++ NEWS ++

Teddybär-Krankenhaus sucht Sponsoren

Tessa Ast, Praktikantin · 20.04.2018

zurück zur Übersicht
© Pixabay

© Pixabay

Am 13. und 14. Juni ist es wieder soweit - die Medizinstudenten der Uniklinik Köln behandeln Stofftiere, um Kindern die Angst vor Arztbesuchen und Krankenhausaufenthalten zu nehmen. Wer helfen möchte, kann die Arbeit der „Teddyärzte“ durch Geld- und Sachspenden unterstützen.

Jedes Jahr verwandelt sich die Wiese auf dem Gelände der Uniklinik Köln in das „Teddybär-Krankenhaus“. Dorthin können zwei- bis zehnjährige Kinder ihre flauschigen Begleiter mitnehmen und sie fachmännisch behandeln lassen. Ohne selbst Patient zu sein, tauchen die Kinder so als Begleiter und Beobachter in den Krankenhausalltag ein. Dabei wird ihnen spielerisch gezeigt wie Abhören, Abtasten, Verbände, Röntgenaufnahmen, Spritzen und Operationen funktionieren – und, dass sie davor keine Angst haben müssen.

Die Medizinstudenten freuen sich über Geld- und Sachspenden (Süssigkeiten, Obst, Stifte, kleine Spielsachen, Malblöcke, Luftballons, etc.), um die Aktion auch dieses Jahr wieder erfolgreich auf die Beine zu stellen. Die Namen der Sponsoren werden dann auf einem Plakat präsentiert.

Info

Wer das „Teddy-Krankenhaus“ unterstützen möchte, kann sich auf der Website der Uniklinik informieren oder sich unter teddykrankenhauskoeln@gmail.com melden.

Uniklinik Köln
Kerpener Str. 62

50937 Köln
Tel. 0221 - 4780

Auch die Uniklinik in Bonn veranstaltet dieses Jahr vom 23. bis zum 25. Mai ein Teddy-Krankenhaus. Mehr Informationen dazu findet ihr auf der Website der Uni Bonn.