++ NEWS ++

Ausstellung „Silent Forest“ im Kölner Zoo

Agnieszka Pawlowska · 06.04.2018

zurück zur Übersicht
Ausstellung im Kölner Zoo „Silent Forest" © W.-Scheurer

Ausstellung im Kölner Zoo „Silent Forest" © W.-Scheurer

Ein Wald ohne Vogelgezwitscher? Eigentlich nicht vorstellbar. Und doch sterben in Südostasien immer mehr Vogelarten aus. Mit der Ausstellung „Silent Forest“ beleuchtet der Kölner Zoo die Hintergründe diese Entwicklung.

Ab sofort könnt ihr euch im Tropenhaus des Zoos einen originalgetreuen Nachbau eines exotischen Vogelmarktes mit Holzkäfigen, Ladenzeilen und antiken Motorrädern ansehen. Das Halten von Singvögeln ist in Asien eine lukrative Einnahmequelle. Dort werden sie zu Tausenden aus den Wäldern gefangen und auf eben solchen Märkten verkauft. Die Folge ist das Verschwinden ganzer Vogelarten.

Kampagne für Schutzprojekte

Die Ausstellung ist Teil der zweijährigen Schutzkampagne „Silent Forest“ des Europäischen Zooverbandes EAZA. Die Besichtigung ist im regulären Eintrittspreis enthalten. Auf Schautafeln und Zeichnungen könnt ihr euch über die Zusammenhänge und Hintergründe informieren.

Singvögel erleben

Direkt neben der Ausstellung könnt ihr einige betroffene Arten, wie zum Beispiel den Balistar und den Schwarweiß-Häherling kennenlernen. Mehr zum Thema Singvögel gibt es am 6. Mai. Dann veranstaltet der Kölner Zoo einen großen Singvogeltag. Zusätzlich zu Wandmalerei und Infoständen erwarten euch Vogelführungen und Bastelaktionen.

Infobox:

Kölner Zoo
Riehler Str. 173
50735 Köln
Tel. 0221 - 56 79 91 00

Tags: