Medien

Gendergerechte Kinderbücher

Ursula Katthöfer · 11.12.2020

zurück zur Übersicht
© Suhrkamp Verlag AG

© Suhrkamp Verlag AG

Kinderbücher, in denen Männer in schnellen Autos herumkurven und Frauen ihrer Familie Pfannkuchen servieren, gelten nicht als gendersensibel. Die Reihe „Little People, Big Dreams“ geht ganz anders an Rollenbilder heran.

Diese Bilderbücher in großen und kleinen Formaten erzählen die komplexen Lebensgeschichten großer Menschen. Hier geht es um weibliche Vorbilder wie das jüdische Mädchen Anne Frank, Designerin Coco Chanel, Tänzerin Pina Bausch und Greta Thunberg. Die Reihe erzählt auch von männlichen Vorbildern wie Musiker Bob Dylan, Balletttänzer Rudolf Nurejew, Boxer Muhammad Ali und Bürgerrechtler Martin Luther King. Rollenklischees, die typisch männlich oder typisch weiblich sind, gibt es nicht.

Die Bücher haben jeweils 32 Seiten und kosten 13,90 Euro.

Kochbuch bestellen