Medien

MINT-Medientipp für Juli: „Lumpi, Lampe, Luftballon"

Redaktion · 01.07.2019

zurück zur Übersicht
© Klett Kinderbuch

© Klett Kinderbuch

MINT – das bedeutet: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Die Stiftung Lesen und die Deutsche Telekom Stiftung fördern mit dem Kooperationsprojekt „MINT-Vorlesepaten" die kindliche Neugier an naturwissenschaftlichen Themen und die Sprachentwicklung gleichermaßen. Dafür empfehlen sie regelmäßig viele tolle Bücher und Vorlese-Apps. Wir veröffentlichen jeden Monat einen neuen Medientipp mit spannenden Aktionsideen. Im Mai stellen wir euch vor: „Lumpi, Lampe, Luftballon“.

Eigentlich gibt es kaum spannendere Geschichten als die, die hinter ganz alltäglichen Dingen stecken! Wer hat zum Beispiel schon einmal mehr als einen flüchtigen Gedanken an einen Bleistift verschwendet? Dabei ist dessen Geschichte wirklich faszinierend – und er enthält übrigens schon lange kein Blei mehr. Ähnlich interessant ist die Zusammensetzung von Staubflusen. Vielleicht sollte man diese Mikrokosmen nicht einfach achtlos wegsaugen! Und eventuell beim Knuspern von Kartoffelchips mal an die leidvolle Kochgeschichte denken, die dahintersteckt. Die ist bestimmt genauso unbekannt wie der religiöse Hintergrund von... Brezeln!

Ein einfach wunderbares kleines Buch zum Blättern, Lachen und Staunen. Jedem scheinbar banalen Alltagsgegenstand ist ein ganzseitiges Foto und eine unterhaltsame Sachgeschichte gewidmet – knapp, witzig und auf den Punkt! Mögliche Anschlussaktionen gibt es hier zuhauf: von der Erfindung des Menschärger- dich-nicht zu einer Runde Spielen über den ganz praktischen Vergleich von Klette und Klettverschluss bis zum korrekten Schichten eines klassischen Sandwichs...

 

„Lumpi, Lampe, Luftballon", Klett Kinderbuch, 2016, 13,95 Euro, ab ca. 6 Jahren

 

Aktionsidee

MINT-Medientipp Juli

Natürlich finden sich um uns herum noch unzählige weitere Dinge, deren Geschichte entdeckt werden könnte – und sollte! Aus was wird wohl ein Döner gemacht? Wozu benutzt man einen Fingerhut? Wie wurde der Kamm erfunden? Oder der Schuhlöffel? Wer genau hingucken lernt, wird automatisch zum Forscher. Besonderen Spaß macht es jüngeren Kindern, wenn nach dem Muster des Buchs die jeweiligen Gegenstände fotografiert und die Fotos ausgedruckt werden und die Kinder dann ihre Ideen mit Hilfe individueller Zeichnungen dazufügen. Für die Älteren ein perfekter Schreibanlass!

Das Projekt „MINT-Vorlesepaten"

Das Interesse an MINT früh wecken und gleichzeitig Sprachkompetenzen stärken, das ist das gemeinsame Ziel der „Stiftung Lesen“ und der „Deutsche Telekom Stiftung“. Sie haben das Projekt „MINT – Vorlesepaten“ ins Leben gerufen. Vorlesepaten sind engagierte Ehrenamtliche, die in Kindertagesstätten und Grundschulen ein zusätzliches Vorlese-Angebot anbieten. Habt ihr Lust mitzumachen? Dann registriert euch auf der Seite von „Netzwerk Vorlesen“ Dort findet ihr auch Webinare und Webvideos mit Aktionsideen für ein gelungenes Vorlesetreffen. Die Stadtbibliothek Köln bietet ebenfalls regelmäßig MINT-Vorleseaktionen an. Auf der Webseite der Bibliothek erfahrt ihr die aktuellen Termine für euren Stadtteil und könnt ohne Anmeldung teilnehmen.

@ Deutsche Telekom Stiftung @ Stiftung Vorlesen

Tags: