Ausflug

Nähen macht glücklich

Golrokh Esmaili · 17.08.2017

zurück zur Übersicht
Beim Nähen fällt der Apfel bei uns doch ziemlich weit vom Stamm. © Golrokh Esmaili

Beim Nähen fällt der Apfel bei uns doch ziemlich weit vom Stamm. © Golrokh Esmaili

Unsere Autorin Golrokh Esmaili macht mit Tochter einen Mutter-Kind-Nähkurs in Sewing Suzie's Nähschule.

Vor vielen, vielen Jahren - um genau zu sein: vor 24 Jahren - brachte meine Mutter mich in den Sommerferien zu einer befreundeten Schneiderin und bat sie, mich in die Geheimnisse des Schneiderns einzuweisen. Drei Wochen sollte mein Praktikum dauern.

Nach nur drei Stunden waren Schneiderin und ich uns einig: Nähen ist nichts für mich. Und so hatte ich den Rest der drei Wochen wieder Frei(e)zeit. Wie kam es also, dass ich mich heute doch noch einmal an eine Nähmaschine herantraute?

Zweite Chance fürs Nähen

Ehrlich? Dank meiner siebenjährigen Tochter! Die mir vor kurzem bei einer Freundin ein Kissen genäht hat und seitdem in den Ohren liegt, dass sie weitere Dinge nähen möchte. So habe ich also die Gunst der Stunde - genauer genommen: die Sommerferien - genutzt und uns bei „Sewing Suzie's Nähschule" für einen Mutter-Kind-Kurs angemeldet.

Um es kurz zu machen: Glücklich und dankbar sitze ich nun hier und kann gar nicht fassen, dass ich Grobmotorikerin Spaß am Nähen hatte. Nicht nur, dass wir einen tollen Mutter-Kind Nachmittag hatten. Nein, wir haben selbst etwas er- bzw. geschaffen. Sage und schreibe zwei selbstgenähte Pumphosen fürs Babykind habe ich heute mit nach Hause genommen.

Viel Ergebnis in wenig Zeit

Und die Tochter einen Loop-Schal und zwei Beanies, die sie übrigens völlig selbstlos für ihre beiden Cousins zur Einschulung geschneidert hat. Das alles in 3,5 Stunden! Und nur noch einmal fürs Protokoll: Ich hatte wirklich keine Ahnung, wie man eine Nähmaschine bedient. Geschweige denn, wie man Stoffe aneinandernäht, um irgendetwas Brauchbares daraus zu werkeln.

Aber dank Heike - der guten Seele der Nähschule - habe ich das Gefühl, nicht mehr ganz so talentfrei zu sein, was das Nähen angeht. Mit einer unglaublichen Freundlichkeit, Ausdauer und Geduld hat sie uns immer wieder motiviert (und uns auch ein kleines bisschen das Gefühl gegeben, dass wir es WIRKLICH drauf haben ;)) und uns zu wunderbaren Dingen verholfen. Dabei hat sie gleichzeitig auch noch Kunden bedient, die zum Stoffkaufen vorbeikamen oder einfach nur eine Frage hatten oder Hilfestellung bei einem Nähstück brauchten.

Wunderschöne Stoffe

Ach - und was die Stoffe angeht: Inhaberin Susanne Mercedes Kelber und ihre Mitarbeiterinnen haben ein tolles Händchen für schöne und ausgefallene Stoffe. Eine größere Auswahl an Stoffen finden Nähfans allerdings in dem dazugehörigen Stoffladen „Crepes Suzette" in Sülz. In dem Mutter-Kind Kurs sind die von uns selbst ausgewählten Stoffe übrigens im Preis enthalten. Nächste Woche gehen wir beide wieder gemeinsam hin. Der Plan ist, eine Tasche zu nähen! Jetzt weiß ich ja: Ich kann das. Und mit Heikes Unterstützung sowieso

Wenn ihr motiviert seid, es auch einmal auszuprobieren, dann werft einen Blick in unsere Liste mit Selbermacht-Kursen und Stoffgeschäften.

Nähschule Sewing Suzie's

Weyertal 1
50937 Köln
Tel. 0221 - 169 161 06

Stoffladen crepes suzette
Sülzgürtel 36
50937 Köln

Tags: