Museum & Geschichte

Tape-Art, Siebdruck oder doch lieber Radieren?

Tape Art; Foto: LVR-ZMB / Dominik Schmitz
Kunstwerke in einer Reihe; Foto: Max Ernst Museum Brühl des LVR
3D-Bild; Foto: Max Ernst Museum Brühl des LVR

Feiern im Max Ernst Geburtshaus

Das Fest für die kleinen und großen Ehrengäste findet im Fantasie Labor am Max Ernst Geburtshaus statt. Dort besteht die Möglichkeit, eine mitgebrachte Geburtstagstorte zu genießen und die Geschenke auszupacken.

Die Geburstagskinder (ab 10 Jahren) können aus einer Fülle von Angeboten wählen:

Papierschöpfen

Papier selbst herstellen macht großen Spaß und lässt viel Spielraum für eigene Experimente: Mit unterschiedlichen Einlagerungen, Blüten oder Wasserzeichen entstehen aus Altpapier individuelle Blätter, die als Grußkarten oder Zeichenpapier verwendet werden können.

Das 3D-Bild

Nach dem Vorbild der Sedona-Masken von Max Ernst stellen Kinder ein Relief her. Dazu wird eine Tongussform entworfen und mit Stuckgips ausgegossen: Fertig ist das dreidimensionale Bild.

Seifenschnitzereien

Inspiriert durch das plastische Werk von Max Ernst entstehen Reliefs oder Skulpturen aus Seifenstücken.

Tape-Art

Mit bunten Tapes (Klebebändern) und einem Cutter werden farbige Bilder auf Karton oder als Gemeinschaftswerk auf einer großformatigen PVC-Platte gestaltet.

Radierwerkstatt: radieren, drucken, kolorieren

Radieren ist nicht schwer. Nach einer Ideenskizze, die als feinste Linienzeichnung in die Druckplatte geritzt wird, ist man auf den Abdruck gespannt! Und der kann noch farbig ausgestaltet werden.

Holzschnitt und Linoldruck: Schnitzen, schneiden, schmirgeln

Die alten Hochdrucktechniken (wahlweise Holzschnitt oder Linoldruck) sind gar nicht altmodisch, denn die entsprechende Bearbeitung der Druckplatte mit Werkzeugen ist einfach cool.

Happy birthday-Pop-up

Mit Cutter und einfachen Kunstgriffen entstehen aus zuvor gestalteten Bildern dreidimensionale Klappkarten: Ein dreidimensionales Papiertheater im Taschenformat.

Siebdruck

Ein großformativer Karton wird mit einem von Max Ernst inspirierten Motiv bedruckt.

Dauer: je 3 Stunden

 

Beschreibung des Veranstaltungsortes

Das Max Ernst Museum Brühl des LVR ist das weltweit erste und einzige Museum, das dem Werk des Jahrhundertkünstlers und Weltbürgers Max Ernst (1891-1976) gewidmet ist. Es zeigt einen Überblick über das umfangreiche Schaffen des Dadaisten und Surrealisten, dessen Bildwelten - wie bei kaum einem anderen Künstler des 20. Jahrhunderts - sich durch verblüffenden Einfallsreichtum und geniale Inspirationskraft auszeichnen.

Ergänzende Info zum Veranstaltungspreis

Begrenzte Teilnehmendenzahl (Bitte vorher absprechen)

3 Stunden: 120 € (inkl. Material)

Geeignete Altersgruppe(n): 
10 - 13 Jahre
13 Jahre und älter
Preis: 

Anbieter

Max Ernst Museum Brühl
Max-Ernst-Allee 1
50321 Brühl
Info und Anmeldung

Anbieter Informationen

Max Ernst Museum Brühl
Max-Ernst-Allee 1
50321 Brühl