Bildung

Lernen in Zeiten von Corona

Redaktion · 25.03.2020

zurück zur Übersicht
© vejaa/AdobeStock.com

© vejaa/AdobeStock.com

Die Schulen sind dicht – wie läuft's denn so im virtuellen Klassenzimmer?

Nicht nur in Deutschland sondern weltweit ist mit dem Ausbruch von Covid-19 und den damit einhergehenden Schulschließungen die Notwendigkeit von E-learning enorm gewachsen. Die ein oder andere Schule mag hier auf ihrem Weg der Digitalisierung schon weit vorangeschritten sein, das Gros hinkt aber nach unserer Wahrnehmung weit hinterher. Plattformen wie zum Beispiel Microsoft Teams oder Google Classroom, die eine Interaktion zwischen Lehrern und Schülern ermöglichen und jetzt während des Homeschoolings auch die Eltern mit einbinden, sind wünschenswert. Auch die bei einigen Kölner Schulen bereits etablierte Schul-App KIKS erleichtert die Kommunikationswege. In den meisten Fällen kommunizieren Lehrer und Schüler aber weiterhin über WhatsApp, Signal & Co beziehungsweise ganz klassisch per E-Mail, denn das Voranschreiten der Digitalisierung deutscher Schulen läßt zu wünschen übrig. Aus dem milliardenschweren Digitalpakt der Bundesregierung wurde bis dato nur ein Bruchteil abgerufen und selbst das Schulministerium des Landes NRW rät derzeit den Schulleitungen von der überhasteten Beschaffung von Lernsoftware und Plattformen ab und prüft stattdessen die Bereitstellung zentraler Plattformen. Schonungslos zeigt sich also nun, dass Deutschlands Schulen noch nicht im digitalen Zeitalter angekommen sind und alle Lehrkräfte derzeit eine enorme Aufgabe zu schultern haben, indem sie von jetzt auf gleich ihre Schüler, ohne geeignete Tools, mit Arbeitsaufträgen versorgen müssen.

Homeschooling
Homeschooling © Fabio Principe/AdobeStock

Wer das Gefühl hat, die Kinder seien mit den Aufgaben ihrer Lehrer noch nicht ausgelastet oder aber allein gelassen, wer gerne mal neue Wege und Anwendungen ausprobieren möchte oder wer schon mal für die lernfreien und möglicherweise langweiligen Osterferien vorsorgen möchte, der findet hier im Serviceteil verschiedenste digitale Lernangebote aufgelistet.
Auch Lehrkräfte werden hier fündig.
Und wir aktualisieren diese Aufstellung in loser Folge, sodass ein zweiter Blick durchaus Sinn machen kann ...

Noch mehr Tipps zum Homeschooling gibt's hier von unserer Kollegin Claudia >> weiterlesen

„Für mehr gute Schulen"

„Für mehr gute Schulen“ – das ist der Leitspruch des Deutschen Schulportals, einer Initiative der Robert Bosch Stiftung, der Deutschen Schulakademie und der Heidehof Stiftung in Kooperation mit der ZEIT Verlagsgruppe. Die Online­platt­form Das Deutsche Schulportal ist ein Fach­medium für alle, die sich für Schul- und Unterrichts­entwicklung interessieren. Bei einer repräsentativen Lehrer-Umfrage im Auftrag des Deutschen Schulportals wurden 1.031 Lehrerinnen und Lehrer von allgemeinbildenden Schulen in der Zeit vom 2. bis 8. April 2020 zum Schulalltag in Zeiten der Pandemie befragt. Die Ergebnisse der Umfrage offenbaren große Unter­schiede und gleich­zeitig große Chancen für die Schul­entwicklung. Das Deutsche Schulbarometer Spezial zieht nach drei Wochen Fernunterricht eine erste Bilanz. Die meisten Schulen waren auf die Situation der Schulschließung vor allem technisch schlecht vorbereitet. Allerdings fehlte es nicht nur an Ausstattung, sondern auch an der Erfahrung beim Erstellen von digitalen Unterrichtsinhalten.

Schule geschlossen? Lernen geht trotzdem!

Mit „Planet Schule" und „Planet Wissen" bieten WDR und SWR umfassende Hintergrundinformationen im Netz zu lehrplanrelevanten Themen, wie beispielsweise Klimawandel, Mittelalter, Ludwig van Beethoven oder zum Grundgesetz. Hier findet ihr Filme, Arbeitsblätter und Lernspiele für alle Schulfächer und Klassenstufen.

Schwerpunkt Grundschule

Filme, Multimediaangebote und didaktische Begleit- und Arbeitsmaterialien, die für den Einsatz in der Grundschule geeignet sind.
Interaktives Spiel zum Thema: "Sicher unterwegs im Internet".
Animationsfilme zum Leben im Internet mit Tipps, wie Kinder sich dort sicher bewegen.
Hörspiel - wie das „Kino im Kopf" entsteht, lässt sich mit dem Hörspielbaukasten selbst ausprobieren mit vielen Stimmen, Tönen und Geräuschen.

Schüler ab Klasse sechs

Filme, Multimediaangebote und didaktische Begleit- und Arbeitsmaterialien für einen sicheren und souveränen Umgang mit Medien.
Filmische Entdeckungsreise: Experimente und spektakuläre 3D-Animationen lassen das Mittelalter lebendig werden.
Filme, Multimediaangebote und didaktische Begleit- und Arbeitsmaterialien zum Thema Klimawandel. Welche Lösungsansätze gibt es und was kann jeder Einzelne tun?
Mitglieder des SWR Symphonieorchesters erklären ihr Instrument.
Mit Virtual Reality mitten hinein in die Welt der Bienen. Hier gibt es einen 360° Rundumblick und verschiedene Spielmöglichkeiten, um den Bienenstock und sein Innenleben zu erkunden.

Schüler ab Klasse acht

Jede Menge Wissen in kurzen Videos - kompakt und bunt. Zu jedem Video gibt es ein Quiz
Das interaktive Angebot „Kippelemente" zeigt, wie Teile des globalen Klimasystems unumkehrbar „umkippen" können. Verschiedene Szenarien lassen sich austesten.
Wie entsteht ein Tatort? Wer ist bei der Produktion wofür zuständig? Und mit welchen filmischen Gestaltungsmitteln wird gearbeitet? Spannende Einblicke hinter die Kulissen.
Mit dem Kanzlersimulator selbst regieren? Komplexe Zusammenhänge vom Wahlversprechen bis zur Gesetzesvorlage, vom Ärger mit dem Koalitionspartner bis hin zu gelungenen TV-Auftritten werden in diesem interaktiven Spiel verständlich.
„Kleine Schritte im großen Krieg" ist ein Spiel, das einen ungewöhnlichen Zugang zum Thema Erster Weltkrieg bietet. Die Spieler*innen müssen in verschiedenen Rollen Entscheidungen treffen. Der Spielverlauf regt zur Überprüfung der eigenen Wertmaßstäbe an.
 

Mitarbeiter des Campus Wissen des WDR bereiten zusätzlich innovative Digitalangebote der ARD für den Unterricht auf. Bei schule digital gibt es viele spannende Projekte für den Unterricht zu entdecken – von der Grundschule bis zur Oberstufe. So können Schüler  im Unterricht zum Beispiel in ein Bergwerk einfahren oder Zeitzeugen des Zweiten Weltkriegs treffen oder spielerisch Computerprogramme entwickeln.  Außerdem wird vermittelt wie Smartphones, Tablets und VR-Brillen sinnvoll im Klassenzimmer einzusetzen sind.
Auch die Musik lässt sich digital erkunden. Einen eigenen Hit gestalten, Instrumente kennenlernen oder ein Spiel mit der Stimme steuern – mit dem Onlineangebot WDR Klangkiste ist das möglich. Passendes Unterrichtsmaterial gibt es ebenfalls bei schule digital.

ANTON – die Lern-App für die Schule

ANTON ist eine tolle, kostenlose Lern-App für die Schule, die ganz ohne Werbung auskommt. Sie bietet mehr als 50.000 Aufgaben, Lernspiele und interaktive Erklärungen aus den Fächern Deutsch, Mathe, Sachunterricht und Musik für die Klassen 1–8 passend zu den Lehrplänen der Bundesländer. Lehrer können in der App Schulklassen anlegen, Aufgaben zuweisen und sogar den Lernfortschritt ihrer Schüler verfolgen. Außerdem können sie Sterne und Pokale für gutes Lernen vergeben – eine prima Extra-Motivation.

Die Mission von naklar.io: Keinen Schüler zurücklassen

Mehr als 11 Millionen Schüler sind seit der Corona-Krise zwangsweise im „Home-Schooling” und sind gezwungen den Lernstoff zum Großteil selbst zu erarbeiten. Eure Kinder brauchen Hilfe bei dem Schulstoff, den sie zuhause bearbeiten sollen? Über naklar.io bieten ehrenamtliche Tutoren ihre Hilfe an. Die Schüler und Tutoren können sich über Audio- oder Video-Chat austauschen und eine virtuelle Tafel als Erklärungshilfe nutzen. Das Projekt ist eine Initiative von #wirvsvirus der Hackathon der Bundesregierung. Die Nutzung der Plattform ist kostenfrei.

