Ausflug

Mikroabenteuer: Taschenlampenwanderung auf die Löwenburg

Text und Foto: Sven von Loga · 26.10.2020

zurück zur Übersicht

Sven von Loga empfiehlt ein erleuchtetes Mikroabenteuer für Familien im Siebengebirge.

Die Tage sind kurz zu dieser Jahreszeit. Was sollen wir da denn noch draußen unternehmen, wenn es schon nachmittags dunkel wird? Aber der frühe Abend bietet die Möglichkeit für Unternehmungen, die sonst nicht drin sind. Eine Nachtwanderung, wenn es erst um 22 Uhr dunkel ist, ist kaum möglich, wenn es morgens Schule oder Arbeiten heißt. Also, Akku der Taschenlampe aufladen und los geht es zu einer spannenden Lokation.

Das könnte beispielsweise eine mittelalterliche Ritterburgenruine auf einem Gipfel sein. Ab ins Siebengebirge, hoch auf die Löwenburg. Am besten starten wir vor Einbruch der Dunkelheit, um den Weg hinauf gut zu finden. Dort oben genießen wir einen hoffentlich spektakulären Sonnenuntergang und blicken hinab ins Rheintal. Die Lichter der Städte am Rheinufer oder im entfernten Westerwald glitzern wie Glühwürmchen. Jetzt noch ein schönes heißes Getränk, ein paar coole Fotos auf der Burgmauer und dann geht es wieder hinab. Den Weg im Dunkeln wiederzufinden ist gar nicht so einfach, es sieht alles anders aus als auf dem Hinweg. Die Nacht verändert die Landschaft. Aber der Weg ist gut ausgeschildert. An jeder Abzweigung steht ein Felsbrocken mit eingelassener Steinscheibe, auf der unser Ziel steht: die Margarethenhöhe.

Wie kommen wir da hin?

Oberhalb von Königswinter, bei Ittenbach, liegt oben im Siebengebirge die Margarethenhöhe. Wir erreichen sie von Königswinter mit dem Auto. Hier gibt es ausreichend Parkplätze oder mit dem Bus, der vom Bahnhof in Königswinter hier hinauf fährt (für die Rückfahrt aber den Fahrplan vorher gut studieren).

Der Weg von der Margarethenhöhe auf die Löwenburg dauert keine Stunde. Das letzte Stück ist recht steil. Hinweg wie Rückweg sind sehr gut ausgeschildert, auch im Dunkeln ist der Weg kein Problem. Wir müssen nur an Abzweigungen mit den Taschenlampen nach den Wegweisersteinen suchen, auf den die Burg wie auch die Margarethenhöhe immer eingetragen sind.

Sven von Loga leitet seit vielen Jahren GeoExkursionen im Rheinland. Er ist zertifizierter Natur-und Landschaftsführer und hat bereits einige Wanderbücher geschrieben, in denen er seine Leserinnen und Leser mit zu seinen Lieblingsorten in der Natur nimmt. Auch zwei Bücher mit spannenden Abenteuer-Touren speziell für Familien in die Vulkaneifel und ins nördliche Rheinland sind dabei.

www.uncites.de

Tags:

Kochbuch bestellen