Ausflug

Hinter die Kulissen mit der Maus

Karo Nowak · 25.07.2018

zurück zur Übersicht
© WDR

© WDR

Im Rahmen des Türöffner-Tags können Kinder einen ersten Eindruck von der Berufswelt erhaschen.

Was macht eigentlich ein Feuerwehrmann? Wie sieht es in einer Müllverbrennungsanlage aus? Was passiert hinter den Kulissen eines TV-Studios? Fragen wie diese beantwortet der von der „Sendung mit der Maus“ und dem WDR bereits zum achten Mal bundesweit veranstalte Türöffner-Tag am 3. Oktober.

Unvergessliche Momente garantiert

Zahlreiche Unternehmen, Vereine und Institutionen öffnen ihre Türen für Kinder und gewähren ihnen Zutritt zu sonst unerreichbaren Orten. Der Aktionstag hat sich auf den Plan gerufen, den Kids einerseits unvergessliche Momente zu bescheren, ihnen aber auch einen ersten Blick in die Berufswelt der Erwachsenen zu ermöglichen.

Operationssaal, Bauernhof und Sternwarte

Auch in diesem Jahr können sich die Teilnehmer des Türöffner-Tags über ein abwechslungsreiches Angebot freuen: Es geht zur Müllverbrennungsanlage, zur Feuerwehr oder sogar in den Operationssaal einer Klinik. Es dürfen Kürbisse beim Bauern geerntet und Sterne durch ein großes Fernrohr gesichtet werden. Die Kinder bekommen die Möglichkeit, einen Talsperrenwächter 17 Meter in die Tiefe zu begleiten oder einen Roboter selbst zu programmieren. Selbstverständlich gewährt auch die Maus einen Einblick hinter die Kulissen der Sendung.

Kinderträume erwünscht

Bisher haben etwa 350 Firmen, Institutionen, Ateliers, Werkstätten und Labore ihre Türöffner-Veranstaltungen für den Aktionstag angemeldet und es werden täglich mehr. Auch Kinder dürfen noch bis zum 7. September vorschlagen, welche bisher verschlossenen Türen sich noch für sie öffnen sollen.