Ausflug

Sportskanonen unterwegs

Christina Bacher · 26.04.2018

zurück zur Übersicht
Genau richtig für die warme Jahreszeit: Sportliche Ausflugsziele in Köln (Foto: Pexels)

Genau richtig für die warme Jahreszeit: Sportliche Ausflugsziele in Köln (Foto: Pexels)

Fitnessbahn, Skaterpark und Heliport: Autorin Christina Bacher stellt drei sportliche Ausflugsziele für Familien in Köln vor.

1. Fritz-Encke-Volkspark

Okay, gleich mal los: Armgleichkreisen, Rumpfbeugen und -strecken, Liegestütz und Scherensprünge – wer die 16 Stationen der Fitnessbahn im Fritz-Encke-Volkspark geschafft hat, hat sich auf jeden Fall danach ein großes Eis verdient. Die Grünanlage zwischen Bonner und Brühler Straße ist aber auch geeignet für eine lockere Runde Walking mit (oder ohne) Kinderwagen: Sieht man sich dort nämlich genauer um, kann man die grünen Terrassen des alten Naturtheaters oder auch einen kleinen, historischen Brunnentempel entdecken: So wollte der berühmte Gartenarchitekt Fritz Encke dem Kölner Süden schon vor hundert Jahren Spiel, Spaß und Bewegung garantieren.

2. Skate Plaza Kap686

Lieber auf Rollen unterwegs? Bei Stromkilometer 686 gibt es im Rheinauhafen eine 2000 Quadratmeter große Fläche eigens für Skater und welche, die sich die hohe Kunst des Asphaltsurfens erst noch aneignen wollen. Die sogenannte Skate Plaza Kap686 bietet nicht nur viel flachen Platz für Anfängerübungen, sondern auch Curbs – also künstlich angelegte Kanten – oder sogenannte „Beer Banks“. Die Anlage kostet keinen Eintritt und ist sogar am Abend beleuchtet. Gut so, denn: Laut Straßenverkehrsordnung dürfen sich Skater nicht auf Straßen und öffentlichen Plätzen bewegen. Dann doch lieber dort …

3. Heliport

Mit Blick auf Fernsehturm und Telekom-Gebäude kann man inmitten des Grüngürtels – übrigens ganz in der Nähe vom Parkcafé 3.0 – auf einem riesigen Platz sämtlichen Ballsportarten frönen, vorausgesetzt, man hat einen eigenen Ball dabei. Dass es sich bei dem betonierten Gelände um einen ehemaligen Hubschrauberlandeplatz – den sogenannten Heliport – handelt, das wissen nur eingefleischte Stadtentdecker: Von 1953 bis 1966 bot eine Fluggesellschaft von hier aus Flüge u.a. nach Brüssel an – für schlappe 72 Mark. Irgendwann lohnte sich das Geschäft nicht mehr. Ab da war die (Flug)Bahn frei für Hobby-Sportler!

Fritz-Encke-Volkspark, Skate Plaza Kap686 und Heliport (v.l.n.r.) © Norbert Breidenstein
Fritz-Encke-Volkspark, Skate Plaza Kap686 und Heliport (v.l.n.r.) © Norbert Breidenstein

Info

Diese Tipps stammen aus dem Buch

111 Orte für Kinder in Köln, die man gesehen haben muss

Christina Bacher (Autorin)/Norbert Breidenstein (Fotograf)
Emons Verlag, 2018
16,95 Euro

Buch bestellen

Schon gewusst? KÄNGURU war an der Entstehung des Buches als Kooperationspartner beteiligt. Deshalb könnt ihr das Buch 111 Orte für Kinder in Köln auch direkt über uns bestellen.