++ NEWS ++

Open-Air-Kino auf der Kokerei Zollverein

Redaktion · 24.07.2019

zurück zur Übersicht
© Jochen Tack

© Jochen Tack

Das Areal am Werkschwimmbad wird in den Sommerferien wieder zum Freiluftkino.

Dieses Jahr hat die Stiftung Zollverein eine Kinoreihe zum Thema Feuer zusammengestellt. Auf dem Programm stehen mit „No way out – Gegen die Flammen“, und „Flammendes Inferno“ zwei spannende Filme die größeren Filmfreunde. Bei den Vorstellungen von „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ und Harry Potter und der Feuerkelch“ werden vor allem Kinder und Jugendliche zum Open-Air-Kino erwartet. Der Klassiker „Die Feuerzangenbowle“ ist ein Film für die ganze Familie. Jede Filmvorstellung wird mit Kurzfilmen der Essener Initiative KinoEulen e.V. eröffnet.

Termine:

25. Juli: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Lukas, Jim und die Lokomotive Emma brechen in ein Abenteuer auf, bei dem sie auf Piraten, Drachen und den Kaiser von Mandala treffen.
Vorfilm: Abiadura / Geschwindigkeit, Sonia Estévez, Spanien

1. August: Flammendes Inferno
Während einer feuchtfröhlichen Party in einem Wolkenkratzer bricht ein Feuer aus. Das automatische Sicherheitssystem verweigert den Dienst.
Vorfilm: Es war einmal ein Haus, Svetlana Andrianova, Russland

8. August: Harry Potter und der Feuerkelch
Harry nimmt an einem gefährlichen Wettbewerb unter drei ruhmreichen Zauberschulen teil.
Vorfilm: Pear Fall, Leonid Shmelkov, Estland

15. August: No way out – Gegen die Flammen
Der Film basiert auf der wahren Geschichte der Granite Mountain Hotshots. Diese Elite-Einheit macht sich im wahrsten Sinne des Wortes die Hände schmutzig und kämpft an vorderster Front gegen das Feuer.
Vorfilm: Magenta Riddim (Dj Snake), Vania Heymann & Gal Muggia, Frankreich

22. August: Die Feuerzangenbowle
Der erfolgreiche Schriftsteller Dr. Pfeiffer stellt bei einer abendlichen Feuerzangenbowle mit Freunden fest, dass er die „eigentliche“ Schule nie kennengelernt hat, da er durch einen Privatlehrer erzogen worden ist. Darauf beschließt er, noch einmal die Schulbank zu drücken. Vorfilm: Monsters Don’t Exist / Monster gibt es nicht, Ilaria Angelini, Luca Barberis Organista, Nicola Bernardi, Italien

Das Werkschwimmbad ist an den Kino-Donnerstagen bis 20 Uhr geöffnet. Snacks und Getränke dürfen natürlich beim Kino-Event nicht fehlen und werden vor Ort angeboten. Die Vorstellungen, die auch bei Regen stattfinden, beginnen jeweils um 20.30 Uhr.

Oder doch lieber Wasser?

Wer mehr Lust darauf hat, beim Filmschauen die Zehen im Sand zu vergraben, kommt beim OBI-Sommerkino auf seine Kosten. Hier wird jeden Sonntag Nachmittag in den Ferien ein Kinderfilm in Strandatmosphäre gezeigt.

Open-Air-Kino 2019 am Werkschwimmbad

UNESCO-Welterbe Zollverein
Areal C [Kokerei], Werksschwimmbad [C75]
Arendahls Wiese
45141 Essen

Tickets gibt es unter Tel. 0180 605 04 00 oder online.
Wenn die Vorstellung noch nicht ausverkauft ist, gibt es auch an der Abendkasse Karten.

Erwachsene 10 Euro/ermäßigt 7 Euro

Tags: