Medien

„Romys Salon"

Jugend Filmjury · 28.01.2020

zurück zur Übersicht
© Farbfilm Verleih

© Farbfilm Verleih

Keiner weiß so gut wie Kinder, welche Filme für sie toll, spannend oder lustig sind! Deswegen schauen sich die FBW-Jugend Filmjurys für euch die neuesten Filme an und ihr bekommt tolle Filmtipps.

Dieses Mal geht es um den Film „Romys Salon":

In dem niederländischen Familienfilm ROMYS SALON erzählt die 10-jährige Romy die Geschichte von sich und ihrer 69-jährigen Großmutter. Alles beginnt, als ihre alleinerziehende Mutter Margot wegen finanzieller Probleme länger arbeiten muss und Romy deshalb nach der Schule zu ihrer Oma Stine soll. Anfangs haben die beiden eine schwierige Beziehung, doch das ändert sich, weil sie nun viel Zeit miteinander verbringen. Romy hilft ihrer Oma in deren Friseursalon, weil Stine immer vergesslicher wird. Dadurch entstehen viele lustige und überraschende Situationen, die die beiden noch mehr verbinden. Doch als bei Stine Alzheimer diagnostiziert wird, scheint nur Romy zu wissen was ihre Oma wirklich braucht. Wir geben dem realitätsnahen Film aus Sicht der Zielgruppe 4 Sterne, da er anhand einer berührenden und zarten Geschichte Einblick in das Leben mit Demenz in der Familie gibt. Die schauspielerische Leistung der beiden Hauptdarstellerinnen war überzeugend. Mit schönen Bildern und passender Musik wurde eine angenehme Stimmung erzeugt. Kameraführung und Schnitt sind langsam und zum Film passend. Wir empfehlen den Film Familien mit Kindern im Grundschulalter, da er ein wichtiges und sensibles Thema aufgreift und dieses gelungen und kindgerecht erzählt.

Noch mehr Infos zum Film findet ihr auf der Seite der FBW-Jugend Filmjury. Hier könnt ihr auch schauen, in welchen Bereichen der Film viele Sterne abgestaubt hat und Kinder können ihre eigene Bewertung abgeben.

Niederlande/Deutschland 2019
Regie: Mischa Kamp
90 Minuten
FSK 0
Kinostart: 30. Januar 2020

    

Die FBW-Jugend Filmjury wurde 2014 von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) in Zusammenarbeit mit renommierten Fachleuten der Kinder- und Jugendfilmarbeit, sowie mit Kinos/Verleih, Festivals und Institutionen der Medienbildung ins Leben gerufen. An neun Standorten in Deutschland bewerten geschulte Jurys mit Schülerinnen und Schülern ab 10 Jahren noch VOR Kinostart das gesamte Angebot für Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren.

Die Jurys, die zwei Jahre zusammenarbeiten, treffen sich regelmäßig und bewerten die Filme nach selbsterstellten Kriterien. Sie können bis zu 5 Sterne vergeben. Filme ab 3 Sternen werden zur Orientierung auf der eigenen Homepage mit Trailer, Bewertungstext und Altersempfehlung veröffentlicht. Die Altersempfehlungen sind eine Ergänzung zur FSK-Freigabe und bezeichnen, ab welchem Alter ein Film von Interesse ist.

 

Tags: