Ausflug

Ausflug ins Grüne: Natur erleben mit Kindern rund um Köln

Redaktion · 07.07.2020

zurück zur Übersicht
Raus in die Natur! © imgorthand / iStockphoto.com

Raus in die Natur! © imgorthand / iStockphoto.com

Vom Naturgut, über die Waldschule bis zum Erlebniswandern: KÄNGURU hat zahlreiche spannende Naturangebote für Familien in Köln, Bonn und der Region zusammengestellt.

Draußen ist's am Schönsten: Das Leben in der Stadt hält viele Anreize und Freizeitaktivitäten für Familien bereit. Doch manchmal brauchen wir die Ruhe der Natur, um uns und die Kinder „zu erden“. Ein Ausflug ins Grüne mit Kindern kann dabei wunderbar vielfältig und hochinteressant sein. Es gibt zahlreiche Ausflugsziele und Programme, die zum Erkunden und Entdecken von idyllischen Orten, faszinierenden Pflanzen und aufregenden Tieren einladen.

Aufgrund der aktuellen Lage mussten viele Veranstaltungen leider ausfallen. Mittlerweile finden viele Führungen und Exkursionen wieder statt, allerdings nur in kleinen Gruppen, mit Abstand und häufig einer vorherigen Anmeldung. Bitte vergewissert euch im Vorfeld im Netz bei den jeweiligen Anbietern, ob die Führungen und sonstigen naturpädagogischen Angebote auch wie hier beschrieben stattfinden können.

Wir KÄNGURUS wünschen euch tolle gemeinsame Naturerlebnisse – also, nix wie raus!

Gärten & städtische Parks


Natur erleben in Finkens Garten. © Claudia Berlinger

Köln ist alles andere als grau! Immer wieder wird das urbane Großstadtbild von Grünflächen durchbrochen: Kölns Gärten und Parks bieten Natur vor der Haustür.

Naturerlebnisgarten: Finkens Garten

Finkens Garten ist ein fünf Hektar großer Naturerlebnisgarten für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter. Es gibt viel zu entdecken: Baumtelefon, Bienenhaus, Fußtastpfad, Gemüsegarten, Handtastgarten, Nasengarten und Streuobstwiese. Zudem werden regelmäßig Führungen für Familien und andere kostenlose Veranstaltungen angeboten. Auch unsere Stadtreporterin Claudia hat die ökosoziale Einrichtung in Rodenkirchen besucht und berichtet von ihren Erlebnissen.

Mobiler Gemeinschaftsgarten: NeuLand Köln

Zwischen den Kölner Stadtteilen Südstadt und Bayenthal bauten Bürger auf einer ehemaligen Industriebrache einen mobilen Gemeinschaftsgarten auf: NeuLand. Tomaten ziehen, Feldsalat säen, Erdbeeren zupfen, Grünkohl ernten, in der Erde wühlen und dann die Füße hochlegen: Der NeuLand-Gemeinschaftsgarten bringt ein Stück Landleben nach Köln. Es ist ein öffentlicher Garten, bei dem jeder kostenlos mitmachen kann.

Forstbotanischer Garten

Naherholung im Kölner Süden bietet der Forstbotanische Garten. Hier gibt es viel zu entdecken: Rhododendronschlucht, Heidegarten, Pfingstrosenwiese, eine japanische Abteilung mit Kirschen- und Azaleenblüte sowie nordamerikanische Bäume wie Riesenmammutbaum, Gelbkiefer, Flusszeder und Coloradotanne. Jeden ersten Mittwoch und jeden dritten Samstag im Monat bietet die Forstverwaltung kostenfreie Führungen an. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Kinderwald Pulheim

Von Kindern mitentwickelt und bepflanzt – der Kinderwald Pulheim ist ein öffentliches Gelände, an dessen Entstehung Kinder mitgewirkt haben. Der Gedanke dahinter: Alle Kinder sollen sich mit Flora und Fauna auseinandersetzen können – auch diejenigen, die weniger Erfahrungen mit der Natur vorweisen können.

Botanischer Garten „Flora“

Die Flora, der Botanische Garten in Köln-Riehl, bietet bei freiem Eintritt Pflanzenvielfalt und Erholung mitten in der Stadt. Verschlungene Wege und Pfade sowie Gewächshäuser regen den Entdeckerdrang von Kindern an, es können Fische in zwei Teichanlagen, Vögel, Eichhörnchen und andere tierische Bewohner beobachtet werden. Im Gartenlokal Dank Augusta  könnt ihr euch nach dem Besuch der Flora im Grünen stärken.

