++ NEWS ++

Neue Schulen in Lindenthal

Inga Drews · 27.12.2021

zurück zur Übersicht
© Gorodenkoff/Adobe Stock

© Gorodenkoff/Adobe Stock

Zum neuen Schuljahr eröffnen an der Aachener Straße und der Zusestraße in Köln zwei neue städtische Gymnasien.

Kinder, die zum neuen Schuljahr 2022/2023 auf die weiterführende Schule kommen, haben die Möglichkeit, eines der beiden neuen Gymnasium im Kölner Stadtteil Lindenthal zu besuchen. Mit zu Beginn je 93 Schulplätzen in drei Klassen starten das Gymnasium Aachener Straße und das Gymnasium Zusestraße neu in den Schulbetrieb mit Ganztagskonzept. Im Laufe der nächsten Schuljahre soll diese Zahl dann auf je 800 Schüler:innen wachsen.

Gymnasium Zusestraße

Das Gymnasium Zusastraße unter der zukünftigen Leitung von Frau Suntka Altrock befindet sich in einem Neubau, in dem sich die neuen Schüler:innen zunächst vor allem in dem Klassen-, Fach- und Aufenthaltsräumen im Erdgeschoss aufhalten. Die Räume sind nach aktuellen Standards ausgestattet, die auch digitale Ausrüstung wie Touch-Panels und Smart-Boards umfasst. Die Kinder und Lehrkräfte werden außerdem mit digitalen Endgeräten ausgestattet.

Der Schwerpunkt der Schule liegt bei den Sprachen. Es wird ein deutsch-englisch-bilingualer Bildungsgang angeboten. Französisch ist als zweite Fremdsprache vorgesehen. Einen großen Stellenwert an der Schule nimmt der Projektunterricht ein und es soll eine regelmäßige Teilnahme an schulischen Wettbewerben geben. Mit Schulstunden von 70 Minuten und Pausen von 10 bis 20 Minuten sowie größeren Vormittags- und Mittagspausen wechseln sich Anstrengung und Erholung ab und bietet viel Zeit zum Lernen.

Gymnasium Aachener Straße

Auch das Gymnasium Aachener Straße, dessen Schulgebäude aus einem ehemaligen Bürogebäude entsteht, verfügt über moderne Ausstattungen Räumlichkeiten, die nach dem Clusterkonzept großzügige Lernbereiche und viel Platz für individuelle Arbeiten sowie Teamarbeiten bieten. Für den Außenbereich wird die derzeitige Parkanlage erhalten. Wie auf dem Gymnasium Zusestraße liegt auch hier der Fokus auf dem englisch-bilingualem Zweig.

Das Schulkonzept, das vom zukünftigen Schulleiter Fabrice Liesegang angestrebt wird, löst sich vom klassischen Unterricht. So wird es unter anderem Projektkurse geben, in denen Fächer miteinander vernetzt werden, das Unterrichtsfach „Bibliothek“ wird eingeführt und die Schultage beginnen mit einer Klassenleitungszeit, die für eine engmaschige Begleitung der Kinder durch die Klassenlehrer:innen sorgen.

Vorgezogenes Anmeldeverfahren

Die Anmeldungsphase für das Gymnasium Aachener Straße und das Gymnasium Zusestraße beginnt am 28. Januar und endet am 5. Februar. Es handelt sich um ein vorgezogenes Anmeldeverfahren. Falls für die Neugründung der beiden Schulen nicht genug Anmeldungen zustande kommen, können die Kinder sich ab dem 21. Februar an einem anderen städtischen Gymnasium sowie bei den Haupt- und Realschulen anmelden.

Mehr über das Gymnasium Zusestraße und das Gymnasium Aachener Straße ist auf den jeweiligen Websites zu lesen.

Kochbuch bestellen