Familienleben

Die sieben besten kooperativen Spiele für eine besinnliche Winterzeit

Svenja Kretschmer · 02.12.2019

zurück zur Übersicht
© Adobe Stock

© Adobe Stock

Passend zum Fest der Liebe präsentieren wir euch Spiele, die alle Mitspieler gemeinsam spielen und zusammen gewinnen oder verlieren.

Von den Bäumen fallen nach und nach die letzten Blätter herunter, der Duft von Kerzen hat schon lange den Geruch von Grillgemüse überdeckt und die Heizung läuft auf Hochtouren. Spätestens mit dem ersten Advent wurde die besinnliche Jahreszeit eingeläutet, die Zeit der Liebe, der Familie und der langen Abende zu Hause mit Kakao und Kerzenschein.

In diese besinnliche, kalte und kuschelige Jahreszeit passen Gesellschaftsspiele perfekt hinein. Man spielt gemeinsam, lacht, lernt und unterhält sich, während die Weihnachtsplätzchen Stück für Stück von den Tellern in die Münder verschwinden.

Wir stellen euch heute Gesellschaftsspiele vor, die sich nicht nur wunderbar für die ganze Familie eignen, sondern zudem solche, die man kooperativ spielt: Passend zum Fest der Liebe präsentieren wir euch sieben Spiele, die alle Mitspieler gemeinsam spielen und zusammen gewinnen oder verlieren.

1. Magic Maze kids

Kinderspiel ab 5 Jahren
Pegasus Spiele, 2 – 4 Spieler

„Magic Maze kids“ ist ein schnelles Spiel bei dem Kommunikation und Teamgeist gefragt sind. Gemeinsam sammeln alle Mitspieler mit den verschiedenen Spielfiguren Zutaten vom Spielfeld ein, um einen Zaubertrank herzustellen. Aber: Jeder Spieler darf zwar jede der Figuren bewegen, jedoch nur in bestimmte Richtungen. So ist beispielsweise im Zweispieler-Spiel ein Spieler für die Auf- und Abwärtsbewegungen zuständig und der andere für die Bewegungen nach Links und Rechts. Hier muss kommuniziert werden, damit die Figuren auch dort landen, wo sie hinsollen. Nicht erst mit vier Spielern ist hier Chaos vorprogrammiert.

„Magic Maze kids“ ist in mehrere Spielpläne und Szenarien eingeteilt und führt die Spieler mit Hilfe einer ausführlichen Anleitung in zahlreichen Lernspielen nach und nach an die Regeln heran. So kommt beispielsweise nach einigen Partien die Sanduhr zum Einsatz, die für deutlich mehr Spannung sorgt. Es werden Superfähigkeiten eingeführt und immer kniffeligere Aufgaben gestellt. Und wer „Magic Maze kids“ schließlich beherrscht, ist dann auch bereit für das „Magic Maze“ für Erwachsene, das weniger auf einer Geschichte aufbaut und bei dem als zusätzlicher Schwierigkeitsgrad nicht miteinander gesprochen werden darf.

2. Just One

Partyspiel ab 8 Jahren
Repos, 3 – 7 Spieler

„Just One“ ist ein lustiges Wort-erklär-und-rate-Spiel. Zu Beginn werden 13 Karten mit Begriffen in die Mitte gelegt, die das Team im Laufe des Spiels erklären und möglichst viele davon erraten muss. Die Schwierigkeit liegt darin, dass die “Erklärer” den Begriff jeweils nur mit einem dürfen als einzigen Wort umschreiben dürfen, welches sie auf ihre Schreibtafeln schreiben. Ohne sich untereinander abzusprechen, versuchen sie, den Begriff in einem Wort so treffend zu erklären, dass der aktive Spieler ihn errät. Die Tücke: Sobald ein Wort oder Wortstamm doppelt aufgeschrieben wurde, werden beide Schreibtafeln umgedreht - der Ratende hat somit zwei Hinweise weniger zur Verfügung. Es geht also darum, Wörter zu finden, die kreativ, um die Ecke gedacht und doch nicht zu weit hergeholt sind.

„Just One” wurde in diesem Jahr mit dem „Spiel des Jahres“ ausgezeichnet. Es ist ein Spiel, das sehr schnell erklärt ist und das man in absolut jeder Runde und Familie spielen kann, sobald alle Mitspieler schreiben können.

3. Menara

Geschicklichkeitsspiel ab 8 Jahren
Zoch, 1 – 4 Spieler

„Menara“ ist ein Geschicklichkeitsspiel, bei dem die Gruppe gemeinsam aus kleinen Holzsäulen einen Tempel aufbaut. Hier sind ruhige Hände, Geschick und logisches Denken gefragt, denn für jeden bautechnischen Fehlgriff muss das Team den Tempel am Ende um ein weiteres Stockwerk höher bauen. Ziel ist es, mit dem begrenzten Material die Aufträge zu erfüllen. Nicht selten heißt das, dass bereits verbaute Säulen wieder entfernt werden müssen, um sie an anderer Stelle einzusetzen.

„Menara” ist ein spannendes Spiel, das viel Konzentration und Teamgeist fordert und das die Spieler am Ende mit Stolz auf ihr gemeinsames Bauwerk schauen lässt.

4. Harry Potter – Kampf um Hogwarts

Deckbau-Spiel ab 11 Jahre
KOSMOS, 2 – 4 Spieler

„Harry Potter - Kampf um Hogwarts” spielt im Harry Potter Universum. Gemeinsam durchleben die Spieler die sieben Schuljahre in Hogwarts und versuchen als Harry, Ron, Hermine und Neville, die zahlreichen Bösewichte zu besiegen. Hierfür stellt sich jeder Mitspieler sein eigenes Kartendeck zusammen, das stetig weiter ausgebaut und immer wieder durchgespielt wird (ähnlich wie beim beliebten Klassiker „Dominion”). Insgesamt enthält das Spiel sieben Spiele, die aufeinander aufbauen, bei denen man Aufkleber ins Regelheft kleben und das Spiel so erweitern kann. Für Harry-Potter-Fans, die gerne spielen sicherlich ein tolles Weihnachtsgeschenk.

6. Mr. Wolf

Kinderspiel ab 4 Jahre
Huch!, 1 – 4 Spieler

Ziel bei „Mr. Wolf” ist es, alle Tiere, die sich auf der Weide befinden, in die richtigen Ställe zu bringen, bevor der Wolf die Weide erreicht. Ähnlich wie bei Memory decken die Mitspieler der Reihe nach ein Plättchen auf. Ist es der Wolf, so wird dieser um ein Feld weiter gesetzt. Ist es ein Tier, überlegen die Spieler gemeinsam, in welchem Stall noch Platz für das Tier ist. Am Ende müssen sich in jedem der vier Ställe genau die angegebenen Tiere befinden. Hier ist ein Gutes Gedächtnis gefragt. Sobald alle Mitspieler sich einig sind, dass sie das Ziel erreicht haben und der Wolf noch nicht auf der Weide angekommen ist, überprüfen die Spieler ihre Ställe und finden heraus, ob sie das Spiel gewonnen haben.

„Mr. Wolf” eignet sich für Kinder zwischen 4 und 6 Jahren. Es wurde dieses Jahr mit dem „As d’or”, dem Kinderspiel des Jahres in Frankreich ausgezeichnet. Die beiden Autoren Wilfried und Marie Fort haben ebenfalls den Gewinner des deutschen Kinderspiel des Jahres 2019 „Tal der Wikinger” (HABA) entwickelt.

6. Mutabo

Partyspiel ab 10 Jahre
Drei Hasen in der Abendsonne, 3 – 6 und mehr Spieler

„Mutabo” ist ein lustiges Partyspiel für die ganze Familie. Zu Beginn stellt sich jeder Spieler mit Hilfe von Karten einen Satz zusammen, der ihm gefällt und schreibt ihn auf sein Blatt. Etwa: “Ein Satellit fotografiert mit einem Tablet und tappt in eine Rattenfalle”. Im nächsten Schritt werden alle Zettel im Kreis weitergegeben und nun versucht jeder den Satz, der vor ihm liegt, möglichst verständlich zu zeichnen. Das ist bei einem so komplexen Satz nahezu unmöglich. Der Ausgangs-Satz wird umgeknickt, die Zettel wieder weitergegeben und nun betrachtet der Nächste die Zeichnung und beschreibt wiederum in einem Satz, was er darauf erkennt. Jetzt wurde aus dem oberen Satz bereits: „Ein Foto von Saturn mit einer Kirsche für die Maus.” So geht das nach dem “Stille-Post”-Prinzip immer weiter, bis der Zettel wieder bei seinem Urheber ankommt. Nun ist es ein großer Spaß, sich die Ergebnisse gegenseitig vorzustellen und zu sehen, wie aus dem ersten Satz und kläglichen Zeichenversuchen schließlich etwas völlig Anderes geworden ist.

„Mutabo” ist ein Spiel, bei dem man gemeinsam kreativ wird und vor allem zusammen lacht. Die vorgegebenen Sätze sind eine große Hilfe dafür, dass am Ende bei allen Versuchen schräge Ergebnisse herauskommen.

7. EXIT - Das Spiel

Rätselspiel ab 10 Jahren
KOSMOS, 1 – 4 Spieler

Man sieht sie stapelweise in den Geschäften stehen – aber worum handelt es sich eigentlich bei den EXIT-Spielen von KOSMOS? Ähnlich wie bei den beliebten Live-Escape-Rooms, geht es auch bei den EXIT-Spielen um das Lösen von Rätsel. Gemeinsam entziffern die Spieler Glyphen, ermitteln Zusammenhänge und entschlüsseln Hinweise. Bei jedem der vielen Fälle wird eine kleine Geschichte erzählt, die den Rahmen für zahlreiche Aufgaben und Rätsel bildet. Bei manchen dieser Rätsel muss man rechnen, für andere braucht man Kerzenlicht, ein gutes Auge oder den eigenen Körper.

Ein kleines Manko ist, dass man jedes der Spiele nur ein einziges Mal spielen, da das Material beschriftet, zerrissen und geknickt werden muss und man die Lösungen am Ende des Spiels ohnehin kennt. Dafür ist es umso actionreicher und recht preiswert für den besonderen Abend, der einem dafür geboten wird. Jedes Spiel ist unterschiedlich, jedes Rätsel ist anders.

2017 wurden die EXIT-Spiele mit dem „Kennerspiel des Jahres” ausgezeichnet. Seitdem werden immer wieder neue Fälle veröffentlicht. Es gibt sie in den Schwierigkeitsgraden „Einsteiger”, „Fortgeschrittene” und „Profis” und auch thematische Fälle wie den mit den drei Detektiven “Die Drei ???” oder mit Sound-Einspielern des Autors der „Känguru-Chroniken” Marc-Uwe Kling. Ohne jedoch zu viel zu verraten sei gesagt, dass die EXIT-Spiele eine ganz besondere Atmosphäre schaffen, die einen gewöhnlichen Spieleabend zu einem richtigen Event werden lassen.

 

Wir hoffen, wir konnten euch für den nächsten Spieleabend mit euren Freunden und Familien inspirieren oder Ideen für das ein oder andere Weihnachtsgeschenk liefern. Es gibt viele ungewöhnliche und innovative Spiele auf dem Markt und gerade kooperative Spiele boomen zur Zeit sehr. Da lohnt es sich doch, mal wieder ein unbekanntes Spiel auszuprobieren und einen Abend mit gemeinsamen Erfolgen, Abenteuern und Kommunikation zu erleben – ganz im Sinne des Festes der Liebe.

Andere Texte zum Thema „Spielen"

Spielen mit der Familie

Wenn der Herbst kommt, pusten viele Eltern den Staub von der Spielesammlung und bereiten sich auf lange Winterabende vor. Mit Memory, Monopoly und Co. lassen sich schöne gemeinsame Stunden erleben. Vier von zehn Familien sitzen mehrmals im Monat bei einem Brett- oder Kartenspiel zusammen. Pädagogen und Entwicklungspsychologen nicken dazu beifällig, denn das Spiel ist nicht nur eine Auszeit im hektischen Alltag, sondern für die kindliche Entwicklung überaus wichtig. >> weiterlesen

Spielzeug und Bücher für Kids of Colour

Kinder müssen spielen, um die Welt um sich herum und sich selbst zu entdecken. Doch was ist, wenn sich ein Kind in seinen Spielsachen und Büchern nirgendwo wiederfindet? >> weiterlesen