Gesundheit

Zähneputzen: Bücher und Filme zum Thema

Anja Janßen - aj, Hanka Meves-Fricke - hmf, Lea Bindl - lb · 18.09.2014

zurück zur Übersicht
iStockPhoto.com © HughStoneIan

iStockPhoto.com © HughStoneIan

Bücher, Filme, Links - Hier findet ihr interessante Infos und Tipps rund um das Thema Zahngesundheit bei Kindern.

Zähneputzen mit Feli und Flo

„Glückskind", der Eltern-Kind-Begleiter von dm, hat einen informativen und liebevoll gestalteten Clip für Kinder zum Thema Zahnpflege auf Youtube veröffentlicht - frei von jeder Produktwerbung. Freundlich und geduldig klären die Kinder Feli und Flo einen unwissenden Zahn darüber auf, warum das Putzen so wichtig ist, wie oft und wie lange die Pflege nötig ist und was es mit Plaque, Bakterien sowie Löchern auf sich hat. Der Spot dauert nur eineinhalb Minuten, bringt aber alles Wichtige auf den Punkt und erklärt sogar noch in ruhiger und ansprechender Atmosphäre die KAI-Putzmethode. Der kurze Zeichentrickfilm hat einen sonnigen 1960er-Jahre-Touch und verführt allein schon mit seiner Ästhetik auch Erwachsene zum Hingucken und Zuhören. (aj)

Die Sendung mit dem Elefanten – Zahn-Spezial

Hase Nulli ist ein Zahn abgebrochen, jetzt hilft nur ein Gang zu Dr. Biberschwanz. So geht die Folge „Zahn-Spezial" der Sendung mit dem Elefanten los. Hier dreht sich 25 Minuten lang alles um das Thema Zähne. Warum fallen Milchzähne aus? Und wie geht das vor sich? Tut das weh? Kindgerecht und spielerisch erfahren die kleinen Zuschauer, was es mit den Wackelzähnen auf sich hat. Kinder erzählen in Interviews, wie ihnen der erste Zahn ausgefallen ist. Zwischendurch sorgen witzige Spots wie ein Gurgelkonzert für Unterhaltung. Und der Zahnputz-Song macht so richtig Lust aufs gründliche Putzen. Ungezwungen und mit viel Freude werden Kinder in dieser Sonderfolge an das Thema Zähne herangeführt. Besonders die Kandidaten im Zahnwechsel kommen auf ihre Kosten, denn hier werden viele Fragen geklärt. Aber auch alle anderen Kinder werden durch die lustigen und informativen Geschichten für ihren Mund sensibilisiert - ein Aufhänger, den Eltern nutzen können, um über die richtige und konsequente Zahnpflege zu sprechen. Vielleicht putzt es sich je beim Zahnputz-Song leichter? Unter www.wdrmaus.de könnt ihr die Sendung nicht nur kostenfrei ansehen, es gibt auch Bastelmaterial und ein Experteninterview zu dem Themenschwerpunkt. (aj)

Zähne putzen: Tutorial von Stiftung Warentest

Morgens muss es schnell gehen, abends sind sie plötzlich zu müde und spielen ist ja sowieso immer viel spannender - wenn es um das Zähneputzen geht, sind viele Kinder um keine Ausrede verlegen. Wie sollen Eltern damit umgehen? Stiftung Warentest gibt in einem Tutorial auf Youtube hilfreiche Erziehungstipps, damit das Zähneputzen zu einem festen Bestandteil im Alltag wird. Eltern sollten sich auf keine Diskussion einlassen, feste Rituale aufbauen und Nachputzen ist das A und O, heißt es in dem Video. Ein Timer auf dem Smartphone kann hilfreich sein und auch die gemeinsame Kontrolle mit Zahnfärbetabletten motiviert zu mehr Gründlichkeit. (aj)

Buchtipp: Karius und Baktus

Wir bringe ich meine Kinder dazu, sich regelmäßig die Zähne zu putzen. Der Kinderbuchklassiker „Karius und Baktus“ kann eine Hilfe sein. Er handelt von Jens. Der Junge hat in einem Zahn ein Loch. In diesem Loch haben es sich zwei winzige Burschen gemütlich gemacht: Karius und Baktus. Die beiden fühlten sich in Jens’ Mund richtig wohl. Keine Zahnbürste stört sie hier, Süßigkeiten gibt es in Hülle und Fülle. Übermütig geworden, treiben es die beiden Tunichtgute allzu bunt. (hmf)

