Reisen

Campen in der eigenen Stadt

Isabelle Hermann · 20.07.2022

zurück zur Übersicht
Ein Abenteuer muss nicht weit weg sein - campen kann man auch in der eigenen Stadt. © Irina Schmidt/Adobe Stock

Ein Abenteuer muss nicht weit weg sein - campen kann man auch in der eigenen Stadt. © Irina Schmidt/Adobe Stock

Raus aus der Routine, entspannen und vom stressigen Alltag erholen, das geht auch in eurer eigenen Stadt. Wir stellen euch sieben Möglichkeiten vor, wo ihr mit euren Kindern in Köln oder Bonn einen schönen Campingkurztrip verbringen könnt. Von wunderschönen Plätzen mit tollem Ausblick und viel Ruhe, über Orte für wahre Abenteurer, bis hin zu verrückten außergewöhnlichen Erlebnissen - für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Campen ist eine großartige Erfahrung für die ganze Familie, denn in der Natur gibt es so viel zu entdecken. Wenn ihr beispielsweise im Zelt schlafen wollt, könnt ihr von Anfang an gemeinsam euer „Zuhause auf Zeit“ errichten. Lasst eure Kinder ein Lieblingskuscheltier aussuchen, das unbedingt mitmuss, geht gemeinsam für den Trip einkaufen, überlegt, was ihr zum Essen machen könnt, und baut gemeinsam das Zelt auf. Dies ist eine tolle Möglichkeit, die ganze Familie an der Planung teilhaben zu lassen, so dass sich alle umso mehr auf den Trip freuen können. Einmal angekommen geht es dann auch schon los mit dem Spaß und dieser kann so vielfältig sein, wie ihr möchtet. Wollt ihr aktiv sein, so empfehlen wir eine Radtour oder auch wandern. Wenn ihr eher entspannen möchtet, dann legt euch doch gemeinsam in die Sonne und lest ein Buch oder baut zusammen eine Sandburg.


Campingplatz Stadt Köln in Poll

Auf dem Campingplatz der Stadt Köln in Poll genießt ihr unter Schatten spendenden Bäumen den direkten Blick auf den Rhein. Es gibt einen Kinderspielplatz und einen Fahrradverleih. Morgens geht es ans Frühstücksbuffet oder ihr bestellt schon am Vortag Brötchen und frühstückt in kleiner Runde „zu Hause“. Nachmittags könnt ihr bei Kaffee, warmen Crêpes und Kuchen chillen und genießen. Der Blick auf die nahe gelegene, gut befahrene Rodenkirchener Brücke bietet ein wundervolles Panorama. Falls der Wunsch nach einer kleinen Shopping-Tour aufkommt, empfehlen wir die ausgewiesenen Fahrradwege Richtung Innenstadt. Immer mit einem Auge auf dem Wasser.

Ort: Köln-Poll
Weidenweg 35
51105 Köln

 

Campingplatz am Waldbad

Das Waldbad & Camping in Dünnwald ist umgeben von hohen Laub- und Nadelbäumen. Hier spielt die Familie gemeinsam eine Runde Minigolf und Boule. Anschließend geht es auf die Rutsche ins beheizte Freibad. Das Bad mit Schwimmbecken, Kinderbecken und zwei Nichtschwimmer-Bereichen liegt unmittelbar neben dem Campingplatz und lädt zu einer täglichen Schwimm- und Plantschrunde ein. Auch nur einen Katzensprung entfernt ist der städtische Wildpark, wo Bisons und Wildschweine bestaunt werden können. Von einer Aussichtsplattform aus könnt ihr viele Tiere ohne Zaun in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Das Naturschutzgebiet um den Höhenfelder See lädt zu langen Spaziergängen und Fahrradtouren ein. Auf dem Campinggelände gibt es einen Kiosk und ein Restaurant. Sollte es mal regnen, sorgt ein Aufenthaltsraum mit Internet, TV und Dartautomat dafür, dass keine Langeweile aufkommt.

Ort: Köln-Dünnwald
Peter-Baum-Weg 20
51069 Köln

 

Campingplatz Kasselberg

Im Kölner Norden, direkt am Rhein, befindet sich der schöne Campingplatz Kasselberg. Recht klein, aber fein könnt ihr hier von Ostern bis Oktober tageweise oder auch eine ganze Saison verbringen. Eine Reservierung für Tagesgäste ist leider nicht möglich, daher könnt ihr euren Trip hier nur spontan planen. Der Kasselberger Hühnerhof liegt in unmittelbarer Nähe und lädt zu einem Besuch im Hofladen ein. Vielleicht kennt ihr diesen bereits von einem Wochenmarkt in eurer Nähe, denn dort werden regelmäßig die frischen Produkte verkauft. Da der Platz weit weg vom Trubel der Innenstadt liegt, kann man hier wunderbar die Ruhe am Rhein genießen.

Ort: Köln Kasselberg
Kasselberger Weg 101
50769 Köln

 

Camping Berger

Direkt am Rheinufer in Rodenkirchen findet ihr den ältesten Campingplatz Deutschlands, welcher sogar mit vier Sternen ausgezeichnet wurde. Mit insgesamt 250 Stellplätzen, davon 125 als Touristen- und Durchgangsplätze, ist der Stadtcampingplatz Camping Berger ein wunderbarer Platz sowohl zum Abschalten als auch zum Erleben - ob Sandburgen bauen an der kölschen Riviera, eine Familienfahrradtour den Rhein entlang machen oder doch bei einem kalten Getränk im hauseigenem Biergarten sitzen. Mit Bus, Bahn und Fahrrad befindet ihr euch außerdem unweit der Innenstadt, sodass auch diese gern erkundet werden kann.

Ort: Köln-Rodenkirchen
Uferstraße 71
50996 Köln

 

Wiesenhaus Köln

Ein paar Meter entfernt vom Campingplatz der Stadt Köln liegt das Wiesenhaus Camping & Tiny House Platz mit Café. Dieses befindet sich seit 1912 im Familienbesitz und bietet euch neben dem klassischen Campen auch die Möglichkeit, ein Tiny House zu mieten. Angeschlossen an den Platz könnt ihr im eigentlichen Wiesenhaus erfrischende Getränke und hausgemachte Speisen aus regionalen Zutaten genießen. Durch die Lage mitten im Naturschutzgebiet der Westhovener Aue habt ihr die Möglichkeit die grüne Natur zu genießen, die selbstverständlich auch viele schöne Schattenplätze bietet, gleichzeitig befindet ihr euch aber auch direkt am Rhein. So ist das Urlaubsfeeling perfekt.

Ort: Köln-Poll
Weidenweg 100
51105 Köln

 

Campingplatz Genienau

Am südlichsten Zipfel von Bonn befindet sich der Campingplatz Genienau. Auf dem kleinen gemütlichen Platz, umgeben von alten Bäumen, die euch Schatten spenden, könnt ihr den atemberaubenden Blick auf den Drachenfels genießen. Die Lage ist perfekt für all die kleinen und großen Abenteurer:innen unter euch, denn ihr könnt viele Wege zum Wandern oder Radfahren finden. Sowohl das Siebengebirge als auch der berühmte Rheinstieg lassen sich vom Campingplatz Genienau aus wunderbar erkunden. Im gemütlichen Biergarten könnt ihr anschließend bei einem leckeren Getränk entspannen sowie köstliche Speisen genießen.  

Ort: Bonn-Mehlem
Im Frankenkeller 49
53179 Bonn

 

Basecamp Bonn

Campen ohne eigenen Wohnwagen oder Zelt? Das geht, und zwar im Basecamp Bonn. Das außergewöhnliche Konzept bietet 13 Retro-Wohnwagen, 2 Schlafwagen, 4 US-Airstreams und andere Verrücktheiten, alles zusammengefasst in einem großen Indoor-Campingplatz. Die einzelnen Wagen wurden allesamt von einer Filmdesignerin thematisch gestaltet und laden euch so zu einem fantasievollen Kurzurlaub in der eigenen Stadt ein. Die verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten bieten Platz für 1-4 Personen und ihr könnt euch vorher aussuchen, welches Thema euch am besten gefällt. Ein weiteres besonderes Highlight sind die zwei Züge mit jeweils 10 und 17 Abteilen, in denen ihr Übernachten könnt. Hier ist mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei.

Ort: Bonn-Dottendorf
In der Raste 1
53129 Bonn

 

Wildcamping

Wildcamping ist in Nordrhein-Westfalen leider strickt verboten. Euer Zelt oder euren Wohnwagen dürft ihr nicht ohne Erlaubnis in die freie Natur stellen. Eine Alternative bieten sogenannte Trekkingplätze. Eine Empfehlung von uns ist hierbei der Nationalpark in der Eifel, auch „Sternenpark“ genannt. Dort gibt es diverse Trekkingplätze, die euch einen atemberaubenden Blick auf den Nachthimmel ermöglichen. Hier müsst ihr allerdings erst einmal hinwandern, denn die Plätze liegen teilweise sehr versteckt. Der anschließende Ausblick ist es aber allemal wert.

Um noch mehr Infos über Alternativen zum Wildcamping zu erhalten, lest gerne auch unseren Artikel über Benni´s Mikroabenteuer:Nacht unter freiem Himmel.

Oder möchtet ihr noch mehr Campingplätze in eurer Region finden? Dann schaut doch mal bei unserem Artikel über Campingplätze für Familien vorbei.

Überlegt ihr sogar mit eurem Baby zu verreisen? Dann könnten unsere Erfahrungen und Tipps für das Camping mit Baby das richtige sein.

Kochbuch bestellen