernst nehmen.“ Viele Monate hat der himmelbau- Verlag für das Umweltsiegel „Blauer Engel“ gekämpft. „Das war wirklich ein steiniger Weg. Denn selbst wenn eine Druckerei den Blauen Engel für Druckerzeugnisse vergeben darf, muss das für die Buchbinderei noch lange nicht gelten.“ Daniela und Annika haben dann aber doch noch einen Betrieb gefunden, mit dem sie ihre selbstgesteckten Umweltziele erreichen können. „Uns war das einfach sehr wichtig“, ergänzt Annika. „Als Familienbuchverlag tragen wir große Verantwortung, und deshalb machen wir’s einfach nicht darunter.“ Der himmelbau gibt auch einen Teil seiner Erlöse an gemeinnützige Organisationen, die Baumpflanzprojekte in Deutschland umsetzen.

„Die KinderGärtner“ verbinden Generationen

Beim dritten Buch nun hat es also geklappt: Die gesamte Produktion erfüllt die höchsten Umweltstandards und darf nun den „Blauen Engel“ tragen. „Die KinderGärtner“ heißt das interaktive Buch, und ja, der Titel ist ein Wortspiel. „Felix und Mathes, die beiden Jungs von Anni, sind super gern draußen im Freien. Und am liebsten zusammen mit ihrer Ur-Oma im Garten. Die kennt viele alte Geschichten, hat tolle Garten-Tipps und sie kann zaubern.“ Daniela erzählt von der Entstehungsgeschichte des neuen Buchs. „Vor etwas über einem Jahr haben wir ein Blog aufgesetzt, in dem wir die Abenteuer von Felix, Mathes und der KinderGärtner-Oma beschrieben haben. Dann kam auch noch ein Podcast dazu, und dann haben wir gesagt: Wir müssen da unbedingt ein Buch draus machen.“ Viele spannende, naturliebende Menschen haben die KinderGärtner im Laufe des vergangenen Jahres darüber kennengelernt. Aus Gesprächen mit ihnen, alten Mythen und Geschichten und lustigen Begebenheiten ist nun ein großformatiges, durchgehend bunt illustriertes Buch für die ganze Familie geworden – zum Vorlesen, Selberlesen und Mitmachen.

Geschichten mit Mehrwert

Die Bücher aus dem himmelbau haben alle eine multimediale Ebene. „Wir wollen zwar in erster Linie Bücher machen, die sich toll anfühlen und die man gern in die Hand nimmt, weil uns das Kulturgut Buch einfach sehr am Herzen liegt“, meint Daniela. „Lesen in echten, richtigen Büchern zum Anfassen ist so wichtig, deshalb sind wir Mitglied im Bundesverband Leseförderung. Aber wir wollen auch die Vorteile der digitalen Welt mit einbeziehen.“ Darum fi nden sich in allen Büchern aus dem Kölner himmelbau-Verlag QRCodes, die man mit der Smartphone-Kamera scannen kann. „Damit können unsere kleinen und großen Leser:innen Audios anklicken, die die Geschichten weitererzählen, Zusatzinformationen geben oder einfach nur Spaß machen.“ Die Audioinhalte sind der Verlagsgründerin sehr wichtig. „Da steckt so viel Herzblut drin“, lacht sie. Kein Wunder, nach 27 Jahren Radio- und Podcast-Erfahrung.

„2021 wird das himmelbau-Jahr!“

In diesem Jahr hat der Kölner Kinderbuchverlag noch eine ganze Menge vor. „Im Herbst kommen zwei weitere Hardcover-Bücher heraus, außerdem arbeiten wir gerade an Kamishibais für Kitas und Schulen. Es sind auch Kartensets geplant, die Kinder stark machen und ihnen Selbstbewusstsein vermitteln. Wir planen zusammen mit dem KÄNGURU-Stadtmagazin für Familien ein großes Straßentheater- Event. Sobald wir dürfen und die Corona-Aufl agen es zulassen, gehen wir raus zu den Kindern und Familien und erzählen Geschichten aus dem himmelbau. Ich freue mich riesig darauf!“

Die KinderGärtner

Buchcover: Kindergärtner © himmelbau Verlag

© Cover: himmelbau Verlag

Ein etwas anderes Gärtner-Buch – poetisch, fantasievoll und mit wunderschönen Illustrationen. Felix und Mathes sind vier und sechs Jahre alt. Die beiden sind gerne draußen und erleben dort kleine und große zauberhafte Abenteuer. Ihre Oma ist auch dabei. Sie ist eine ganz besondere Oma. Zusammen mit den beiden KinderGärtnern hört sie nämlich das Gras wachsen, folgt Regenwürmern in ihr unterirdisches Labyrinth, besucht die Hollerhexe oder fliegt auf ihrem roten Fahrrad zu einer rauschenden Mittsommernacht nach Schweden. Die drei entführen schon die jüngsten Leser:innen mit in tolle Abenteuer.

Info:

Die KinderGärtner
Daniela Tepper/Lisa Demmer/Annika Demmer
himmelbau-Verlag 2021
24,90 Euro

Kochbuch bestellen