Info: Thörbjörn Egner | CBJ Verlag | 9,99 Euro

Film: Kalle, Klops und Karius

Wer noch nicht lesen kann oder lieber einen Film schaut, kann sich anschauen, wie Kalle im Museum Klops von und zu Zuckerberg entdeckt. Klops ist gerade dabei, Zähne mit süßem Schleim zu zerstören. Da muss Kalle ran. Gemeinsam mit seinem Hund Schnuff und dem smarten Kommissar Bürste will Kalle, den Übeltäter aus dem Museum vertreiben. (hmf)

Info: www.zahnhygiene.de

Mehr Tipps zu Büchern und Filmen ...

Es gibt viele Bücher, Comics, Hörbücher, Filme, Arbeits- und Schulmaterialien zum Thema Zahngesundheit. Wer sich einen Überblick verschaffen möchte, wird auf der Website der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Jugendzahnpflege e.V., DAJ, fündig. (hmf)

Besser Zähne retten als ersetzen

Kinder toben gern und gehen dabei viele Risiken ein. Leider schlagen sich manche dabei einen Zahn an oder ab. Hier ist schnelle Hilfe gefragt: Wenn der Zahn angeschlagen oder verschoben ist, sollte das Kind den Mund schließen. Falls ein Zahn ab- oder ausgeschlagen ist, nur die Zahnspitze anfassen. In einer Zahnrettungsbox, die es bei der Apotheke zu kaufen gibt, ist der Zahn am besten aufgehoben. Dann sollten Eltern oder Betreuer mit ihrem Kind so schnell wie möglich einen Zahnarzt oder eine Zahnklinik aufsuchen. So kann der Zahn gerettet werden.
Besser noch als dies ist Vorsorge: Sprechen Sie mit Ihrem Kind über Gefahren, beseitigen Sie Stolperfallen, kaufen Sie für den Sport einen Gesichts- oder Zahnschutz. Mit den „12 Tipps zur Zahnrettung“ hat der Bundesverband der Kinderzahnärzte eine gute Übersicht zum Thema geschaffen. (hmf)

Buchtipp: Emma kann schon Zähne putzen

Emma soll abends mit ihrem Papa die Zähne putzen. Das gestaltet sich aber schwieriger als gedacht, da sie ihren Mund aus Protest erst gar nicht aufmachen will. Da kann nur eine helfen: Putzelotte. Gemeinsam mit Emmas Papa schafft sie es, Emma schließlich doch zum Zähneputzen zu bewegen. Und siehe da: Es macht sogar richtig Spaß! Kurze Sätze, eine leicht verständliche Sprache und liebevolle Illustrationen machen das Buch zum perfekten Begleiter für Kinder ab zwei Jahren, bei denen der ein oder andere Zahnputz-Protest sicherlich häufiger vorkommt. Schön finden wir auch die Klappen, hinter denen die Kleinen während des Vorlesens Dinge entdecken können. Eine Situation, die wohl alle Eltern kennen, wird hier spielerisch gelöst. Vielleicht kommt Putzelotte demnächst auch in eurem Badezimmer zum Einsatz? (lb)

ab 2 Jahren

Info: Sandra Grimm & Sabine Kraushaar | arsEdition, 2015 | 6,99 Euro

Buchtipp: Mein erstes Zahnputzbuch

Zähneputzen? Das ist doch langweilig, findet Jonas. Als seine Schwester Jasmin ihm aber von den fiesen Zahnmonstern erzählt, die in jedem Mund wohnen, will er es genauer wissen. Verscheuchen kann man die Monster nämlich nur mit Bürste und Zahnpasta. Von nun an geht er nicht mehr „Zähneputzen", sondern begibt sich mutig auf Monsterjagd. Da ist sogar ein Besuch beim Zahnarzt kein Problem mehr! Ein besonderer Hingucker ist die bewegliche Zahnbürste auf der Titelseite. Abgerundete Ecken, stabile Seiten und liebevolle Illustrationen machen das Buch empfehlenswert für junge Monsterjäger ab zwei Jahren. Besonders gut gefällt uns die Idee, dass auch große Geschwister eine echte Hilfe bei dem einen oder anderen Zahnputz-Streik sein können. (lb)

ab 2 Jahren

Info: Frauke Nahrgang, Katja Senner | Ravensburger Buchverlag 2011 | 9,95 Euro