Ausflug

Nervenkitzel nach Corona-Schließung

Claudia Berlinger · 01.06.2020

zurück zur Übersicht

Unsere Kölner Stadtreporterinnen waren zur Wiedereröffnung bei traumhaftem Wetter im Phantasialand in Brühl.

Nach über zwei Monaten der Isolation ist uns dann irgendwann doch die Decke auf den Kopf gefallen. Also haben wir kurzerhand unsere April-Tickets umgetauscht und sind zum Eröffnungstag ins Phantasialand gefahren. Es war ein prächtiger Tag fernab vom Homeschooling in den eigenen vier Wänden – ein kurzer Urlaub und ein Geschenk für uns beide nach der langen Zeit allein zu zweit.

Kein Stau, keine Hektik

Beim Ankommen schon ist alles anders. Unser Parkplatz befindet sich gleich neben dem Eingang in der Themenwelt China. Nur eine Familie ist vor uns, die gerade freundlich in die Hygieneregeln eingewiesen wird. Hinter uns ist niemand zu sehen. Der Besitz einer Maske wird kontrolliert, denn auf den Fahrgeschäften müssen Mund und Nase bedeckt sein. Ebenso beim Anstehen, in den Shows, im Restaurant- und Sanitärbereich.

Gut geschulte Mitarbeiter und entspannte Gäste

Die Mitarbeiter sind überaus zuvorkommend und souverän, die Gäste gechillt. Auch wir lassen es ruhig angehen. Fernab von Colorado-Achterbahn und River Quest nutzten wir die Fahrgeschäfte, die mehr Ruhe versprechen – meine Tochter fliegt gleich fünf Mal hintereinander mit dem Wellenflug. Die Anstehzeit ist verschwindend kurz und die frische Brise bei den Temperaturen einfach zu verführerisch. Und ich nutze die Zeit für eine Videobotschaft an die KÄNGURU-Leser_innen auf Facebook.

Alles so schön neu hier …

Neu sind die vielen kleinen Inseln zum Verweilen, die überall im Park aufgestellt sind. Rattenmöbel zum Chillen bereichern das bekannte Bild des Phantasialand – ein Angebot, an das wir uns gut gewöhnen könnten. Neu sind auch die Men in Black, die im Park patroullieren, um die Einhaltung der Hygienevorschriften zu überprüfen und mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, falls man eine Frage hat. Und natürlich sind alle Laufwege vor den Attraktionen durch Bodenmarkierungen gekennzeichnet und die Durchsagen der Pandemie angepasst.

Die neue Attraktion Rookburgh, der Komplex aus der Achterbahn F.L.Y. und dem Charles Lindbergh Hotel, das mitten im Park steht, sind noch nicht eröffnet. Das ist sicher eine traurige Nachricht für die Fans der Luftfahrt. Aber ich gebe zu, es wird ohnehin noch viel Wasser den Rhein herabfließen, bis ich mich auf das Abenteuer einlasse, einen Flying Launch Coaster zu besteigen.

… und so hygienisch

Die Tische in den Restaurants und die Haltestangen der Fahrgeschäfte werden nach der Benutzung desinfiziert und überall stehen Desinfektionsspender. Wir hätten unser Sagrotanfläschchen also gar nicht mitbringen müssen. Die Spender könnten im Kampf gegen Grippeviren eigentlich auch nach Corona installiert bleiben. Zugegeben, es ist ungewohnt, dass wir durch die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 m häufig ganz allein auf den Fahrgeschäften sitzen. Aber dadurch, dass die Mitarbeiter jedem Gast einen Platz zuweisen, fühlen wir uns einfach sicher und die Anmutung ist fernab davon, gespenstisch zu wirken.

Unser Fazit

Kein Gedränge, kein Geschubse, wir haben selten einen so entspannten Tag im Phantasialand erlebt. Wir genießen heute die blühende Landschaft im Garten und lauschen beim ausgedehnten Picknick am See dem Vogelzwitschern.

Dass meiner Tochter nicht aufgefallen ist, dass die Drachen, Gesichtsmaler und Ballonkünstler momentan nicht im Einsatz sind, zeigt, wie viel Zeit vergangen ist seit unserem letzten Besuch. Vor meinem geistigen Auge sehe ich sie schon ohne Mama und stattdessen mit Freundinnen ins Phantasialand reisen. Doch bevor es soweit kommt, hätten wir einen Vorschlag für die Lehrer: Macht doch mal einen ganz besonderen Ausflug mit euren Schülern. Für Grundschulklassen gibt es den Anreiz einer Erlebnisrallye und besonders günstige Konditionen von 15 € pro Person. Ich würde mich auch gern als Betreuungsperson zur Verfügung stellen ;-)

Phantasialand
Berggeiststraße 31-41
50321 Brühl

Info

Wenn ihr das Phantasialand besuchen möchtet, braucht ihr ein Online-Ticket, mit dem ihr euch auf einen bestimmten Besuchstag festlegt. Derzeit sind Karten bis zum 30. Juni 2020 verfügbar.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Montag bis Freitag: 10.00 – 18.00 Uhr, 49,50 € / 42,50 €

Wochenende und Feiertags: 10.00 – 19.00 Uhr, 52,50 € / 42,50 €

Der Parkplatz kostet nun 6 €, der Shuttlebus fährt.

Für die Besitzer einer Club-Karte gilt:

Unbegrenzte Spontanbesuche im Phantasialand sind bis auf weiteres nicht möglich. Alle, deren Club-Karte am 4. April oder später endete, erhalten eine Verlängerung um die Dauer der offiziellen Schließzeit sowie der Besucherbegrenzung. Bis dahin erhalten Club-Mitglieder einen Tag pro Monat als Geschenk – vorausgesetzt, sie melden sich online an.

Hygiene

Beim Eintritt erhält jeder Besucher ein Handbuch mit allen Regeln für den Parkbesuch. Hier könnt ihr euch das schon einmal anschauen.

FAQs

Hier geht es zu den Antworten sämtlicher Fragen, die euren Besuch betreffen.

Klassenfahrten

Liebe Lehrer_innen, solltet ihr euren Klassen einen Tag gemeinsame und unbeschwerte Auszeit bescheren wollen, schickt eine E-Mail oder ruft an unter Tel. 02232 - 36 600.

 

Tags:

Kochbuch bestellen