++ NEWS ++

WDR-Kinderrechtepreis

Robin Schröder · 04.11.2018

zurück zur Übersicht
© WDR/Dirk Borm

© WDR/Dirk Borm

Bonner Musicalprojekt gewinnt ersten Preis.

Zum zwölften Mal wurde in Köln der WDR-Kinderrechtepreis verliehen, mit dem der Fernsehsender ein wichtiges Zeichen für Kinderrechte setzt. Der mit 2.500 Euro dotierte erste Preis ging an das Musicalprojekt „Generation Z – kann doch was!“. Die selbst organisierte Jugendgruppe setzt sich künstlerisch für andere Menschen ein und macht so ihr Hobby zum Engagement. Von Idee und Drehbuch über Requisiten und Proben bis hin zum fertigen Stück – die Kinder und Jugendlichen kümmern sich selbst um alles, was zu einem richtigen Musical dazugehört. Dabei behandeln sie spannende und vor allem gesellschaftlich relevante Themen. In diesem Jahr dreht sich alles um Social Media und den Einfluss auf unseren Alltag. Die Einnahmen aus ihren Stücken spendet die Jugendgruppe an verschiedene soziale Einrichtungen.