Learnattack verschenkt Gratismonate

Die Online-Lernplattform Learnattack von Duden unterstützt Lehrkräfte, Eltern sowie Schüler mit einer Sonderaktion. Sie gewährt einen  vollumfänglichen Gratiszugang für zwei Monate zu mehr als 40.000 digitalen Lerninhalten. Alle Erklärvideos, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Übungen sind jetzt gratis für das Homeschooling einsetzbar. Für Klassen und Schulen beinhaltet die Corona-Sonderaktion darüber hinaus kostenfreie Lizenzen bis zum Start der Sommerferien.

Lernen trotz Virus

Vier Studenten haben die „Corona School" gegründet, um Schüler ehrenamtlich beim Lernen zuhause zu unterstützen. Auf der Plattform Corona School können sich Schüler und Studierende vernetzen um anschließend per Video-Chat bei den Hausaufgaben zu helfen. Viele Studenten haben derzeit frei weil die Uni ebenfalls geschlossen hat und nutzen jetzt ihr Fachwissen, um Schülern in Zeiten ohne Ansprechpartner zu helfen. Bereits über 1.300 engagierte Studenten haben sich als ehrenamtliche Tutoren bei Corona School eingeschrieben und es werden täglich mehr. Chapeau!

Lern doch, was du willst!

Damit du ausgeschlafen in neue Wissenswelten eintauchen kannst, kannst du dich ein- bis zweimal am Tag für jeweils eine Stunde (von 12-13 Uhr und/oder 16-17 Uhr) im piqd Online College schlaumachen. Hier triffst du live auf Experten der unterschiedlichsten spannenden Themengebiete und kannst sie auch direkt via Zoom, Facebook oder Youtube befragen. Für kluge Menschen ab 14 Jahren.

Digitales Lernen im virtuellen Klassenzimmer

Kitas und Schulen sind geschlossen – ihr habt trotzdem Lust auf mehr Wissen? Hier findet ihr das Schulersatzprogramm vom ZDF: jede Menge Videos zum Schlauerwerden für alle Altersklassen. Und das Beste: dieses Angebot wird stetig erweitert.

Gemeinsam mit dem Mathetiger die Welt der Zahlen entdecken

Alle Kinder lieben den Mathetiger. Und der Mathetiger liebt alle Kinder. Deshalb führt er die kleinen Schüler auch höchstpersönlich in die Welt der Mathematik ein. Auf Youtube hat der Mildenberger Schulverlag alle 4 Filme zu verschiedenen mathematischen Themen in einer separaten Playlist für Erstklässler zusammengestellt.

Schulmaterial der RheinEnergie

Da das gewohnte Schulleben derzeit komplett aus der Bahn geworfen wird, sind nun angesichts der aktuellen Schulschließungen vor allem digitale Materialien gefragt. Auf der RheinEnergie Plattform für Schulen finden Lehrkräfte sowie alle Interessierten bereits einige digitale Angebote.

#ScienceAtHome

Hier hat der DLR, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt euch einige spannende Tipps zusammengestellt, wie ihr euch auch in der schulfreien Zeit mit Naturwissenschaften befassen könnt. Die Ideen für Experimente und Spiele sind teilweise auch schon für jüngere Kinder gedacht – sei es im Grundschulalter oder manchmal sogar schon im Kindergartenalter. Aber es gibt hier auf #ScienceAtHome auch Links für ältere Schülerinnen und Schüler. Und ja: Auch Eltern und andere Erwachsene dürfen mitmachen! ;-)

MINTastisches für zu Hause

Damit ihr auch trotz geschlossener Schulen euer MINT-Wissen erweitern könnt, hat die Gemeinschaftsoffensive zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses in Nordrhein-Westfalen Zukunft durch Innovation.NRW (kurz: zdi) euch eine Linkliste mit Videos, Apps, Online Angeboten und Experimenten fürs Wohnzimmer zusammengestellt. Auch für die Lehrer ist etwas dabei. Und hier findet ihr noch eine Zusammenstellung an digitalen Kursen und Workshops für zuhause – auch für die Osterferien findet sich was.

„Der etwas André Unterricht"

Damit zu Hause wegen geschlossener Schulen keine Langeweile aufkommt, bietet der WDR jeden Morgen von 9 bis 12 Uhr, einen ganz besonderen Service. Drei Stunden lang strahlt das WDR Fernsehen ein speziell für Grundschüler zusammengestelltes Programm aus. Moderiert wird die Sendestrecke von André Gatzke, bekannt unter anderem aus „Die Sendung mit dem Elefanten" gemeinsam mit der Grundschullehrerin Pamela Fobbe. Mehr Infos zum neuen Programm gibt's hier: „Der etwas André Unterricht".

Herzlich Willkommen in der Natur!

Entdecke zusammen mit der Naturschutzjugend, kurz NAJU unsere verschiedenen Lebensräume. Begebt euch spielerisch auf die Wiese, in den Wald oder ins Gebirge. Die Kinder- und Jugendorganisation des Naturschutzbund, kurz NABU bietet im NAJUversum tolle Forscherideen, Experimente, Bastelvorlagen, Spielideen und jede Menge spannende Infos über Tiere, Pflanzen und ihre jeweiligen Lebensräume – ob als Video oder Podcast. In über 1.000 Gruppen setzen sich Kinder in Deutschland dafür ein, dass die Natur und Umwelt geschützt wird. Sie bauen Krötenzäune, hängen Fledermauskästen auf und erforschen die Natur vor ihrer Haustür. Und übrigens jeder kann mitmachen und anpacken ;-)

Für Weltenbummler

Mit der Kinderweltreise können Kinder ab acht Jahren Geographie digital erleben und alle Länder unseres Planeten genauer kennenlernen. Bei einer virtuellen Reise über den Globus gibt es viel zu entdecken, über die Menschen, die dort Leben, ihre Geschichte, Traditionen und Besonderheiten. Entwickelt wurde das Online-Konzept von KidsKulTour und erhielt bereits mehrere Auszeichnungen, so den Pädagogischen Medienpreis 2017 sowie den Kinder-Online-Preis des MDR 2018.

Online-Angebot für Vorschüler bei „KiKANiNCHEN"

Im Online-Portal kikaninchen.de wartet eine große Vielfalt an Ausmalbildern, Basteltipps, Spielen und verschiedenen Mitmach-Aktionen auf neugierige Entdecker zwischen drei und sechs Jahren. Beschäftigungsmöglichkeiten jenseits des reinen Medienkonsums sollen Kinder zum kreativen Gestalten ihrer Umwelt anregen.

Bibi Blocksbergs Mathe-App wegen Corona kostenfrei

Mathe lernen bereitet Bibi Blocksberg großes Kopfzerbrechen. Doch zum Glück kann sie sich auf ihre Freunde verlassen: Moni, Marita und Florian helfen ihr. Für die erste und die zweite Klassenstufe enthält Bibis Mathe-App abwechslungsreiche Übungen, die Grundschulkindern helfen, ihre Mathematik-Kenntnisse zu festigen und auszubauen. Die Lernspiel-App Bibis Mathehexerei wurde von Kiddinx Media entwickelt und ist während der Schulschließungen kostenlos in den jeweiligen Stores (Google Play Store, App Store) erhältlich. Online stehen zudem jede Menge Spiele und Bastelideen zur Verfügung.

Mit Spaß lernen und Noten verbessern

Die Online-Plattform sofatutor.com ist fester Bestandteil der deutschen Bildungslandschaft. Über 100 Mitarbeiter kümmern sich täglich um Inhalte, Innovation und Weiterentwicklung. Die Lernvideos erklären auch komplizierte Themen auf eine einfache, verständliche Art und Weise. Arbeitsblätter und interaktive Übungsaufgaben erlauben es, das Gelernte sofort anzuwenden und zu festigen. Für offengebliebene Fragen stehen den Schülern ausgebildete Lehrer im Hausaufgaben-Chat zur Seite. 30 Tage lang kann kostenlos getestet werden, wobei die Testphase auch jederzeit bei Nichtgefallen online beendet werden kann.

Die tägliche Dosis Politik

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb möchte ebenfalls einen Beitrag dazu leisten, dass Kinder und Jugendliche trotz der Schulschließungen die Welt noch ein bisschen besser verstehen. Täglich bis zum 3. April streamte die Bundeszentrale von 11 bis 11.45 Uhr Die Politikstunde u.a. mit „Mr. Wissen to go" und vielen weiteren spannenden Persönlichkeiten. Beschäftigt wurde sich mit allem, was so los ist in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Die Inhalte sind auch nachträglich abrufbar.
 
Die bpb betreibt zudem auch die Webseite HanisauLand. HanisauLand bietet Kindern im Alter zwischen acht und 14 Jahren einfache und verständliche Zugänge zum Thema Politik. Auch zum Thema Corona finden sich in der Rubrik Spezial viele kindgerechte Informationen über das neue Virus.
 
Außerdem stellt die Bundeszentrale für politische Bildung hier ihre Top 10 Lern-Angebote vor. Diese reichen von kreativen Arbeitsblättern über die Informationen zur politischen Bildung bis hin zu Online-Materialien. Lehrkräfte und Eltern können die Top 10 nutzen, um sich mit Kindern zusammen weiteres Hintergrundwissen anzueignen zu politischen Zusammenhängen im Allgemeinen oder zu aktuellen Themen.
 

Onlinedienst der Medienzentren NRW

Edmond NRW ist ein kostenfreies Downloadsystem für Schulen. Über die Plattform Edmond NRW der Medienzentren NRW können Inhalte für alle Schulfächer und Schulformen kostenfrei für den Einsatz im Unterricht abgerufen werden. Die Auswahl der Medien orientiert sich an den Lehrplänen der Schulen in NRW. Eine wesentliche Neuerung des Onlinedienstes ist die Möglichkeit, Schülern personalisierte Zugänge zu geben, ohne dass dafür personenbezogene Daten erfasst werden müssen. Mit diesem Zugang können die Schüler Medien im Browser betrachten, die von ihren Lehrkräften in Medienlisten zusammengestellt und freigegeben wurden. Dieses System nennt sich EDU-ID.

Damit keinem die Decke auf den Kopf fällt

Um den mit den Schulschließungen einhergehenden Unterrichtsausfall abzumildern, bietet der WWF Deutschland Unterrichtsmaterialien und Online-Tools an. So können sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene trotz geschlossener Schulen und Universitäten weiterbilden.

Kita- und Grundschulkinder

Für Kita- und Grundschulkinder gibt es leicht verständliche Hörgeschichten über seltene Tiere, aber auch aktuelle Umweltthemen. Zum Beispiel können die Kinder gemeinsam mit Anna und Luis herausfinden wieso es soviel Plastik auf der Welt gibt.

Zudem gibt es Bastel-Tipps. Kinder können beispielsweise lernen, bunte Knete selbst herzustellen.
 
Auf Grundschulkinder warten außerdem Tierrätsel, bei denen sie spielerisch wissenswertes über Tiger, Wolf und Affen lernen.

Neben den Rätseln gibt es auch ein Spurenspiel zum Ausdrucken, hier müssen Pfotenabdrucke den Tieren zugeordnet werden.
 
Wer die Natur vermisst, der kann mit dem Eichhörnchen Filu und dem Baum Brunella sich mit Audiofiles auf Entdeckungsreise begeben und erfahren was es im Baum und Boden so alles zu entdecken gibt.

Jugendliche und Erwachsene

Für Jugendliche und Erwachsene gibt es zusätzlich zum WWF Youtube Channel auch verschiedene Wissenschaftler-Videos zum Thema „Klimawandel - keine Zeit zu zögern". Dort erklären Wissenschaftler was genau die Klimakrise ist, was sie bedeutet und was jeder einzelne dagegen tun kann.
Zudem haben der WWF Deutschland und das Deutsche Klimakonsortium Online-Kurse erstellt, an denen jeder über die Online Universität teilnehmen kann. Hier erklären Wissenschaftler die naturwissenschaftlichen Grundlagen bis hin zur politischen Dimension der Klimakrise. Der Kurs ist kostenlos, offen und kann jederzeit begonnen werden.

Lehrkräfte

Auf der WWF Bildungsseite sind außerdem Lernmaterialien zu verschiedenen Themen wie dem ökologischen Fußabdruck, Wildtierhandel, Fleischkonsum und vielem mehr zu finden.

Lernen kann Spaß machen

Bei Schlaukopf.de findet ihr über 80.000 interaktive Fragen für Schüler aller Schulformen. Wählt erst eure Schulform aus, dann die Klasse, das gewünschte Schulfach und anschließend das Lernthema mit dem ihr euch befassen wollt. Lernen mit direktem Feedback  – motivierend und kostenfrei! Laut Betreiber zählt Schlaukopf zu den meistgenutzen Lernwebseiten in Deutschland.
Tags:

Kochbuch bestellen