Kolumne

„Nehmen Sie gefälligst Haltung an!“

Frau Karli · 04.04.2019

zurück zur Übersicht
© Gratisography

© Gratisography

Oder: Andere Zeiten, andere Sitten ... aus dem Leben der Frau Karli

Mein Mann, der zugleich mein langjährig verhasster Tischtennisrivale ist, und ich haben manchmal genug von der flirrenden, durchdigitalisierten, politisch glattgeföhnten und hypersensibilisierten Welt. Dann reisen wir gerne in andere Epochen und schauen uns Filme aus den 60er und 70er Jahren an. Nicht nur, weil die unrasant geschnittenen Szenen entschleunigend wirken. Sondern auch, um den markigen Dialogen zu lauschen. Diese Beherztheit, mit der da Sprüche rausgehauen werden – eine Wonne ist das! Da wird einem bewusst, wie sehr sich in der westlichen Welt die Grammatik des Miteinanders doch verändert hat.

Rustikale Qualitäten und resolute Autorität

In den Gendarmen-Filmen mit Louis de Funès fallen zum Beispiel ständig Sätze wie „Nehmen Sie gefälligst Haltung an!“. Diese beflissene Zackigkeit, mit der auf Vorgesetzte reagiert wird, zeugt von wahrlich anderen Rollenmustern und Selbstverständlichkeiten. Herumlümmeln und renitentes Verhalten wird gerügt. Als im Gangster-Film „Der Clou“ ein dreister Büroangestellter einer aufgedonnerten Sekretärin an den Hintern greift, schnauzt sie ihn mit herber Beiläufigkeit an: „Pfoten weg, Sie Idiot!“ Was soll ich sagen – ich mag es einfach, wenn Menschen auch zu ihren rustikaleren Qualitäten ungedrosselten Zugang haben. Ich habe auch überhaupt nichts dagegen, wenn Autorität resoluter gelebt wird – sofern sie nicht zu rigide und zu rückwärtsgewandt ausfällt.

Mehr Wumms im Miteinander

Sind wir jetzt reaktionäre Spinner, die sich nach alten Mustern zurücksehnen? Nö! Früher war nicht alles besser und heute ist nicht alles schlecht. Aber manchmal vermisse ich die Herzhaftigkeit und Vitalität im Miteinander. Und wünsche mir anstelle von scheinheiligem Getue und diplomatischem Getänzel wieder etwas mehr Ehrlichkeit, Klarheit und Wumms zurück.

Herzlichst Ihre
Frau Karli


© John Krempl/photocase.com

In jeder KÄNGURU-Ausgabe und online: Witzig, warmherzig und mit scharfem Verstand berichtet Frau Karli in ihrer Kolumne aus ihrem Familienleben. Kennt ihr schon alle Frau-Karli-Texte?

Tags: