Wir brauchen deine Unterstützung, jeder Cookie zählt!

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Webseite zu verbessern, bestimmte Funktionen zu ermöglichen und vor allem, um unsere Arbeit zu finanzieren. Du kannst dem jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widersprechen.

Akzeptieren
Essenziell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Funktionalität der Webseite zu ermöglichen.

Statistik

Mit diesen Technologien analysieren wir die Nutzung der Webseite, mit dem Ziel, unsere Arbeit zu verbessern.

Marketing

Diese Cookies sind Grundlage für unsere Einnahmen. Wir nutzen Google Adsense, um Anzeigen unserer Werbekunden auf der Webseite einzustellen. Hier erfährst Du, wie personenbezogene Daten zur Personalisierung von Anzeigen verwendet werden.

Komfort/Externe Medien

Diese Technologien werden verwendet, um dir ein besseres Nutzungserlebnis zu ermöglichen.

Ausflug

Schlösser und Burgen mit Kindern

Anja Janßen · 22.02.2023

zurück zur Übersicht
© Canva Pro/ Andrey Khrobostov

© Canva Pro/ Andrey Khrobostov

Spannende Ausflugsziele mit jahrhundertealter Geschichte – Schlösser und Ritterburgen sind das Sahnehäubchen eines Familienausflugs und erzählen von längst vergangenen Zeiten. Wir geben euch einen Überblick über die schönsten Ziele nahe Köln und Bonn, in der Region und in NRW.


Richtung Bergisches Land

Schloss Burg an der Wupper


Schloss Burg © borisb17/AdobeStock

Umgeben von der Natur des Bergischen Landes im historischen Städtchen Solingen an der Wupper befindet sich Schloss Burg. In der ab 1890 rekonstruierten Höhenburg könnt ihr in die Zeit des 12. Jahrhunderts abtauchen. Burgführungen und das Bergische Museum bieten euch Einblicke in das Leben des Mittelalters, für Kinder finden das ganze Jahr über Veranstaltungen statt. Besonderer Höhepunkt: eine Fahrt mit der Burg-Seilbahn. Hinweis: Die Rittersaal- und darüberliegenden Ebenen sind sanierungsbedingt geschlossen. (Stand 16.4.2024)

Adresse: Schloßpl. 2, 42659 Solingen
Tel.: 0212 – 242 26 26
Öffnungszeiten:
Montag: Ruhetag (ausgenommen Feiertage)
Sommerzeit (April bis Oktober): Dienstag bis Freitag 10-16 Uhr, Samstag, Sonntag + Feiertage 10-18 Uhr, in den Sommerferien NRW: Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr
Winterzeit (November bis März): Dienstag: geschlossen, Mittwoch bis Freitag 10-16 Uhr, Samstag, Sonntag + Feiertage 10- 17 Uhr, in den Winter- und Osterferien NRW: Dienstag bis Freitag 10-16 Uhr, Samstag, Sonntag + Feiertage 10- 17 Uhr , 24./25./31. Dezember geschlossen
Eintritt: Erwachsene 6€, Schüler (ab 16 Jahre) 4,50 €, Kinder (3- 15 Jahre): 3 €, Familienkarte (2 Erwachsene + 3 Kinder): 16€

Schloss Homburg


Schloss Homburg © mitifoto/AdobeStock

Rund 50 Kilometer östlich von Köln liegt im Oberbergischen Kreis Schloss Homburg, das heute vor allem als kulturhistorisches Museum dient und Ort kultureller Veranstaltungen ist. Die Dauerausstellung behandelt Themen wie ritterliche Kultur und barocke Jagd. Es gibt museumspädagogische Angebote für Kindergeburtstage, Kitas, Grundschulen und weiterführende Schulen. Um Schloss Homburg herum gibt es zahlreiche Wandermöglichkeiten. Im sogenannten „Roten Haus“ von Schloss Homburg, ein naturkundlicher Lernort, findet das „grüne Klassenzimmer“ der Biologischen Station statt. Das ehemalige Forsthaus beherbergt eine Dauerausstellung zum Thema Natur.

Adresse: Schloss Homburg 1, 51588 Nümbrecht
Tel.: 02293 – 910 10
Öffnungszeiten: Di-So, 11-18 Uhr
Eintritt: Erwachsene: 6 €, Kinder (6-17 Jahre) 3,50 €, verschiedene Familienkarten verfügbar im Wert von 10-15 Euro


© T. Kögler

Schöne Stunden in Monheim am Rhein – ein Ausflug für die ganze Familie

Ferien zuhause oder ein abwechslungsreiches Familien-Wochenende können wundervoll sein. Wie wäre es mit einem kleinen Ausflug nach Monheim am Rhein? Zwischen Köln und Düsseldorf gelegen, bietet diese spannende Stadt Spiel, Spaß, Abenteuer und ganz viel Natur – für die ganze Familie!
(Anzeige)

Ausflüge zu Burgen und Schlössern Rheinabwärts

Freizeitpark Schloss Beck


Schloss Beck in Bottrop © mitifoto/AdobeStock

Einen Schlossbesuch der ganz anderen Art ermöglicht der Freizeitpark Schloss Beck in Bottrop. Der Schlossbau aus der Epoche des Spätbarocks wurde in den 1960er Jahren als Freizeitpark freigegeben mit zahlreichen Fahrgeschäften wie Familienachterbahn, Wellenrutsche, Schwebeturm und mehr. Daneben gibt es Indoor-Spielplätze und Abenteuerspielplätze auf dem Außengelände, welches auch einen Schlosspark mit einem großen Teich zur Erholung und Entspannung umfasst.

Adresse: Am Dornbusch 39, 46244 Bottrop
Tel.: 02045 – 5134
Öffnungszeiten:
In den Oster-, Sommer- und Herbstferien: täglich geöffnet
8.4.-5.7.2024: montags und dienstags geschlossen – außer in den Ferien und an Feiertagen
21.8.-11.10.24: samstags und sonntags geöffnet.
Eintritt: Erwachsene: 15 €, Kinder (ab 3 Jahre) 15 €, Hund 1 €, parken 4 €

Museum Schloss Moyland


Schloss Moyland © Jens Deppner/AdobeStock

Das Wasserschloss Schloss Moyland bei Bedburg-Hau im Kreis Kleve ist ein Museum für moderne und zeitgenössische Kunst sowie ein internationales Forschungszentrum zu dem Düsseldorfer Künstler Joseph Beuys. Auf dem Programm stehen Ausstellungen, Veranstaltungen und Vermittlungsangebote. Daneben lockt die weitläufige Gartenanlage des Schlosses.

Adresse: Am Schloß 4, 47551 Bedburg-Hau
Tel.: 02824 – 951060
Öffnungszeiten:
Winter (1. Oktober – 31. März): Mo 11–17 Uhr (nur Parkanlage), Di–So 11–17 Uhr
Sommer (1. April – 30. September): Mo 11–17 Uhr (nur Parkanlage), Di–Fr 11–18 Uhr, Sa, So + Feiertage 10–18 Uhr
Eintritt: Erwachsene: 9 €, Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre frei

Schloss und Park Benrath

Schloss Benrath in Düsseldorf © Sina Ettmer
Schloss Benrath in Düsseldorf © Sina Ettmer/AdobeStock

Im Süden Düsseldorfs liegt das im Stil des späten französischen Rokokos gehaltene Schloss Benrath. Dort erwarten euch gleich drei Museen: zum einen das museale Hauptgebäude, Corps de Logis, das euch im Rahmen von Führungen Einblicke in historische Räume gewährt. Zum anderen gibt es im Ostflügel das Museum für Europäische Gartenkunst und im Westflügel das Museum für Naturkunde. Daneben besticht das Schloss mit seinem großen Schlosspark inklusive Weiher und Jagdpark. Es gibt Angebote für Familien, Schulen und Kitas.

Adresse: Benrather Schloßallee 102, 40597 Düsseldorf
Tel.: Besucherservice: 0211 – 892 19 03, Museumsshop & Ticketkasse: 0211– 899 38 32
Öffnungszeiten: Hauptgebäude, Museum für Gartenkunst & Naturkundemuseum Fr 14-17 Uhr, Sa-Di 11-18 Uhr
Eintritt: Erwachsene 16€ (im Online-Ticketshop 14€), Kinder (7-17 Jahre) 6€, Kinder unter 7 Jahren: frei

Stiftung Schloss Dyck


Schloss Dyck © kristina rütten/AdobeStock

Schloss Dyck ist ein Wasserschloss in Jüchen im Rhein-Kreis Neuss. Es besteht aus einer Hochburg und zwei Vorburgen, umgeben von einem Wassergraben und einem großen englischen Landschaftsgarten. Darüber hinaus ermöglichen zwei Dauerausstellungen eine Zeitreise ins 17. bis 19. Jahrhundert: Besucher können zum einen die historischen Räume besichtigen und zum anderen in einer Ausstellung Interessantes und Wissenswertes über die Gartenkunst des 18. und 19. Jahrhunderts erfahren. Es gibt offene Besucherführungen und buchbare Gruppenführungen sowie die Möglichkeit, Kindergeburtstage zu feiern.

Adresse: Schloß Dyck, 41363 Jüchen
Tel.: 02182 – 82 40
Öffnungszeiten:
Wintersaison: Mo Park: geschlossen Schloss/Ausstellungen geschlossen
Di-Fr Park: 10-17 Uhr, Schloss/Ausstellung: geschlossen
Sa+So und feiertags Park: 10-17 Uhr, Schloss/Ausstellung: 12-17 Uhr
Sommersaison: Mo Park geschlossen, Schloss/Ausstellungen: geschlossen
Di-Fr Park: 10-18 Uhr, Schloss/Ausstellung: 14-18 Uhr
Sa+So und Feiertags Park: 10-18 Uhr, Schloss/Ausstellung: 12-18 Uhr
Eintritt:
Sommersaison (24.3.-26.10.2024): Tagesticket Erwachsene: 12 €, Tagesticket Ermäßigt: 8 €, Tagesticket Kinder: (7-16 Jahre) 2 €
Kinder unter 7 Jahren: frei

Schlösser und Ritterburgen rheinaufwärts

Ehrenburg


Ehrenburg © LianeM/AdobeStock

Die Ehrenburg ist eine auf einem Felssporn gelegene Ruine aus dem Frühmittelalter in einem Seitental der Mosel nahe Brodenbach. Das umfangreiche Jahresprogramm umfasst eine Reihe von Veranstaltungen und Festen sowie Angebote für Schulen und Kindergeburtstage. Im Burghotel können Besucher:innen nächtigen. Ein 16 Kilometer langer Wanderweg führt unterhalb der Burg von Brodenbach nach Emmelshausen.

Adresse: Ehrenburg, 56332 Brodenbach
Tel.: 02605 – 30 77
Öffnungszeiten:
31.3.-3.11.2024: 11-17 Uhr
 (auch sonntags und feiertags
Eintritt: Erwachsene: 4 €, Familiensonntag 5,50 €; Kinder: 3 €, Familiensonntag 4,50 €
bei Themenfesten: Erwachsene: 8 €; Kinder: 6 €; Familienkarte (Eltern und zwei Kinder): 23 €

Festung Ehrenbreitstein


Festung Ehrenbreitstein © fotografci/AdobeStock

Hoch oben auf dem Felssporn über dem Zusammenfluss von Rhein und Mosel in Koblenz trohnt die beeindruckende Festung Ehrenbreitstein. Die heutige Gestalt der im 16. Jahrhundert erbauten Befestigungsanlage geht auf Baumaßnahmen Anfang des 19. Jahrhunderts zurück. Hier ist unter anderem das Landesmuseum Koblenz untergebracht, in dem ihr alles über die Festungsgeschichte erfahrt. Es gibt Führungen, Stationentheater, Entdeckungsreisen und Ralleys für Kinder. Die Greifvogelstation und der Festungspark mit Spielplatz runden den Besuch ab. Absoluter Höhepunkt: die Fahrt mit der Seilbahn hinauf auf das Festungsplateau.

Adresse: Greiffenklaustraße, 56077 Koblenz
Tel.: 0261 – 667 540 00
Öffnungszeiten: ab 24.03.2024: 10-18 Uhr (18-24 Uhr i. d. R. freier Zutritt zu Gelände und Gastronomie)
Eintritt: Erwachsene: 8 €, Kinder: 4 €, Familienkarte: 9,50-16,50 €

Burg Wissem


Burg Wissem © etfoto/AdobeStock

Die zu Anfang des 15. Jahrhunderts entstandene Burg Wissem in Troisdorf ist eine langgestreckte, rechteckige Anlage, deren Wassergraben zum Teil noch erhalten ist. Das bauliche Herzstück bilden ein im 19. Jahrhundert erbautes Herrenhaus sowie ein Burchsteintrakt aus dem 16. Jahrhundert, in dem kulturelle Angebote wie Ausstellungen und Konzerte stattfinden. Besonderer Anziehungspunkt von Burg Wissem ist das Bilderbuchmuseum, in dem Kinder wie Erwachsene gleichermaßen auf ihre Kosten kommen und Bilderbuchillustrationen der vergangenen 100 Jahre bewundern können. Die angeschlossene Kreativwerkstatt lädt zu Workshops und Kursen ein. Im herrschaftlichen Park gibt es den Wasserspielplatzes „Bullerbü“ und ein Wildgehege. Tipp: Auf Burg Wissem findet ihr auch das Besucher-Portal „Wahner Heide“, das Ausgangspunkt für Wanderungen ist.

Adresse: Burgallee 1, 53840 Troisdorf
Tel.: 02241 – 900 456
Öffnungszeiten: Di-Fr 11.30-16.30 Uhr, Sa+So 10-18 Uhr
Eintritt: Erwachsene: 5 €, Kinder (3 - 14 Jahre): 2 €, Familienkarte 12€

Löwenburg


Löwenburg © lic0001/AdobeStock

Die Löwenburg ist eine frei begehbare Burgruine im Siebengebirge bei Bad Honnef. Wenn ihr auf dem Wanderparkplatz Margarethenhöhe bei Ittenbach parkt, führt euch der Weg zur Burg vorbei an der Gaststätte „Löwenburger Hof“, wo ihr euch erfrischen, stärken und ausruhen könnt. Danach ist es nur noch eine kurze Strecke zur Burgruine mit den Überresten des Bergfrieds. Belohnt werdet ihr mit einer beeindruckenden Aussicht über das Rheintal, in Richtung Bonn, Süden und über das Siebengebirge.

Adresse: Löwenburger Straße 30, 53639 Königswinter
Eintritt: frei

Marksburg

Die Marksburg bei Braubach © Adrian72/Adobe Stock
Die Marksburg bei Braubach © Adrian72/AdobeStock

Die Marksburg bei Braubach am Rhein nahe Koblenz stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist eine nie zerstörte Höhenburg. In 160 Metern Höhe thront das Baudenkmal über dem Rheintal und steht Besuchern offen für geführte Besichtigungen. Neben dem Außengelände und dem Burggarten gibt es viele Innenräume mit mittelalterlicher Ausstattung zu besichtigen, darunter den Rittersaal, die Burgküche, die Burgschmiede, die Folterkammer, die Burgkapelle, den Weinkeller und eine Rüstungssammlung.

Adresse: 56338 Braubach
Tel.: 02627 – 536
Öffnungszeiten: Sommer (März bis Oktober): Mo-So 10-17 Uhr, Winter (November bis Februar): 11-16 Uhr, die Burg ist nur im Rahmen einer der regelmäßig stattfindenden Burgführung zu besichtigen
Eintritt: Erwachsene: 11 €, Kinder unter 6 Jahren: frei, Kinder bis 16 Jahre: 8 €, Familienkarte 24€

Rolandsbogen


Rolandsbogen © E. Schittenhelm/AdobeStock

Burg Rolandseck wurde 1122 ursprünglich als Schutzburg erbaut und zeitweilig von Kölner Erzbischöfen bewohnt. Heutzutage ist von der Burg nur noch ein Bogenfenster, der sagenumwobene Rolandsbogen, erhalten. Als Aussichtspunkt bietet er einen weitreichenden Blick auf das gesamte Rheintal, vor allem auf das Siebengebirge mit Drachenfels und Petersberg, auf Bad Honnef und auf Oberwinter. Besucher können sich im angeschlossenen Restaurant Rolandsbogen auf der Außenterrasse stärken.

