++ NEWS ++

Code Week Bonn-Rhein-Sieg

Janina Mogendorf · 27.09.2021

zurück zur Übersicht
„Beebots“ – Bienenroboter – auf der Code Week Bonn/Rhein-Sieg. © Janina Mogendorf

„Beebots“ – Bienenroboter – auf der Code Week Bonn/Rhein-Sieg. © Janina Mogendorf

Von Bienenrobotern bis hin zu Künstlicher Intelligenz: Nachwuchstüftler:innen dürfen sich auf der Code Week Bonn/Rhein-Sieg mit einem breiten Themenspektrum auseinandersetzen. Hier steht der Spaß ohne Leistungsdruck im Mittelpunkt.

„Dash“ ist ein echter Eye-Catcher, wie er da so durch den Raum flitzt. In Form und Farbe erinnert er an einen Meeresbewohner, sein großes Auge blitzt und er schmettert ein fröhliches „Hallo“ in die Runde. Es ist die Stimme von Anna. Sie hält das Tablet in der Hand und manövriert den kleinen Roboter durch den Showroom im Medienzentrum Bonn. Die Schülerin ist zusammen mit ihren Klassenkamerad:innen und ihrem Lehrer von der Erzbischöflichen St. Josef Gesamtschule Bad Honnef hier, um von ihren Erfahrungen mit dem Programmieren und Tüfteln zu berichten.

Genau um dieses Thema geht es an diesem Freitagvormittag, an dem sich alles um die zweite Code Week Bonn/Rhein-Sieg dreht. Die drei Aktionswochen starten am 4. Oktober und werden organisiert und unterstützt durch die Stadt Bonn, den Rhein-Sieg-Kreis, die Deutsche Telekom Stiftung und das Fraunhofer IAIS. Kinder und Jugendliche sollen hier entdecken, wie viel Spaß und Teamwork im Programmieren steckt und dass sie damit konkrete Probleme lösen können. In diesem Jahr bieten über 20 Initiativen und Einrichtungen in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mehr als 50 Veranstaltungen an.

Bonn und die Region haben sich digitale Bildung seit mehreren Jahren zu einer zentralen Aufgabe gemacht. Unter dem Dach des Bildungsprojektes BONNEUM gibt es zwei digitale Lernwerkstätten als außerschulische Lernorte. „Die Aktionswochen der Code Week sind ein wichtiger Baustein, um Kindern und Jugendlichen, aber auch Erwachsenen die Gelegenheit zu geben, ihrer Kreativität im Bereich der digitalen Welt freien Lauf zu lassen“, sagt Hubert Zelmanski, Leiter des Bonner Schulamtes.

Angebote für Kinder, Jugendliche, Lehrer:innen und Eltern

Mädchen mit Dash und Tablet © Janina Mogendorf
Schülerinnen steuern den Roboter „Dash“ per Tablet. © Janina Mogendorf

Das Programm, das zu zwei Dritteln in den Herbstferien stattfindet, ist bunt und abwechslungsreich und richtet sich an Nachwuchstüftler:innen von 5 bis 18 Jahren, aber auch an Lehrer:innen und Eltern. Da werden Spiele fürs Tablet erfunden, niedliche Bienenroboter (Beebots) auf Wanderschaft geschickt oder eine eigene Virtual Reality Brille gebaut. Ein smartes Modellhaus erhält mit Hilfe des Mini-Computers „Calliope“ eine Alarmanlage, einen Ventilator und eine automatische Pflanzenbewässerung.

Die Schüler:innen der St. Josefschule haben zuletzt einen Roboter gebaut, der Müll aufsammeln kann. Überhaupt sind aktuelle Themen wie Klima und Umweltschutz aus der Robotikwelt nicht mehr wegzudenken. „So können sich Jugendliche spielerisch mit relevanten Problemen befassen, im Team nach programmierbaren Lösungen suchen und nebenbei eine optimale Vorbereitung auf die berufliche Zukunft erfahren“, betont Thomas Wagner, Schuldezernent des Rhein-Sieg-Kreises. Für ihn ist das Wichtigste an der Code Week, dass Kinder und Jugendliche hier jenseits des Schulsettings einfach mal frei ausprobieren können. Ohne Noten und Leistungsdruck, dafür mit umso mehr Spaß und der offiziellen Erlaubnis auch mal Fehler zu machen. Denn eine wichtige Kompetenz, die man beim Programmieren erlernt ist, auch nach Rückschlägen nicht aufzugeben. Außerdem Geduld und Ausdauer, bestätigen die SchülerInnen der St. Josef-Schule.

Mädchen im Fokus

Vor allem Mädchen stehen seit einigen Jahren im Fokus, wenn es um MINT-Fächer geht. Denn in den naturwissenschaftlichen Bereichen sind sie in der Minderheit. „Dabei machen sie ihre Sache oft besser als Jungen“, sagt Robotik-Lehrer Daniel Trojanski. Mädchen gingen strukturierter an die Aufgaben heran, während die Jungen learning-by-doing praktizierten. Einmal sollten die Schüler:innen Bewegungssensoren programmieren, um einen Roboter zu stoppen. „Die Mädchen haben das gut gemeistert, der Roboter der Jungen knallte voll gegen die Wand – was sie natürlich begeistert hat“, erzählt er schmunzelnd.

Auch das Fraunhoferinstitut IAIS will den Nachwuchs – insbesondere Mädchen – für Technik, Naturwissenschaften und Informatik begeistern. Denn viele wagen sich an diese Bereiche nicht heran. So wie einst Carmen Köhler: „Ich habe nach der Schule eine Ausbildung zur Frisörin gemacht. Einen naturwissenschaftlichen Beruf habe ich mir gar nicht zugetraut“, erzählt sie. Schließlich fasst sie sich ein Herz, studiert Mathematik, promoviert in Physik und hat heute ein eigenes Unternehmen. Beim Fraunhoferinstitut führt sie Mädchen in Workshops an das Thema Künstliche Intelligenz (KI) heran.

Um Künstliche Intelligenz geht es auch bei der Code Week. In einem Workshop des Deutschen Museums steht die Frage im Fokus, ob KI auch Kunst schaffen kann und wer genau dann der Kreative ist. Ekkehard Winter, Geschäftsführer der Deutsche Telekom Stiftung, die die Code Week in Bonn koordiniert und unterstützt, freut sich über die Vielfalt der Themen. „Wir wollen regionalen Initiativen und Coding-Akteuren eine Bühne bieten, der Region einen Impuls geben und den Menschen zeigen, wie viel Spaß das Programmieren machen kann und wie leicht es zu lernen ist.“

Info

Die Code Week wurde 2013 als europäische Initiative ins Leben gerufen. Die Code Week Bonn-Rhein-Sieg ist eine von insgesamt neun regionalen Knotenpunkten in Deutschland. In den so genannten Regio-Hubs schließen sich engagierte Menschen und Organisationen zusammen – darunter Bildungsinitiativen, Stiftungen, Hochschulen, Bibliotheken, Unternehmen und Wirtschaftsförderungen – die bei sich vor Ort jungen Menschen Lust aufs Coden und Tüfteln machen wollen.

Die Angebote sind kostenfrei und finden online und an verschiedenen Orten in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis statt.

Zeitraum: 4. bis 24. Oktober 2021

Infos und Anmeldung unter www.bonn.codeweek.de.

Tags:

Kochbuch bestellen