Ausflug

Museen und Ausstellungen für Kinder

Anja Janßen · 19.02.2018

zurück zur Übersicht
© Mypurgatoryyears/StockPhoto.com

© Mypurgatoryyears/StockPhoto.com

Vor allem in den Osterferien platzt das Kinderprogramm in vielen Museen wieder aus allen Nähten. KÄNGURU stellt euch spannende Workshops, Ausstellungen, Führungen und Events vor, die im Frühjahr 2018 stattfinden.

Bilderbuchmuseum Troisdorf: Vater und Sohn

Sie schießen Rosinen mit der Flinte in den Kuchen und zeigen dem Fotografen ihre Hintern – „Vater und Sohn“ aus den Bildergeschichten von e.o.plauen alias Ehrich Ohser treiben es trotz Schwarz-Weiß-Zeichnungen ziemlich bunt. Noch bis zum 1. Juli präsentiert das Bilderbuchmuseum auf Burg Wissem die beliebten Geschichten über den strubbelhaarigen Sohn und den kugelförmigen Vater mit Glatze und Schnauzbart. Und wer sich von den Originalen, aber auch den Neuauflagen begeistern lässt, möchte vielleicht selbst Geschichten entwickeln. So können am 3. März Kinder ab fünf Jahren in einem Workshop kreativ werden und selbst zu den Stiften greifen. Wer interessante Hintergrundinformationen zur Ausstellung erfahren möchte, ist bei der öffentlichen Führung am 25. März richtig. Dann dreht sich alles um den Zeichner Ulf K., der die „Neuen Geschichten von Vater und Sohn“ ins Leben gerufen hat.

Info:

Bis 1.7.
Burg Wissem
Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf
Burgallee 1
53840 Troisdorf

DASA Arbeitswelt Ausstellung: Basteln und tüfteln

Am 10. und 11. März lockt die „Maker Fair Ruhr“ nach Dortmund in die DASA Arbeitswelt Ausstellung. Auf dem Kreativ-Festival präsentieren sogenannte Maker tolle Erfindungen und auch die Besucher dürfen experimentieren. Zum dritten Mal veranstaltet die DASA nun dieses große Spektakel zum Mitmachen für die ganze Familie. Wer die Stände der 70 Aussteller erkundet und immer noch nicht genug hat, kann sich weitere interessante Ausstellungen ansehen. Die Sonderschau „Experiment“ beispielsweise widmet sich Erfindungen aus dem Chemie-Labor und „Team Play“ ist eine musikalische Ausstellung über das Zusammenspielen. Tipp für kleine Bastler: Ab dem 26. März können Kinder aller Altersstufen ganztätig während der Öffnungszeiten an den DASA-Mitmach-Stationen „Die Selbermacher“ spielen und entdecken.

Info:

DASA Arbeitswelt Ausstellung
Friedrich-Henkel-Weg 1–2
544149 Dortmund
Tel. 0231 - 90 71 24 79

Gasometer Oberhausen: Der Berg ruft

Für den Gasometer in Oberhausen geht es im März hoch hinaus. Denn dann startet die neue Sonderausstellung „Der Berg ruft“. Ab dem 16. März erzählen Fotos und Filme von der Faszination der Berge und dem ewigen Kreislauf des Gesteins. Die Besucher können nachvollziehen, wie in Jahrmillionen in den gewaltigen Gebirgsmassiven der Erde einzigartige Lebenswelten mit einer ihnen eigenen Tier- und Pflanzenwelt entstanden sind. Erfahrt alles über spannende Erstbesteigungen berühmter Gipfel, großartige Triumphe und dramatische Niederlagen. Höhepunkt der Ausstellung im 100 Meter hohen Luftraum des Gasometers ist eine Nachbildung des Matterhorns mittels 3D-Technik. Hier kommt ihr in den Genuss bewegter Bilder, die den legendären Berg im Wechsel der Tages- und Jahreszeiten zeigen.

Info:

16.3.–30.12.
Gasometer Oberhausen
Arenastr. 11
46047 Oberhausen
Tel. 0208 – 850 37 30

Arp Museum: Eine Ratte mit Kunstverstand

Kennt ihr Jean Rat? Die kleine Ratte mit Kunstverstand ist eine Handpuppe und führt Kinder mit ihren Eltern regelmäßig durch das Arp Museum Bahnhof Rolands-eck. Das Drei-Sparten-Haus in Remagen bietet seine kindgerechte Handpuppenführung natürlich auch in den Ferien an. So könnt ihr euch schon jetzt Ostermontag, den 2. April vormerken. Wer da schon etwas anderes vorhat, kann Jean Rat auch an Muttertag treffen – Mütter haben dann natürlich freien Eintritt. Zu sehen gibt es im Arp Museum Bahnhof Rolandseck noch bis zum 15. April die Sonderausstellung „Collagen. Die Sammlung Meerwein“. Hier präsentiert das Museum insgesamt 70 Papierarbeiten, die zwischen 1920 und 2012 von deutschen Künstlerinnen und Künstlern erstellt wurden. Zu sehen sind Decollagen, Assemblagen, Montagen, Reliefs und vieles mehr.

Info:

Handpuppenführung 2.4., 11–12 Uhr
Arp Museum
Bahnhof Rolandseck
Hans-Arp-Allee 1
53424 Remagen
Tel. 02228 – 94 25-16

Keramion: An die Töpferscheiben!

Kinder, die gerne töpfern oder diese Kunst lernen möchten, sind in der Stiftung Keramion Frechen genau richtig. Im März gibt es Workshop um Workshop, in denen sich kreative Kinder an den Töpferscheiben in der Museumswerkstatt austoben können. Da werden am 5. März Osterhasen hergestellt und fünf Tage später werden Fliesen mit bunten Kunstmotiven verziert. Am 18. März dürfen Vogeltränken, Gartenzwerge und Blumen getöpfert werden – die Gartensaison kann kommen! Das Osterferienprogramm ab dem 26. März hält von der offenen Töpferwerkstatt bis zum Windlicht-Workshop für jeden etwas bereit. Dann ist auch ein Besuch der neuen Sonderausstellung möglich, die am 23. März startet. Werke aus 40 Jahren Schaffensphase der Künstlerin Gertrud Schneider-Kirilowitsch laden zum Betrachten ein und regen zu eigenen Ideen an, die sich in der Werkstatt gleich ausprobieren lassen.

Info:

Ausstellung 23.3.–6.5.
Stiftung Keramion
Bonnstr. 12
50226 Frechen
Tel. 02234 – 69 76 90

Käthe Kollwitz Museum: Für kleine Bildhauer

Im März ist im Käthe Kollwitz Museum Köln wieder ganz schön was los für Kinder! Führungen und Workshops drehen sich um das Thema Bildhauern, denn darum geht es auch in der neuen Sonderausstellung „Gerhard Marcks – Der Bildhauer denkt!“. Vom 2. März bis zum 3. Juni könnt ihr Zeichnungen, Entwürfe, Skizzen, Modelle und Bronzefiguren sehen, die zwischen 1930 und 1960 entstanden sind. Kinder ab sechs Jahren gehen am 4. März auf Entdeckertour durch die Sonderschau und experimentieren am 24. März in der Samstagswerkstatt selbst mit Modelliermasse. In den Osterferien können Familien gegen eine Teilnahmegebühr von 80 Euro vom 27. bis 29. März gemeinsam zeichnen, kneten und formen – Eltern und Großeltern sind willkommen! Inspiriert von der Ausstellung erlernt ihr unter der Anleitung einer professionellen Bildhauerin unterschiedliche Techniken. Anmeldung nötig!

Info:

2.3.–3.6.
Käthe Kollwitz Museum Köln
Neumarkt 18–24
50667 Köln
Tel. 0221 – 227-28 99

LVR-Industriemuseum: Entdecken – erleben – mitmachen

Wie war das damals im Rheinland, als noch unzählige Webstühle surrten und Schornsteine rauchten? Wie sah die Arbeit an einem Dampfhammer aus und wie hat die Industrialisierung das Leben der Menschen verändert? All das erfahrt ihr im LVR-Industriemuseum, das aus sieben Museumsschauplätzen im Rheinland besteht: der Zinkfabrik Altenberg, der Oberhausener St.-Antony-Hütte, der Textilfabrik Cromford in Ratingen, der historischen Gesenkschmiede Hendrichs in Solingen, dem Kraftwerk Ermen & Engels in Engelskirchen, der Tuchfabrik Müller in Euskirchen und der ehemaligen Papiermühle Alte Dombach in Bergisch Gladbach. Letztere lädt ab dem 2. März zur Sonderausstellung „Ist das möglich?“ ein. Hier erforscht ihr überraschende und manchmal ganz gewöhnliche Eigenschaften von Textilien, Holz, Papier und Metall. Der Rundgang durch die Ausstellung mündet in eine Quizshow, in der große und kleine Forscher ihr Wissen testen dürfen. Auch an allen anderen Schauplätzen des LVR-Industriemuseums gibt es für Kinder Führungen, Veranstaltungen und Ferienangebote.

Die Photographische Sammlung: Mit der Kamera unterwegs

Am 17. März sind in der Photographischen Sammlung im Mediapark wieder die Photo-Detektive unterwegs. Kinder ab sechs Jahren erkunden zunächst die aktuelle Sonderausstellung, bevor sie sich selbst ans Werk machen. Inspirieren lassen sie sich von den Werken drei zeitgenössischer Künstler, die unter dem Titel „Witterungen“ vom 2. März bis zum 8. Juli ausstellen. Laurenz Berges hat übersehene Bauten und Hinterlassenschaften im Ruhrgebiet in Szene gesetzt. Die Fotografien von Michael Collins widmen sich der einsamen Gegend der Themsemündung unweit von London. Und Paolo De Pietri hat verfallene Bauernhöfe der norditalienischen Region um Reggio Emilia dokumentiert. Nach einem Rundgang durch die Ausstellung machen die Photo-Detektive den nahe gelegenen August-Sander-Park unsicher, um nach ähnlichen Motiven zu suchen.

Info:

2.3.–8.7.
Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur
Im Mediapark 7
50670 Köln
Tel. 0221 – 88 89 53 00

Museum für Angewandte Kunst: Gestalten und entwerfen

Wer kennt ihn nicht, den Schriftzug „Dem Deutschen Volke“ am Berliner Reichstagsgebäude. Gestaltet hat ihn der große deutsche Architekt und Künstler Peter Behrens, dessen Geburtstag sich 2018 zum 150. Mal jährt. Grund genug, im Museum für Angewandte Kunst Köln vom 17. März bis zum 1. Juli in der Sonderausstellung #alleskönner rund 220 Werke von Behrens zu zeigen. Kinder ab acht Jahren nähern sich dem Künstler am 27. März in dem Workshop „Handlettering und Sketchnotes – die Kunst der schönen Buchstaben“. Nach einer inspirierenden Runde durch die Sonderschau machen sich die Teilnehmer selbst ans Design und gestalten eigene Plakatentwürfe. Mit Hilfe von Illustratorin Frau Sonnenberg, die übrigens monatlich auch die Kinderseite für  gestaltet, werden Lieblingssprüche, Namen und mehr mit Bannern und Scetchnotes kreativ präsentiert.

Info:

17.3.–1.7.
Museum für Angewandte Kunst Köln
An der Rechtschule
50667 Köln
Tel. 0221 – 221-267 14

