++ NEWS ++

Für eine bessere Zukunft

Simone Dimmerling • KÄNGURU-Community · 25.11.2019

zurück zur Übersicht
Alle Fotos: Simone Dimmerling

Alle Fotos: Simone Dimmerling

Wir bauen ein Care-Center für die Kinder in Kleinmond / Südafrika auf.

Das Leben in den Townships Afrikas ist nicht einfach. Auch nicht für die Kinder. Während ihre Eltern arbeiten, spielen sie zwischen den Wellblechhütten im Dreck – meist nur von den großen Geschwistern behütet. Unmengen von Plastik und anderen Abfällen werden vom Wind zwischen den Hütten verteilt. Wasser gibt es in den Behausungen nicht, ganz zu schweigen von Toiletten. Es gibt nur Dixi-Klos und Wasserstellen, an denen die Township-Bewohner sich waschen und Wasser holen können, das sie dann in Kanistern zu ihren Shacks (wie man die Wellblechhütten nennt) schleppen müssen. Von einer warmen Dusche haben viele noch nie gehört. Für die Kinder gibt es selten eine warme Mahlzeit. Ausbeutung und Missbrauch ist ebenfalls ein großes Problem.

Foto Simone Dimmerling
Hier kommt das Wasser nicht bequem zuhause aus der Leitung. Mädchen holen es an der öffentlichen Wasserstelle.

Ich selbst war vor Ort und habe angesichts der Lage beschlossen: ich möchte diesen Kindern helfen. Deshalb bauen wir ein After-School-Care-Center, in dem die Kinder eine warme Mahlzeit bekommen und Schutz vor Drogendealern und anderen Gefahren. Wir bieten ihnen Nachhilfe-Unterricht, sowie Spiel und Spaß. Die Schulklassen in den öffentlichen Schulen sind oftmals mit 50 Kindern und mehr restlos überfüllt und die Lehrer haben keine Möglichkeit, auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen. Wir möchten aber auch Aufklärungsarbeit leisten: über Drogenmissbrauch, Teenager-Schwangerschaften, den Umgang mit Gewalt und Frustration sowie HIV.

Foto Simone Dimmerling
Gespielt wird trotzdem.

Wenn auch ihr helfen möchtet, diesen Kindern zu einer besseren Zukunft und einem selbstbestimmten Leben zu verhelfen, dann freuen wir uns über eure Spende. Jeder Euro wird ohne Abzug für das Care-Center vor Ort eingesetzt! Herzlichen Dank!

Weitere Informationen findet ihr auf der Seite des Vereins iThemba elitsha – neue Hoffnung – e.V.