++ NEWS ++

Der Räuber Hotzenplotz im Jungen Theater Bonn

Christine David · 30.10.2018

zurück zur Übersicht
© JTB

© JTB

Das Stück feierte am Sonntag seine Premiere in Bonn Beuel – und die begeisterte nicht nur das junge Publikum.

Die Geschichte um den hinterhältigen Räuber Hotzenplotz mit Pfefferpistole und Messern am Gürtel, der der armen Großmutter die musikalische Kaffeemühle klaut, kennen wohl die meisten von uns. Auch in der Inszenierung, die seit diesem Wochenende im Jungen Theater Bonn gespielt wird, machen sich die beiden lustigen Helden Kasperl und Seppel auf den beschwerlichen Weg, um die Räuberhöhle zu finden und das Diebesgut sicher zu stellen. Der Räuber lässt sich nicht so leicht austricksen, wie die beiden dachten, und schon nimmt das Unglück seinen Lauf: Während Seppel die Stiefel im Räuberversteck putzen muss, wird Kasperl an den Zauberer Petrosilius Zwackelmann verkauft, um den ganzen Tag Kartoffeln zu schälen. Denn Kartoffeln sind seine Leidenschaft und einen Zauberspruch zum Kartoffelnschälen gibt es nicht. Bei einem Erkundungsgang im Zauberschloss entdeckt Kasperl die verzauberte Fee Amaryllis in Gestalt einer Unke. Um sie zu erlösen, begibt er sich auf eine gefährliche Reise, an deren Ende die beiden den berühmt berüchtigten Hotzenplotz fangen und die Kaffeemühle zurückbekommen.

Erfrischend originell!

Unser Fazit? Auch wenn die Geschichte in ihren Grundzügen wohl bekannt ist, so ist die Art, wie sie das Junge Theater Bonn auf die Bühne bringt, schlicht und ergreifend fantastisch! Das Stück glänzt mit netten, eingängigen Liedern und es gibt zig Momente, die erfrischend originell sind. Hotzenplotz erscheint in Gestalt eines Rockers, der mit einer E-Gitarre bewaffnet absolut glaubhaft den Bösewicht mimt. Seine live Gitarrensolos sind von Beginn an ein echter Hingucker und -hörer. Seppel, mit kölschem Dialekt, ist einfach urkomisch und die Fee Amaryllis mit lieblicher Stimme ... doch halt, ich möchte nicht zu viel verraten.

Unser Tipp: Wer in Genuss des Stückes kommen will, sollte zeitnah nach einem Termin gucken. Zahlreiche Vorstellungen sind bereits jetzt ausverkauft.

Altersempfehlung ab 5 Jahren.

Der Räuber Hotzenplotz
nach dem Kinderbuch von Otfried Preußler


Inszenierung: Bernard Niemeyer

Für Zuschauer ab 5 Jahren


JUNGES THEATER BONN
Hermannstr. 50  
53225 Bonn
Tel. 0228 - 46 36 72