Ausflug

Sommerfest am Kalscheurer Weiher

Claudia Berlinger · 04.09.2017

zurück zur Übersicht
Bötchen fahren auf dem Kalscheurer Weiher. © Claudia Berlinger

Bötchen fahren auf dem Kalscheurer Weiher. © Claudia Berlinger

Stadtreporterin Claudia war am Wochenende am Kalscheurer Weiher in Zollstock – ein wunderbarer Ort für alle, die Lust auf Grün haben!

Wer wie wir mitten in der Stadt lebt, den zieht es so oft wie möglich ins Grüne. Heute sind wir beim Sommerfest am Kalscheurer Weiher in Zollstock, der komplett von Ehrenamtlichen betrieben wird. Und das ist eine echte Leistung, denn in diesem Sommer fanden wieder 10 kostenlose Veranstaltungen statt und das Büdchen mit Tret- und Ruderbootverleih hat täglich bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet. Das sind unzählige Stunden ehrenamtlicher Arbeit, die von den derzeitigen Mitgliedern des Vereins alleine gar nicht zu schaffen sind. Sie suchen händeringend Mitstreiter – und freuen sich selbstredend über jede Spende, die eingeht.

Ein Sommerfest wie aus dem Bilderbuch

Als Norea und ich hören, dass dem Verein Liegestühle fehlen, spenden wir kurzerhand unsere, die wir in der Hoffnung auf einen eigenen Garten vor Jahren schon gekauft hatten und die im Keller vergeblich vor sich hin warten. Ein Anruf reicht und ein paar Stunden später holt Rosalie Lünstedt vom Vorstand des Vereins die Stühle ab und verspricht uns beim Sommerfest Kakao und Kuchen aufs Haus. Kuchen? Da sind wir dabei!

Als Norea die Kähne auf dem Wasser erblickt, ersetzt Entdeckerfreude ihren Appetit. Eine Stunde lang rudert ein Vereinsmitglied Norea mit ihrem neuen Freund Paul um den Weiher, und sie sammelt einen ganzen Strauß Schwanenfedern ... während unsere heißbegehrten Liegestühle an diesem sonnigen Tag glückselige Besitzer wechseln. Ich sehe das kölsch: Mer muss och jönne könne.

Das Sommerfest ist für den Verein ein riesiger Erfolg! Die ganze Wiese rings um den Weiher ist voll von Menschen. „Mit so vielen Leuten haben wir gar nicht gerechnet!" sagt Rosalie und eilt schnell wieder ins Büdchen, wo sie Getränke reicht, während Hunderte Bratwürstchen bei der Bühne über den Tresen gehen. Hier spielen heute Maitre Sardou & Les Blues Barbers Soulmusik auf Kölsch und Norea schwingt auch das Tanzbein.

Für die Kinder ist ein Basteltisch aufgebaut, an dem Norea mit dem Hämmerchen ein Walnuss-Bötchen mit rosa Federn baut – das leider umgehend im Weiher versinkt – und einen eigenen Regenmacher zaubert. Bevor wir gehen, erfüllt sich ein langgehegter Traum für Norea: eigenes Stockbrot über einer Feuerschale rösten. Das ist auch für mich das erste Mal. Das Knistern und der Duft des brennenden Holzes sind genau das richtige Abschiedszeremoniell.

Doch da fällt Norea noch etwas ein: „Mama, wir haben gar nicht auf unseren Liegestühlen in der Sonne gelegen!" Das ist nicht schlimm. Die besuchen wir einfach nächsten Samstag. Am 9. September wird es nämlich laut und lustig am Weiher. Die TNT Brass Band, die sich einst im Karneval gründete und ihr 30-jähriges Bestehen schon hinter sich hat, lässt es dann so richtig krachen. Wer nicht weiß, was eine Brass Band ist: Macht euch auf jede Menge Blechbläser gefasst, die von Percussioninstrumenten, E-Gitarren und Gesang unterstützt werden. Aber wenn ihr in der Sonne dösen wollt, bringt ihr besser eure eigenen Liegestühle mit. Und wenn ihr nett seid, lasst ihr sie gleich da :-)

Auf einen Blick:

Für Kontaktaufnahmen steht euch der Verein unter 0157 - 70 25 96 80 und lido@kalscheurer-weiher.de zur Verfügung.

Öffnungszeiten Kiosk:
Montag bis Freitag ab 14 Uhr, Samstag ab 13 Uhr, Sonntag und Feiertage ab 11 Uhr, immer bis zum Einbruch der Dunkelheit.

Preise:
Am Kiosk könnt ihr Tret- und Ruderboote ausleihen. 30 Minuten kosten 4 €, wer eine ganze Stunde auf dem Weiher schippern will, zahlt 7 €
Ein Gedeck aus Kaffee und Kuchen erhaltet ihr nirgendwo sonst für 2,50 €.

Adresse:
Zwischen Millitärring, Brühler Straße und Oberer Komarweg, 50997 Köln
Mit der Bahn: Mit der Linie 12 bis Südfriedhof und dann über die Fußgängerbrücke.
Mit dem Auto: Vom Militärring am Eifeltor abbiegen und dann gleich wieder links abbiegen auf den Parkplatz.