Adenauerhaus für Kinder: Politik zum Anfassen

Dreißig Jahre lang lebte Konrad Adenauer, der erste deutsche Bundeskanzler, in Bad Honnef-Rhöndorf. In einer neuen Dauerausstellung in seinem früheren Wohnhaus werden der Familienalltag, das Privatleben und die politischen Stationen Adenauers auch für Kinder lebendig. Das Programm ist vielfältig – und kostenfrei. Ein Quiz bietet beispielsweise die Möglichkeit, die Ausstellung bei einem Besuch mit der Familie eigenständig zu erkunden. In buchbaren Programmen werden bereits Kindergartenkinder und Grundschüler spielerisch angeregt, sich mit der deutschen Geschichte und einem Politikerleben auseinanderzusetzen. Ganz neu im Programm sind Handpuppenführungen mit dem Drachen Siefnir. Das Puppentheater am Drachenfels mit Sabine Claßen und Dorothee Vreden ermöglicht den Kindern dabei einen erlebnisreichen Zugang zur Biografie des ersten Bundeskanzlers. Bereits jetzt sind Anmeldungen für den nächsten Termin am 7. April möglich.

Info:

7.4., 15.30 Uhr
Gedenkstätte Adenauerhaus
Konrad-Adenauer-Str. 8c
53604 Bad Honnef-Rhöndorf
Tel. 02224 – 921-234

LVR-Freilichtmuseum Lindlar: Von Brezeln und Landmaschinen

Den Frühling läutet das LVR-Freilichtmuseum Lindlar mit einem zünftigen Brezeltag ein. Am 25. März duftet es im Museumsabschnitt „Hof zum Eigen“ – einer Gebäudeansammlung aus der Zeit um 1800 – verführerisch nach den Backwaren in allen Variationen. Traditionelle Burger Brezeln aus dem Bergischen Land, salzige Laugenbrezel oder süße Hagelzuckerbrezel erhalten die Besucher frisch aus dem Backhaus des Museums. Wer möchte, darf in die Rolle des Bäckers schlüpfen und mitmachen. Gestärkt kann es dann in die sehenswerte Dauerausstellung über Landmaschinenfabriken gehen. Hier sorgen beeindruckende historische Gerätschaften wie Strohschneider, Windfege, Drehmaschinen und Froschgöpel für große Augen. Natürlich dürfen die Besucher auch bei dem einen oder anderen Ausstellungsstück die Handkurbel drehen. Filme und Fotos dokumentieren die Vielfalt der Landmaschinenherstellung im Bergischen Land.

Info:

Brezeltag 25.3., 10–18 Uhr,
LVR-Freilichtmuseum Lindlar
51789 Lindlar
Tel. 02266 – 90 10-0

Mettmann: Neanderthalern auf der Spur

Welche Werkzeuge und Waffen haben die Neanderthaler benutzt? Was war ihre Lieblingsspeise? Und welche Kleidung trugen sie? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es in den Osterferien während der Mitmachführungen durch die Dauerausstellung des Neanderthal Museums. Besonders kindgerecht an diesem Angebot: Kinder dürfen viele Objekte in die Hand nehmen und untersuchen, darunter beispielsweise einen echten Mammutzahn. Spannend für kleine Besucher ab fünf Jahren ist auch die Taschenlampenführung, während der sie Eiszeittiere im Dunkeln erkunden! Wer gerne outdoor unterwegs ist, sollte zusammen mit der Wildhüterin auf Exkursion gehen und das Eiszeitliche Gehege rund um das Museum auskundschaften. Diese und weitere Termine findet ihr auf der Webseite des Museums unter www.neanderthal.de. Dort erfahrt ihr auch alles über die Sonderausstellung „Löwe, Mammut und Co.“, die noch bis zum 22. April läuft.

Info:

Neanderthal Museum
Talstr. 300
40822 Mettmann
Tel. 02104 – 97 97-0

Odysseum Köln: Experimentieren und forschen

Ab dem 24. März können Kinder und Eltern im Odysseum ein tolles Osterferien-Programm entdecken. Ein verrückter Quizprofessor mit einem Bauchladen voller Rätsel stellt das Wissen der Besucher auf die Probe – es winken kleine Preise bei richtigen Antworten! Ein rasender Wissenschaftler ist auf leuchteten Rollen unterwegs und auf der Suche nach sensationellen Entdeckungen. Es gibt Experimente, eine Science Show und Urban Gardening. Stellt Seedballs her, zaubert Regenbogenwasser und baut einen Hosentaschen-Swimming-Pool. Es gibt spannende Workshops zu den Themen Luft und Strom. Geht auf Insektensafari, bastelt Glühwürmchen und beobachtet Schmetterlingsraupen bei ihrer faszinierenden Verwandlung. Tipp: Die Dauerausstellung des Odysseums ist frisch renoviert und hält neue Überraschungen bereit! Es gibt einen Lianengarten mit Kletterwand und neue Erlebnisstationen zu den Bereichen optische Täuschung, Flaschenzug, Sehen, Riechen, Hören und Schmecken.

Info:

Ferienprogramm ab 24.3.
Odysseum
Corintostr. 1
51103 Köln

Natur in Bonn entdecken!

Die Alexander-Koenig-Gesellschaft in Bonn bietet Familienexkursionen im Museumspark und Stadtgebiet an. So machen sich Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren, Eltern und Großeltern am 24. März auf den Weg in vertraute und doch unbekannte Welten direkt vor ihrer Haustür. Entdeckt neue Tier- und Pflanzenarten und erkennt, wie sie im Kreislauf des Lebens miteinander verbunden sind. Das verspricht interessante Entdeckungen! Für einen unbeschwerten Ausflug solltet ihr festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung nicht vergessen. Wer hat, bringt Lupe, Pinzette und Fernglas mit. Anschließend lohnt sich noch ein Rundgang durch die Dauerausstellung des Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig. Hier erfahrt ihr alles über das Tierreich unter Wasser, in Regenwald, Savanne, Arktis, Wüste, Mitteleuropa und mehr.

Info:

24.3., 15–17 Uhr
Treffpunkt: Museumsfoyer
Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig
Adenauerallee 160
53113 Bonn

Noch mehr Tipps

Erlebnismuseen Rhein Ruhr

Der Verbund Erlebnismuseen Rhein Ruhr vereint Ausstellungshäuser, die viele Aktionen zum Mitmachen im Gepäck haben und ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm für Familien, Kinder, Jugendliche und Schulklassen bieten.

Köln

Art Cologne

Schon jetzt können sich kunstbegeisterte Kinder für den KIDS ARTworkshop auf der Art Cologne anmelden. Die internationale
Kunstmesse vereint jährlich rund 200 renommierte Galerien und möchte auch Kindern einen Zugang zu den Exponaten verschaffen. So lernen kleine Besucher im Alter von fünf bis zwölf Jahren auf einer Inspirationsreise mehr über die Messe. In einem Workshop erstellen sie dann eine eigene Minia-turgalerie mit unterschiedlichen Werken.

Info:
KIDS ARTworkshop: 20.–22.4.
Art Cologne 19.–22.4
Kölnmesse

Kölnisches Stadtmuseum

Bis zum 25. März befasst sich das Kölnische Stadtmuseum in der Fotoausstellung „Trotzdem Alaaf!“ mit den politischen Einflüssen auf den Kölner Rosenmontag in den Jahren 1991 und 2017.

Kölnisches Stadtmuseum
Zeughausstr. 1–3
50667 Köln
Tel. 0221 – 221-223 98

Museumsbus

Der Museumsbus fährt Schulklassen der Jahrgangsstufen fünf bis acht kostenfrei zu allen städtischen Museen sowie zum Käthe Kollwitz Museum. Das Angebot umfasst Hin- und Rückfahrt, Eintritt sowie ein maximal zweistündiges Angebot im Museum

Museumsdienst

Der Museumsdienst organisiert das Vermittlungsprogramm für alle städtischen Museen: Ferienkurse, Familienführungen, Entdeckerrucksäcke und -taschen, Hörtouren sowie Lesungen.

Rautenstrauch-Joest-Museum

Im Museum der Kulturen dreht sich am 18. März mit dem großen Thementag alles um den Kontinent Asien. Familien dürfen sich auf ein spannendes Programm freuen.

Rautenstrauch-Joest-Museum
Cäcilienstr. 29–33
50667 Köln
Tel. 0221 – 221-313 56

Schokoladenmuseum

Vom 22. bis 24. März lockt das Schokoladenmuseum mit einer künstlerischen Lichtinstallation. Die Aktion im Tropenhaus ist eine von sieben Lichtinstallationen, die unter dem Titel „Collumina“ an verschiedenen Stellen in der Stadt zu sehen sind.

Schokoladenmuseum
Am Schokoladenmuseum 1a
50678 Köln
Tel. 0221 – 93 18 88-0

Straßenbahnmuseum

Wer historische Straßenbahnen hautnah erleben möchte, sollte den nächsten Öffnungstag des Straßenbahnmuseums Thielenbruch nicht verpassen. Am 11. März sind die Tore von 11 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Straßenbahnmuseum
Gemarkenstr. 173
51069 Köln
Tel. 0221 – 283 47 71

Bonn

Deutsches Museum Bonn

Über 600 Lego-Modell könnt ihr noch bis zum 13. April in der Sonderausstellung „Stein auf Stein“ des Deutschen Museums Bonn bewundern. Die Exponate sind Leihgaben aus der Sammlung Lange, einer der größten Lego-Privatsammlungen Deutschlands.

Deutsches Museum Bonn
Ahrstr. 45
53175 Bonn
Tel. 0228 – 30 22 55

Frauenmuseum

„Freundinnen – Vom romantischen Salon bis zu Netzwerken heute“ lautet der Titel einer aktuellen Sonderausstellung im Frauenmuseum Bonn. Noch bis zum 16. September werden hier berühmte Freundinnenpaare vorgestellt.

Frauenmuseum
Im Krausfeld 10
53111 Bonn
Tel. 0228 – 69 13 44

Haus der Geschichte

Am 11. März widmet sich das Haus der Geschichte mit einem Familiensonntag dem Thema Flucht und Migration. Es warten eine Fotoausstellung, Mitmachangebote für Kinder, ein Kindertheaterstück in deutscher sowie arabischer Sprache und Familienführungen durch die Dauerausstellung.

Haus der Geschichte
Willy-Brandt-Allee 14
53113 Bonn
Tel. 0228 – 91 65-400

Umland

Burgenmuseum Nideggen

Auf Burg Nideggen in Düren erlebt ihr hautnah den Alltag von Burgfräulein, Rittern und Knappen. Am 11. März könnt ihr Oster-eier färben – eine Tradition, die es bereits im Mittelalter gab.

Burgmuseum Nideggen
52385 Nideggen
Tel. 02427 – 63 40

Fußballmuseum

Ab dem 22. März blickt das Fußballmuseum Dortmund in einer Sonderausstellung auf die Verbindung zwischen der regionalen Fußball- und Bergbaugeschichte.

Fußballmuseum
Platz der Deutschen Einheit 1
44137 Dortmund
Tel. 0231 – 22 22 19 54

Ludwig Forum Aachen

Unter dem Titel „Flashes of the Future“ beleuchtet das Ludwig Forum in Aachen Kunst, die während der protest- und revolutionsgeprägten 1968er Jahre entstanden ist. Laufzeit: 20.4. bis 19.8.

Ludwig Forum Aachen
Jülicher Str. 97–109
52070 Aachen
Tel. 0241 – 18 07-104

Museum Schloss Homburg

Erfinderwerkstatt, Flugwettbewerb, Maschinen-Workshops und Ferienspaß für kleine Forscher – das Kinderprogramm zur Ausstellung „Leonardo da Vinci“ auf Schloss Homburg ist prall gefüllt. Die Sonderschau läuft vom 10. März bis zum 13. Mai.

Museum Schloss Homburg
Schloss Homburg 1
51588 Nümbrecht
Tel. 02293 – 91 01-0

Römerthermen Zülpich

Mit dem provokanten Titel „Nackte Tatsachen – Baden in Ost und West“ thematisieren die Römerthermen Zülpich ab dem 11. März die FKK-Praxis in Ost- und Westdeutschland sowie unterschiedliche Entwicklungen in der Badekultur.

Römerthermen Zülpich
Andreas-Broicher-Platz 1
53909 Zülpich
Tel. 02252 – 838 06-100

Tags: