Medien

MINT-Medientipp für Januar: „In meinem Körper ist was los"

Inga Drews · 02.01.2019

zurück zur Übersicht
© Loewe Verlag

© Loewe Verlag

MINT – das bedeutet: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Die Stiftung Lesen und die Deutsche Telekom Stiftung fördern mit dem Kooperationsprojekt „MINT-Vorlesepaten" die kindliche Neugier an naturwissenschaftlichen Themen und die Sprachentwicklung gleichermaßen. Dafür empfehlen sie regelmäßig viele tolle Bücher und Vorlese-Apps. Wir veröffentlichen jeden Monat einen neuen Medientipp mit spannenden Aktionsideen. Im Januar stellen wir euch vor: „In meinem Körper ist was los“.

Hatschi! Bahnt sich da etwa eine Erkältung an? Und wieso ist mir eigentlich so schlecht? Da bleibt einem doch glatt die Spucke weg! Wofür wir die eigentlich brauchen und woher die Erkältung und das unerfreuliche Magengrummeln kommen, findet man wohl am besten auf einer kleinen Erkundungstour durch den Körper heraus. Und da stößt man auf viele freundliche Bakterien, Blutkörperchen und noch mehr Helfer, die dafür sorgen, dass alles funktioniert, wie es soll, und den Körper – meistens – erfolgreich gegen allerlei Fieslinge aus der Viren- und Bakterienwelt verteidigen! Mit Husten zum Beispiel und, wenn nichts Anderes mehr funktioniert, auch mal mit Erbrechen. Oder Nasenschleim. Ekelhaft? Spannend!

Dieser Körper-Comic ist wirklich etwas ganz Besonderes! Schließlich wurden die klitzekleinen Helferlein in unserem Körper selten charmanter dargestellt. Besonders für Kinder im Vorschulalter gibt es hier jede Menge zu entdecken. Kindgerechte Erklärungen und zahlreiche Klappen zeigen, wie spannend es beispielsweise in der Lunge oder im Magen zugeht. Und wenn man weiß, was bei einer Erkältung passiert und wie fleißig der Körper dagegen ankämpft, vielleicht findet man den Husten dann gar nicht mehr so schlimm.

 

„In meinem Körper ist was los", Loewe Verlag, 2016, 12,95 Euro, ab ca. 4 Jahren

 

Aktionsidee

MINT-Medientipp Juli

Die witzigen Comic-Bakterien schreien förmlich danach, von den Kindern nachgebastelt zu werden! Mit bunten Luftballons, Papier-, Stoff- und Wollresten und Stiften entsteht so im Nu eine ganze Schar freundlicher Bakterien.

Das Projekt „MINT-Vorlesepaten"

Das Interesse an MINT früh wecken und gleichzeitig Sprachkompetenzen stärken, das ist das gemeinsame Ziel der „Stiftung Lesen“ und der „Deutsche Telekom Stiftung“. Sie haben das Projekt „MINT – Vorlesepaten“ ins Leben gerufen. Vorlesepaten sind engagierte Ehrenamtliche, die in Kindertagesstätten und Grundschulen ein zusätzliches Vorlese-Angebot anbieten. Habt ihr Lust mitzumachen? Dann registriert euch auf der Seite von „Netzwerk Vorlesen“ Dort findet ihr auch Webinare und Webvideos mit Aktionsideen für ein gelungenes Vorlesetreffen. Die Stadtbibliothek Köln bietet ebenfalls regelmäßig MINT-Vorleseaktionen an. Auf der Webseite der Bibliothek erfahrt ihr die aktuellen Termine für euren Stadtteil und könnt ohne Anmeldung teilnehmen.

@ Deutsche Telekom Stiftung @ Stiftung Vorlesen

Tags: