++ NEWS ++

WDR-Kinderrechtepreis 2020

Petra Hoffmann · 31.10.2019

zurück zur Übersicht
© AdobeStock/ulkas

© AdobeStock/ulkas

Der WDR schreibt zum 13. Mal den „WDR-Preis für die Rechte des Kindes“ aus

Er wird im September 2020 an Erwachsene und Kinder, Gruppen, Organisationen sowie Institutionen aus Nordrhein-Westfalen vergeben, die sich vorbildlich und unkonventionell für Kinderrechte in Deutschland oder im Ausland einsetzen. Mit der Auszeichnung sind 5.500 Euro Preisgeld verbunden. Außerdem stellt der WDR die Arbeit der Preisträgerinnen und Preisträger in seinen Programmen, in einer Broschüre und im Internet vor. Einsendeschluss ist der 31. März 2020.

Über die Vergabe des Kinderrechtepreises entscheiden gleichberechtigt eine Kinderjury und eine Erwachsenenjury. Ihr gehören Vertreterinnen und Vertreter aller großen deutschen Kinderhilfsorganisationen an. Mitglieder der Jury sind außerdem Ulla Illerhaus, Leiterin der WDR-Kinderprogramme im Hörfunk, und Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes NRW und Schirmherr des Preises.

Mit der Preisverleihung soll auch 30 Jahre nach Verabschiedung der UN-Konvention über die Rechte des Kindes das öffentliche Bewusstsein dafür geschärft werden, dass Kinder einen Anspruch auf Schutz, Entwicklung und Beteiligung haben. Zusätzlich will der WDR die öffentliche Diskussion über die Kinderrechte anstoßen und vorantreiben.

WDR

Tel. 0221 – 567 89-555
E-Mail: kinderrechtepreis@wdr.de

Einsendeschluss: 31. März 2020

Bewerbungen an WDR
Kennwort: Kinderrechte
50608 Köln

Tags: