Familienleben

Elterncafés

Redaktion · 02.02.2018

zurück zur Übersicht
Eltern treffen sich zum Austausch © Kinderschutzbund

Eltern treffen sich zum Austausch © Kinderschutzbund

Zweimal pro Woche öffnen die Elterncafés des Kinderschutzbunds ihre Türen. Hier können sich Eltern über Erziehungsthemen, Sorgen und Nöte austauschen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Leon (19 Monate) hängt immer am Rockzipfel seiner Mutter. Die junge Frau wünscht sich nichts mehr als einmal eine freie Minute im Laufe des Tages. Aber Leon schläft immerhin schon durch. Das ist bei Ayla (10 Monate) noch ganz anders. Für Ayla macht die Mutter noch zweimal nachts eine Flasche. Sie freut sich auf die erste Nacht ohne Unterbrechung. Austauschen über ihre Sorgen und Nöten können sich die beiden Frauen im Elterncafé des Kinderschutzbunds Köln. „Der Austausch tut einfach gut. Ich weiß jetzt, dass ich auch für mich gut sorgen darf ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen“, sagt Leons Mutter erleichtert. Und eine andere Teilnehmerin ergänzt: „Das ist hier im Elterncafé ein bisschen wie mein vergrößertes Wohnzimmer! Mit Menschen im eigenen Wohnzimmer kann man über alles reden.“

Pädagogen wissen Rat

Elterncafés

© Kinderschutzbund

Mehr als 1.000 Familien haben in den vergangenen 20 Jahren die Elterncafés in den Stadtteiltreffs Kalk und Bayenthal des Kinderschutzbundes besucht. Die Elterncafés öffnen jeweils zweimal in der Woche ihre Türen für drei Stunden und laden junge Eltern ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Pünktlichkeit und Regelmäßigkeit werden nicht erwartet. Wer kommt, wird willkommen geheißen. Zwei Pädagoginnen stehen den Eltern während der Treffen mit Rat und Tat zur Seite und begleiten die Kinder im Spiel. „Wir begegnen Eltern mit Offenheit und Interesse an ihren Vorstellungen von Familie, Kindheit und Erziehung.“, erklärt Maria Schweizer-May, Leiterin der Abteilung Hilfen in der Frühen Kindheit im Kinderschutzbund/Kinderschutz-Zentrum.

Spenden ermöglichen das Angebot

Jährlich fast 200 Öffnungstage, geöffnet auch während der Ferien, fachlich multiprofessionelle Pädagoginnen, völlig kostenfrei für die Eltern – so lädt das Elterncafé seit 20 Jahren Eltern und Kinder ein. Ermöglicht wird das Elterncafé ausschließlich durch großzügige private Spenden. Bei der Jubiläumsfeier am 26. Januar 2018 dankte der Kinderschutzbund den Spenderinnen und Spendern für Ihren Einsatz und hofft, dass das Elterncafé auch in den nächsten 20 Jahren angeboten werden kann. Die Sorgen um das Wohlergehen der eigenen Kinder eint alle Eltern über Generationen und Kulturen hinweg. Damit das Aufwachsen von Kindern auch in einer zunehmend komplexeren Welt gelingen kann, möchte der Kinderschutzbund auch in Zukunft Eltern im Elterncafé begleiten, beraten und auch von ihnen lernen.

Service

Stadtteiltreff Bayenthal
Bonner Straße 147
50968 Köln
Dienstag und Donnerstag 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Kalker Treff
Rolshover Straße 7-9
51105 Köln
Montag und Freitag 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr

www.kinderschutzbund-koeln.de

Tags:

Kochbuch bestellen