Medien

MINT-Medientipp für Juni: „Mia und das Blumenwunder“

Agnieszka Pawlowska · 01.06.2018

zurück zur Übersicht
@ Arena

@ Arena

MINT – das bedeutet: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Die Stiftung Lesen und die Deutsche Telekom Stiftung fördern mit dem Kooperationsprojekt „MINT-Vorlesepaten" die kindliche Neugier an naturwissenschaftlichen Themen und die Sprachentwicklung gleichermaßen. Dafür empfehlen sie regelmäßig viele tolle Bücher und Vorlese-Apps. Wir veröffentlichen jeden Monat einen neuen Medientipp mit spannenden Aktionsideen. Im Monat Juni stellen wir euch vor: „Mia und das Blumenwunder“.

Eine große Stadt mit hohen Häusern, viele Autos, Flugzeuge am blauen Himmel und ... ein kleines Mädchen, das am Fenster sitzt und vor sich hinträumt. Summ, summ, summ. Was ist das denn? Eine kleine Biene schwirrt vor ihrer Nase herum. Und weil Mia sofort in einem Buch nachschlägt, wie wichtig und nützlich diese Tiere sind, lässt sie das Bienchen nicht nur herein, sondern bewirtet es auch noch mit Zuckerwasser. Am Ende des Sommers sind aus Mia und der Biene richtig dicke Freundinnen geworden, die gemeinsam sogar einen Ausflug über die Dächer der Stadt bis hin zu Mohn, Löwenzahn und Gänseblümchen draußen auf dem Land machen. Nicht ohne ein Reiseandenken mitzubringen ...

Das märchenhafte Bilderbuch überzeugt mit zarten, fantasievollen Illustrationen in sanften Farben, comicnahem, sehr lebendigem Layout, einem perfekten Text-Bild-Verhältnis und einer poetischen Geschichte. Bei dem kleinen Anhang „Sag Ja zur Biene!“ ist der Titel Programm. Und vielleicht wird beim Zuhören und Betrachten ja wirklich die Lust geweckt, Minze, Lavendel, Sonnenblumen oder Heidekraut in Blumentöpfe auf der Fensterbank zu pflanzen – und dann auf Besuch zu warten ...

Info: Mia und das Blumenwunder, Arena Verlag 2017, 12,99 Euro, ab ca. 3 Jahren

Aktionsidee

An Albert Einsteins berühmtem Zitat "Wenn die Bienen sterben, haben die Menschen nur noch vier Jahre zu leben" ist etwas Wahres dran: Bienen sind sozusagen die wichtigsten Arbeitskräfte in der Landwirtschaft – sie sorgen dafür, dass neue Pflanzen wachsen können. Es macht daher Sinn, Kinder für die Bedeutung der Bienen zu sensibilisieren, z.B. durch die Vorstellung der Pflanzen, die die gefährdeten Tiere besonders lieben. Kennen die Zuhörer Löwenzahn oder Gartenwicke? Wo sind sie zu finden? Natürlich bietet sich hier eine Vorlesestunde im Frühling und das Mitbringen entsprechender Pflanzen (gerne in Töpfchen zum anschließenden Einpflanzen) an. Auch ein "Blätter-und-Blüten-Quiz" macht neugierig: Welche Stiele oder Blätter gehören zu welcher Blüte und wie heißt die Pflanze?

 

Das Projekt „MINT-Vorlesepaten"

Das Interesse an MINT früh wecken und gleichzeitig Sprachkompetenzen stärken, das ist das gemeinsame Ziel der „Stiftung Lesen“ und der „Deutsche Telekom Stiftung“. Sie haben das Projekt „MINT – Vorlesepaten“ ins Leben gerufen. Vorlesepaten sind engagierte Ehrenamtliche, die in Kindertagesstätten und Grundschulen ein zusätzliches Vorlese-Angebot anbieten. Habt ihr Lust mitzumachen? Dann registriert euch auf der Seite von „Netzwerk Vorlesen“ Dort findet ihr auch Webinare und Webvideos mit Aktionsideen für ein gelungenes Vorlesetreffen. Die Stadtbibliothek Köln bietet ebenfalls regelmäßig MINT-Vorleseaktionen an. Auf der Webseite der Bibliothek erfahrt ihr die aktuellen Termine für euren Stadtteil und könnt ohne Anmeldung teilnehmen.

@ Deutsche Telekom Stiftung @ Stiftung Vorlesen

Tags: