Medien

„Latte Igel und der magische Wasserstein"

Jugend Filmjury Oberhausen · 20.12.2019

zurück zur Übersicht
© Koch Films

© Koch Films

Keiner weiß so gut wie Kinder, welche Filme für sie toll, spannend oder lustig sind! Deswegen schauen sich die FBW-Jugend Filmjurys für euch die neuesten Filme an und ihr bekommt tolle Filmtipps.

Dieses Mal geht es um den Film „Latte Igel und der magische Wasserstein":

Im Film LATTE IGEL UND DER MAGISCHE WASSERSTEIN von Nina Wels und Regina Welker geht es um ein Igelmädchen namens Latte und ihren Freund Tjum, die versuchen ihren Wald vor der Dürre zu retten. Hierzu müssen sie den Wasserstein finden. Auf ihrem Weg begegnen ihnen viele Gefahren, aber auch freundliche Helfer, wie der Bärenprinz Amando. Das Igelmädchen Latte ist stur, ungeduldig und gibt keine Fehler zu. Das macht sie zu einer Außenseiterin im Wald. Sie ist abenteuerlustig und hat keine Eltern, die sie von der gefährlichen Reise abhalten würden. Auf der Reise muss sie einige schwierige Prüfungen bestehen, wodurch sie sich, dank Tjums Hilfe, auch persönlich weiterentwickelt. Tjum ist im Gegensatz zu Latte eher ängstlich, zurückhaltend und brav. Er hört meistens auf das, was seine Eltern sagen, wächst aber auf der Reise immer wieder über sich hinaus. Obwohl sie sich aufgrund ihrer Gegensätze am Anfang viel streiten, werden sie im Verlauf des Films zu besten Freunden. Dadurch bekommt Latte letztendlich eine Chance auf eine neue Familie. Der Film hat eine einfache und verständliche Sprache, was für kleinere Kinder sehr gut ist. Dadurch werden auch Legenden, wie die des Wassersteines, die der Rabe Korp erzählt, verständlich. Die Bilder des Films sind sehr hell und farbenfroh. Die herbstliche und warme Stimmung sorgt dazu für weniger Furcht in den spannenden Situationen. Die Animation ist sehr schön und die Tiere werden nicht nur verniedlicht, sondern auch vermenschlicht. Die Musik ist passend gewählt, kindgerecht und die Hauptmelodie taucht als Lattes Motiv immer wieder in der Geschichte auf. Die Stimmen der Tiere sind sehr sanft und dadurch sehr angenehm für kleinere Kinder. Wir empfehlen den Film für Kinder von ab 4 Jahren, denn die Geschichte ist gut erzählt und nicht zu aufregend für dieses Alter.

Noch mehr Infos zum Film findet ihr auf der Seite der FBW-Jugend Filmjury. Hier könnt ihr auch schauen, in welchen Bereichen der Film viele Sterne abgestaubt hat und Kinder können ihre eigene Bewertung abgeben.

Deutschland 2019
Regie: Nina Wels, Regina Welker
81 Minuten
FSK 0
Kinostart: 25. Dezember 2019

    

Die FBW-Jugend Filmjury wurde 2014 von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) in Zusammenarbeit mit renommierten Fachleuten der Kinder- und Jugendfilmarbeit, sowie mit Kinos/Verleih, Festivals und Institutionen der Medienbildung ins Leben gerufen. An neun Standorten in Deutschland bewerten geschulte Jurys mit Schülerinnen und Schülern ab 10 Jahren noch VOR Kinostart das gesamte Angebot für Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren.

Die Jurys, die zwei Jahre zusammenarbeiten, treffen sich regelmäßig und bewerten die Filme nach selbsterstellten Kriterien. Sie können bis zu 5 Sterne vergeben. Filme ab 3 Sternen werden zur Orientierung auf der eigenen Homepage mit Trailer, Bewertungstext und Altersempfehlung veröffentlicht. Die Altersempfehlungen sind eine Ergänzung zur FSK-Freigabe und bezeichnen, ab welchem Alter ein Film von Interesse ist.

 

Tags:

Kochbuch bestellen