Museum & Geschichte

Geburtstage feiern im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Backen im historischen Backes. Foto: LVR-Freilichtmuseum Kommern, Hans-Theo Gerhards
Hoch hinaus geht es im Museumswald. Foto: LVR-Freilichtmuseum Kommern, Hans-Theo Gerhards
Kinderspiele früher mit Hula Hoop und vielem mehr. Foto: LVR-Freilichtmuseum Kommern, Hans-Theo Gerhards

Einmal selbst Hefeteilchen wie früher im alten Backes backen und naschen, probieren, verputzen und dazu mitgebrachten Kuchen essen und etwas darüber erfahren, wie die Kinder früher lebten und arbeiteten.

Oder doch lieber leckere Säfte mit dem Kelter pressen oder feiern, singen und spielen wie die Kinder früher? Im Museumswald professionell auf Bäume klettern und eine Baumschaukel bauen oder den Geheimnissen im Abenteuerwald auf die Spur gehen? Das und vieles mehr können Geburtstagskinder mit ihren Freundinnen und Freunden im Freilichtmuseum erleben.

Wer möchte, kann auf den Museumswiesen picknicken oder in der Gastwirtschaft ein Geburtstagsessen bestellen.

Beschreibung des Veranstaltungsortes

Es ist, als sei die Zeit stehengeblieben. Der Duft von frischgebackenem Brot zieht in die Nase. Gänse und Hühner laufen aufgeregt über das Kopfsteinpflaster.

Das ganze Jahr über können Besucher einen Einblick in das dörfliche Leben in der ehemaligen preußischen Rheinprovinz gewinnen. Insgesamt 79 historische Häuser und Stallungen wurden im Rheinland abgebaut und auf dem 110 Hektar großen Museumsgelände wiederaufgebaut. Einfache Rauchhäuser ohne Rauchabzug, wie sie noch im 16. Jahrhundert im Westerwald typisch waren. Fachwerkbauten aus der nördlichen Eifel. Aber auch Höfe und Stallungen, in denen die Menschen am Niederrhein und im Bergischen mit Schweinen, Pferden und Hühnern unter einem Dach lebten.

Beim Bummel durch die Dörfer und Weiler, Äcker und Obstwiesen begegnen die Besucher auch „echten“ Menschen aus der Vergangenheit, wie beispielsweise der Bäuerin Anna Ippendorf, einem Schmied und der Mausefallenkrämerin. Nur ein paar Schritte sind es vom dörflichen Alltag bis in die jüngere Vergangenheit.

Auf den engen Gassen der Kleinstadt Rhenania wandeln die Besucher durch die Zeit von der französischen Besatzung über das deutsche Kaiserreich bis in die Nachkriegszeit. Von hier gelangen sie zum Marktplatz Rheinland, der die 1950er bis 1990er Jahre wieder lebendig werden lässt.

Ergänzende Info zum Veranstaltungspreis

Kosten:
Je nach Programm zwischen 100 und 130 €.

Nützliche Informationen und sonstige Angaben

Mehr Informationen unter www.kommern.lvr.de.

Anfrage und Buchungen unter info@kulturinfo-rheinland.de, Tel. 02234 - 992 15 55.

Geeignete Altersgruppe(n): 
6 - 10 Jahre
Preis: 
60 bis 120 €

Anbieter

LVR-Freilichtmuseum Kommern
Eickser Straße
53894 Mechernich-Kommern
02443 - 998 00
Info und Anmeldung

Anbieter Informationen

LVR-Freilichtmuseum Kommern
Eickser Straße
53894 Mechernich-Kommern
02443 - 998 00