Kolumne

Alle meine Musen

Frau Karli · 22.02.2018

zurück zur Übersicht
Foto: Pexels

Foto: Pexels

Frau Karli schreibt eine Ode an die Liebsten.

Gestatten Sie mir heute eine kleine Reflexion. Ja, es wird ein bisschen philosophisch. Und nein, ich übertreibe es nicht. Ein bisschen die Wahrnehmung zu massieren hat ja noch niemandem geschadet, oder?

„Der Mensch wird am Du zum Ich“, schrieb einst der Philosoph Martin Buber. Ich halte das für eine schöne Perspektive. Denn wenn ich meine Beziehungen unter persönlichkeitsbildenden Aspekten betrachte, werden die Menschen um mich herum plötzlich zu meinen Trainern und Musen, und das gefällt mir.

So lehrt mich mein Mann täglich, was Geduld ist: Er hat auch dann noch einen klaren Kopf und einen humorvollen Blick auf die Dinge, wenn ich längst mit meinen inneren Dämonen verschmolzen bin und Feuer speie. Außerdem ist mein Mann lieb und loyal und hat einen ansteckenden Hüftschwung. Ohne meinen Mann, der zugleich meine Jugendliebe ist, würde ich mein Leben womöglich mit Büchern und Essen im Bett verbringen und niemals mit sportbezogenen Absichten an die frische Luft gehen. Auch von unserer zehnjährigen Tochter kann ich mir so manche Scheibe abschneiden: Sie hat nach vier Jahren Grundschule eine vorbildliche Disziplin (das arme Ding) und oftmals bessere Manieren als ich. Außerdem hat sie eine feine, natürliche Singstimme ohne eitle Schnörkelei. Unser vierjähriges Nesthäkchen ist sehr ordentlich und achtsam – was ich auf den gut geführten Kindergarten zurückführe, den sie besucht. Ich bemühe mich, diese gute Entwicklung nicht zu versauen. Meine beiden Schwestern sind warmherzig und gesellig und großzügig – und kaufen ihren Nichten Sachen, die ich nicht einmal in die Nähe des Einkaufswagens lassen würde. In punkto Unkompliziertheit absolute Vorzeigemusen. Natürlich gibt es noch weitere Leuchttürme in meinem Leben – aber ehe ich Sie mit weiteren anekdotischen Details behellige, schließe ich mit der hoffentlich inspirierenden Frage: Wer sind denn Ihre Musen?

Herzlichst Ihre
Frau Karli


© John Krempl/photocase.com

Tags: