Gesellschaft

KÄNGURU-Aktion Dein Verein: TrauBe Köln e.V.

Petra Alefeld · 08.11.2020

zurück zur Übersicht
© TrauBe Köln e.V.

© TrauBe Köln e.V.

„Wir stehen jungen Menschen und deren Familien zur Seite, die den Tod eines geliebten Menschen betrauern.“

KÄNGURU stellt gemeinnützige Vereine und Organisationen aus Köln, Bonn und der Region vor, die sich für Kinder und Familien stark machen und die in der Corona-Krise nicht wie gewohnt arbeiten können. Hier erfahrt ihr, wie ihr unterstützen könnt.

Welche Ziele hat dein Verein?

Wir stehen jungen Menschen und deren Familien zur Seite, die den Tod eines geliebten Menschen betrauern. Meist ist das ein Elternteil oder ein Geschwisterkind. Dafür bieten wir Trauergruppen für die drei Altersgruppen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an. Wir beraten aber auch jeden, der sich an uns wendet, weil er/sie mit trauernden jungen Menschen zu tun hat - ob im privaten oder beruflichen Umfeld. Dieses Angebot ist kostenfrei.

Bitte erzähle etwas über die Menschen, die sich in deinem Verein engagieren:

Unser Verein lebt von Geld- und Zeitspenden. Rund 50 Frauen und Männer arbeiten ehrenamtlich in unserem Verein, davon über 40 als Trauerbegleiter*innen! Wir bilden sie gut für die verantwortungsvolle Aufgabe aus, dann führen sie die Trauergruppen unserem Konzept entsprechend durch und schenken uns (und den Teilnehmern!) dafür pro Monat acht bis zehn Stunden. Insgesamt werden pro Monat bei TrauBe mehr als 500 Ehrenamtsstunden geleistet. Dieses Ehrenamt ist sehr anspruchsvoll, nicht zuletzt, weil man eine längerfristige Beziehung zu den trauernden jungen Menschen aufbaut, die verlässlich und stabil sein soll. Ehrenamtlich arbeitet auch unser Vorstand, die Ehrenamtskoordinatorin, die Grafikerin, die Datenschutzbeauftragte, der Web-Host und andere, darunter ein Team, das in der Öffentlichkeitsarbeit aktiv ist. Sie alle machen TrauBe zu dem, was der Verein heute, fast zehn Jahre nach Gründung ist:  Eine allgemein anerkannte und absolut notwendige Einrichtung in Köln.

Wie hat sich die Corona-Krise auf deinen Verein ausgewirkt?

Die Corona-Krise ist für unsere Arbeit mit den Trauernden eine große und anhaltende Herausforderung. Kontaktbeschränkungen, (zu) kleine Räume für "normale" Gruppenstunden, virtuelle Alternativen, Beratungen per Video-Telefonie über gesicherte Plattform, technische Anschaffungen, Anmietung zusätzlicher Räume - und das alles bei einem heftigen Rückgang der Spendeneinnahmen, die 85 % unserer Finanzierung ausmachen. ABER: Alle Ehrenamtlichen sind an Bord und an der Seite "Ihrer" Familien geblieben, im September ist die 6\. Kindergruppe und im November eine weitere Jugendlichen- und eine neue Junge-Erwachsenen-Gruppe gestartet. TrauBe ist da! Trotz Pandemie.

Welche Pläne hat dein Verein für nächstes Jahr?

TrauBe wird 10 in 2021! Wir sind den Kinderschuhen entwachsen und möchten das im September nächsten Jahres mit allen Menschen feiern, die uns kennen, schätzen und mögen. Bis dahin müssen wir die Auswirkungen der Pandemie gut verkraften und uns im virtuellen Raum weiter professionalisieren. Wir möchten all jene Vorhaben, die in 2020 Corona zum Opfer gefallen sind, in 2021 durchführen: Fortbildungen, Klettertag etc. Ganz wichtig: Wir planen wieder einen Kurs für ehrenamtliche Trauerbegleiter*innen.

Hier könnt ihr diesen Verein unterstützen:

Spendenkonto TrauBe Köln e.V.

Volksbank Köln Bonn e.G.
DE89 3806 0186 4515 1060 10
GENODED1BRS

Tags:

Kochbuch bestellen