Ausflug

The Playground Project

Sophia Grillo · 06.08.2018

zurück zur Übersicht
Wurm © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Wurm © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Noch bis zum 28. Oktober ist die Bundeskunsthalle in Bonn ein großer Spielplatz.

Schaukeln mit Blick auf die Dächer Bonns, Tischtennis spielen, Karaoke singen oder flink eine Rutsche hinunter rasen – all das ist gerade in der Bundeskunsthalle in der neuen Ausstellung „The Playground Project“ möglich. 14 Künstler haben für das Dach der Bundeskunsthalle und den Vorplatz Spielangebote und interaktive Installationen entwickelt. Besucherinnen und Besucher erleben hier Kunst auf spielerische und partizipative Weise.

Und das mit einer großen Portion Spaß: Zwei Tischtennisplatten stehen beispielsweise auf dem Dach des Museums. Sie sind aus spiegelndem Edelstahl gefertigt. Die Partie Tischtennis, die sich die kleinen und großen Besucher hier liefern, verdoppelt sich somit optisch. Tatkräftig ausprobiert werden darf auch die Karaoke-Anlage, die im Innern eines Containers liegt. Über 3.000 Popsongs warten darauf, gesungen zu werden. Für alle Spielangebote gilt: Kinder und Erwachsene sind gleichermaßen angesprochen. So auch an den Tischen, auf denen sich zahlreiche weiße Legosteine stapeln und an denen sich nach Lust und Laune neue Kunstwerke bauen lassen.

Drinnen und draußen

Frischer Wind weht einem auf den Schaukeln auf dem Dach der Bundeskunsthalle um die Nase. Das besondere an ihnen sind die Sitzflächen: Auf den Schaukeln können bis zu drei Menschen auf einem Sitz gemeinsam schwingen. Etwas anders fallen auch die Basketballkörbe aus. Hier werfen viele Spieler gleichzeitig auf mehrere Körbe. Passend zur WM stehen in der Ausstellung auch zwei schön gestaltete Tischkicker. Während sich Familien in einer Partie Fußball messen, nehmen die Zuschauer auf kleinen Tribünen Platz und folgen von dort aus dem Spiel.

Das Highlight der Ausstellung dürfte für viele Kinder aber die Rutsche sein, die vom Dach der Bundeskunsthalle auf den Vorplatz führt. Hier angekommen, können sich die Besucher bei warmem Wetter im Wasserpavillon, einem Brunnen mit wechselnden Wasserquellen, eine Abkühlung gönnen.

  

Bundeskunsthalle Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 4
53113 Bonn
Eintritt 9 Euro (Familienkarte)

Tags: