Medien

KIKA Themenwoche: Abenteuer digital

Beate Skowron · 27.08.2018

zurück zur Übersicht
© Unsplash/Kelly Sikkema

© Unsplash/Kelly Sikkema

Unter dem Titel „Respekt für meine Rechte – Abenteuer digital“ bringt der TV Sender KIKA vom 10. bis 18. September einen Themenschwerpunkt. In über 20 Dokumentationen, Wissensmagazinen, Shows und Filmen kommt KIKA der Frage nach: Wie lernen Kinder einen Umgang mit digitalen Medien, der ihre Entwicklung fördert und ihnen nicht schadet?

Wann bekommt mein Kind sein erstes Smartphone? Handys an der Schule – ja oder nein? Wie weit soll Bildung digitalisiert sein? Diese Fragen und Themenbereiche berühren auch immer die Rechte unserer Kinder auf Gesundheit, Spiel und Freizeit, Privatsphäre und elterliche Fürsorge. Ziel der Sendereihe ist es, den Kindern Wege zu präsentieren und soziales Gespür zu vermitteln, damit sie digitale Kompetenzen entwickeln.

Der Umgang mit digitalen Medien ist für Kinder selbstverständlich. Sie nehmen ungefiltert alles auf und begeistern sich für Neues. Das ist gut, denn so lernen sie und erkunden ihre junge Welt. Mit dem Eintritt in das digitale Zeitalter sind großartige Chancen hinzugekommen, aber auch Risiken und Gefahren.

Digitale Kompetenzen müssen gelernt und gelehrt werden

Digitale Kompetenzen sind nicht in die Wiege gelegt, und auch Erwachsene müssen den Umgang mit der Cyberwelt kontinuierlich lernen. In den Beiträgen werden die jungen Nutzer auf Gefahren aufmerksam gemacht und informiert, wie sie sich schützen können. Kinder sollen lernen, immer wieder ins Hier und Jetzt zurückzukehren. Den YouTube-Kanal auch mal auszuschalten und echten Menschen in die Augen zu sehen. Sie sollen auch weiterhin in der Lage sein, Gespräche zu führen, ohne vom Blick auf das Smartphone abgelenkt zu sein. Für ihre Entwicklung ist es wichtig, mit Freunden und der Familie gemeinsame echte Erlebnisse zu haben, ohne erfundene Likes.