Schlosspark Stammheim

Der Schlosspark in Stammheim beheimatet im Schatten 200-jähriger Baumriesen dutzende moderne Skulpturen, die man nach Belieben anfassen kann. Ideal also, um mit Kindern nicht nur die Natur, sondern auch Kunst mit allen Sinnen zu erleben und aus einem sommerlichen Spaziergang einen tollen Ausflug zu machen. Jedes Jahr an Pfingsten werden die neuen Skulpturen bei einem Fest vorgestellt.

Tier- und Nationalparks


Nilgänse im Lindenthaler Tierpark © Claudia Berlinger

Es muss nicht immer der Zoo sein! Kleine und große Tierliebhaber können auch in einem der sehenswerten Tier- und Wildparks in Köln und Umgebung viel Spaß haben.

Wildpark Dünnwald

Auf 20 Hektar Fläche leben im Wildpark Dünnwald heimische Wildtiere wie Wildschweine, Dam- und Muffelwild sowie die vom Aussterben bedrohten Wisente. Von einer Aussichtskanzel aus lassen sich die Tiergruppen gut beobachten, auf einem Baumlehrpfad erfahrt ihr Interessantes und Wissenswertes über seltene sowie fremdländische Bäume und Sträucher. Jeden zweiten Mittwoch im Monat bietet die Forstverwaltung um 14 Uhr kostenfreie Führungen an.

Lindenthaler Tierpark

Der Lindenthaler Tierpark im Stadtwald bietet ein Wildgehege, in dem ihr Damwild, verschiedene Ziegenarten, Esel, Hochlandrinder und recht zahme Wildvögel füttern könnt. Der Park ist komplett barrierefrei und jeden ersten Samstag im Monat findet um 14 Uhr eine einstündige Führung statt. Stadtreporterin Claudia war vor Ort und hat sich den Tierpark angeschaut.

Nationalpark Eifel

Der Nationalpark Eifel ist wilde Natur pur. Er beheimatet unzählige bedrohte Tier- und Pflanzenarten und bietet Erlebniswanderungen für Familien und verschiedene Tagesprogramme in der Wildniswerkstatt Düttling. Hier geht es um Wildnis wahrnehmen und erforschen, Wildnis leben und gestalten. Im Nationalpark können sich Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren auch zum Junior Ranger ausbilden lassen

Waldausflüge in der Region Köln-Bonn

Der Klassiker eines "Ausflugs ins Grüne" ist wohl der Besuch im Wald. Von diesen gibt es bei uns in der Region einige. Doch welche Wälder eignen sich besonders gut für einen Ausflug mit Kindern oder vielleicht auch einfach einmal ohne sie?

„Wo gehst du eigentlich am liebsten in den Wald?" haben wir unsere lieben KÄNGURU-Kolleginnen und Kollegen gefragt – und haben dabei ebenso schöne, wie auch unterschiedliche Antworten bekommen. Schaut selbst welche Tipps für einen Waldausflug mit der Familie rund um Köln-Bonn unser Team für Euch hat.


Naturpädagogische Angebote


Es gibt viel zu entdecken und zu lernen. © Lisa5201 / iStockPhoto.com

Neben öffentlichen Ausflugszielen für die Familie gibt es auch Vereine und Schulen, die den Kindern in lehrreichen Programmen die Natur näherbringen.

Kölner Waldschule

Die Kölner Waldschule auf Gut Leidenhausen bietet Schülern und Schülerinnen aus Köln und der Umgebung Möglichkeiten für ein aktives Naturerleben. Neben der Vermittlung von Artenkenntnissen und dem Verständnis für ökologische Zusammenhänge stehen Sinneswahrnehmungen und Erlebniswerte im Vordergrund des Unterrichts.

Naturparkzentrum Gymnicher Mühle

Das Naturparkzentrum „Gymnicher Mühle“ in Erftstadt hat für Kinder viel zu bieten. Besuchermagnet ist der 15.000 Quadratmeter große Wassererlebnispark, in dem die Stunden nur so verfliegen. Als außerschulischer Lernort hat die Gymnicher Mühle außerdem spannende pädagogische Angebote für Kitas und Schulen zu den Themen Natur, Landschaft und Kulturgeschichte im Programm.

Umweltbildungszentrum NaturGut Ophoven

Das Umweltbildungszentrum NaturGut Ophoven befindet sich inmitten eines sechs Hektar großen Geländes mit Wiesen, Gärten, einem Naturerlebnispfad, Tümpeln und Teichen. Das Zentrum bietet viele verschiedene Programme für Kinder und Erwachsene an: Libellen beobachten, verborgene Schätze entdecken oder einen Bach mithilfe eines Baumstammes überqueren.


© Förderverein NaturGut Ophoven

Gartenarbeitsschule FreiLuGa

Die 1925 gegründete Freiluft- und Gartenarbeitsschule der Stadt Köln ermöglicht Schülerinnen und Schülern Einblicke in Themenfelder wie Biodiversität, Gärtnern, Vollwerternährung, Natur- und Klimaschutz, artgerechte Haltung von Nutztieren, Ökologie der Pflanzen und Tiere. Sie verfügt über zwei gut ausgestattete Kursräume, Nutz- und Schaugärten sowie Hühner- und Kaninchengehege.

Bund Köln

Neben Schutzmaßnahmen für bedrohte Arten führt der BUND Köln auch Programme für Kinder und Jugendliche durch. Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren gehen im Rahmen des Programms Heidekids in zwei festen Gruppen einmal im Monat, jeweils samstags von 11 bis 14 Uhr, in die Dellbrücker Heide.

Natur bewegt e.V.

Natur bewegt ist ein unabhängiger und gemeinnütziger Verein, der seit über 15 Jahren wald-, spiel- und erlebnispädagogische Programme in Kooperation mit verschiedenen Jugendherbergen und Seminarhäusern durchführt.

NABU

In der Jugendabteilung des NABU engagieren sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene für den Schutz von Natur und Umwelt. Die Kölner Kindergruppen sind vor allem im praktischen Naturschutz aktiv. Sie pflanzen Bäume, kümmern sich um Streuobstwiesen, schützen Vögel und Fledermäuse.

Radtouren für die Familie


© Jill Wellington / Pixabay

Fahrradfahren macht im Sommer besonders viel Spaß. Auf der Internetseite der RadRegionRheinland findet ihr viele Routen und Tipps für das Rheinland, auch für das Radfahren mit Kindern.

KÄNGURU hat übrigens auch eine tolle Tour für euch: Gemeinsam mit der Naturregion Sieg und der RadRegionRheinland haben wir eine familienfreundliche Radtour für große und kleine Radler an der Sieg zusammengestellt:

Das könnte dich auch interessieren:

▸ Familienradeln auf dem Radweg Sieg

 

Badeseen


© qimono / Pixabay

Bei hohen Temperaturen bieten Badeseen die nötige Abkühlung und ganz viel Wasserspaß. In Köln, Bonn und Umgebung gibt es viele Gelegenheiten, bei gutem Wetter schwimmen und baden zu gehen.

Vom Fühlinger See bis zum Seepark Zülpich – wir zeigen euch mit unseren 11 Badeseen in Köln und Bonn, wo ihr das schöne Wetter im kühlen Nass genießen könnt. Hinweis: Da die Anlagen rund um die Seen gepflegt und beaufsichtigt werden und über sanitäre Anlagen verfügen, ist der Freizeitspaß fast immer kostenpflichtig.

 

Das könnte dich auch interessieren:

▸ Die schönsten Badeseen mit Kindern

 

Wandern & Klettern


© Pixabay

Festes Schuhwerk an und los geht's: in Nordrhein-Westfalen gibt es zahlreiche schöne Wanderrouten wie den Ahrsteig, den Römerkanal-Wanderweg und den Natursteig Sieg.

Entschleunigt unterwegs nehmt ihr Natur, Landschaft und Sehenswürdigkeiten gleich viel intensiver wahr. Durch NRW ziehen sich mehr als 50.000 Kilometer Wanderwege mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden vom leichten gepflasterten Weg, der auch für Kinderwagen geeignet ist, bis zum Abenteuerwandern und -klettern.

Wem also der Sinn nach mehr als Spaziergängen steht und wer lieber an Quarzithärtlingen, Trachyten, Sandsteinen und Blockschutthalden entlang kraxelt, der ist bei unseren außergewöhnlichen Wanderwegen im Rheinland bestens aufgehoben.

 

Das könnte dich auch interessieren:

▸ Wo können Familien wandern und kraxeln?

 

Kultur & Natur: Freilichtmuseen


© LVR Freilichtmuseum Kommern

Kultur und Natur lassen sich ganz leicht verbinden: ein Freilichtmuseum erlaubt uns, Geschichte hautnah und im Freien zu erleben.

In der Nähe von Köln gibt es vier Freilichtmuseen – in Kommern, in Lindlar und etwas weiter weg in Hagen und in Münster. Wir haben alle nötigen Infos für euch, damit eurem ganztägigen Familienausflug nichts mehr im Weg steht.

 

Das könnte dich auch interessieren:

▸ Freilichtmuseen in der Nähe von Köln und Bonn

 

Mehr zum Thema Ausflüge in die Natur auf KÄNGURU:

 

Das könnte dich auch interessieren:

▸ Warum Natur für Kinder wichtig ist

 

Wo können Kinder und Familien Natur erleben? Termine zum Thema Natur in Köln, Bonn und der Region.

Tags:

Kochbuch bestellen