Medien

MINT-Medientipp für August: „Zorro Fuchs und seine unglaublichen Erfindungen"

Redaktion · 01.08.2019

zurück zur Übersicht
© Aracari Verlag

© Aracari Verlag

MINT – das bedeutet: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Die Stiftung Lesen und die Deutsche Telekom Stiftung fördern mit dem Kooperationsprojekt „MINT-Vorlesepaten" die kindliche Neugier an naturwissenschaftlichen Themen und die Sprachentwicklung gleichermaßen. Dafür empfehlen sie regelmäßig viele tolle Bücher und Vorlese-Apps. Wir veröffentlichen jeden Monat einen neuen Medientipp mit spannenden Aktionsideen. Im August stellen wir euch vor: „Zorro Fuchs und seine unglaublichen Erfindungen".

Es war einmal ... ein Fuchs, der ganz oben in einem hohen Baum wohnte. Kann nicht sein? Eben doch! Denn Zorro, der wissbegierige Fuchs, hat von da oben den besten Überblick. Und bei der Beobachtung all der verschiedenen Tiere im Wald kommen ihm viele gute Ideen für seine ausgetüftelten Erfindungen. Naja, so richtig gut sind die Erfindungen dann doch nicht: Der Flugversuch mit selbst gebastelten Flügeln endet mit drei ausgeschlagenen Zähnen, die Eulenbrille mit Fledermaustränen vernebelt den Blick derart, dass Zorro in den Fluss plumpst und das Froschsprung-Experiment mittels Stelzen endet ebenfalls höchst schmerzhaft. Nach etlichen fehlgeschlagenen Experimenten will Zorro seine Erfinderkarriere deprimiert beenden – doch gerade dann schlägt seine große Stunde.

Die ungewöhnlichen Illustrationen laden zum ausgiebigen Betrachten und Erzählen ein, der Text arbeitet in bewährter Manier mit Wiederholungen, die von den Zuhörern sicher umgehend aufgegriffen werden: "Ach, Zorro – man kann nicht alles können". Natürlich muss man das auch nicht! Denn irgendetwas kann jeder ganz besonders gut und wahrer Erfindergeist findet immer eine Lösung. Die unterhaltsame Katastrophengeschichte regt Kinder zu eigenen Ideen an, wie man die Wünsche des gebeutelten Helden vielleicht besser umsetzen könnte und bietet damit Anknüpfungsmöglichkeiten für die kreative Nachbereitung einer Vorleseaktion. Witzig, fantasievoll, ein bisschen märchenhaft und sehr besonders!

 

„Zorro Fuchs und seine unglaublichen Erfindungen", Aracari Verlag, 2016, 13,90 Euro, ab ca. 5 Jahren

 

Aktionsidee

MINT-Medientipp Juli

Das Happy-End für Zorro beinhaltet auch, dass jedes Tier mit seinen besonderen Fähigkeiten gewürdigt wird. Eine schöne Vorlage für das gemeinsame Recherchieren von tierischen Begabungen, die vom Menschen kopiert werden. Bionik ist ein sehr spannendes Thema! Dass eine Pinzette vom Vogelschnabel inspiriert wurde, die Ente praktisch von Natur aus Schwimmflossen trägt oder das Fischernetz auch von der Spinne erfunden worden sein könnte, leuchtet auch den Jüngsten ein. Spannende Infos findet man dazu z.B. auf www.tivi.de ("Wo klaut der Mensch?").

Das Projekt „MINT-Vorlesepaten"

Das Interesse an MINT früh wecken und gleichzeitig Sprachkompetenzen stärken, das ist das gemeinsame Ziel der „Stiftung Lesen“ und der „Deutsche Telekom Stiftung“. Sie haben das Projekt „MINT – Vorlesepaten“ ins Leben gerufen. Vorlesepaten sind engagierte Ehrenamtliche, die in Kindertagesstätten und Grundschulen ein zusätzliches Vorlese-Angebot anbieten. Habt ihr Lust mitzumachen? Dann registriert euch auf der Seite von „Netzwerk Vorlesen“ Dort findet ihr auch Webinare und Webvideos mit Aktionsideen für ein gelungenes Vorlesetreffen. Die Stadtbibliothek Köln bietet ebenfalls regelmäßig MINT-Vorleseaktionen an. Auf der Webseite der Bibliothek erfahrt ihr die aktuellen Termine für euren Stadtteil und könnt ohne Anmeldung teilnehmen.

@ Deutsche Telekom Stiftung @ Stiftung Vorlesen

Tags: