Familienleben

Basteln und spielen: Hier hopst der Osterhase!

Petra Priggemeyer · 24.03.2020

zurück zur Übersicht

Dieses Spiel lässt sich mit wenig Material ganz einfach gemeinsam mit Kindern nachbauen. Hier erfahrt ihr, was ihr dafür braucht, wie das Spiel hergestellt wird und natürlich gibt es auch eine einfache Spielanleitung. Wir wünschen euch viel Spaß beim Basteln und Spielen!

Das braucht ihr zum Basteln:

  • ein einfaches handelsübliches Tablett oder eine dickere Pappe (A3)
  • Moosgummi (A3) in zwei unterschiedlichen Farben (rot für das Spielfeld und weiß für die Eier) Wenn ihr kein Moosgummi habt, könnt ihr auf farbige Pappe nehmen.
  • Stifte in mehreren Farben
  • vier Spielfiguren z.B. in Form von Hasen, die durch farbige Schwänzchen unterschiedlich gekennzeichnet werden
  • einen Würfel
  • Klebstoff
 

So wird ein Spiel draus:

Auf das Spielfeld (rote Moosgummiplatte) zeichnet ihr 20 gleichrunde Kreise, die sich in Form eines großen Eis aneinanderreihen und schneidet diese aus. So entstehen 20 Löcher. Dann einfach einen der ausgeschnittenen Kreise nehmen und diesen auf die weiße Moosgummiplatte legen, drum herum zeichnen und ebenfalls ausschneiden. Das macht ihr insgesamt 20 mal, so dass ihr am Ende 20 Kreise habt. Achtet darauf, dass diese Kreise gut in die Löcher der roten Moosgummiplatte passen!

Diese Kreise symbolisieren die Eier und können von euren Kindern auf einer Seite bunt bemalt werden können. Unter vier dieser Eier malt ihr anschließend vier bunte Farbkleckse, die farblich zu den jeweiligen Hasen (Spielfiguren) passen.

Die rote Moosgummiplatte nun auf das Tablett oder die Pappe kleben und die bunt bemalten Eier in die ausgeschnittenen Löcher legen. In den vier farbig gekennzeichneten Ecken des Spielfeldes (Hasenbau) stellt ihr nun die Hasen auf und markiert jeweils ein naheliegendes Feld als Startfeld. Bei der weiteren Gestaltung des Spielfeldes könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Wir haben einfach einen Hasen aus braunem Moosgummi gebastelt und ihn reingeklebt.

Zu Schluss müsst ihr noch auf die Würfelseite mit den sechs Augen ein kleines Papierstück kleben und ein Ei draufmalen – schon kann es losgehen.

 

 

Spielanleitung für vier kleine Hasen:

Wer als erster würfelt, kann die angezeigte Augenzahl im Uhrzeigersinn über die Eier setzen. Das Ei, auf dem der Hase stehenbleibt, darf herausgenommen. Aber Achtung: nicht vergessen, einen Blick unter das Ei zu werfen! Versteckt sich darunter ein Farbklecks, so muss dieses Ei an den gleichfarbigen Hasen (Mitspieler oder Mitspielerin) abgeben werden. Falls es die eigene Farbe ist, darf man das Ei natürlich behalten. Würfelt ein Mitspieler keine Zahl, sondern das Ei, kann er sich einfach vom Spielfeld ein Ei seiner Wahl nehmen - ohne zu setzen - und dieses natürlich auch nur dann behalten, wenn kein oder sein Klecks darunter ist. Landet ein Hase auf einem bereits von einem anderen Hasen besetzten Spielfeld, kann er diesen rauswerfen und wieder in seinen Bau schicken. Die zunehmend leerer werdenden Spielfelder müssen immer mitgezählt werden. Wenn alle Eier gesammelt sind, ist das Spiel beendet und der Hase mit den meisten Eiern hat gewonnen.

Wir haben das Spiel mit Kindern getestet und es hat allen ganz viel Spaß gemacht!

Erstmalig veröffentlicht auf www.kinderzeit.de

Tags: