Medien

Spieletipp: Dragomino

Text und Fotos: Ingemar Reimer · 23.03.2021

zurück zur Übersicht

Erkundet die Insel und entdeckt Drachen - Spiele-Fan Ingemar stellt euch das Spiel „Dragomino“ vor.

Beim Kinderspiel „Dragomino“ erkunden die Spieler:innen ihre eigene Insel, indem sie diese mit Dominosteinen aufbauen und mit etwas Glück dort Drachenbabys entdecken. Wer die meisten Drachenbabys gefunden hat, gewinnt das Spiel. „Dragomino“ bietet eine gute Mischung aus Taktik und Glück, so dass jede:r Spieler:in, egal ob jung oder alt, die gleichen Chancen hat zu gewinnen. Die Regeln sind einfach und schnell erklärt und der Einstieg fällt Kindern leicht.

Wer die Drachenmutter hat, beginnt

Jeder Zug besteht aus zwei Teilen. Wenn man an der Reihe ist, nimmt man sich einen von vier ausliegenden Dominosteinen und legt diesen an seine Insel an. Die Dominosteine haben eine passende Größe und hohe Qualität, wie auch das übrige Spielmaterial. Werden beim Anlegen zwei gleiche Landschaften miteinander verbunden, darf man im zweiten Teil des Zuges ein Drachenei auswählen und umdrehen. Die Eier zeigen entweder ein Drachenbaby oder eine Eierschale. Jedes Drachenbaby ist am Ende einen Punkt wert.

Ein guter Einstieg in die Brettspielwelt

In den Spielrunden hat sich gezeigt, dass die Kinder je nach Alter sehr unterschiedlich an das Spiel herangehen. Die jüngeren Spieler haben Spaß beim Aufbau der Insel und freuen sich über jedes Drachenbaby. Die älteren Kinder spielen schon deutlich taktischer und versuchen so zu bauen, dass direkt mehrere Landschaften passen und somit auch mehr Dracheneier umgedreht werden können. Durch die schnelle Spielweise dauert ein Spiel auch nicht sehr lange und für die Kinder kommt keine Langeweile auf. „Dragomino“ kann als Kinderspiel empfohlen werden.

Auf einen Blick:

Dragomino
Verlag: Pegasus Spiele
Alter: ab 5 Jahren
Spieldauer: ca. 15 - 20 Minuten
Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler
Autoren: Bruno Cathala, Marie und Wilfried Fort
Preis: ca. 21,- €

Ingemar Reimer begeistert sich schon seit seiner Kindheit für Gesellschaftsspiele. Er entdeckt gerne neue Spiele, probiert sie aus und erklärt sie seinen Mitspieler:innen – zum Beispiel in seiner eigenen Brettspiel-Runde. Er freut sich, wenn ein Spiel besonders gut in der Runde ankommt und alle viel Spaß am Spiel haben. Mit seiner Begeisterung versucht er anderen Menschen Brettspiele näherzubringen und ihr Interesse zu wecken.

Tags:

Kochbuch bestellen