++ NEWS ++

Neuigkeiten aus dem Odysseum

Anja Janßen · 08.03.2018

zurück zur Übersicht
Im Lianengarten können sich kleine Besucher austoben. © Odysseum

Im Lianengarten können sich kleine Besucher austoben. © Odysseum

Von einem Lianengarten bis hin zu optischen Täuschungen – im Odysseum gibt es Neues zu entdecken.

Knapp zwei Wochen war das Odysseum geschlossen. Während dieser Zeit wurde hinter den fest verschlossenen Glastüren des Abenteuermuseums in Köln-Kalk gehämmert, gebaut und geschuftet, um die Ausstellungsräume mit 14 neuen Exponaten aufzupeppen. Seit dem 17. Februar können Besucher, die mit Spiel und Spaß naturwissenschaftliche Zusammenhänge erforschen möchten, die Neuheiten besichtigen. KÄNGURU war vor Ort und durfte sich bei einer exklusiven Führung ein Bild von den Ausstellungstücken machen.

Diese starten mit einem nagelneuem Lianengarten, in dem sich kleine Besucher mit vollem Körpereinsatz austoben dürfen. Hier kann an Kletterseilen aus Hanf gekraxelt werden. Die unteren Enden der Seile sind fest am federnden, fallsicheren Boden verbaut – so kann den bewegungsfreudigen Kindern auch nichts passieren. Wer damit noch nicht genug hat, erobert die Kletterwand und versucht das Dino-Ei ganz oben zu berühren.

Lernen mit allen Sinnen

Neu ist auch eine Schattenwand, an der Kinder mittels vorgezeichneter Konturen und Lichtinstallationen die evolutionstheoretische Entwicklung des menschlichen, aufrechten Gangs nachvollziehen können. Lernen mit allen Sinnen – das ist das Motto dreier Schaukästen, an denen beispielsweise Gerüche und Bilder zugeordnet werden müssen. Für Staunen sorgt der „Ames Room“, in dem optische Täuschungen erlebbar werden.

Wer den
„Ames Room": Durch ein Guckloch in der Wand könnt ihr optische Täuschungen sehen. © Odysseum

Es gibt noch vieles mehr zu entdecken: Einen Roboterarm, den ihr selbst steuern dürft, eine Ballwurfmaschine oder interessante Exponate, die verschiedene Zusammenhänge bezüglich des Themas Strom veranschaulichen.

Nur etwas für Kinder? Von wegen! Auch so manchem Erwachsenen geht ein Licht auf, wenn er den Satz des Pythagoras einmal mit Holzklötzchen praktisch umgesetzt hat.

Wie funktioniert Strom und was passiert, wenn Steckdosen überlastet sind? © Odysseum
Das Odysseum erklärt: Wie funktioniert Strom und was passiert, wenn Steckdosen überlastet sind? © Odysseum

Odysseum - Das Abenteuermuseum
Corintostraße 1
51103 Köln
Tel. 0221 - 69 06 81 11