Medien

Spieletipp: My Gold Mine

Text und Fotos: Ingemar Reimer · 15.10.2021

zurück zur Übersicht

Vorsicht vor der Drachen! Spiele-Fan Ingemar stellt euch das Spiel „My Gold Mine“ vor.

Zwerge lieben es, nach Gold zu schürfen und Reichtümer anzuhäufen. Daher machen sie sich immer wieder auf den Weg in die Mine, um Gold zu finden. Aber Achtung - kommt ein Zwerg dem Drachen Dragobert zu nahe, scheidet er aus und geht ohne Gold nach Hause.

Wer wagt gewinnt - oder auch nicht

Bis zu sechs Zwerge können am Spiel teilnehmen und sich in die Mine wagen. Am dunklen Ende der Mine lauert der Drache und am anderen Ende befindet sich der rettende Ausgang. Wenn man an der Reihe ist, nimmt man entweder eine Karte vom offenen Schürf-Stapel oder eine verdeckte Exitkarte. Die Schürfkarten bringen den Spieler:innen Gold. Wenn aber der Drache aufgedeckt wird, schreitet er in der Mine auf die Zwerge zu. Erreicht der Drache einen Zwerg, scheidet dieser in der Runde aus. Mit den Exitkarten kann man seinen Zwerg Richtung Ausgang bewegen und sich vor dem Drachen in Sicherheit bringen. Wer aber einmal die Mine verlassen hat, kann kein Gold mehr sammeln. Gespielt wird über drei Runden mit Zwischenwertungen. Wer in der dritten Runde das meiste Gold gesammelt hat, gewinnt das Spiel.

Kleine Box mit viel Spaß

„My Gold Mine“ ist ein richtig tolles Familienspiel, dass auch Vielspieler:innen anspricht und dank der kleinen Box gut mitgenommen werden kann. Gold schürfen oder sich dem sicheren Ausgang nähern? Das ist jedes Mal, wenn man an der Reihe ist, eine verzwickte Entscheidung. Bis zu seinem nächsten Zug weiß man auch nie, wie weit der Drache vorrücken wird. Um zu gewinnen, muss man mit Risiko spielen und hoffen, dass man das nötige Glück hat. Der Spaß kommt auf jeden Fall nicht zu kurz.

Auf einen Blick:

My Gold Mine
Verlag: Kosmos
Alter: ab 7 Jahren
Spieldauer: ca. 25 Minuten
Spieler:innenanzahl: 2-6 Personen
Autoren: Dr. Hans Joachim Höh/Michael Loth/Christof Schilling
Preis: ca. 12 Euro

Ingemar Reimer begeistert sich schon seit seiner Kindheit für Gesellschaftsspiele. Er entdeckt gerne neue Spiele, probiert sie aus und erklärt sie seinen Mitspieler:innen – zum Beispiel in seiner eigenen Brettspiel-Runde. Er freut sich, wenn ein Spiel besonders gut in der Runde ankommt und alle viel Spaß am Spiel haben. Mit seiner Begeisterung versucht er anderen Menschen Brettspiele näherzubringen und ihr Interesse zu wecken.

Kochbuch bestellen