Adresse: Rolandsbogen 0, 53424 Remagen
Tel.: 02228 – 372
Öffnungszeiten Restaurant: Mi-So und Feiertage 12-22 Uhr, Mo+Di geschlossen

Schloss Drachenburg


Märchenschloss Drachenburg © Thomas Jablonski/AdobeStock

Der zu Reichtum gekommene Finanzfachmann und später dann in den Freiherrenstand erhobene Baron Stephan von Sarter ließ Ende des 19. Jahrhunderts Schloss Drachenburg bei Königswinter erbauen. Es wurden architektonische Stilelemente aus der Neofrühgotik und der Neorenaissance aufgegriffen, wodurch das Bauwerk wie ein typisches „Märchenschloss“ aussieht. In Führungen könnt ihr die imposante Anlage von innen besichtigen. Mit dem Kombi-Ticket lässt sich der Schlossbesuch mit einer Berg- und Talfahrt in der Drachenfelsbahn verbinden. Wer sich die Zeit im Schlosspark mit Spielen vertreiben möchte, kann sich Krocket, Stelzen und andere schlosstypische Spielmaterialien gegen Pfand ausleihen. Schloss Drachenburg ist zudem Austragungsort von Konzerten und anderen Veranstaltungen.

Adresse: Drachenfelsstraße 118, 53639 Königswinter
Tel.: 02223 – 901 970
Öffnungszeiten:
1.0.-15.3.2024: Mo-So 12-17 Uhr
16.3.-1.11.2024: Mo-So 11-18 Uhr
21.5.2024: geschlossen
2.11.-30.12.2024: Mo-So 12-17 Uhr
31.12.2024: geschlossen
Eintritt: Erwachsene: 8 €, Kinder (6-17 Jahre): 6 €, Kinder (0-6 Jahre): Eintritt frei
Familienticket (2 Erwachsene und 2 Kinder von 6-17 Jahren): 18 €

Poppelsdorfer Schloss


Poppelsdorfer Schloss Bonn © thosti57/AdobeStock

Das Poppelsdorfer Schloss ist ein Barockschloss in Bonn und über eine Allee mit dem Kurfürstlichen Schloss, dem Hauptsitz der Universität Bonn, verbunden. Es beherbergt Institute der Universität, unter anderem das Mineralogische Museum und verschiedene naturwissenschaftliche Einrichtungen. Im Sommer ist die Anlage Veranstaltungsort für die Schlosskonzerte. Die angrenzenden Botanischen Gärten der Universität Bonn laden zum Spazieren und Verweilen ein.

Adresse: Meckenheimer Allee 171, 53115 Bonn
Öffnungszeiten Botanische Gärten der Uni Bonn:
Sommer: täglich 10-18 Uhr, April bis September bis 20 Uhr, Gewächshäuser 10-17.30 Uhr
Winter: Mo-Fr 10-16 Uhr, Gewächshäuser 10-15.30 Uhr, Wochenende und Feiertage geschlossen
Eintritt: frei

Burg Sayn und Neues Museum Schloss Sayn


Schloss Sayn und Burg Sayn © Dennis Mohr/AdobeStock

Die 800 Jahre alte Burg im Ort Sayn nahe Mayen und Koblenz ist frei zugänglich und bietet einen schönen Rundblick über den Westerwald, die Rheinebene bis hin zu den Vulkanbergen der Eifel. Unterhalb des Burgbergs liegt Schloss Sayn. Im Neuen Museum Schloss Sayn, in dem es unter anderem ein Foyer, einen Wintergarten, ein Kabinett und den Blauen Saal zu besichtigen gibt, erfahrt ihr auch etwas über die Geschichte der Fürsten zu Sayn-Wittgenstein. Schlosspark und Schmetterlingsgarten laden zum Verweilen und Erholen ein.

Adresse: Schlossstraße 100, 56170 Bendorf
Tel.: 02622 - 90 24 24
Öffnungszeiten: März bis November: 10-18 Uhr, Oktober bis 17 Uhr, November bis 16 Uhr
Eintritt: Erwachsene: 12 €, Kinder: 8 €, Familienkarte: 35 €

Burgen mit Kindern entdecken in Richtung Eifel

Burg Eltz

Schloss Eltz bei Wierschem © saiko3p/Adobe Stock
Burg Eltz bei Wierschem © saiko3p/AdobeStock

Burg Eltz ist eine aus dem 12. Jahrhundert stammende Höhenburg bei Wierschem in Rheinland-Pfalz. Die Burg ist vollständig erhalten und konnte niemals gewaltsam eingenommen werden. Sie besticht durch ihre schöne Architektur mit zahlreichen Wohntürmchen, Erkern, mit Fachwerk und Spitzen. Im Museum können Besucher charakteristisch möblierte Zimmer besichtigen, außerdem eine Küche, eine Waffenkammer und einen Rittersaal. Zur Hauptattraktion gehört die Rüst- und Schatzkammer mit über 500 Ausstellungsstücken. Burg Eltz liegt auf einem Berg in einem Tal und ist somit leicht zu erwandern. Das Bauwerk befindet sich inmitten des Eltzer Waldes, der ein Naturschutzgebiet und ein beliebtes Wandergebiet zugleich ist.

Adresse: Burg Eltz 1, 56294 Wierschem
Tel.: 02672 - 950500
Öffnungszeiten: 24.3.-1.11.: Mo-So 9.30-17 Uhr
Eintritt: Erwachsene: 14 €, Ermäßigte: 7 €, Kinder unter 6 Jahren frei
Familienkarte (2 Erwachsene und mind. ein Kind unter 18): 34 €
Eine Burgführung ist im Preis enthalten

Burg Satzvey


Burg Satzvey © Tobias Arhelger/AdobeStock

Burg Satzvey gilt als die in ihrer originalen Bausubstanz besterhaltene Wasserburg des Rheinlandes und ist vor allem durch die vielen Veranstaltungen sehr beliebt. So finden auf Burg Satzvey unter anderem jedes Jahr Ritterfestspiele statt, daneben ein Kinderritterfest, ein Ostermarkt, eine Hexennacht, Open-Air-Konzerte und Theatervorstellungen. Außerdem sind historische Seminare, Übernachtungen in der Burg und Reittraining im Angebot. Während das Burginnere nur im Rahmen von Führungen zu besuchen ist, sind die Höfe der Burg ganzjährig bei freiem Eintritt für Besucher:innen geöffnet. Die Burgbäckerei lädt mit Kaffee, Kuchen, Waffeln und kleinen rustikalen Speisen zum Verweilen und Genießen ein.

Adresse: An d. Burg 3, 53894 Mechernich
Tel.: 02256 – 95 83 0
Öffnungszeiten: Sa+So und feiertags 13-16 Uhr: Burgbesichtigung und Führung zu jeder vollen Stunde (ohne Anmeldung);Bei Veranstaltungen variabel
Eintritt Burghöfe: ganzjährig frei, Veranstaltungen und Märkte unterschiedlich; Kosten Führung: Erwachsene 5 Euro, Kinder 4-12 Jahre: 3 Euro, Kinder unter 4 Jahre: frei

Museum Zitadelle Jülich


Museum Zitadelle Ostfassade © Museum Zitadelle Jülich

Die Zitadelle ist das wichtigste erhaltenen Baudenkmal von Jülich und wurde 1545 als Bestandteil einer „idealen Stadt" der Renaissance gebaut. Außerdem beherbergt sie das Gymnasium Zitadelle und ist ein geschütztes Kulturgut nach der Haager Konvention. Das umfangreiche Programm aus Konzerten in der Schlosskapelle, Fledermausführungen und Papiertheater bietet Unterhaltung für Besucher jeden Alters.

Adresse: Schloßstraße, 52428 Jülich
Tel.: 02461 – 635 10
Öffnungszeiten:
November - März: Sa+So 11-17 Uhr
April - Oktober: Di-Fr 14-17 Uhr, Sa+So und feiertags 11-17 Uhr
Eintritt: Erwachsene: 5 €, Ermäßigte 4 €, Kinder (bis 10 Jahre): frei, Freier Eintritt an jedem ersten Sonntag des Monats

Schloss Bürresheim


Schloss Bürresheim © nmann77/AdobeStock

Schloss Bürresheim liegt im Nettetal im Ortsteil St. Johann bei Mayen und wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Ursprünglich eine Burg mit Ritterwohnsitz und Wehrbau, hat sich heute die Bezeichnung „Schloss“ durchgesetzt wegen der hübschen Architektur mit vielen Rundtürmchen und Fachwerk. Schloss Bürresheim ist eine der wenigen nie eroberten und zerstörten Anlagen in der Eifel und diente schon mehrfach als Drehort, unter anderem für einen Film aus der Reihe „Indiana Jones“. Besichtigungen sind nur in Verbindung mit einer Führung möglich und lassen sich wunderbar mit einer Wanderung verbinden. Denn das Schloss liegt direkt an einem Rundweg, der sich in 15,5 Kilometern um Mayen erstreckt. Für Kinder gibt es die Möglichkeit, Kindergeburtstage auf Schloss Bürresheim zu feiern, Schulen können Projektwochen buchen.

Adresse: Schloss Bürresheim, 56727 St. Johann
Tel.: 02651 - 76440
Öffnungszeiten:
01.02. – 14.03.: Sa+So und feiertags: 10 – 17 Uhr (letzter Einlass: 16 Uhr)
15.03. – 31.10.: Do–So und feiertags: 10 – 18 Uhr (letzter Einlass: 17 Uhr)
01.11. – 30.11.: Sa+So und feiertags: 10 – 17 Uhr (letzter Einlass: 16 Uhr)
Dezember und Januar geschlossen.
Eintritt: Erwachsene 5 €; Kinder 3 €

Schloss Brühl Augustusburg und Jagdschloss Falkenlust

Schloss Brühl Augustusburg © Dennis Pikarek/Adobe Stock
Schloss Brühl Augustusburg © Dennis Pikarek/AdobeStock

Die im 18. Jahrhundert erbauten Schlösser in Brühl wurden 1984 in das UNESCO-Welterbe aufgenommen und gelten als Meisterwerke des Rokoko-Stils. Viele Jahre lang wurde Augustusburg sogar als Repräsentationsschloss des Bundespräsidenten benutzt. Der angeschlossene französische Barockgarten und der englische Landschaftsgarten laden zum Spazieren und Entspannen ein. Als Museen sind beide Schlösser der Öffentlichkeit zugänglich – auch Führungen werden angeboten.

Adresse: Parkplatz, Max-Ernst-Allee, 50321 Brühl
Tel.: 02232 – 44000
Öffnungszeiten: Di-Fr 9 - 16 Uhr; Sa+So 10 - 17 Uhr; Mo geschlossen
Eintritt:
Schloss Augustusburg (Führung inklusive): Erwachsene 9,50 €, Schüler:innen/Studierende 5,00 €
Jagdschloss Falkenlust (ohne Führung): Erwachsene 7€, Schüler:innen/Studierende 4 €
Darüber hinaus bestehen auch die Optionen einer Großen Führung und eines Kombitickets

Schloss Türnich

Die Geschichte von Schloss Türnich in Kerpen lässt sich bis ins Jahr 898 zurückverfolgen. Die heutige barocke Form des Schlosses geht auf Umbauten im 18. Jahrhundert zurück. Aufgrund des Braunkohleabbaus in der Region und der damit verbundenen Grundwassersenkung ist das Schloss seit den 1970er Jahren baulich stark beeinträchtigt. Auf dem Gelände befindet sich neben einer Kapelle und einem privaten Barockgarten ein öffentlich zugänglicher Schlossgarten. Der Besitzer des Schlosses, Godehard Graf von und zu Hoensbroech, hat zudem einen biologischen Obstgarten nach Demeter-Standard angelegt. Die Erzeugnisse können Besucher im Schlosscafé genießen. Schloss Türnich ist regelmäßig Ort von Veranstaltungen, beispielsweise der beliebten Hofweihnacht.

Adresse: Schloß Türnich 1, 50169 Kerpen
Tel.: 02237 – 97 46 97
Öffnungszeiten: Sa+So und feiertags 11-17 Uhr
Eintritt: Je nach Veranstaltung



Burgenfahrt mit dem Schiff

Viele Burgen in kurzer Zeit – das ist möglich mit einer Schiffstour von Burg zu Burg. Zwischen Koblenz und Bingen stehen am Rheinufer so viele davon, dass das Rheintal hier sogar UNESCO Welterbe ist. Die KD fährt euch zum Beispiel vorbei an der Festung Ehrenbreitstein, an den Burgen Katz und Maus oder an der nie zerstörten mittelalterlichen Marksburg. Auf dem Weg gibt es viele Stationen zum Ein- und Aussteigen.

Übernachten in einer Burg mit Kindern

Wer gerne einmal in einer echten Burg übernachten möchte, ist beispielsweise auf Burg Blankenheim oder auf Burg Monschau genau richtig. Dort sind nämlich in den alten Gemäuern moderne Jugendherbergen untergebracht, in denen sich mittelalterliches Flair wunderbar genießen lässt. Beide Burgen bieten für Familien sogar eigene Apartments mit Bad und Küche.

Tags: