Medien

MINT-Medientipp für Mai: „Milenowitsch und der Diamant der Wahrheit"

Redaktion · 01.05.2019

zurück zur Übersicht
© Holm Verlag

© Holm Verlag

MINT – das bedeutet: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Die Stiftung Lesen und die Deutsche Telekom Stiftung fördern mit dem Kooperationsprojekt „MINT-Vorlesepaten" die kindliche Neugier an naturwissenschaftlichen Themen und die Sprachentwicklung gleichermaßen. Dafür empfehlen sie regelmäßig viele tolle Bücher und Vorlese-Apps. Wir veröffentlichen jeden Monat einen neuen Medientipp mit spannenden Aktionsideen. Im Mai stellen wir euch vor: „Milenowitsch und der Diamant der Wahrheit“.

Emmas Smartphone ist immer dabei! Nicht nur, damit sie in Kontakt mit ihrer Oma und ihrer besten Freundin Kiki bleiben kann, sondern vor allem wegen des mutigen Maulwurfs Milenowitsch. In ihrem Lieblingsspiel reist Emma mit dem Maulwurf nämlich in einer geheimen Mission auf den Mond – auf der Suche nach dem magischen Diamanten der Wahrheit. Umso verblüffter ist Emma, als Milenowitsch eines Tages höchstpersönlich in ihrem Kinderzimmer auftaucht und ihr verkündet, dass er dieses Maulwurfagentending restlos satt hat. Er will jetzt selbst mal eine Woche mit dem Smartphone spielen, mit dem ihn die Kinder ständig von Auftrag zu Auftrag hetzen. Leider scheint Milenowitsch noch etwas Nachholbedarf zu haben, was die Nutzung eines solchen Geräts angeht – und die fiesen Fallen, die sich darin verstecken können. Aber was ein echter Maulwurfsagent ist, lässt sich natürlich nicht so leicht austricksen…

Schon das Smartphone-kompatible Format wird junge Leser neugierig machen. Und die geschickte Verbindung von fantastischer Geschichte und handfesten Sachinfos zusammen mit spielerischen Elementen wie QR-Codes, die Hintergrundwissen zur Internet-Nutzung vermitteln, ergeben ein stimmiges Gesamtpaket. Ergänzt wird das Maulwurfs-Abenteuer mit virtuellem Touch durch ein herausnehmbares, laminiertes Milenowitsch-Internetglossar, dessen Witz bestimmt auch schon jüngere Kinder erfassen. Oder würde sich jemand ernsthaft auf „Whatsgrabb“ anmelden bzw. auf „Goofel“ recherchieren?! Eine perfekte Vorlage, um sich von Kindern eines Besseren belehren zu lassen…

 

„Milenowitsch und der Diamant der Wahrheit", Holm Verlag, 2017, 14,95 Euro, ab ca. 8 Jahren

 

Aktionsidee

MINT-Medientipp Juli

Das nicht ganz ernst gemeinte Internet-Glossar bietet spielerische Anknüpfungspunkte, um mit den Kindern z.B. über fachlich fundierte und altersadäquate Recherche-Methoden ins Gespräch zu kommen. So könnte z.B. ein klassisches Print-Lexikon einer entsprechenden Kinderseite gegenübergestellt und bei dieser Gelegenheit auch der Umgang mit den großen Kindersuch-Maschinen „Frag Finn“ und „Blinde Kuh“ ausprobiert werden. Wer findet schneller relevante Infos zum Leben der Maulwürfe? Und welchen Seiten kann man trauen?

Das Projekt „MINT-Vorlesepaten"

Das Interesse an MINT früh wecken und gleichzeitig Sprachkompetenzen stärken, das ist das gemeinsame Ziel der „Stiftung Lesen“ und der „Deutsche Telekom Stiftung“. Sie haben das Projekt „MINT – Vorlesepaten“ ins Leben gerufen. Vorlesepaten sind engagierte Ehrenamtliche, die in Kindertagesstätten und Grundschulen ein zusätzliches Vorlese-Angebot anbieten. Habt ihr Lust mitzumachen? Dann registriert euch auf der Seite von „Netzwerk Vorlesen“ Dort findet ihr auch Webinare und Webvideos mit Aktionsideen für ein gelungenes Vorlesetreffen. Die Stadtbibliothek Köln bietet ebenfalls regelmäßig MINT-Vorleseaktionen an. Auf der Webseite der Bibliothek erfahrt ihr die aktuellen Termine für euren Stadtteil und könnt ohne Anmeldung teilnehmen.

@ Deutsche Telekom Stiftung @ Stiftung Vorlesen

Tags: